Finanzen

1 Bild

Gedanken zu Fusionen und anderen Veränderungen .... 19

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Kalkar | vor 3 Tagen

In diesen Tagen liest der aufmerksame Bürger immer wieder von Fusionsabsichten dreier öffentlich-rechtlicher Kreditinstitute, also von Anstalten des öffentlichen Rechts, die sich im Eigentum von Kommunen und Kreis befinden, in deren Kontrollräten, hier Verwaltungsrat genannt, Politiker entscheidende Worte mitreden .... oder auch nicht .... auch Politiker, die vom Bank- und Finanzwesen nicht die allermeiste Ahnung besitzen...

1 Bild

Ein "zauberhafter" Neujahrsempfang der Kirchen

Rolf Stegemann
Rolf Stegemann | Bochum | am 01.02.2016

Der Ökumenische Neujahrsempfang der evangelischen und katholischen Kirche am vergangenen Wochenende setzte Impulse für den Wandel. Im Deutschen Bergbau-Museum Bochum wurde dabei über die Zukunft von Kirche und Kommune diskutiert, die vor einem Umbruch stehen. „Allen Anfang wohnt ein Zauber inne“ - unter diesem Zitat von Hermann Hesse stand eine Diskussionsrunde mit den „drei Neuen“ an der Spitze von Kirche und Kommune:...

1 Bild

Haushaltsklausur der SPD-Ratsfraktion: Positive Entwicklungen in Hünxe

Jan Scholte-Reh
Jan Scholte-Reh | Hünxe | am 29.01.2016

Hünxe. „Es wurde sehr konzentriert und zielorientiert gearbeitet“, resümiert der SPD-Fraktionsvorsitzende Stephan Barske zufrieden die Ergebnisse der diesjährigen Haushaltsklausur. "Selten habe ich eine so sachorientierte Diskussion erlebt. Die Zielsetzungen unseres neuen Bürgermeisters gehen konform mit den Ansichten der SPD. ‚Gestalten statt verwalten‘ ist auch immer schon unser Grundsatz gewesen", so Barske. Gemeinsam mit...

1 Bild

Haltt: "Steag muss Finger von der ostdeutschen Braunkohle lassen."

Léon Beck
Léon Beck | Bochum | am 09.12.2015

FDP & DIE STADTGESTALTER: Ausstieg aus der Braunkohle ist keine städtische Aufgabe. Das Interesse der Steag an dem ostdeutschen Braunkohlegeschäft des schwedischen Staatskonzerns Vattenfall wird konkreter. Nach der Ankündigung Vattenfalls, dass sie einen Verkauf erwägen, hat Steag sich die Unterlagen über die Kraftwerke und den Tagebau zuschicken lassen, um sich über einen Mitbewerber zu informieren. "Und Steag...

1 Bild

Flüchtlingsgipfel: Licht und Schatten für Dortmund

Claudia Behlau
Claudia Behlau | Dortmund-City | am 28.09.2015

Dortmund: Rathaus | Die Fraktion DIE LINKE & PIRATEN sieht beim Flüchtlingsgipfel im Kanzleramt für die Stadt finanziell Licht und Schatten. Die Finanzzusagen des Bundes an die Länder seien Schritte in die richtige Richtung, aber bei weitem noch nicht ausreichend, meint der finanzpolitische Sprecher der Linken & Piraten, Carsten Klink. Zudem müssen sichergestellt werden, dass die Finanzmittel auch ungekürzt vom Land an die Kommunen...

1 Bild

Gut informiert: Geschäftsberichte und Bilanzen lesen

Thomas Strelow
Thomas Strelow | Düsseldorf | am 25.09.2015

Düsseldorf: Börse Düsseldorf AG | Informationen sind die Grundlage eines jedes Investments. Die Unternehmen veröffentlichen in ihren Geschäftsberichten bzw. auch Zwischenberichten regelmäßig nicht nur die Bilanzdaten, sondern Berichten auch über Chancen und Risiken. Wo sich in den Geschäftsberichten die wichtigen Informationen bzw. Daten finden lassen und was dahinter steckt wird in diesem Workshop behandelt. Referent: Ingo Pfersdorf Leiter...

