Bundesverkehrsministerium

1 Bild

Gladbecker A 52-Gegner wollen nun direkten Kontakt zu Bund und Land aufnehmen: "Bürgerforum" bezweifelt Aussage des Stadtbaurates 9

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 14.05.2018

Gladbeck. Die Meinungen in Sachen "Ausbau der B 224 zur A 52" gehen nach wie vor weit auseinander. So reagiert das "Bürgerforum Gladbeck" jetzt "mit deutlichem Befremden" auf den Bericht der Stadtverwaltung zum Planungsstand der A52 vor dem Haupt- und Finanzausschuss vom 07. Mai 2018. „Den von Stadtbaurat Dr. Kreuzer erweckten und von den Medien wiedergegebenen Eindruck, dass jetzt endgültig für die teilweise untertunnelte...

1 Bild

Ebenerdiger Bahnübergang am Gladbecker "Oberhof" ist wohl endgültig vom Tisch

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 15.04.2018

Gladbeck: Oberhof | Gladbeck. Endgültig "vom Tisch" sind die Pläne zum Bau eines ebenerdigen Bahnübergangs für Fußgänger und Radfahrer in Höhe des Gladbecker "Oberhofes". Diese Meldung kam jetzt aus dem Gladbecker Rathaus. Denn nachdem zunächst am Willy-Brandt-Platz die Absage des Bundesverkehrsministeriums eingegangen war, hat sich wenige Tage später auch der Konzernbevollmächtigte der Deutschen Bahn eindeutig gegen die Pläne des...

1 Bild

Oberhof Gladbeck: Ministerium lehnt Anfrage zum Umbau ab 6

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 28.03.2018

Gladbeck: Oberhof | Den Plänen zum Umbau des Oberhofes wurde nun vom Bundesverkehrsministerium ein empfindlicher Dämpfer verpasst: Eine Anfrage der Stadt nach Unterstützung für einen ebenerdigen Übergang wurde von Staatssekretär Ferlemann zurückgewiesen. Auch die Deutsche Bahn will mit vorherigen Zusagen offenbar nichts mehr zu tun haben. Ende Februar hatte Bürgermeister Ulrich Roland das Bundesverkehrsministerium angeschrieben und um...

1 Bild

Nach Regierungswechsel in Düsseldorf: Gelten die alten Zusagen noch? 14

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 11.07.2017

Schon aufgefallen? Seit Mitte Mai melden sich Befürworter als auch Gegner der Pläne zum Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 kaum noch zu Wort. Was natürlich den wildesten Spekulationen Tür und Tor öffnet. Denn die Zusagen des Landes Nordrhein-Westfalen gegenüber der Gladbecker Stadtspitze, wonach das Land die Zusatzkosten für den Bau eines 1,7 Kilometer langen Kompletttunnels auf dem Stadtgebiet übernehmen werde, stammen...

1 Bild

Ehrung im Bundesministerium: Wesel wieder als fahrradfreundliche Stadt ausgezeichnet

Lokalkompass Wesel
Lokalkompass Wesel | Wesel | am 20.05.2017

Bürgermeisterin Ulrike Westkamp nahm zum widerholten Male im Bundesverkehrsministerium eine Ehrung als Vertreterin einer "fahrradfreundlichen" Kommune entgegen. Die erneute Auszeichnung des ADFC ist ein weiterer Preis für die fahrradfreundliche Stadt Wesel: Nach 2005 (zweiter Platz beim Fahrradklimatest), 2006 (Gewinn des deutschen Fahrradpreises für das Projekt „Lippefähre“) und 2014 (dritter Platz beim...

1 Bild

Sabine Weiss MdB und Dr. Hans-Ulrich Krüger MdB freuen sich über die Bundesförderung für Voerde

Sabine Weiss
Sabine Weiss | Dinslaken | am 31.03.2017

„Gute Nachrichten für Voerde: 50.000 Euro für schnelles Internet und damit ein erster Schritt zum Anschluss an die Datenautobahn“ Sabine Weiss MdB konnte am 31.03.2017 einen Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro für die Stadt Voerde im Bundesverkehrsministerium in Empfang nehmen. Überreicht wurde der Förderbescheid in Höhe von 50.000 Euro vom Parlamentarischen Staatssekretär Norbert Barthle. „Superschnelles Internet...

