7 Bilder

Blumen en masse…. 9

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 03.07.2018

…..zwischen Straelen und Walbeck

9 Bilder

Salat en masse…. 9

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 02.07.2018

……in Straelen am Niederrhein

7 Bilder

Es wird heiß und schwül... 2

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 29.05.2018

...erst einmal kurz durchatmen

6 Bilder

Gebeutelt vom Wind oder…… 4

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 23.05.2018

…..die Kraft der Natur.

15 Bilder

Mit dem Radl on Tour 27

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 17.05.2018

Jetzt, wo alles so schön grünt und blüht, macht das Radwandern doppelt soviel Spaß, und wenn Petrus dann auch noch mitspielt, erst recht. Meine Tour führte mich wieder einmal durch die schöne Niederrheinlandschaft über Moers-Schwafheim und Kapellen nach Neukirchen-Vluyn.

14 Bilder

Neue Skywalks... 7

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Werden | am 23.04.2018

braucht das Land!

19 Bilder

Spaziergang durch Bad Sassendorf 6

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 13.04.2018

Bad Sassendorf: Mitte | Seit 1975 ist Bad Sassendorf ein staatlich anerkanntes Moor- und Heilbad. Urkundlich erwähnt wurde Sassendorf bereits zwischen 1169 und 1179 anlässlich der Schenkung verschiedener Güter durch den Kölner Erzbischof Philipp I. von Heinsberg an das Kloster St. Walburgis zu Soest. Darunter befand sich auch ein Salzhaus in Sappendorf, was auf eine erheblich frühere Besiedlung und Salzgewinnung hinweist. Etwa 1852 wurden...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Die Dingdener Heide 3

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Werden | am 19.02.2018

Schnappschuss

7 Bilder

Spaziergang zwischen Lippe und Segelflugplatz 6

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 09.02.2018

Lünen: Lippeaue | Ganz in der Nähe meiner Wohnung sind zwischen dem Segelflugplatz und der Lippe 4 kleine Teiche, die ich immer wieder gern aufsuche. Im Augenblick sind sie allerdings so klein gar nicht. Der Regen hat die Senken gut gefüllt. Und wenn man, wie ich, nicht aufpasst, steht man plötzlich im Wasser, wo sonst keines war. Unter den Grasbüscheln des letzten Jahres verborgen, hat sich das Wasser eine Verbindung von einem Teich zum...

28 Bilder

Bleckede an der Elbe 4

Ralph Butler
Ralph Butler | Haltern | am 10.11.2017

Bleckede: Stadt | Ausgangspunkt ist das ElbSchloss Bleckede  Die Ursprünge des Elbschlosses Bleckede gehen auf eine Wasserburg aus der Zeit um 1270 zurück. Ihre Gräben und ein Turm sind noch heute erhalten, aber im Inneren geht es modern zu. Als das Land Niedersachsen 2002 eine fast 570 Quadratkilometer große Fläche der Elbtalaue zum Biospärenreservat erklärte, zog dessen Informationszentrum in das umfassend sanierte Elbschloss ein....

5 Bilder

Über der grünen Hölle von Essen..... 5

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Werden | am 04.11.2017

Essen: Kupferdreh | fotografiert in der luftigen und gesunden Höhenluft von Kupferdreh.

35 Bilder

Gestatten: Düssel, ohne dorf! 10

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Ruhr | am 26.10.2017

Wülfrath: Düssel | Die Gemeinde Düssel ist ein Ortsteil der Stadt Wülfrath in Nordrhein-Westfalen und ist benannt nach der Wasserburg Haus Düssel und diese nach dem Fluss Düssel. Es liegt südöstlich des Stadtzentrums an der Stadtgrenze Wülfraths zu Wuppertal und Mettmann.

