erster Weltkrieg

3 Bilder

„Ein bedeutender Hauch in der Geschichte!“

Autor Henri Schmidt thematisiert in seinem neuen Buch die wichtige Rolle des Arbeiter- und Soldatenrates in Velbert In seiner bereits fünften Buchveröffentlichung widmet sich der Historiker und Autor Henri Schmidt erneut einem lokalhistorischen Thema. Unter dem Titel „Revolution in Velbert. Die Tätigkeit des Arbeiter- und Soldatenrates 1918/1919“ schildert der Velberter die dramatischen Ereignisse vor und nach dem Ende des...

Bildergalerie zum Thema erster Weltkrieg
7
7
7
7
1 Bild

Interessantes aus dem neuen „Schlüssel“

Erhard Voß
Erhard Voß | Hemer | am 02.07.2018

Hemer: Felsenmeer-Museum | Mit einer umfangreichen Folge wird der im vorigen Heft begonnene Bericht „Kriegsdienst und Erlebnisse im Ersten Weltkrieg an der Westfront“ des jungen Soldaten Bernhard Limper auf 36 Seiten fortgesetzt. Robert Gräve hat zu der diesjährigen von Juli bis September im Felsenmeer-Museum stattfindenden Sonderausstellung unter dem Titel „Ein Hemeraner Künstler“ im Gespräch mit Grete Camminadi ein Porträt der ausstellenden...

9 Bilder

Gegen das Vergessen

 Theater Thesth präsentiert neues Stück „Kommt, wir wollen sterben gehen“-Das könnte die inoffizielle Hymne der Soldaten des ersten Weltkrieges gewesen sein. Millionen Soldaten fielen, gerieten in Gefangenschaft oder kehrten verwundet, physisch wie psychisch, in die alte Heimat zurück. „Spurensuche - Gegen das Vergessen“- So lautet das aktuelle Stück der Theatergruppe Thesth aus Frohnhausen, die damit eben an...

1 Bild

Erlebnisse im Ersten Weltkrieg

Erhard Voß
Erhard Voß | Hemer | am 10.04.2018

Hemer: Felsenmeer-Museum |  Auf Frieden und Völkerverständigung verweist das Titelfoto des ersten Heftes im neuen Jahr der Heimatzeitschrift „Der Schlüssel“ mit dem Grab von Robert Schuman (1886 – 1963), der einst die Grundlagen des vereinten Europa gelegt hat. Vor 100 Jahren, als der Erste Weltkrieg sich seinem Ende zuneigte, sah das noch anders aus. Auf 27 Seiten werden unter dem Titel „Kriegsdienst und Erlebnisse im Ersten Weltkrieg an der...

1 Bild

Eisenbahn am Niederrhein - Schnellzug aus Hamburg fuhr einst durch Uedem

Christian Schmithuysen
Christian Schmithuysen | Goch | am 22.02.2018

Für alle Eisenbahnfreunde ist der Vortrag von Claus Weber (LVR), im Bürgerhaus Uedem, am Dienstag, 27. Februar, um 19.30 Uhr sicherlich ein wichtiger Termin. UEDEM. In der niederrheinischen Landschaft sind noch zahlreiche Relikte früherer Eisenbahnen erhalten, auch wenn sie teilweise unscheinbar daherkommen. Mit seiner Nähe zu den Niederlanden und am Rhein gelegen war der Niederrhein seit alters her ein verkehrsreicher...

2 Bilder

TIERSCHUTZliste: Chemiewaffen gehören geächtet

Thomas Schwarz
Thomas Schwarz | Düsseldorf | am 28.04.2017

Anlässlich des morgigen „Tag der Erinnerung an die Opfer chemischer Waffen“ am 29. April hat die „Aktion Partei für Tierschutz – TIERSCHUTZliste“ heute in Düsseldorf die Herstellung, Verbreitung und Verwendung von chemischen Waffen auf das Schärfste verurteilt. Die Partei erinnerte dabei an die besondere Rolle Deutschlands in der durchschlagenden Entwicklung der Chemiewaffen. In Deutschland war bereits vor dem Ersten...