1 Bild

269 Millionen Euro für Ausbau der A43

Das Bundesverkehrsministerium hat Baufreigaben in Höhe von 365 Millionen Euro für sechs weitere Bundesfernstraßenprojekte erteilt. Davon fließen 285 Millionen Euro für drei Projekte nach Nordrhein-Westfalen. Eines betrifft die Autobahn 43 auf Herner Stadtgebiet. Mit der Bewilligung der Baufreigaben können in Kürze die Bauarbeiten für den Ausbau der A43 zwischen Bochum-Riemke und dem Autobahnkreuz Herne sowie für die...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Dagmar Freitag setzt sich für schnelles Internet im Märkischen Kreis ein

Dagmar Freitag
Dagmar Freitag | Iserlohn | am 10.11.2016

Schnelle Datenübertragungsnetze sind elementare Voraussetzung für eine erfolgreiche Digitalisierung von Wirtschaft und Gesellschaft. Im Märkischen Kreis liegt der Versorgungsgrad mit schnellen Verbindungen (> 50 Mbit/s) derzeit bei lediglich 64,3 %. „Um gleichwertige Lebensverhältnisse auch im ländlichen Raum sicherzustellen, ist eine flächendeckende hochleistungsfähige digitale Infrastruktur heutzutage unabdingbar“, so die...

1 Bild

Streit um A 52-Tunnel geht in die nächste Runde: LINKE bezichtigt Bürgermeister der "Täuschung"! 9

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 22.07.2016

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. Die Gladbecker "LINKE" versucht es nun mit dem Ausüben von Druck: Die Ratsfraktion der Partei fordert von Bürgermeister Ulrich Roland endlich Antworten auf die bereits im Juni gestellte Anfrage betreffs des Planungsprozesses zum angeblichen 1,5 Kilometer langen Tunnel, der im Zuge des Ausbaus der B 224 zur A 52 auf Gladbecker Stadtgebiet entstehen soll. Gerade die Beantwortung der eher einfachen Fragen dürfte dem...

1 Bild

Bund hat Planung für den B1-Tunnel höher gestuft // MdB Bülow fordert "transparente Gestaltung"

Ralf K. Braun
Ralf K. Braun | Dortmund-Ost | am 18.07.2016

Das Bundesverkehrsministerium hat den Bau des Dortmunder B1-Tunnels im Bundesverkehrswegeplan jetzt doch so hoch eingestuft, dass nun die Planungen für dieses Projekt weiter fortgeführt werden können. Der Dortmunder SPD-Bundestagsabgeordnete Marco Bülow merkte dazu an: „Ich freue mich sehr, dass der gemeinsame Protest der Dortmunder SPD, der IHK, der Initiativen vor Ort und der Bürgerinnen und Bürger erfolgreich...

1 Bild

Ausbau der Bahnstrecke LÜNEN — MÜNSTER nicht mehr in Prioritätenskala 1

Reiner W. Dzuba
Reiner W. Dzuba | Lünen | am 16.03.2016

Lünen: Bundesverkehrsministerium | . Der etwa alle 10 Jahre überarbeitete Bundesverkehrswegeplan ist aktuell vorgestellt worden und hat einen Planungshorizont bis 2030. Dabei bekommt erstmals NRW einen "großen Schluck aus der Pulle". NRW erhält mit 19,2% (zuvor 16%) den größten Anteil vom bundesweiten Volumen über rund 260 Mrd. EUR. Vor allem im Straßenbaubereich hat der Bund praktisch alle Staustellen und Engpässe, die NRW gemeldet hatte,...

1 Bild

Irritierende Antwort vom Bundesverkehrsministerium 2

Lokalkompass Gladbeck
Lokalkompass Gladbeck | Gladbeck | am 29.02.2016

A 52-Vereinbarung: Gerdes will Klarstellung Gladbeck/Berlin. Der SPD-Bundestagsabgeordnete Michael Gerdes hat heute ein Schreiben an den Parlamentarischen Staatssekretär Enak Ferlemann auf den Weg gebracht, um Klarheit über die Vereinbarung zum Ausbau der B 224 zwischen Stadt, Land und Bund zu erhalten. Durch die Antwort aus dem Bundesverkehrsministerium an die Abgeordnete Leidig sei in der öffentlichen Wahrnehmung große...

9 Bilder

„Plattform gegen die Bundesfernstraßengesellschaft“ wird aktiv

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 21.02.2016

Die Auftragsverwaltung für Bundesfernstraßen soll den Ländern entzogen werden, was die Gefährdung von rund 18.000 Arbeitsplätzen zur Folge hätte. Privates Kapital von Versicherungen und Banken soll zukünftig verstärkt in den Fernstraßenbau fließen. Eine zunehmende Privatisierung des der öffentlichen Daseinsvorsorge dienenden Straßennetzes droht. Dagegen hat sich die „Plattform gegen die Bundesfernstraßengesellschaft“ mit...

