Glosse

1 Bild

Von wegen „Stille Nacht“

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | vor 12 Stunden, 34 Minuten

Hattingen: Kirchplatz | Jetzt ist sie also da, die Heilige Nacht. Von manchen wird sie besinnlich begangen, andere feiern wohl eher besinnungslos. Ja, das bezieht sich ausdrücklich auch auf den verstärkten Konsum von Alkohol – nicht nur heute, sondern an allen Feiertagen, Silvester inklusive. Besinnungslos im Sinne von „ohne Besinnlichkeit“ geht es aber auch ansonsten heute Abend wieder vielerorts unterm Tannenbaum zu. Wer hat die meisten...

Bildergalerie zum Thema Glosse
2
1
1
1
1 Bild

Verfolgt von Helene 2

Judith Schmitz
Judith Schmitz aus Bottrop | vor 13 Stunden, 32 Minuten

Ich fühle mich verfolgt. Von Helene Fischer. Werbung? Helene Fischer. Tatort? Helene Fischer. Wetten dass? Helene Fischer. Parodie? Helene Fischer. Letztes Konzert von Udo Jürgens? Helene Fischer. Hat die Frau kein Zuhause? Jetzt hat ein etwas zweifelhaftes Internetportal (Bevor Sie jetzt die Stirn runzeln: Diese mails kriegen wir hier ungefragt!) angeblich her-ausgefunden, dass deutsche Männer mit Helene Fischer...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne "Redaktion intern": "'News' und Schicksale"

„Journalismus“, das sollten in erster Linie „Nachrichten“ sein. Es geht aber - ehrlicherweise gesagt - natürlich auch um Auflagenstärke und Klicks. Dabei ist eine gute Reportage, doch eine gute Reportage - ganz gleich, ob sie nun von zig Hunderttausenden oder nur von drei Leuten gelesen wird. Und hinter (fast) jeder Nachricht stehen auch Menschen und damit Schicksale. Erfreuliche oder auch traurige. Das wird oft...

1 Bild

Alle Jahre wieder 6

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | vor 3 Tagen

Hattingen: Kirchplatz | Alle Jahre wieder – die Weihnachtskarte an Bekannte, Freunde. Welche Hausnummer war das noch? Ist Herr Niemand nicht verzogen in die, na „Welperstraße“? Keine Ahnung, ist auch gerade niemand da, den ich fragen könnte. Der Blick ins örtliche Telefonbuch hilft nicht weiter, meistens nicht – mehr. Denn immer mehr Bekannte haben sich aus dem Telefonbuch streichen lassen. Wegen lästiger Anrufe, die sie vermeiden wollen, sagen...

1 Bild

Glosse: Das letzte Geschenk 2

Frank Albrecht
Frank Albrecht aus Arnsberg | vor 4 Tagen

Neheim-Hüsten: Neheimer Markt | Sie sind noch immer auf der Suche nach den letzten Geschenken, liebe Leserinnen und Leser? Wie wär´s mit einem schönen und stabilen Regenschirm, das kommt zu Weihnachten bestimmt gut an. Es wird ja allgemein versucht, uns mit dem allerletzten Quatsch - der für einige ja keiner sein mag - auch noch das allerletzte Geld aus der Tasche zu ziehen. Eines der jüngsten und besten Beispiele dafür schien mir der „Selfi-Stick“ zu...

Glosse: Alle Jahre wieder!

Thora Meissner
Thora Meissner aus Arnsberg | am 17.12.2014

Alle Jahre wieder liegt Stress in der Luft - denn natürlich wird man jetzt gefragt: „Na? Haste schon alles?“ Und wie jedes Jahr wird mir wieder bewusst: In einer Woche ist Weihnachten - und, nein, ich habe noch nicht alles! Als wären wir nicht schon früh genug darauf hingewiesen worden, dass es bald soweit ist. Schließlich konnten wir schon Anfang Oktober die ersten weihnachtlichen Leckerlies bunkern. Aber wie jedes...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Von Engeln und Bohnen"

Ich kann mich nicht entscheiden. Denn beide Newsletter bieten interessanten „Stoff“ für diese Glosse. Der Deutsche Wetterdienst berichtet über ein Tief, dessen Name „Weiße Weihnacht“ verspricht. Und der Deutsche Kaffeeverband verrät Tricks, wie die braunen Bohnen zu Weihnachten und Silvester zweckentfremdet werden können. Der Name des Tiefdruckgebietes, das im Anflug ist, steht für „Wunder“ und andere „himmlische...