Vermögensaufbau mit Wertpapieren – Strategien im schwierigen Marktumfeld

Thomas Strelow
Thomas Strelow | Düsseldorf | am 25.09.2015

Düsseldorf: Börse Düsseldorf AG | Im aktuellen Niedrigzinsumfeld ist es mit klassischen Geldanlageprodukten schwer, den Wert zu erhalten und eine Rendite oberhalb der Inflationsrate zu erzielen. Wertpapiere spielen hier als Ergänzung eine zunehmend wichtige Rolle. Dieses Seminar gibt einen Überblick zu möglichen Strategien für Privatanleger unter Abwägung von Risiko- und Zeitfaktoren. Referent: Stefan G. Drzisga Leiter Vermögensmanagement, Stadtsparkasse...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Fonds & ETFs: Grundlageninformation und Tipps für den Do-it-Yourself-Anleger

Thomas Strelow
Thomas Strelow | Düsseldorf | am 25.09.2015

Düsseldorf: Börse Düsseldorf AG | Was sind ETFs eigentlich? Und worin unterscheiden sie sich von den Investmentfonds? Im Rahmen des Seminars werden auf einfache und verständliche Weise Erklärungen, Hinweise und Tipps zum richtigen Handel mit Fonds und ETFs (Exchange Traded Funds) gegeben. Des weiteren vermittelt der Referent, wie Sie durch einfache Regeln klassische Fehler vermeiden lassen und wie Sie beim Handel mit diesen Produkten bares Geld sparen können....

1 Bild

Praktische Anregungen zur Aktienauswahl und zum Timing

Thomas Strelow
Thomas Strelow | Düsseldorf | am 25.09.2015

Düsseldorf: Börse Düsseldorf AG | „Wie finde ich die für mich richtigen Aktienwerte und wann ist ein guter Zeitpunkt zum Einstieg?“ Diese Fragen stellen sich fast alle Investoren und es gibt darauf wohl keine universelle Antwort. Worauf aber generell zu achten ist, vermittelt dieser praxisnahe Workshop. Zusätzlich wird auch die aktuelle Situation an den Finanzmärkten mit den Hintergründen und Zusammenhängen kurz beleuchtet. Referent: Dirk Arning Vorstand...

1 Bild

Aktien, Renten und Fonds - Einführung in die Grundbegriffe

Thomas Strelow
Thomas Strelow | Düsseldorf | am 25.09.2015

Düsseldorf: Börse Düsseldorf AG | Dieses Basisseminar beleuchtet die verschiedenen Wertpapiergattungen in den Grundzügen. In einfacher und verständlicher Weise wird erklärt, was sich hinter den gehandelten Produkten (Aktien, Renten, Fonds) verbirgt und es werden die wichtigsten Grundbegriffe der Börse erläutert. Referent: Thomas Dierkes, Vorstand, Börse Düsseldorf AG Anmeldung: Die Teilnahme ist kostenfrei. Um vorherige Anmeldung wird...

1 Bild

Faktencheck: Ist 2015 das Jahr der platzenden Blasen?

Thomas Strelow
Thomas Strelow | Düsseldorf | am 25.09.2015

Düsseldorf: Börse Düsseldorf AG | Inhalt: Auf unserem Börsentag im Frühjahr – der DAX erreichte kurz zuvor sein Allzeithoch von 12.375 Punkten – hielt Sven Weisenhaus einen Vortrag mit dem provokanten Titel „2015: Das Jahr der platzenden Blasen?“. Fast ein halbes Jahr später unterzieht der Finanzjournalist und Analyst seine damalige Marktanalyse einem Faktencheck. Dabei überprüft er zugrunde liegende Annahmen mit den Entwicklungen vergangener Monate und...

1 Bild

Handlungskonzept für RWE-Aktien ist gefordert.

Léon Beck
Léon Beck | Bochum | am 24.09.2015

Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" sieht Gefahren für den städtischen Haushalt. Der Kurs der RWE-Aktien ist mittlerweile seit Jahren auf einem Sinkflug. Betrug der Schlusskurs am 07.01.2008 noch 100,32 Euro, so belief sich der Schlusskurs gerade noch auf 10,72 Euro. Die wirtschaftliche Entwicklung des Konzerns ist so besorgniserregend, dass sogar schon über eine mögliche Insolvenz des Konzerns diskutiert wird. "Vor sieben...