1 Bild

B 224/A 52: Die Entscheidung rückt näher - "Bürgerforum" behält ablehnende Haltung bei 6

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 22.09.2015

Gladbeck: Stadtgebiet | Die Auseinandersetzung um die A52 durch Gladbeck dauert unvermindert an. Sie sorgt seit Jahrzehnten für einen weitgehenden Stillstand der Verkehrsentwicklung in und um Gladbeck und spaltet die Bürger der Stadt in drei Lager: Befürworter und Gegner der Ausbaupläne sowie die Menschen, die das Thema eigentlich gar nicht so interessiert. Nein, nicht nur auf lokaler Ebene sorgt das Thema „Ausbau der B 224 zur Autobahn A 52 auf...

1 Bild

B 224/A 52: Bitte endlich mal klare Worte! 4

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 15.09.2015

Am 3. November also wird eine offizielle Delegation aus Gladbeck erneut nach Berlin reisen, um im Bundes-Verkehrsministerium wieder mal über das Thema „Ausbau der B 224 zur A 52“ zu sprechen. Ein Thema, das die meisten Gladbecker zwar immer noch interessiert, aber gleichzeitig auch ein Thema, das viele Bürger inzwischen gewaltig nervt. Was sich viele Gladbecker Bürger wünschen, sind klare Worte zu dem Thema. Wie wäre es...

1 Bild

Mahnung an den Bundesverkehrsminister 1

Marc Keiterling
Marc Keiterling | Bochum | am 19.03.2015

Die 4,35 Milliarden Euro, die das Bundesverkehrsministerium jetzt aus dem 10-Milliarden-Programm der Bundesregierung bekommen hat, fließen offenbar ausschließlich in bundeseigene Infrastruktur, wie Fern- und Wasserstraßen und Breitbandausbau. Auch eine zusätzliche Milliarde für die Schiene ist vorgesehen. Der öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV), der jährlich rund zehn Milliarden Fahrgäste befördert und damit Deutschland...

1 Bild

Projekt Ruhralleetunnel ist nicht tot 4

„Der Lückenschluss der A52 und der Ruhralleetunnel sind nicht tot“, erklärt Roland Mitschke, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Regionalverband Ruhr (RVR). In einem Schreiben an den Vorsitzenden der CDU im Ruhrparlament bestätigte der parlamentarische Staatssekretär beim Bundesverkehrsminister, Enak Ferlemann (MdB), dass die Projekte derzeit untersucht würden. Für die Projekte der A44 (Ruhralleetunnel) und der A52 hatte...

1 Bild

Ab heute gibt es GLA

Annette Robenek
Annette Robenek | Gladbeck | am 12.11.2012

Wie die Pressestelle der Staatskanzlei NRW am 12. November in den Nachmittagsstunden per Pressemitteilung bekannt gab, können die Gladbecker Autofahrer bereits ab heute, 13. November, ihr GLA-Kennzeichen abholen. Denn als erste Ausgabestelle hat das Straßenverkehrsamt des Kreises Recklinghausen mit der Ausgabe begonnen! Das Bundesverkehrsministerium hat mit einem Schreiben von heute allen Anträgen auf Zuteilung von...

1 Bild

Tschö KLE-Kennzeichen? 12

Klaus Schürmanns
Klaus Schürmanns | Kleve | am 21.08.2012

Wir haben ja sonst keine anderen Sorgen: Das Bundesverkehrsministerium plant, Städte und Gemeinden die ersten Buchstaben von Kfz-Kennzeichen künftig frei wählen zu lassen. Bisher gilt das einheitliche KLE -Kennzeichen für alle im Kreis Kleve zugelassenen Autos. Mit dem Kürzel KLE kann die Stadt Kleve bestens leben und die Hände in den Schoß legen. Aber Kalkar, Kranenburg und Bedburg-Hau können mit dem Wunsch nach einem...

20 Bilder

Sicherheit auf Autobahnen wird großgeschrieben - Skulptur im Kamener Kreuz eingeweiht 10

Jürgen Thoms
Jürgen Thoms | Kamen | am 12.10.2011

Kamen: Kamener Kreuz | Kamen (straßen.nrw). Vertreter von Bund und Land haben heute (12.10.) die 7,5 Meter hohe Skulptur „Gelber Engel“, die seit dem vergangenen Monat im Autobahnkreuz von A1 und A2 bei Kamen steht, offiziell eingeweiht. Enak Ferlemann, parlamentarischer Staats-sekretär beim Bundesverkehrsministerium, sieht in dem Aufmerksamkeit erzeugenden Kunstwerk einen wertvollen Beitrag für die Sicherheit auf Autobahnen, ein Thema, das in...