1 Bild

Im Limbus der Behörde

Elmar Koenig
Elmar Koenig aus Herne | am 16.12.2014

Wollen die mein Geld nicht? Nach gefühlten zwanzig Aufenthalten in der Dauerschleife drängt sich dieser Verdacht zwangsläufig auf. „Herzlich willkommen in ihrem Finanzamt“, flötet mir eine automatische Ansage ins Ohr. Dieser Satz ist ebenso eine Lüge wie das berüchtigte „Ich bin sofort für Sie da“ auf der anderen Seite der Metzger- oder Bäckertheke, dem stets eine gefühlte Ewigkeit lang ein großes und sehr dunkles Nichts...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Volks-Abstimmung" 3

Ich bin ganz und gar kein Freund übermäßiger Bürokratie und Umständlichkeit. Doch vielleicht wäre es wirklich einmal interessant zu erfahren, was die bundesweite Bürgerschaft in solchen Fällen meint. Zum Wort des Jahres hat die Gesellschaft für Deutsche Sprache den Begriff „Lichtgrenze“ gekürt. Klar, damit verbinden sich gewisse Eindrücke und Erinnerungen zum Jubiläum des Mauerfalls. Doch, ob das ausreicht, um als Wort...

1 Bild

Mein treuer Begleiter 1

Mirella Turrek
Mirella Turrek aus Datteln | am 10.12.2014

Seit vielen Jahren habe ich einen treuen Begleiter an meiner Seite. Als ich ihn damals erworben habe, war er noch ganz klein und buschig. Im Laufe der Jahre ist er gewachsen. Naja, von „aufgeblüht“ kann in diesem speziellen Fall keine Rede sein. Aber zumindest ist er groß geworden...Und krumm. Und kahl. Ich gebe zu: Schön ist er nicht. Aber er ist mir ans Herz gewachsen - mein Büro-Ficus. Die Kollegen mögen ihn nicht so...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ein Kind mit vielen Namen"

Weihnachtsmärkte haben zurzeit Hochkonjunktur. Und da in diesem Fall Konkurrenz nicht unbedingt das Geschäft belebt, sondern sich gegenseitig die Besucher wegnimmt, muss das Kind andere Namen haben. Da heißt es dann zum Beispiel „Mendener Winter“ oder auch „Dorfadvent“. Mit einem zeitlich und räumlich extrem ausgedehnten Weihnachtsmarkt wie zum Beispiel in Dortmund braucht hier - auf dem Lande - ohnehin niemand zu...

1 Bild

Wenn der Nikolaus kommt... 1

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | am 05.12.2014

Hattingen: Kirchplatz | Die Weihnachtsparade ist vorbei. Unter anderem waren Kinder dabei als ­Nikoläuse unterwegs. Nikoläuse? Die Kinder waren verkleidet wie die von einem Hersteller koffeinhaltiger Brauselimonade erfundene Figur „Weihnachtsmann“, die mit unserem Weihnachten schlicht überhaupt nichts zu tun hat. Nikolaus war, wie jeder weiß, Bischof von Myra, das in der Nähe von Antalya liegt. Er wurde heilig gesprochen, weil er unter anderem...