49 Bilder

Ausflugtipp - Das Ehrenmal in Gelsenkirchen 38

Bruni Rentzing
Bruni Rentzing | Gelsenkirchen | am 09.04.2016

Gelsenkirchen: Ehrenmal | * 3. März 2016 Am Ehrenmal Gelsenkirchen In einem Rätselspiel vor wenigen Tagen...fragte ich euch, ob jemand weiß, wo das hier ist!?! Natürlich waren nicht diese - eindeutig erkennbaren - Bilder zu sehen, sondern erst nur 2 Fotos und nach und nach bis zu 7 Fotos! Das siebente Foto zeigte dann das - von Elmar richtig geratene - Ehrenmal in Gelsenkirchen! Was es dazu zu sagen gibt, könnt ihr sicher am besten bei...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Stadtführung am Samstag: Goch und die Folgen des Krieges

Franz Geib
Franz Geib | Goch | am 04.04.2016

Goch: Rathaus | Bei der nächsten öffentlichen Stadtführung in Goch am kommenden Samstag, 9. April, geht es um die Zeit des 2. Weltkrieges. Als die Alliierten die Stadt besetzten, bedeutete das für die Bevölkerung teils empfindliche Einschränkungen. Der wenige noch intakte private Wohnraum musste teilweise kanadischen, englischen und französischen Truppen zur Verfügung gestellt werden. Das und mehr ist Thema bei Stadtführerin Herta Tapp....

1 Bild

Otto-Wels-Preis der SPD - Kein Fingerspitzengefühl bei der Namensgebung

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-Ost | am 18.02.2016

Der "Otto-Wels-Wettbewerb" der SPD, bei dem sich engagierte Jugendliche dieses Jahr kreativ mit der Zukunft Europas auseinandersetzen sollen, ist gerade in der heutigen Zeit sehr sinnvoll. Eine bittere Ironie ist allerdings die Wahl des Namensgebers. Otto Wels hat im Jahr 1914 zusammen mit der gesamten SPD-Reichstagsfraktion ausgerechnet den Kriegskrediten zustimmte, welche jene Waffen finanzierten, mit denen das Deutsche...

VHS-Vortrag: Vor Hundert Jahren – Die Schlacht vor Verdun 1916

Ute Rosenfeld
Ute Rosenfeld | Dinslaken | am 11.02.2016

Dinslaken: VHS | Am Montag, dem 22. Februar, 19:30 bis 21 Uhr, findet ein VHS-Vortrag über die Schlacht vor Verdun statt. Vom 21. Februar bis 15. Dezember 1916, als die französische Gegenoffensive begann, schlugen sich deutsche und französische Truppen östlich der Maas im Vorfeld der alten Festungsstadt Verdun. Obwohl Kämpfe vor Verdun nicht die längsten und die blutigsten des Ersten Weltkrieges waren, stieg der Name dieser Schlacht zum Fanal...

9 Bilder

Spurensuche im Aaper Wald

Norbert Opfermann
Norbert Opfermann | Düsseldorf | am 08.11.2015

Düsseldorf: Aaper Wald | Der Kulturkreis Gerresheim veranstaltete am Samstag, 7. November, unter der Leitung von Peter Schulenberg eine Themenwanderung zu den „Spuren des Ersten und Zweiten Weltkriegs im Aaper Wald". Im beliebten Düsseldorfer Naherholungsgebiet Grafenberger und Aaper Wald haben sich zahlreiche Spuren aus der Zeit der militärischen Vorbereitung des Ersten Weltkriegs aus preußischer Zeit und aus dem unmittelbaren Geschehen des Zweiten...

3 Bilder

Marl und seine Partnerstädte im Ersten Weltkrieg, Ausstellung in der insel-VHS bis zum 11. Oktober

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 01.10.2015

Die Geschichtswerkstatt der insel-VHS hat sich in den vergangenen Wochen und Monaten in Zusammenarbeit mit den Partnerschaftsvereinen intensiv mit dem Ersten Weltkrieg beschäftigt. Die Ergebnisse der Projekte münden in einer gemeinsamen Ausstellung, die jetzt im Alten Lesesaal und im insel-Forum zu sehen ist. "Lobenswerte Arbeiten" Die Stadt Marl hat die Ausstellung „Die Auswirkungen des Ersten Weltkriegs in Marl und...

5 Bilder

St. Symphorien Militärfriedhof 2

Thierry Bury
Thierry Bury | Arnsberg | am 13.09.2015

Der St. Symphorien Militärfriedhof befindet sich etwa 2 km östlich von Mons in der belgischen Provinz Hainault. Der Friedhof wurde von deutschen Truppen im August 1914 nach der Schlacht bei Mons angelegt und bis November 1918 auch von diesen betrieben. Bei Kriegsende im November 1918 befanden sich 245 deutsche und 188 alliierte Gräber auf dem Friedhof. Durch Umbettungen aus umliegenden Friedhöfen stieg die Zahl der Gräber auf...

