6 Bilder

Polizei Beamte verletzt. Bochum Demo mit Ausschreitungen. 1

Gudrun Wirbitzky
Gudrun Wirbitzky | Bochum | vor 1 Stunde, 8 Minuten

Zwei Bochumer Polizei Beamte verletzt. Bei einer Kundgebung der rechtsextremen NPD in Bochum kam es zu schweren Ausschreitungen und Übergriffen. Zwei Beamte wurden von Steinen getroffen und verletzt. Ungefähr 2300 Gegendemonstranten hatten versucht den Aufzug der NPD (geschätzte Teilnehmerzahl 150) zu unterbinden. Die Einsatzkräfte setzten wegen der hohen Gewaltbereitschaft Wasserwerfer und Pfefferspray ein. Hier waren...

1 Bild

Polizei Düsseldorf: Stadtmitte - Nicht angemeldete Kundgebung auf der Kö

Jürgen Thulke
Jürgen Thulke | Düsseldorf | am 24.12.2015

Düsseldorf Nachrichten Sechs Demonstranten in Gewahrsam genommen Heute Vormittag (11.30 Uhr) blockierten bei einer nicht angemeldeten Demonstration vier Personen den Haupteingang des Österreichischen Honorarkonsulats. Dabei ketteten sich die Frauen und Männer aneinander. Im Nahbereich befanden sich weitere 20 Personen, welche durch lautes Rufen ihre Solidarität bekundeten. Mehrfachen Aufforderungen, den Eingangsbereich...

8 Bilder

Hunderte besuchten Demo gegen Rassismus

Lokalkompass Lünen
Lokalkompass Lünen | Lünen | am 01.11.2015

Sonntag gingen in Lünen viele Menschen auf die Straße - sie demonstrierten vor dem Rathaus gegen Rassismus und für eine bunte Stadt. Auslöser war eine geplante Kundgebung gegen "Islamisierung, Asylwahnsinn und Extremismus" am Hauptbahnhof. "Unser Zeichen heute - für Demokratie, Vielfalt und Toleranz - ist die große Menge an Menschen hier heute auf dem Willy-Brand-Platz", sagte Rainer Schmeltzer, Minister für Arbeit,...

17 Bilder

Hagen: Rund 40 Flüchtlinge demonstrieren in Haspe 1

Kai-Uwe Hagemann
Kai-Uwe Hagemann | Hagen | am 14.09.2015

Am heutigen Montag demonstrierten wieder ca. 40 Flüchtlinge aus Syrien in der Hasper Innenstadt. Sie verlangen, dass die Stadt Hagen ihre Versprechungen von letzter Woche einhält. Sie sollten bis heute registriert sein, die Familien sollten nicht mehr getrennt auf dem Spielbrink leben. Eine Zusammenführung sowie die Registrierung wurden bis heute Abend nicht durchgeführt. Weiterhin beklagen die Demonstranten, dass es immer...

28 Bilder

Demonstration in der Hagener Innenstadt 1

Kai-Uwe Hagemann
Kai-Uwe Hagemann | Hagen | am 29.08.2015

Am heutigen Tag demonstrierten ca. 200 Kurden in der Hagener Innenstadt. Die Demonstration verlief friedlich. Die Polizei war mit 30 Einsatzkräften vor Ort und haben die Demonstration begleitet.

44 Bilder

Bunt statt Braun: Huckarde und Dorstfeld aktiv gegen Neonazis

Andreas Meier
Andreas Meier | Dortmund-West | am 01.04.2015

Der Dortmunder Westen zeigte Flagge gegen Neonazis und für Demokratie und Toleranz. Auf dem Huckarder Marktplatz wurde ein Friedensfest gefeiert, auf dem Wilhelmplatz in Dorstfeld stand ein Familienfest unter dem Motto "Nie wieder blöd". Zudem gab es eine Demonstration der Antifa gegen die Neonazis. Von denen war an diesem Tag übrigens nichts zu sehen. Statt von Huckarde nach Dorstfeld zogen die Ewiggestrigen durch die...