1 Bild

Plemplem mit Bart 3

Judith Schmitz
Judith Schmitz aus Bottrop | am 03.12.2014

In diesem Jahr geht es aber früh los ... Der vorweihnachtliche Stress in der Redaktion hinterlässt zwar immer seine Spuren, aber in diesem Jahr fangen wir schon pünktlich am 1. Dezember an, Zeichen beginnenden Wahnsinns an den Tag zu legen. Die Kollegin „baut“ die Zeitungsseiten nicht mehr, wie es im Fachchinesisch heißt, nein, sie schmückt sie. Dem lauten Gegacker der Mädels aus dem Nachbarbüro begegnen wir nicht wie...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Nichts für Wunschzettel" 5

Dass Weihnachten mit Riesenschritten naht, lässt sich alle Jahre wieder vor allem an der Unmenge von Best-of-CDs erkennen, die plötzlich angeboten werden. In der Regel sind diese Silberscheiben Dinge, die die Welt nicht braucht - eben nur aus diesem einen Grund zusammengestellt, damit die Kassen klingeln. Bei all dieser Geschäftemacherei wundert mich, dass man sich Pink Floyds „The Endless River“ nicht auch fürs...

1 Bild

Stimmung zum Fest 2

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | am 02.12.2014

Hattingen: Kirchplatz | Wissen Sie, welches Wort ich nicht mehr hören kann? Nein, nicht „Basar“ oder „Konzert“ – obwohl mir das auch mittlerweile gegen die Flügel geht. Nein, es ist das Wort „Weihnachtsstimmung“. Wo soll die denn herkommen? Ich stehe hier oben, es ist richtig kalt, beobachte die Hektik in den Gassen und Straßen. Und es geht nur ums Kaufen. Zwischendurch kommen so ein paar Alibi-Veranstaltungen, dass Kinder auch andere Wünsche...

1 Bild

Nach dem Essen Schulterklopfen nicht vergessen. (erneut eingestellt - reloaded) 4

Klaus Ahlfänger
Klaus Ahlfänger aus Herten | am 30.11.2014

Gegen Ende der gnadenlosen Glühweinzeit mag ich nicht mehr so recht an eine unbefleckte Bedrängnis glauben. So befindet sich mein dunkelblauer Wollmantel ein weiteres Mal in der Schnellreinigung, weil ich mich tags zuvor mit dem guten Stück auf einen proppenvollen Weihnachtsmarkt gewagt hatte. Die eher unbeabsichtigten Rempeleien mit Pommes-Schälchen und Bratwurst sind für mich noch halbwegs entschuldbar. Ärgerlich ist jedoch...

1 Bild

Frau Holle ist für Kinder da

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | am 28.11.2014

Hattingen: Kirchplatz | Kinder lieben Märchen und Erwachsene auch. Nicht umsonst ist es immer brechend voll, wenn Frau Holle am 1. Dezember am Alten Rathaus das erste Adventsfenster öffnet. Auf den ersten Blick hat Frau Holle ja nicht zwingend etwas mit Weihnachten zu tun. Doch die Figur der lieben Frau, die Schnee auf die Erde rieseln lässt und in diesem Fall auch noch mit Goldtalern für eine Überraschung sorgt, passt einfach gut in die Zeit der...

1 Bild

Steinhart und echt schräg 3

Judith Schmitz
Judith Schmitz aus Bottrop | am 28.11.2014

Es gibt ja nichts, wozu es keine Studien und Statistiken gibt. Natürlich haben irgendwelche Leute auch herumgefragt, was für die Deutschen unbedingt zur Adventszeit gehört. Auf Platz 1 landete dabei mit 83 Prozent der Weihnachtsbaum, gefolgt von Plätzchen. Die Befragten haben meine Versuche noch nicht gekostet, sonst hätten die zwar ansehnlichen, aber dafür steinharten Probierstücke aus meiner Küche die Zahl der...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Alles wird gut! Alles?"

