1 Bild

Private Feuerwerke: Ein Schuss nach hinten 1

Was kostet amtlich genehmigte Ruhestörung? Die Antwort: Wer an anderen Tagen als Silvester und Neujahr ein Feuerwerk in die Luft jagen möchte, zahlt dafür 10 Euro. Es handelt sich hierbei um eine Ausnahmegenehmigung nach dem Immissionsschutzgesetz des Landes. Schade eigentlich, dass die Stadt nur wenige Tage nach dem Jahreswechsel das Feuerwerken an den anderen 363 Tagen im Jahr regelt, anstatt einzuschränken. Geballert...

1 Bild

Gladbeck: Nur wenige Beschwerden zu Silvester 2

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 03.01.2018

Der Jahreswechsel ist in Gladbeck ruhig verlaufen. Es gab nur sehr wenige Beschwerden über beispielsweise das Zünden von Feuerwerkskörpern außerhalb der erlaubten Zeiten. Der Kommunale Ordnungsdienst war an den Brückentagen zwischen Weihnachten und Silvester im gesamten Stadtgebiet im Einsatz und hat die Einhaltung der Regeln kontrolliert. Gregor Wirgs, Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung: „Natürlich ist es sehr...

1 Bild

Private Feuerwerke: So knallt's richtig 1

Ein Feuerwerk zum Geburtstag? Ein paar Knaller bei der Hochzeit? Privatpersonen dürfen eigentlich nur an Silvester und Neujahr Raketen und Feuerwerk zünden, so steht es in der Sprengstoffverordnung. In besonderen Fällen kann das Ordnungsamt der Stadt aber eine Ausnahmegenehmigung erteilen. Wann das möglich ist, hat der Fachbereich Öffentliche Ordnung nun festgelegt. Besonders oft fragen Bürger nach Feuerwerken zum 18....

5 Bilder

Silvester-Rakete steckt wohl Haus in Brand

Daniel Magalski
Daniel Magalski | Lünen | am 01.01.2018

Feuerwehr und Rettungsdienst starteten mit vielen Arbeit in das neue Jahr. In Lünen blieb es bei kleineren Einsätzen, in Selm aber zerstörte wohl Feuerwerk Teile eines Hauses. Vater, Mutter und zwei Kinder kamen in Kliniken. Nach Ermittlungen der Polizei flog vermutlich eine Silvester-Rakete eine halbe Stunde vor dem Jahreswechsel durch ein geöffnetes Fenster in das Schlafzimmer der Doppelhaushälfte an der Buchenstraße und...

1 Bild

HAPPY NEW YEAR 2018. 3

Roland Störmer
Roland Störmer | Unna | am 01.01.2018

Schnappschuss

1 Bild

FROHES NEUES JAHR 2018!

Thorsten Forysch
Thorsten Forysch | Duisburg | am 01.01.2018

Duisburg: Alt-Homberg | Schnappschuss

1 Bild

Frohes Neues Jahr 10

Emmerich am Rhein: Rheinpromenade | Schnappschuss

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Frohes Neues Jahr 2018 6

Monika Hartmann
Monika Hartmann | Oberhausen | am 31.12.2017

Schnappschuss

5 Bilder

Ein frohes und glückliches Jahr 2018... 11

Klaus Fröhlich
Klaus Fröhlich | Velbert | am 31.12.2017

Deutschland: Silvester-Feuerwerk | Wieder ist ein Jahr vergangen. 2017 war das Jahr der Umweltkatastrophen, der Terroranschläge und der zunehmenden Kriege in der Welt. Ich wünsche mir für das kommende Jahr, das die Menschen endlich zur Vernunft kommen und friedlich nebeneinander leben, auch das mehr Rücksicht auf unsere Umwelt genommen wird. Das Artensterben und die Umweltschäden nehmen bedrohliche Ausmaße an und wenn wir so weiter machen, wird unsere Erde...

5 Bilder

Guten Rutsch... 10

...ins neue Jahr 2018 wünsche ich allen Menschen weit und breit! Möge es ein Jahr in Frieden werden, Gesundheit und Harmonie!