35 Bilder

Tausende demonstrieren in der Dortmunder City 4

Antje Geiß
Antje Geiß | Dortmund-City | am 28.03.2015

Der 28. März ist in Dortmund kein Tag wie jeder andere. Zehn Jahre ist es her, dass ein Neonazi in der U-Bahnhaltestelle Kampstraße Thomas Schulz erstach. Zum traurigen Jahrestag ist in der südlichen und westlichen Innenstadt nichts wie sonst. Tausende Demonstranten, rund 700 Nazis und Hooligans sind auf der Straße und unzählige Polizisten, die ein Zusammentreffen der Gruppen zu verhindern. Schon am frühen Morgen, während...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Rechtsstreit um Demos der Rechten am 28. März in Dortmund geht vor das Oberverwaltungsgericht

Steffen Korthals
Steffen Korthals | Dortmund-City | am 18.03.2015

Dortmund: Polizeipräsidium | Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen widerspricht dem von der Dortmunder Polizei ausgesprochenen Demonstrationsverbot von zwei mutmaßlich rechtsextremen Versammlungen am 28. März. Die Polizei hat Beschwerde beim Oberverwaltungsgericht eingelegt und lässt das Verbot obergerichtlich klären. Die Dortmunder Polizei begründete die Demonstationsverbote mit der Prognose, dass die Versammlungen keinen friedlichen Verlauf nehmen...

1 Bild

Antifa demonstriert gegen Antisemetismus

Antje Geiß
Antje Geiß | Dortmund-City | am 19.01.2015

Rund 300 Dortmunder demonstrierten friedlich nach einem Aufruf der Antifaschistischen Union Dortmund gegen den Anschlag auf das jüdische Mahnmahl in Dorstfeld zu Beginn des Jahres. "Gegen jeden Antisemetismus" setzen sich die teilnehmer des Marsches ein, der an der Katahrinentreppe startete. In Dorstfeld kam es bei der Mahnwache zu Zwischenfällen. Hier war eine Kundgebung der Partei "Die Rechte" genehmigt worden. Bei der...

Heute in aller Munde: Die Demos aus Köln... Deshalb der Einsatzbericht , gestern Abend von der Polizeipressestelle Köln verbreitet... 2

Volker Dau
Volker Dau | Bochum | am 27.10.2014

Köln: Hauptbahnhof | Köln (ots) - Mehrere tausend Anhänger der Vereinigung "Hooligans gegen Salafisten" (HoGeSa) haben heute (26. Oktober) in der Kölner Innenstadt gegen Salafisten demonstriert. Während der Versammlung kam es zu gewalttätigen Ausschreitungen mit mehreren Verletzten. Gegen 15 Uhr versammelten sich mehrere tausend Teilnehmer zunächst friedlich auf dem Breslauer Platz, um dort lautstark ihre Parolen zu skandieren....

16 Bilder

Friedliche Kurdendemo in Hagen

Kai-Uwe Hagemann
Kai-Uwe Hagemann | Hagen | am 17.10.2014

Hagen (ots) - Am Freitagabend (17.10.2014) fand in Hagen erneut ein Kurdenmarsch mit dem Thema: "Aktuelle Angriffe auf die nordsyrische Stadt Kobane" statt. Die etwa 400 Teilnehmer sammelten sich ab 17.00 Uhr in der Bahnhofstraße. Um 17.45 Uhr zogen sie friedlich und buntgemischt über die Elberfelder Straße zum Friedrich-Ebert-Platz. Dort fand eine Abschlusskundgebung mit mehreren Redebeiträgen statt. Um 18.45 Uhr...

1 Bild

Demonstranten stoppen Züge am Dortmunder Hauptbahnhof

Antje Geiß
Antje Geiß | Dortmund-City | am 09.10.2014

Nein, es war nicht der Lokführerstreik, der gestern am Dortmunder Hauptbahnhof den Zugverkehr ausbremste. Rund 100 Kurden demonstrierten am Abend in der Bahnstation. Demonstraten Sie wollten auf die aktuelle Situation in Kurdistan aufmerksam machen. Um die dramatische Situation in der Stadt Kobane im tausende Kilometer entfernten Dortmund ins Blickfeld zu rücken, besetzten die Demonstranten laut Polizei einen Bahnsteig...