1 Bild

NRW verweigert Bochum Millionen - Stadt bleibt trotzdem untätig 3

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 11.09.2015

Bochum: und Wattenscheid | Eigentlich ganz einfach: Das Land verpflichtet die Stadt eine Aufgabe zu übernehmen, so hat es im Gegenzug die Pflicht der Gemeinde auch das Geld zu geben, mit dem diese die Aufgabe finanzieren kann. Oder noch einfacher anhand eines Beispiels: Sagt das Land der Stadt, bitte sorge für mehr Kita-Plätze, dann muss das Land für die Kosten aufkommen, die der Stadt entstehen, um die Kita-Plätze zu schaffen. Das Ganze hat...

1 Bild

Wer trägt die Verantwortung für den 500 Mio.-Verlust bei den RWE-Aktien? 13

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | am 06.09.2015

Bochum: und Wattenscheid | 500 Mio. Euro haben die 6,6 Mio. städtischen RWE-Aktien seit 2007 an Wert verloren. Trotz des unaufhaltsamen Sinkflugs der Aktie verweigert sich die Koaltion aus SPD und Grünen in Bochum immer wieder beharrlich dem Verkauf. Thomas Eiskirch (SPD) erklärte 2007: "Es ist mir völlig unverständlich wie man ... über einen Verkauf von Anteilen von RWE nachdenken kann. Dies zeigt ein völliges falsches Verständnis von nachhaltiger...

1 Bild

Ratsherr Udo Surmann wurde von der PARTEILOSE WG „BRD“ vorgeschlagen: Herten wählt 2016 den Bürgermeister! 1

Udo Surmann
Udo Surmann | Herten | am 04.09.2015

Herten: Stadtverwaltung | Vorwort: Herten braucht einen Verwaltungschef der sich für alle Bürgerinnen und Bürger einsetzt und sich ernsthaft darum bemüht die Missstände der Innenstadt mit allen Ortsteilen bestmöglich zu beseitigen, den Schuldenberg von ca. einer halben Milliarde Euro versucht weitgehend abzutragen, sodass Herten wieder selbständig Handlungsfähig wird und bleibt. Für Sauberkeit, Ordnung, Sicherheit in allen Stadtteilen...

1 Bild

Besser Breitensport statt Profifußball mit öffentlichen Geldern fördern

Cigdem Kaya
Cigdem Kaya | Oberhausen | am 02.09.2015

Dem Sportausschuss liegt am kommenden Donnerstag eine Verwaltungsvorlage vor, mit der der Neubau einer Tribüne des Niederrhein Stadions in einer Gesamthöhe von bis zu 3 Mio. Euro beschlossen werden soll. Die Vertreter der Fraktion DIE LINKE.LISTE werden im Sportausschuss gegen die Vorlage stimmen. Jörg Pusch, Mitglied des Sportausschusses begründet dies wie folgt: „In den letzten Jahren wurde im Bereich des Breitensports...

1 Bild

Düsseldorf lebenswert für alle?! Ein Jahr neue Stadtregierung - Diskussionsveranstaltung mit Oberbürgermeister Thomas Geisel

Annette Schmid
Annette Schmid | Düsseldorf | am 27.08.2015

Düsseldorf: Bürgersaal Bilk | Mit Beiträgen von: Bündnis bezahlbares Wohnen, ver.di, GEW, IK Armut, Stay, attac Düsseldorf Im letzten Herbst haben wir an zentralen Bereichen deutlich gemacht, was in Düsseldorf für alle Bürger/innen gebraucht wird, was fehlt und wie viel dies absehbar kosten wird. Wir haben aufgezeigt, dass auch Düsseldorf zusätzliche Einnahmen braucht und woher diese Mittel kommen können. Wie ist der Stand nach einem Jahr neuer...

1 Bild

Haltt: "Verletzung der Konnexität nicht einfach hinnehmen." 1

Léon Beck
Léon Beck | Bochum | am 25.08.2015

Haltt: "Verletzung der Konnexität nicht einfach hinnehmen." Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" kritisiert Aufgabenübertragung an Kommunen ohne ausreichende Kostenübernahme durch Land und Bund. "Wer die Musik bestellt, muss sie auch bezahlen. Mit diesem Satz hat wahrscheinlich schon jeder Politiker mal das Konnexitätsprinzip erklärt. Das Problem ist jedoch, dass dies nun mal nicht immer so ist", erklärt Felix Haltt,...