1 Bild

3D-Ausstellung zum Ersten Weltkrieg

Männer mit Gasmasken im Schützengraben, ein Verwundeter im Lazarett, Soldaten in einem zerstörten Dorf, ein gefallener Kamerad auf dem Feld, ein stolzer Pilot im Flieger - die Fotografien der Ausstellung „Front 14/18“ führen nah an das Kriegsgeschehen. Für den eigentlich verblüffenden Effekt aber sorgt eine Spezialbrille. Sie eröffnet dreidimensionale Räume, bezieht so den Betrachter scheinbar in das Kriegsgeschehen vor...

25 Bilder

70 Jahre danach: Gedenken an die Kapitulation am Scheunengiebel angebracht

Franz Geib
Franz Geib | Goch | am 11.05.2015

Goch: Gocher Wochenblatt | Am Vorabend der deutschen Kapitulation vor 70 Jahren fanden sich viele Bewohner der Bauernschaften Helsum und Knappheide in Oberhelsum ein, um des Kriegsendes zu gedenken. Am Scheunengiebel sind die Erinnerungen sichtbar geworden: Aus Granat- und Bombensplittern wurden „Februar“, „1945“ und „März“ geformt und auf alten Holzbohlen angebracht. Nach der Begrüßung durch Helmut Hartmann sprach auch der Weezer Bürgermeister Ulrich...

1 Bild

Siebzig Jahre danach - "Musste das wirklich sein?"

Franz Geib
Franz Geib | Goch | am 08.05.2015

Goch: Gocher Wochenblatt | Am gestrigen Freitag jährte sich zum siebzigsten Mal der 8. Mai 1945, der Tag an dem der von Adolf Hitler und seinen Nazi-Schergen entfesselte Zweite Weltkrieg, der unsägliches Leid über die Welt brachte, mit der Kapitulation Deutschlands beendet wurde und nach fünf Jahren Frieden in Europa brachte. Zahlreiche TV-Dokumentationen, Veranstaltungen und Reden erinnern an diesen Tag der Freude und gedenken der Opfer. Einer, der...

15 Bilder

Ein Leben in Brackel: Erna Mörchels Autobiografie erzählt aus acht Jahrzehnten

Tobias Weskamp
Tobias Weskamp | Dortmund-Ost | am 01.04.2015

Dortmund: Buchhandlung Niehörster | Viel erlebt hat Erna Mörchel in ihrem langen Leben (1913-1992), genug für zwei Autobiografien: Nach der ersten – „Aus meinem Leben“ von 1988 – folgt nun postum „Das Leben der Brackelerin Erna Mörchel“. Vom fünften bis zum 77. Lebensjahr reichen die Erinnerungen, die von Erna Mörchels Tochter Gisa Marschefski und Enkelin Irina strukturiert wurden. Kurz vor Erna Mörchels 100. Geburtstag fand Gisa Marschefski das Manuskript...

1 Bild

Regina Gärtner und ihr Südsee-Traum

Christoph Pries
Christoph Pries | Alpen | am 17.03.2015

Alpen: Rathaus | Nach längerer Zeit führt der Musik- und Literaturkreis Alpen eine Lesung durch. Regina Gärtner trägt am Donnerstag, 19. März, um 19 Uhr im Foyer des Rathauses aus ihrem neuen Roman „Der Glanz von Südseemuscheln“ vor. Regina Gärtner ist in Alpen aufgewachsen und hat als Kind häufig in der Bücherei Alpen geschmökert. Reisen durch die Welt-Geschichte Seit 2012 widmet sie sich ganz dem Schreiben. Die Autorin lebt in Köln,...

1 Bild

Laufende Ausstellung im Hellweg-Museum Unna wird ergänzt

Jörg Stengl
Jörg Stengl | Unna | am 20.02.2015

Unna: Hellweg-Museum | Bei der Erfassung der Bestände stießen die Mitarbeiter des Hellweg-Museums Unna auf ein Gemälde, das die bereits laufende Sonderausstellung „In der Heimat und an der Front. Unna(er) im Ersten Weltkrieg“ thematisch ergänzt. Es handelt sich um ein Gemälde des Düsseldorfer Künstlers Hans Kohlschein (1879 – 1948), ein zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesehener Maler von Genre- und Historienbildern. Mit Beginn des Ersten...

