Emscher

2 Bilder

Geld sparen und die Umwelt schützen: Projekt zum klimagerechten Stadtumbau in Castrop-Rauxel

Geld sparen und gleichzeitig die Umwelt schützen. Das können Hausbesitzer künftig in weiten Teilen von Habinghorst und Ickern bei einem Projekt zum klimagerechten Stadtumbau. Castrop-Rauxel gehört mit dem Bereich "Quartier links und rechts der Emscher" zu den 20 Gebieten in 17 Revierstädten, in denen künftig möglichst umweltschonend Energie erzeugt und sparsam verbraucht werden soll. Dafür gibt es Hilfe und Beratung für...

Bildergalerie zum Thema Emscher
36
33
29
24
2 Bilder

Rhein flutet Emscher 17

Regine Hövel
Regine Hövel | Dinslaken | am 11.01.2018

Noch ist die Verlegung der Emschermündung nicht vollzogen. So hatte das Hochwasser dem Rhein aktuell die Gelegenheit gegeben, sie zu fluten. Ein außergewöhnlicher Anblick. 2016 führte die Emscher Hochwasser, das sich tosend in den Rhein ergoss. Nach der Verlegung der Emschermündung soll das Auslaufbauwerk erhalten bleiben.

1 Bild

Boye-Renaturierung: Rodungsarbeiten entlang der Gewässertrasse 1

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 02.01.2018

Die Emschergenossenschaft plant, ab Mitte 2018 die ökologische Verbesserung der Boye in Bottrop, Essen und Gladbeck umzusetzen. Erste vorbereitende Maßnahmen beginnen jedoch bereits aktuell Anfang bis Mitte Januar.  Als Vorbereitung für die Arbeiten der ökologischen Verbesserung sind im Arbeitsbereich der Maßnahme Bäume zu fällen und sonstiger Bewuchs zu entfernen. Diese Arbeiten dürfen nur im gesetzlich vorgeschrieben...

3 Bilder

„Zwischen Blümkes, Kohle und Beton“ - Bürgerspaziergang mit dem OB beleuchtete Neumühls Geschichte und Zukunft

Reiner Terhorst
Reiner Terhorst | Duisburg | am 12.12.2017

Duisburg: Neumühl | „Die Neumühler sind treu und standhaft“, freute sich Oberbürgermeister Sören Link, denn trotz des nasskalten Wetters ließen es sich knapp 60 Bürgerinnen und Bürger nicht nehmen, den Oberbürgermeister bei seinem bereits sechsten Bürgerspaziergang „On TOUR – zwischen Rhein und Ruhr“ zu begleiten. Im Zuge des Leitbildprozesses wurde in verschiedenen Ideenwerkstätten der Wunsch geäußert, dass auch die Themen Kultur und...

6 Bilder

Abschied für eine Kunstaktion - 14-tägiges Gruga Bad für die Emschergroppe ist beendet

Walter Wandtke
Walter Wandtke | Essen-Süd | am 08.11.2017

Essen: Rüttenscheid | Eigentlich ist die Emschergroppe ja ein sehr kleiner, ausgewachsen noch nicht einmal 10 cm langer Fisch, der sich vor langer Zeit von seinem erheblich zahlreicher vorkommenden Verwandten Rheingroppe abgespalten hat. Lange glaubte mensch sogar, mittlerweile sei diese Groppensorte im Zuge all des Drecks und der Betonierung der Emscher ausgestorben. Schön dass in einigen Nebenzuflüssen der Emscher, die nicht völlig zur Kloake...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Emschergenossenschaft erstellte drei Stauraumkanäle

Klaus Bednarz
Klaus Bednarz | Oberhausen | am 02.11.2017

Rohrvortrieb nur 1,40 Meter unterhalb der Emscher-Sohle Der Holtener Bruch im Oberhausener Ortsteil Biefang bildet zurzeit einen Schwerpunkt im Rahmen des Generationenprojekts Emscher-Umbau. Dabei werden jedoch nicht nur der Abwasserkanal Emscher und das unterirdische Pumpwerk Oberhausen erstellt, sondern unter anderem auch die Abwasserzuleitungen vom Oxea-Gelände aus. Die Besonderheit hier: Zur Erstellung dreier...

1 Bild

Emscherschafe 1

Barbi Mohr
Barbi Mohr | Bottrop | am 15.10.2017

Schnappschuss

1 Bild

Pumpwerk entsteht

Klaus Bednarz
Klaus Bednarz | Oberhausen | am 20.09.2017

Nachdem die Emschergenossenschaft ihre unterirdischen Vortriebsarbeiten für den Abwasserkanal Emscher fertig gestellt hat, laufen aktuell die Arbeiten am künftigen Pumpwerk Oberhausen auf vollen Touren. Bei der Baugrube im Holtener Bruch in OB-Biefang handelt es sich um die zurzeit tiefste Baugrube (46 Meter) im Rahmen des Emscher-Umbaus. Einen „Tag der offenen Tür“ auf ihrer spektakulärsten Baustelle plant die...