70 Bilder

Foto der Woche: Feuerwerk am Silvesterabend 39

Miriam Dabitsch
Miriam Dabitsch | Velbert | am 30.12.2017

Was liegt einen Tag vor Silvester näher, als einen Wettbewerb zum Thema Feuerwerk auszurufen?  Rund 120 Millionen Euro geben die Deutschen für Silvesterartikel aus. Der größte Teil wird in Raketen, Böller und Abschussbatterien investiert. Alles, um das neue Jahr 2018 gebührend mit einem Feuerwerk zu begrüßen. Der Brauch resultiert übrigens aus einem Aberglauben: Böse Geister sollen mit Hilfe von Krach und hellen Lichtern...

1 Bild

Tolle Farbenpracht mit Schattenseite: Vorsicht beim Umgang mit Böllern und Co.!

Lokalkompass Hagen
Lokalkompass Hagen | Hagen | am 30.12.2017

Die Tradition, das neue Jahr lautstark mit Knallern und Raketen zu begrüßen, ist jahrhundertealt. Und dennoch entspricht das Zünden von Feuerwerk offensichtlich mehr denn je dem aktuellen Zeitgeist: Jedenfalls meldet die pyrotechnische Industrie jedes Jahr neue Rekorderlöse. Zum vergangenen Jahreswechsel jagten die Deutschen insgesamt 137 Millionen Euro in die Luft. Das bunte Treiben am Himmel und auf Erden hat aber auch...

1 Bild

Feuerwehr gibt Tipps für die Silvesterfeier

Lokalkompass Niederberg
Lokalkompass Niederberg | Velbert | am 29.12.2017

Die Feuerwehr Heiligenhaus: Sicherheit geht vor! Gefahr geht nicht nur vom Feuerwerk selbst aus Der Jahresübergang ist ein großes Event, welches eine große Wahrnehmung in der Öffentlichkeit hat. Die Straßen sind mit Menschen gefüllt, mittendrin werden Feuerwerkskörper gezündet. Die Feuerwehr Heiligenhaus gibt Tipps, um hier entstehenden Gefahren abzuwenden, denn Gefahr geht nicht nur von Feuerwerk selbst aus.  Gehen...

1 Bild

Feuerwerk und Feinstaub: Wie feiern wir anständig Silvester? 32

Lokalkompass .de
Lokalkompass .de | Panorama | am 29.12.2017

Silvester und Feuerwerk sind unzertrennlich. Raketen schießen in den Himmel, mit ganzen Salven von Böllern, bunten Vulkanen und Fontänen begrüßen viele Deutsche das neue Jahr, die Sicht ist mit Rauch und Staub verhangen, der Geruch von Schwarzpulver liegt in der Luft.  Übertreiben wir es mit unserem lieben Brauch? Jedenfalls machen wir Deutschen keine Anstalten, uns die Böllerei zum Ende des Jahres abzugewöhnen. Rund 137...

Eitorf - Feuerwerksverkauf Startet - über 2000 Menschen warten

Björn Boysen
Björn Boysen | Hamminkeln | am 29.12.2017

Gestern hat der Verkauf der Feuerwerksartikeln auch in Eitorf begonnen. Morgens um 5 Uhr standen die Besucher schon vor den Werkstoren. Einige Besucher sind am Tag vorher angereisst und haben in etwa 18 Stunden , auf den Verkauf gewartet, um das beste Schnäppchen zu erlangen. etwa 2000 Menschen , waren laut Medienberichten vor Ort. Laut Medienberichten erwartet die Pyrotechnik-Industrie in diesem Jahr, einen Umsatz von...

1 Bild

Ordnungsamt: Feuerwerk nur Silvester und Neujahr zünden

Das Ordnungsamt der Landeshauptstadt weist daraufhin, dass zum Jahreswechsel nur am Sonntag, 31. Dezember, und am Montag, 1. Januar, "geknallt" werden darf. Menschen, die Feuerwerkskörper früher oder auch später abbrennen, begehen eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße geahndet werden kann. Ebenfalls geahndet wird der Verkauf von Feuerwerkskörpern mit Altersbegrenzung ab 18 Jahren an Kinder und Jugendliche. Der...