5 Bilder

Der Sumpf des Lebens 1

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Castrop-Rauxel | am 23.10.2017

Castrop-Rauxel: Bladenhorst | Wir müssen durch den Sumpf des Lebens waten, Und wenn dabei die trüben Wasser spritzen, So jammern über unsre Missethaten Die Frösche alle, die im Schlamme sitzen! Karl Friedrich May

9 Bilder

Auch am Niederrhein beginnt es zu herbsteln,.... 16

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 25.09.2017

.....hier ein paar Impressionen von unserer gestrigen Radwandertour. Die ersten 4 Fotos zeigen den Grafschafter Rad- und Wanderweg (ehemalige Bahntrasse) zwischen Hüls und Niep. Bevor wir unseren Heimathafen wieder erreicht hatten, konnte ich noch an verschiedenen Stellen den schönen Sonnenuntergang beobachten und festhalten. Einige Fotos davon hatte ich bereits gestern gepostet, siehe hier.

3 Bilder

Sky full of Stars 1

Mario Smolka
Mario Smolka | Marl | am 03.09.2017

Nachts wenn alle schlafen

9 Bilder

Strohballen en masse 14

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 04.08.2017

Ob auf Schusters Rappen unterwegs oder mit dem Drahtesel on Tour, man sieht sie augenblicklich überall, wenn man jetzt so durch die Natur streift.

6 Bilder

Niederrheinidylle 16

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 03.08.2017

Impressionen einer kleinen Radtour, bevor der Tag sich neigt.

8 Bilder

Sommergrün 11

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 28.07.2017

…..auf einer meiner Radtouren im Krefelder Raum

12 Bilder

Sooo schön….. 21

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 01.05.2017

……mit Sonnenschein, blauem Himmel und blühenden Rapsfeldern verabschiedete sich gestern der April.

11 Bilder

Spaziergang auf dem Land 8

Renate Croissier
Renate Croissier | Lünen | am 01.05.2017

Lünen-Brambauer: Am Brambusch | Strahlender Sonnenschein, Landluft und ich mittendrin....

22 Bilder

Morgens zwischen 07:30 und 09:00….. 22

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 30.03.2017

….ist die Welt noch in Ordnung, die Natur bereits erwacht und kaum eine Menschenseele unterwegs. So erlebte ich es jedenfalls an einem Samstag im März, als ich vor dem Frühstück mit dem „Cabrio“ meinen Samstagseinkauf tätigte.

37 Bilder

Einmal rundum den Besteckbaum 8

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Ruhr | am 10.03.2017

Solingen: Gräfrath | Gräfrath ist der kleinste der fünf Solinger Stadtbezirke. Durch das im 12. Jahrhundert gegründete Augustinerinnenkloster, das bis ins 19. Jahrhundert bestand, zählte Gräfrath lange Zeit zu den bedeutsamsten Städten im Bergischen Land. Mit seiner gut erhaltenen, zu großen Teilen aus dem 18. und 19. Jahrhundert stammenden Altstadt um den Marktplatz am Fuße der Klosterkirche zählt Gräfrath zu den ausgewählten 56 historischen...

5 Bilder

Das Wochenend-Rätsel - Ach wie gut, dass niemand weiß, dass.... 21

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Ruhr | am 09.03.2017

Die Fichten, die sich am Rand des Baches heute 50 m hoch gen Himmel recken, haben dies schon getan, als sie ihr junges Dasein im Jahr ohne Sommer erlebten. Der verheerende Ausbruch des indonesischen Vulkans Tambora im Jahr 1815 war die Ursache der darauf folgenden weltweiten Hungerkatastrophe. Das nur am Rande - die Frage ist, wie heißt der Bach?

7 Bilder

"Man kann die Erkenntnisse der Medizin auf eine knappe Formel bringen: Wasser mäßig genossen, ist unschädlich." 5

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Ruhr | am 04.03.2017

(Mark Twain, 1835 - 1910) und einer geht noch! "Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender als die Errichtung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht hinaus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein."

32 Bilder

Januar-Impressionen 30

Renate Schuparra
Renate Schuparra | Duisburg | am 01.02.2017

Auch wenn sich der diesjährige Januar gestern nicht gerade besonders freundlich verabschiedet hatte, so waren doch etliche Sonnentage zu verzeichnen, Sonnentage ohne erheblichen Schneefall (zumindest bei uns am Niederrhein). Obwohl die Temperaturen meist nur um den Gefrierpunkt lagen, schwang ich mich ein paarmal auf mein „Cabrio“, um mir den Wind um die Nase blasen zu lassen. Natürlich hatte ich auch wieder die Kamera im...