Bergbau

Archäologen untersuchen Pferdeskelett

Nina van Bevern
Nina van Bevern | Essen-Werden | vor 4 Tagen

Beim Aushub der Baugrube für die Erweiterung des Studieninstituts an der Blücherstraße in Altenessen wurde ein spektakulärer Fund gemacht: In etwa 1,40 Meter Tiefe wurden die Überreste eines Pferdeskeletts aus dem späten 19. Jahrhundert entdeckt. Der hinzugerufene Stadtarchäologe Dr. Detlef Hopp konnte mit Hilfe der Baufirma die Knochen sicherstellen, vor Ort untersuchen und interessante Schlüsse zu dem Pferd ziehen. Die...

Bildergalerie zum Thema Bergbau
25
24
20
19
1 Bild

Industrienatur erfahren – mit dem Rad auf den Spuren des Bergbaus

Jörn Hamacher
Jörn Hamacher | Herten | am 11.07.2018

Herten: Zeche Ewald | Der NABU im Ruhrgebiet lädt am 21. Juli in Kooperation mit der RAG Montan Immobilien und der RAG zu einer Radtour auf den Spuren der Industrienatur in Herten und Gelsenkirchen ein. Auf der ca. 40 km langen Rundtour von und zur Zeche Ewald in Herten geht es entlang des Biomasseparks Hugo und der Zeche Westerholt in Gelsenkirchen über die Allee des Wandels an der Zeche Schlägel&Eisen vorbei und rund um die Halde Hoheward wieder...

2 Bilder

Gartenbauverein Dellwig feiert Sommer mit Zechenfest

Grubenlampe, Abbauhammer, Grubentelefon und Pannschüppe – Klaus Scholz ist stolz auf seine gesammelten Bergbau-Utensilien. Oft ist er mit seiner Ausstellung in Altenheimen unterwegs und kommt mit den Bewohnern ins Gespräch über die „gute“ alte Zeit. Beim Sommerfest des Gartenbauvereins Essen-Dellwig e.V. drehte sich in diesem Jahr alles um das Thema Zeche und Scholz war mit seinen Bildern, Bergbau-Gerätschaften und ganz...

1 Bild

Der frühe Bergbau an der Ruhr - Gute Kumpel und Glück auf 5

Gudrun Wirbitzky
Gudrun Wirbitzky | Bochum | am 03.07.2018

Gute Kumpel - alle Tage unter Tage. ,,Glück auf !" der erste deutsche Bergmannsgruß entstand im sächsischen Erzgebirge gegen Ende des 16. Jahrhunderts, als die Bergleute noch zu Fuß ein und ausfuhren. Das hieß 10 - Stunden - Schicht und oft eine anstrengende und lebensgefährliche 2- Stunden- Kletterpartie. Im 16.bis 18. Jahrhundert waren tödliche Unfälle häufig, Kumpels die man beim Ausfahren noch gegrüßt hatte,...

16 Bilder

Lebendige Traditionspflege

Petra Vesper
Petra Vesper | Bochum | am 02.07.2018

13. Bergmanns-, Hütten- und Knappentag in Bochum: Beim Familientag des 13. Deutschen Bergmanns-, Hütten- und Knappentag in Bochum zogen am Sonntag nach einem ökumenischen Gottesdienst im Anneliese Brost Musikforum rund 2.000 Berg- und Hüttenleute von Knappen-  und Traditionsvereinen aus der ganzen Bundesrepublik durch die Stadt zum Deutschen Bergbaumuseum. Vor dem Rathaus nahmen auf der Ehrentribühne unter anderem...

Kumpel für AUF startet neue Initiative gegen die Stilllegung des Steinkohlebergbaus 1

Michael Pillibeit
Michael Pillibeit | Bottrop | am 26.06.2018

Die Stadtgruppe Bottrop-Gelsenkirchen-Gladbeck von Kumpel für AUF lädt herzlich ein zum Treffen am 3. Juli, 18 Uhr, in der Gaststätte "Alte Stuben", Am Lamperfeld 58 in Bottrop. Vor dem 1. Mai startete die Bergarbeiterinitiative „Kumpel für AUF eine neue Initiative. In einer Unterschriftensammlung werben wir für unseren Standpunkt, dass der Steinkohlebergbau nicht völlig stillgelegt werden darf. Innerhalb kurzer Zeit wurden...