1 Bild

Handlungsspielräume der Bezirksvertretungen nicht einengen! 1

Léon Beck
Léon Beck | Bochum | am 22.08.2015

Fraktion "FDP & DIE STADTGESTALTER" will prüfen lassen, ob verfallene Mittel für beschlossene Maßnahmen doch bereitgestellt werden können. Die im Juni vom Stadtkämmerer verhängte Haushaltssperre konnte am 11.08.2015 u.a. aufgrund gestiegener Steuereinnahmen aufgehoben werden. Aufgrund der Haushaltssperre sind allerdings nicht verausgabte Haushaltsmittel aus dem Etat 2014, über deren Verwendung die Bezirksvertretungen...

1 Bild

Finanz-Tipps für Azubis

Viele Schulabgänger starten in diesen Wochen ins Berufsleben. Mit dem ersten eigenen Gehalt kommen häufig Fragen rund um das Thema Steuern auf. Müssen auch Auszubildende Steuern zahlen? Wenn ja, ab welchem Betrag? Worauf ist zu achten? Peter Weßeler, Leiter des Finanzamts Dortmund-West und Pressesprecher der Dortmunder Finanzämter gibt Antworten und Tipps. „Grundsätzlich müssen auch Auszubildende Steuern zahlen. In der...

1 Bild

Kostenfreie Beratung für Selbstständige und Gründer in Bergkamen

Bergkamen: Rathaus | Am Dienstag, 18. August, bietet sich ab 9 Uhr die Möglichkeit zu einer kostenlosen und individuellen Beratung des "Startcenters NRW der Wirtschaftsförderung" im Rathaus Bergkamen. Eingeladen sind Beschäftigte, Arbeitslose oder Freiberufler, um sich über Angebote zur Existenzgründung oder Unternehmensentwicklung beraten zu lassen - egal ob zur Gründung im Nebenerwerb oder Vollerwerb. Es gibt Tipps zu Gründungsideen und...

1 Bild

Dortmunds Haushaltloch wird größer

Claudia Behlau
Claudia Behlau | Dortmund-Ost | am 29.07.2015

Das Ministerium für Inneres und Kommunales (MIK) des Landes NRW hat die Eckpunkte des Gemeindefinanzierungsgesetzes für 2016 veröffentlicht. Bislang sollten die Schlüsselzuweisungen an die Kommunen im kommenden Jahr um durchschnittlich 3,3 Prozent steigen, in Dortmund wird die Steigerung allerdings nur noch 2,7 Prozent betragen. „Dies bedeutet zwar rund 13,7 Mio. Euro mehr als im Vorjahr, liegt aber deutlich unter der von...

3 Bilder

Eh‘ du die Wahrheit kündest 2

Angelika Bröder
Angelika Bröder | Castrop-Rauxel | am 27.07.2015

Castrop-Rauxel: Marktplatz | Eh‘ du die Wahrheit kündest, werde dir bewußt: Du bist fortan allein, und deine Brust muß Heimat dir und Zufluchtstätte sein! Du bist ein keuzend Schiff, das nirgends landen darf, der Ladung willen, die es führt an Bord. Schon mancher, der ins Meer die Ladung warf, um endlich anzulaufen sichern Port. Wirst du bestehn? Wirst du, ein Wandersmann, vorübergehn an Türen, die dir gastlich offen stehn zu froher...

5 Bilder

Ach, nee !

Gelsenkirchen: Hans Sachs Haus | „Das Recht ist fragwürdig, die Macht ist unverkennbar und fraglos. So konnte man die Macht nicht mit dem Recht verleihen, weil die Macht dem Recht widersprach und behauptete, es sei ungerecht und sie wäre es, die das Recht sei. Und da man nicht machen konnte, daß das, was recht ist, mächtig sei, macht man das, was mächtig ist, zum Recht.“ (Blaise Pascal, 1623-1662, Fragment Nr.298) Zitat aus „Der verborgene Pascal“ von...

3 Bilder

Sommerinterview mit Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link: "Wir brauchen Taten" 18

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 25.07.2015

Duisburg: Rathaus Duisburg | Im Juli 2012 wurde Duisburgs Oberbürgermeister Sören Link in sein Amt eingeführt und vereidigt. Für sechs Jahre wurde der Walsumer gewählt. Zeit, im Sommerinterview zunächst nach der Halbzeit-Bilanz des Stadtoberhauptes zu fragen. LK: Was war Ihnen ein besonderes Anliegen für Duisburg, was konnten Sie bereits umsetzen? Sören Link: Ein zentrales Anliegen war, ist und bleibt das Thema Loveparade. Die Überwindung...