1 Bild

Haben wir denn nichts gelernt......? 1

Jürgen Hansen
Jürgen Hansen | Gelsenkirchen | am 30.07.2014

Es gab eine Zeit, noch gar nicht so lange her, unsere Großeltern und Eltern können sich sicher noch gut daran erinnern, da zogen braune Horden grölend und singend durch die Straßen unserer Städte.... Im Ergebnis brannten Synagogen und Juden landeten in Konzentrationslagern. Die damalige Gesellschaft fand das normal und tat nichts. Nur wenige einzelne wagten es sich dagegen aufzulehnen. Der Hass gegen Juden hatte...

31 Bilder

PRO Palästina Demo in Essen

Sven Kaiser
Sven Kaiser | Essen-Steele | am 19.07.2014

Essen: Hauptbahnhof | In Essen hatte die Linksjugend Solid Ruhr gegen Antizionismus und Terror aufgerufen. Gleichzeitig fand auch eine Anti-Israelische Demonstration statt. Eigentlich sollten die Demonstrationsteilnehmer der verschiedenen Gruppierungen sich nicht treffen und wurden von der Polizei entsprechend getrennt, allerdings gelang dies nicht völlig. Am Hauptbahnhof und auf dem Willy-Brand-Platz trafen pro-israel und anti-israel Gruppen...

16 Bilder

Polizei lobt friedlichen Protest gegen Nazi-Aufmarsch

Dietmar Nolte
Dietmar Nolte | Dortmund-West | am 02.05.2014

Gegendemonstranten, Bürger und Polizei haben nach den Nazi-Aufmärschen in Westerfilde eine weitgehend positive Bilanz gezogen. „Ich freue mich über die vielfältigen Formen des friedlichen Protestes gegen Rechts“, stellte Polizeipräsident Gregor Lange ausdrücklich fest. An der Demonstration der Rechtsextremisten am Maifeiertag (1. Mai) haben sich nach Polizeiangaben rund 490 Personen beteiligt. Bei den verschiedenen...

1 Bild

+++ Aktuell: Westerfilde wird Schauplatz der Nazi-Aufmärsche - Blockaden geplant

Dietmar Nolte
Dietmar Nolte | Dortmund-West | am 29.04.2014

Jetzt steht es fest: Westerfilde wird am Mittwoch und Donnerstag (30.4./1.5.) zum Schauplatz der Nazi-Aufmärsche. "Die Polizei Dortmund informiert die Einwohner und Geschäftsleute von Westerfilde ab sofort über die leider unvermeidbaren Einschränkungen, die sich durch die angemeldeten Demonstrationen ergeben", heißt es in einer Pressemitteilung der Polizei vom Dienstag Nachmittag. "Ziel ist es - im Sinne der Dortmunder...

1 Bild

Gericht kippt Verbot gegen Nazi-Aufmarsch am 1. Mai

Dietmar Nolte
Dietmar Nolte | Dortmund-West | am 27.04.2014

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Verbot des Dortmunder Polizeipräsidenten für die geplanten Naziaufmärsche am Abend des 30. April sowie am 1.Mai in Dortmund aufgehoben. Polizeipräsident Gregor Lange hat diese Entscheidung zur Kenntnis genmommen - und nun seinerseits beim Oberverwaltungsgericht Münster als nächster Instanz Beschwerde gegen den Beschluss eingereicht. Unabhängig von der Revisionsentschiedung...

6 Bilder

Warnstreik mit Großdemo - ver.di erwartet heute 4.000 Teilnehmer - Verkehrsbehinderungen 5

Ernst-Ulrich Roth
Ernst-Ulrich Roth | Bochum | am 18.03.2014

Am Dienstag, 18. März, ruft die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) und die Nahverkehrsgewerkschaft (NahVG) zu Kundgebungen und Aufzüge zur aktuellen Tarifrunde des öffentlichen Dienstes, in der Bochumer Innenstadt auf. Die Gewerkschaften erwarten über 4.000 Demonstranten. In Bochum sind weit über 10.000 Arbeitnehmer_innen von der laufenden Tarifauseinandersetzung betroffen. Dazu zählen u.a. die Beschäftigten...

27 Bilder

Hunde in Hagen als Luxusgut? 5

Kai-Uwe Hagemann
Kai-Uwe Hagemann | Hagen | am 09.11.2013

Hagen: friedrich-Ebert-Platz | Heute gingen 400 Hundebesitzer mit Unterstützung aus Solingen auf die Strasse zum demonstrieren. In Hagen geht es um die geplante Hundesteuererhöhung von bis zu 40 Euro pro Hund. Also wurde über Facebook ein Aufruf gestartet um diese Demo zu organisieren. Auch die Solinger Gruppe kam denn dort war das gleiche geplant wie in Hagen. In Solingen hatte man Erfolg. Wie es in Hagen weiter geht weiss noch niemand. Am 14.11.2013...