8 Bilder

Schicht im Schacht der Zeche Heinrich 1

Friedrich Krause
Friedrich Krause | Essen-Ruhr | am 24.06.2018

Vor 50 Jahren erklang letztmalig der Gruß "Glück ab" vor dem Förderkorb in der Zeche Heinrich, der die Bergleute in die Tiefen zu den Stollen und Flözen beförderte. Es bedeutete gleichzeitig das Ende des Kohleabbaus in Überruhr. Die Bürgerschaft Überruhr erinnerte nun mit einem Fest rund um den Fördertum an diese Zeitepoche. Mein Schwager und mein Schwiegervater gehörten auch zu der Zunft der Menschen, die, zwar...

Anzeige
Anzeige
10 Bilder

Aus der Laudatio der Stadt Marl zur Verleihung der Stadtplakette an Manfred Degen

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 14.06.2018

Der Rat der Stadt hat am 1. Februar einstimmig entschieden, Manfred Degen für seine besonderen Verdienste um unsere Stadt die Stadtplakette - die höchste Auszeichnung unserer Stadt - zu verleihen. Knappenprüfung Manfred Degen wurde am 13. Oktober 1939 in Elbing in Ostpreußen geboren. Er kam 1954 nach Marl, als er auf der Zeche Auguste Victoria eine Ausbildung als Berglehrling begann. Nach der Knappenprüfung und drei...

1 Bild

„Reichtum: Schwarz ist Gold“

Lokalkompass Duisburg
Lokalkompass Duisburg | Duisburg | am 12.06.2018

Bei der nächsten öffentlichen Sonntagsführung im Lehmbruck Museum am kommenden Sonntag, 17. Juni, ab 11.30 Uhr wird die spannende Beziehung zwischen Kunst und Grubengold anhand bedeutender Exponate illustriert. Eine Dampflok, die zwischen Pianoflügeln durch einen Haufen Kohle fährt, in Gold getauchte Kohle-Briketts sowie ein schwarz-weiß gestreifter Ausstellungsraum – das und vieles mehr zeigt die Ausstellung „Reichtum:...

1 Bild

"Schicht im Schacht": Würdigung auf Zeche Lohberg in Dinslaken anlässlich des Endes des Bergbaus

Dinslaken: Zeche Lohberg | In diesem Jahr läuft die Steinkohleförderung in Deutschland aus. Das will die Stiftung Ledigenheim Dinslaken Lohberg, die sich der Bergbautradition eng verbunden fühlt, mit einer Veranstaltung am Samstag, 15. September, gebührend würdigen. Dann heißt es "Schicht im Schacht". Es wird ein großes Fest auf dem Zechengelände ausgerichtet. Die Veranstaltung soll daran erinnern, dass der Bergbau zentraler identitätsstiftender...

Buch: Friedrich Wilhelm Graf von Reden

Andreas Rüdig
Andreas Rüdig | Duisburg | am 31.05.2018

Olaf Schmidt-Rutsch: Friedrich Wilhelm Graf von Reden (1752 - 1815) Beiträge zur Frühindustrialisierung in Oberschlesien und an der Ruhr; Klartext-Verlag Essen ohne Jahresangabe; 111 Seiten; ISBN: 98-3-89861-931-8 Der preußische Oberbergrat von Reden kam im Jahre 1782 ins Ruhrtal. Er sollte dem König eingehend über den Steinkohlebergbau Bericht erstatten und mit den Verhältnissen in Oberschlesien vergleichen. Zu dieser...

2 Bilder

Einmal richtig dreckig werden – Mit dem Mülheimer Bergbauverein über- und untertage Bergbau hautnah erleben

Es ist eng, dreckig und dunkel, aber trotzdem eine faszinierende Welt: der Bergbau untertage. Während die Steinkohle heute mit modernster Technik abgebaut wird, war vor 200-300 Jahren noch reine Handarbeit gefordert, die im Bergwerk „Graf Wittekind“ in Dortmund noch heute erlebbar ist. Im Jahr der Stilllegung des letzten Steinkohlenbergwerks im Ruhrgebiet nimmt der Mülheimer „Initiativkreis Bergbau und Kokereiwesen e.V.“...