1 Bild

Guten Rutsch! 1

Stefanie Vollenberg
Stefanie Vollenberg | Bottrop | am 27.12.2017

Schnappschuss

2 Bilder

Silvester: Mit Feuer spielt man nicht - Feuerwehr rät zu vorsichtigem Umgang

Thomas Meißner
Thomas Meißner | Witten | am 27.12.2017

„Durch Übermut und Leichtsinn kommt es in der Silvesternacht immer wieder zu Unfällen mit schmerzhaften Folgen“, weiß Feuerwehrsprecher Ulli Gehrke. Oft sei Alkohol im Spiel. Gehrke erklärt, wie sich Unfälle vermeiden lassen: Zünden Sie Silvesterknaller nur vom Boden aus an und sich entfernen Sie sich schnell, wenn die Zündschnur brennt. Für Raketen eignen sich als "Abschussrampe" leere Flaschen, die mitten in einer...

1 Bild

Silvester in Gladbeck: Feuerwerk nur an zwei Tagen erlaubt 2

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 20.12.2017

Der Jahreswechsel steht vor der Tür, und damit rückt auch das traditionelle Silvesterfeuerwerk näher. Die Stadt Gladbeck erinnert daher noch einmal an die Spielregeln bezüglich des Abbrennens und Zündens von Feuerwerkskörpern. Beim Kauf von Feuerwerkskörpern muss danach unterschieden werden, ob es sich um Feuerwerkskörper der Klasse I (Knallbonbons, kleine Bodenkreisel, Knallerbsen, Tischfeuerwerk) oder der Klasse II...

2 Bilder

Sicheres Feuerwerk: Damit es richtig knallt

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Gladbeck | am 19.12.2017

In diesem Jahr ist der Verkauf von Knallern & Co. offiziell vom 28. bis 30. Dezember 2017 erlaubt. Wer sich fahrlässig verhält oder gegen bestehende Gesetze und Verordnungen verstößt, muss in der Regel für den Schaden haften. „Deshalb ist es ratsam, nur zugelassene Feuerwerkskörper zu zünden und sich beim Silvesterspaß strikt an die Bedienungsanleitung zu halten. Zudem dürfen pyrotechnische Gegenstände nicht in...

1 Bild

Arbeitsintensiver Jahreswechsel für Einsatzkräfte

Claudia Brück
Claudia Brück | Düsseldorf | am 02.01.2017

Feuerwehr und Rettungsdienst 171 Mal im Einsatz / 60 Mitarbeiter des Ordnungsamtes waren in der Altstadt im Dienst / Security Point meldet keine Hilfesuchenden Feuerwehr und Rettungsdienst sowie die Einsatzkräfte des Ordnungsamtes der Landeshauptstadt Düsseldorf erlebten einen arbeitsintensiven Start in das neue Jahr. Ordnungsamt, Polizei, die Hilfsorganisationen und die Feuerwehr Düsseldorf arbeiteten eng zusammen. Des...

6 Bilder

Brände und Kurioses zum Start ins neue Jahr

Daniel Magalski
Daniel Magalski | Lünen | am 01.01.2017

Feuerwerk und viele Partys begrüßten im Kreis Unna das neue Jahr, die Schattenseite der Sause waren Einsätze für Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienst. Die Silvester-Nacht im Überblick. Minuten nach Mitternacht ging es los mit den Einsätzen für die Berufsfeuerwehr Lünen sowie die freiwilligen Löschzüge Horstmar und Brambauer. Zehn Einsätze gab es bis in den Morgen, alles kleinere, vermutlich durch Feuerwerk ausgelöste...

1 Bild

Feuerwerk zum neuen Jahr ... 5

Lutz Heinemann
Lutz Heinemann | Recklinghausen | am 01.01.2017

Schnappschuss

Erschreckende Fake-Nachricht zum Jahresbeginn: Astrophysiker prognostizieren unseren Untergang - Ob wir das Jahr 2017 überleben, ist ungewiss 7

Helmut Feldhaus
Helmut Feldhaus | Duisburg | am 01.01.2017

Duisburg: Serm | Es war eher ein Zufall, dass die Forscher des Observatoriums Duisburg-Serm das Feuerwerk der letzten Nacht für eine neuerliche Messung der Lichtgeschwindigkeit benutzten und dabei feststellen mussten, dass die Lichtsignale vom Berliner Feuerwerk 3,4 Nanosekunden früher als erwartet bei ihnen eintrafen: Ein Schock für die Astrophysiker, bedeutet die Messung doch eine Komprimierung des Zeit-Raum-Kontinuums und damit eine...

1 Bild

Hallo 2017

Schnappschuss