18 Bilder

Pro-Deutschland Demo in Gelsenkirchen 1

Kurt Gritzan
Kurt Gritzan | Gelsenkirchen | am 28.08.2013

Pro-Deutschland Demo in Gelsenkirchen Zwei Züge einer Hundertschaft der Polizei, knapp 50 Beamte, haben am heutigen Mittwoch, die Münchenerstraße und die Nebenstraßen großräumig abgesperrt. Grund der Aktion, waren eine handvoll Pro-Deutschland Mitglieder (Ich habe acht Leute gezählt) die auf dem Parkplatz der Antoniusstraße ihre Versammlung abgehalten haben. Pro-Deutschland standen etwa 60 Gegendemonstranten gegenüber, die...

1 Bild

Neonazi-Demo geplant

Die Neonazi-Partei “Die Rechte” will am 31. August gegen das Verbot der Kameradschaft “Nationaler Widerstand Dortmund” (NWDO) demonstrieren. Antifaschistische Gruppen kündigen an, dem Naziaufmarsch entgegenzutreten. Nach dem Verbot des NWDO im letzten August haben sich dessen ehemalige Mitglieder und Anhänger in der Partei “Die Rechte” wieder zusammengefunden und versuchen nun, geschützt durch das Parteienprivileg, ihre...

1 Bild

Großdemonstrationen am Sonntag

Für Sonntag, 7. Juli, sind zwei Großdemonstrationen in Düsseldorf genehmigt worden. Die Polizei weits darauf hin, dass es in Golzheim und der Innenstadt zu erheblichen Verkehrsbeeinträchtigungen kommen dürfte. Mit bis zu 50.000 Teilnehmern wird bei der Kundgebung "Demokratie - Aktuelle Ereignisse in der Türkei" im Rheinpark in Golzheim gerechnet. Veranstalter ist die Union Europäisch-Türkischer Demokraten. Zwischen 14 und...

1 Bild

Demo-Verbot für "Rechte" scheitert vor Gericht - Gegendemonstrationen angekündigt 1

Andreas Meier
Andreas Meier | Dortmund-West | am 30.04.2013

Die Neonazis dürfen am ersten Mai in Dortmund marschieren. Das hat das Oberverwaltungsgericht Münster jetzt entschieden. Das Gericht wies eine Beschwerde des Polizeipräsidiums Dortmund gegen die Entscheidung des Verwaltungsgerichts Gelsenkirchen zurück. Wie berichtet hatte das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen das Demonstrationsverbot des Polizeipräsidiums Dortmund nicht bestätigt. Als letztes Rechtsmittel gegen den...

1 Bild

Demo-Verbot am 1. Mai aufgehoben - Polizeipräsident prüft Rechtsmittel

Andreas Meier
Andreas Meier | Dortmund-West | am 25.04.2013

Das Verwaltungsgericht Gelsenkirchen hat das Demonstrationsverbot des Polizeipräsidiums Dortmund aufgehoben. Damit sollte ein erneuter Aufmarsch der Neonazis an diesem Tag verhindert werden. Das Gericht hob das Verbot auf Antrag der Partei "Die Rechte" auf. Polizeipräsident Norbert Wesseler will nun nach sorgfältiger Prüfung der Entscheidung des Verwaltungsgerichts entscheiden, ob das Einlegen von Rechtsmitteln gegen den...

1 Bild

Polizeipräsident verbietet Neonazi-Aufmarsch

Andreas Meier
Andreas Meier | Dortmund-West | am 16.04.2013

Polizeipräsident Norbert Wesseler setzt erneut ein Signal gegen Rechts. Am Dienstag (16.4.) verbot er die Demonstration der Partei „Die Rechte“, die für den 1. Mai angemeldet worden war. Bereits bei der Anmeldung der Demonstration hatte er angekündigt, dass er ein entsprechendes Verbot prüfen wolle. „Ich habe die Verbotsverfügung heute unterzeichnet und dem Anmelder zukommen lassen“, so Norbert Wesseler nach einer...