1 Bild

Arbeiterbewegungen und industrielle Beziehungen im Ersten Weltkrieg - Vortrag von Professor Stefan Berger

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 29.01.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Die gemeinsame Veranstaltungsreihe des Instituts für soziale Bewegungen der RUB (ISB) mit dem Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte unter dem Titel: 100 Jahre Erster Weltkrieg - die „Heimatfront“ im Ruhrgebiet nähert sich mit Abschluss des Semesters dem Ende zu. Zum Abschluss hält Professor Stefan Berger den Vortrag mit dem Thema: Arbeiterbewegungen und industrielle Beziehungen im Ersten Weltkrieg. Inhaltlich handelt er...

1 Bild

Kriegswirtschaft im Ruhrgebiet während des Ersten Weltkriegs - Vortrag von Professor Manfred Rasch vom Konzernarchiv ThyssenKrupp

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 14.01.2015

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungsreihe vom Institut für soziale Bewegungen der RUB (ISB) und dem Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte mit dem Titel: 100 Jahre Erster Weltkrieg - die „Heimatfront“ im Ruhrgebiet hält Professor Manfred Rasch am 20. Januar 2015 im Haus der Geschichte des Ruhrgebiets in Bochum den Vortrag: Granaten, Geschütze und Gefangene – Zur Wirtschaft und Technik im Ruhrgebiet im Ersten Weltkrieg. Der...

1 Bild

Eine Jugend mit Mangel und Not - Professor Kössler zu Jugend und Erziehung im Ersten Weltkrieg

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 12.01.2015

Bochum: Stadtarchiv - Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte | Am Dienstag, den 13. Januar 2015, lädt das Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte in Kooperation mit dem Institut für soziale Bewegungen der Ruhr-Universität Bochumum zum Vortrag von Professor Till Kössler vom Institut für Erziehungswissenschaften der Ruhr-Universität Bochum ein. Im Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte an der Wittener Straße 47 referiert Kössler zum Thema: Jugend und Erziehung im Ersten Weltkrieg. Der...

1 Bild

Die Heimatfront Goch während des Ersten Weltkrieges: Ausstellung im Steintor 1

Lokalkompass Goch
Lokalkompass Goch | Goch | am 30.12.2014

„Die Heimatfront Goch während des Ersten Weltkrieges“ lautet der Titel der Jahres-Ausstellung, die der Heimatverein Goch in Zusammenarbeit mit dem Stadtarchiv Goch am 4. Januar 2015 zum Thema „Leben in Goch während der Kriegsjahre 1914 bis 1918” eröffnet. Die Schau im Steintor beleuchtet schwerpunktmäßig die lokalen Verhältnisse des Weltkrieges in der Stadt Goch. Die Heimatfront wurde in dieser Zeit in allen sozialen und...

1 Bild

Stichtag 2. Dezember 1914 - Karl Liebknecht stimmt gegen die Kriegskredite - SPD stimmte natürlich dafür 1

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-Ost | am 02.12.2014

Während sich Karl Liebknecht am 4. August 1914 noch zähneknirschend der Fraktionsdisziplin unterworfen hatte und mit seiner damaligen Partei, der SPD, für die Bewilligung der Kriegskredite stimmte, entschied er sich heute vor einhundert Jahren mit seinem legendären NEIN als einziger von 111 SPD-Abgeordneten des Deutschen Reichstages gegen weitere Kriegskredite zu stimmen. Letztlich führte die andauernde Zustimmung der SPD zu...

1 Bild

Leo Baer – Dr. Ingrid Wölk stellt einen Bochumer im 1. Weltkrieg vor

Thea Struchtemeier
Thea Struchtemeier | Bochum | am 02.12.2014

Bochum: Haus der Geschichte des Ruhrgebiets | Im Rahmen der gemeinsamen Veranstaltungsreihe 100 Jahre Erster Weltkrieg: die „Heimatfront“ im Ruhrgebiet vom Institut für soziale Bewegungen der RUB (ISB) und dem Bochumer Zentrum für Stadtgeschichte stellt Dr. Ingrid Wölk den Bochumer Leo Baer vor. Ihr Vortrag lautet: „’Jetzt laut Hurra schreien und Trommler macht ordentlich Krach!’ Leo Baer – ein Bochumer Jude und der Erste Weltkrieg.“ Ingrid Wölk ist Leiterin des...