1 Bild

Entlang der Alten Emscher in Duisburg-Beeck. Industrieabfluss und Zwangsarbeit am Rönsbergshof

Jonas Krüning
Jonas Krüning | Duisburg | am 06.09.2017

Duisburg: Rönsbergshof | Am Samstag (9. September) um 14 Uhr lädt Jonas Krüning ein zu einem Rundgang an der Alten Emscher in Beeck. Der Ausflug startet an der Schule am Rönsbergshof, die zu Beginn des 20. Jahrhunderts als Förderstätte für Steinkohle im Ersten Weltkrieg diente. Die Besucher hören spannende Anekdoten rund um das Leben am ehemaligen Bauernhof und der Papiermühle am einst reißenden Fluss, der sich durch weitreichende...

1 Bild

Kreativwettbewerb: Tierisch was los an der Emscher

Judith Schmitz
Judith Schmitz | Bottrop | am 24.08.2017

In den bereits renaturierten Bereichen der Emscher-Gewässersysteme kreucht und fleucht es bereits kräftig: Zahlreiche Tierarten erobern sich im Zuge des Emscher-Umbaus ihren Lebensraum zurück. Wer aufmerksam hinschaut, kann seltene Vögel, Insekten oder die Emschergroppe beobachten. Die Emschergenossenschaft hat daher nun den Kreativwettbewerb „Tierisch was los an der Emscher“ auf den Weg gebracht – zu gewinnen gibt es...

13 Bilder

Haus Rodenburg

Wilfried Jacobi
Wilfried Jacobi | Dortmund-Süd | am 26.07.2017

Dortmund: Haus Rodenberg | Der ehemalige Adelssitz Haus Rodenberg in Dortmund-Aplerbeck entstand ursprünglich aus einer mittelalterlichen Wasserburg am Ufer der Emscher und ist bereits 1290 urkundlich erwähnt. Bewohnt wurde es zu dieser Zeit von Ritter Diederich von dem Rodenberg. Zwischen 1688 und 1698 wurde die Burg in ein barockes Wasserschloss umgebaut. Wie viele Adelssitze im Dortmunder Raum war auch Haus Rodenberg als wehrhafte Anlage...

1 Bild

"Uferlos" - Ein Emscher-Eindzeitroman

Michelle Lahmer
Michelle Lahmer | Gelsenkirchen | am 25.07.2017

Erstmals wurde "Uferlos" in der Kaue der Zeche Carl in Essen präsentiert. Es ist ein Episodenroman, an dem rund 100 Schüler aus unterschiedlichen Schulen in Castrop-Rauxel, Essen und Gelsenkirchen in Schreibwerkstätten unter Leitung von Sarah Meyer-Dietrich und Sascha Pranschke geschrieben haben. Das "Romanschreibprojekt in Bibliotheken/Klimakrimi" fand in fünf Wochen mit fünf verschiedenen Gruppen 2016 und 2017 statt....

23 Bilder

Der Phönix-See, ein Wohn- und Naherholungsgebiet in Dortmund-Hörde

Wilfried Jacobi
Wilfried Jacobi | Dortmund-Süd | am 14.07.2017

Dortmund: Phönix-See | 160 Jahre lang wurde in Dortmund-Hörde Stahl gekocht. Die Neuordnung der Stahlindustrie an Rhein und Ruhr 1951 förderten den langsamen Niedergang der Dortmunder Stahl-Standorte Phönix-West und Phönix-Ost. Auf dem Gelände des am 23. April 2001 stillgelegten Stahlwerks Phönix-Ost entstand in den folgenden Jahren das Wohn- und Naherholungsgebiet Phönix-See.

9 Bilder

Emscher: Die Natur kehrt zurück

Joachim Drell
Joachim Drell | Essen-Nord | am 28.06.2017

Der Emscherumbau ist ein bedeutender Baustein der Grünen Hauptstadt 2017.Die Begrünung der Stadt mit neuen Oberflächengewässern ist auch ein Beitrag um dem Klimawandel entgegen zu wirken. Der Umbau in Essen ist in vollem Gange. Fertiggestellt sind bereits die Mühlenemscher in Karnap, der Schurenbach in Altenessen und Teile des Mühlenbachs. Der Durchbruch für den neuen großen Abwasserkanal für die Emscher zwischen Dortmund und...