Philosophen behaupten, dass sich alles im Universum die Waage hält. Wenn das stimmt, dann muss es einer anderen Stadt derzeit sehr, sehr schlecht gehen. Denn in Menden ist seit Anfang dieser Woche (fast) alles im „knallgrünen Bereich“. Jetzt wurde der Weg freigemacht für das Nordwall Center, indem sich Kläger und Investor geeinigt haben. Nun meldet das Landesstraßenbauamt, dass der Bräukerweg voraussichtlich sogar...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Lebe ich zu gesund?" 3

Die Kassiererin im Drogeriemarkt zählt meine Waren durch, runzelt die Stirn und tadelt: „Sie haben 15 Stück gekauft, beim nächsten Mal nehmen Sie doch bitte ein paar weniger. Das ist keine haushaltsübliche Menge.“ Dann ergänzt sie noch, dass sie besonders bei Sonderangeboten darauf achten soll. „Das ist aber kein Sonderangebot.“ Sie stutzt. „Ja, stimmt, regulärer Preis.“ Sieht mich fragend an. „Davon esse ich drei bis...

1 Bild

Der Umwelt zuliebe 1

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen aus Hattingen | am 21.11.2014

Hattingen: Kirchplatz | Wann haben Sie sich das letzte Mal auf einen Kaffee verabredet? Oder gehören Sie auch zu jenen Zeitgenossen, die durch die Straßen ziehen mit einem Pappbecher in der Hand, dem „Coffee to go“? Mal abgesehen davon, dass ich eine Verabredung zum Kaffee auch immer als entschleunigend empfinde, nervt mich der Müllberg, der durch diese Art des Kaffeetrinkens produziert wird. Sechs Milliarden Einwegbecher verbrauchen die...

1 Bild

Hundekot-Entsorgung: schwere Aufgabe!!! 10

Sabine Justen
Sabine Justen aus Duisburg | am 21.11.2014

Wohin gehören Abfallbeutel? In den Abfallbehälter. Richtig. Denn so schwer ist die Frage ja nicht. Sollte man meinen. Die Duisburger Wirtschaftsbetriebe machen da aber wohl andere Erfahrungen, insbesonders in Sachen Hundekot-Entsorgung. Und sehen sich nun gezwungen, den äußerst komplexen Vorgang in einfachen Schritten zu erläutern. Also: 1. Der Hundekot wird am besten mit einer Plastiktüte von der Straße oder vom Gehweg...

1 Bild

Eine Zugfahrt, die ist lustig 2

Susanne Schmengler
Susanne Schmengler aus Neukirchen-Vluyn | am 21.11.2014

Ein Wochenendtrip mit der Deutschen Bahn verhilft mitunter zu ungeahnt neuen Einsichten. Seit langer Zeit das erste Mal wieder auf Schienen unterwegs, bemerkte ich als erstes zunächst das Phänomen, das ich bereits aus Arztpraxen oder vom Friseur kenne: Dicke Schmöker als Lektüre gehören endgültig der Vergangenheit an. Dafür schleppten meine Mitreisenden einen halben Elektrofachmarkt mit sich rum, mit Handy, Tablet und Laptop...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "'Tatort' lässt grüßen" 1

Wer am Sonntag aufmerksam den „Tatort“ verfolgt hat, der weiß jetzt, wie der „Handwerkertrick“ und der „Papier & Stift-Trick“ funktionieren. Wer aber den „Inkasso-Trick“ noch nicht kennt, der sollte jetzt unbedingt weiterlesen. Im Bereich Menden werden derzeit nämlich Briefe der angeblichen Inkasso-Firma „Europa Inkasso GmbH“ aus Berlin verschickt. Dazu die Kripo: „Die Briefe enthalten eine Zahlungsaufforderung für...

1 Bild

Glosse: Mit Zuckerbrot und Peitsche

Frank Albrecht
Frank Albrecht aus Arnsberg | am 18.11.2014

Neheim-Hüsten: Neheimer Markt | Was schon bei den alten Römern funktioniert hat muss doch auch noch in heutigen Zeiten zu gebrauchen sein, oder? Gemeint ist natürlich nicht die von allen so geliebte Sprache Latein. Tatsächlich, liebe Leserinnen und Leser, gibt es eine andere Verbindung, jedenfalls wenn ich an den gelungenen Einfall einer Lehrerin denke, die mit ihrer Klasse für ein paar Tage auf Fahrt ging. Acht Mädchen unter zehn Jahren in einem Zimmer,...