1 Bild

Gladbeck: IGBCE dankt Bergleuten mit einem Schild 2

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 28.05.2018

Gladbeck: Denkmal "Streckenläufer" | Die IG BCE-Ortsgruppe Schultendorf/Ellinghorst bedankt sich bei allen Bergbaubeschäftigten für den Einsatz und die jahrelange Solidarität. Eigens dafür hat die Ortsgruppe ein Schild am Schultendorfer „Streckenläufer“ montiert. "Es soll an das Ende des deutschen Steinkohlenbergbaus in diesem Jahr erinnern und all denen danken, die durch ihr Engagement dem Steinkohlenbergbau verbunden sind und waren", so Michael Gotsche von...

1 Bild

Erdbeben durch untertägigen Bergbau

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 26.05.2018

Rücken von  Möbel, Gläserklirren, Schwanken von Flüssigkeiten und einem Knistern von Teilen der Gebäude waren im Ruhrgebiet zu vernehmen. Am 25. Mai 2018 wurden um 22:31 Uhr MESZ (20.31 UTC) in einigen Stadtteilen von Bottrop und Oberhausen starke Erderschütterungen gespürt. Zahlreiche Bürgerinnen und Bürger informierten den Geologischen Dienst NRW und berichteten über ein Erzittern der Möbel, Gläserklirren, Schwanken von...

1 Bild

200 Jahre Bergbau in Bottrop: Persönliche Erinnerungsstücke gesucht

Bettina Meirose
Bettina Meirose | Bottrop | am 25.05.2018

Unter dem Titel „200 Jahre Bergbau in Bottrop“ organisiert das Stadtarchiv eine Schau ab September im Kulturzentrum und in der Sparkassenfiliale am Pferdemarkt. Bottroper sind eingeladen, ihre Erinnerungsstücke an den Bergbau auszustellen. Eine verbeulte Grubenlampe, ein buntes Salzschauglas oder traditionelle Tischwimpel vom Werksjubiläum: Das Stadtarchiv sucht aussagekräftige Exponate für die neue Ausstellung „200 Jahre...

1 Bild

Zeche Prosper Haniel: Bergleute für Radiosendung gesucht

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Bottrop | am 18.05.2018

Bottrop: Prosper Haniel | Geschichten aus dem Streb: Für die nächste Sendung von „radio ruhrlife“ werden kurzfristig Mitarbeiter und Ehemalige der Zeche Prosper Haniel gesucht, die überwiegend „Unter Tage“ gearbeitet haben. "Das Radio-Team möchte in dem Beitrag zur Zechenschließung sehr gerne Original-Töne (Geschichten, Historie, Interessantes) von früheren oder heutigen Bergleuten der Zeche Prosper Haniel einbinden", erklärt Ulli Völker von...

1 Bild

Recklinghausen: "Sehnsucht nach Licht"

Am Freitag, 18. Mai, findet um 20.30 Uhr die kostenlose Veranstaltung "Expedition B: Sehnsucht nach Licht" im Theaterschiff Maria-Helena im Stadthafen, Am Stadthafen 10, statt. Als schwimmende Rauminstallation und bewegliche Freilichtbühne begibt sich das Theaterschiff Maria-Helena auf Expedition in die Kohlereviere an Saar und Ruhr. Unter freiem Himmel wird "Sehnsucht nach Licht" präsentiert, eine Collage aus Tanz, Musik...

Von Fürst Leopold zum Herkules - Auf ExtraSchicht mit Glückauf Zukunft

Mülheim an der Ruhr: Katholische Akademie Die Wolfsburg | Mit internationalen Künstlern Industriekultur begegnen – von der Dorstener Zeche Fürst Leopold bis zum Nordsternpark Gelsenkirchen Die ExtraSchicht - das KulturFestival für die Metropole Ruhr. 50 Spielorte, 22 Städte: eine Nacht für Entdecker und Abenteurer. Tanz auf dem Hochofen, Lichtkunst im Stahlwerk, Straßentheater auf der Kokerei: Auf dem Weg durch die Region rückt das pralle Kulturleben in den Mittelpunkt. Am...