2 Bilder

Schule in der Natur

Da, wo einmal das Blaue Klassenzimmer sein soll, ist es derzeit vorwiegend grün. Vom Ostbach ist neben dem Otto-Hahn-Gymnasium noch nicht viel zu sehen, der fließt an der anderen Seite des Gebäudes vorbei. Bald möchte die Emschergenossenschaft den Bachlauf renaturieren, den Bach ein Stück umleiten und dabei einen Klassenraum unter freiem Himmel einrichten, den das Otto-Hahn-Gymnasium gemeinsam mit der Schillerschule nutzen...

1 Bild

Boye-Renaturierung: Kampfmittelsuche im Pelkumer Feld

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 20.06.2017

Gladbeck: Pelkumer Feld | Die Emschergenossenschaft arbeitet gerade an der Nordverlegung der Boye im Pelkumer Feld zwischen den Stadtgebieten von Bottrop und Gladbeck. Im Rahmen dieser Maßnahme erfolgt nun eine großflächige Kampfmittelsondierung. Aus diesem Grund muss die nur für den Fuß- und Radverkehr freigegebene Ellinghorster Straße zwischen Gladbeck (Kösheide) und Bottrop (Im Gewerbepark) in der Zeit von Montag, 26. Juni, bis einschließlich...

1 Bild

Abwasserkanal Emscher ist fertiggestellt

Die Emschergenossenschaft hat in Oberhausen den unterirdischen Vortrieb des Abwasserkanals Emscher (AKE) fertig gestellt, dessen unterirdische Verlegung im September 2012 in Dortmund begann. Allein in Dortmund ist der Abwasserkanal 6091 Meter lang. Dafür wurden in den vergangenen Jahren bereits 1430 Rohr-Elemente mit einem Gesamtgewicht von 16.010 Tonnen vorgetrieben. Die Inbetriebnahme des Kanals ist für Ende 2020...

8 Bilder

Der Emscherquellhof, Quellort eines problematischen Flusses

Wilfried Jacobi
Wilfried Jacobi | Holzwickede | am 14.06.2017

Holzwickede: Emscherquellhof | Die 81,5 Kilometer lange Emscher entspringt südlich des Zentrums der Gemeinde Holzwickede nahe des so genannten Emscherquellhofes. Die 1801 als Lünschermannhof erbaute Hofanlage, wurde in der regionaltypischen Bauweise eines "Westhellweghofes" errichtet. Sie besteht aus Hauptgebäude, angebautem Pferdestall und einem freistehenden ehemaligen Backhaus. Im Innenhof des Gehöftes fließen Emscherwasser aus insgesamt fünf...

1 Bild

Tour zeigt den Emscherumbau 1

Sabine Pfeffer
Sabine Pfeffer | Essen-Süd | am 19.05.2017

Am Dienstag, 23. Mai, 15 bis 17 Uhr, führt eine VHS-Tour zur Großbaustelle des Emscherumbaus, die Teil der ökologischen Umgestaltung ist. Zur Boye, dem zweitgrößten Nebenfluss und Abwasserkanal der Emscher, gehören im Bereich Gladbeck und Bottrop an der Grenze zu Essen auch der Nattbach und der Wittringer Mühlenbach. Die Exkursion bietet die Gelegenheit, den Umbau vom Abwasserkanal bis zum naturnah umgestalteten Bach...

1 Bild

Emschermündung! 1

Rainer Hruschka
Rainer Hruschka | Bottrop | am 02.05.2017

Schnappschuss

2 Bilder

Schützenfest und Happy Days: Klarheit über Festplatz

Alexander Müller
Alexander Müller | Essen-Borbeck | am 25.04.2017

Außergewöhnlich hohe Wellen schlug die Bekanntmachung der Stadtwerke Essen. Im Zuge weiterer Baumaßnahmen im Rahmen der Emscherrenatuierung bekommt der Dellwiger Festplatz eine neue Nutzung. Er soll eine Pressgrube beherbergen. Wegen der rund zweijährigen Arbeiten zur Entflechtung von Barchem- und Pausmühlenbach standen damit plötzlich in 2018 und 2019 Schützenfest wie auch "Happy Days" auf der Kippe. Nach einem Ortstermin...

1 Bild

Eine zukunftsträchtige Investition

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 25.04.2017

Ein wenig müssen sich auch die Gladbecker noch gedulden, doch Ende des Jahres 2020 soll das Ziel erreicht sein: Die Emscher, einst als "dreckigster Fluss Europas" bekannt, soll dann weitestgehend vom Abwasser befreit sein und - wo die räumliche Möglichkeit besteht - naturnah umgestaltet sein. Über 30 Jahre hinweg werden am Ende wohl etwa 5,266 Milliarden Euro in die Renaturierung der Emscher investiert. Die Kosten tragen...