73 Bilder

Zentrale NRW-Mai Kundgebung in Bottrop / Abschied vom Bergbau / Die Kohle geht - der Kumpel bleibt

Lokalkompass Bottrop
Lokalkompass Bottrop | Bottrop | am 01.05.2018

Der Wind pfeift eiskalt über den Gleiwitzer Platz, doch das stört die Gewerkschafter nicht. Immer mehr Menschen strömen auf den Platz. Die Kapelle spielt "Der Mai ist gekommen". Und besonders fröhliche Gesichter gibt es bei den Beschäftigten der Homannwerke: Am Freitag erhielten sie die frohe Kunde, dass das Werk in Bottrop bleibt. Wenige Meter weiter warten Oberbürgermeister Bernd Tischler und die NRW-Landesvorsitzende...

1 Bild

Gladbeck: Neue Radtour zur Bergbaugeschichte

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 23.04.2018

In der Reihe „Gladbeck mit dem Fahrrad erfahren“ ist ein neuer Flyer erarbeitet worden. Unter dem Motto „Kohle war fast alles“ wird ein Einblick in die Bergbaugeschichte von Gladbeck gewährt. Der für Familien gut geeignete Tourenvorschlag ist gut 20 Kilometer lang und kann je nach Kondition in zwei Stunden erradelt werden. Ziel- und Endpunkt der Tour ist der Bahnhof West mit der Radstation. Die Tour führt an 14...

2 Bilder

Willi Bruckhoff: Was uns ein Kumpel zu sagen hat

70 seiner bisher 84 Lebensjahre hat Willi Bruckhoff dem Bergbau und als Gewerkschafter der IGBCE seinen Kollegen gewidmet. Dafür wurde er jetzt mit anderen Jubilaren von der Industriegewerkschaft Bergbau, Chemie und Energie mit einer Feier im Bürgergarten geehrt. „Einer für alle und alle für einen.“ Das ist Bruckhoffs Lebensmotto und das ist die sprichwörtliche Solidarität, die er als Kumpel erlebt hat, zum Beispiel als er...

1 Bild

Überwiegende Mehrheit gegen Zechenschließung in der Nachbarstadt 15

Jörg Weidemann
Jörg Weidemann | Gladbeck | am 21.04.2018

Schwer zu glauben. Aber wir trafen heute morgen am Infostand der MLPD-Wohngebietsgruppe in Gladbeck-Brauck tatsächlich noch Anwohnerinnen und Anwohner, die noch nicht von der geplanten Schließung der Zeche Prosper in unserer Nachbarstadt Bottrop gehört hatten. Aber egal ob sie es schon wussten oder nicht, eigentlich waren alle dagegen. Da war es gut, dass wir die frisch gestartete Unterschriftenliste der überparteilichen...

1 Bild

Salzbergbau – „Gebot der Stunde“ für alle Fraktionen

Sascha H. Wagner
Sascha H. Wagner | Dinslaken | am 19.04.2018

Salzbergbau – „Gebot der Stunde“ für alle Fraktionen Bei der Lösung des Problems Salzbergbau handelt es sich um ein „Gebot der Stunde“, das, um gelöst zu werden, eine geschlossene, parlamentarische Allianz erfordert und kein kleinliches Parteidenken. Davon zeugt aber der Antrag, den die SPD- und Jamaikafraktion im Kreistag jetzt gestellt haben. Gemeinsam fordern sie die Weiterführung des Runden Tisches und dessen...

1 Bild

Gladbeck: Auszeichnung für den Bergmanns und Geschichtsverein

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 17.04.2018

Erfreuliche Auszeichnung für den "Bergmanns und Geschichtsverein Zeche Graf Moltke 1 / 4":  Beim 7. Geschichtswettbewerb des Forums Geschichtskultur an Ruhr und Emscher konnten die Gladbecker in der Kategorie "Bürgerschaftliches Engagement" mit dem Wettbewerbsbeitrag "Bergbau in Gladbeck" den 1. Preis gewinnen. Der Leiter des Geschichtsvereines, Walter Hüßhoff, zeigte sich erfreut über die Auszeichnung. Die Prämie ist auch...