Glosse

1 Bild

Achtung Glosse: Sturmtief Ruzica und die Rosenmontagszüge - welcher Karnevalsprinz hat denn Dornröschen wachgeküsst?

Christiane Bienemann
Christiane Bienemann | Kleve | vor 1 Stunde, 2 Minuten

Ich glaube es ja gar nicht. Da möchten wir seit Jahren mal wieder zum Klever Rosenmontagszug gehen und dann das. Ein Tief wird angekündigt, das ausgerechnet an Rosenmontag zu voller Sturmstärke auflaufen wird. Hätte das nicht wenn schon, dann passend zum Rathaus-Sturm erfolgen können? Es wäre so schade um die liebevoll gestalteten Mottowagen und für die engagierten Tollitäten. Um die investierte Arbeit und das Herzblut, mit...

Bildergalerie zum Thema Glosse
6
5
5
5
1 Bild

Glosse: Nee, isses nich schön?! 1

Frank Albrecht
Frank Albrecht | Witten | vor 1 Tag

Neheim: Neheim | Also ma´ ehrlich: Auch wenn ich kein so ganz großer Fan der fünften Jahreszeit bin, eines ist den ganzen Akteuren auf den Straßen und in den Hallen nun wirklich nicht abzuerkennen: ihr Einsatz, liebe Leserinnen und Leser! Dabei spielt es schon fast keine Rolle mehr, ob wir hier von Kindern in lustigen Traumkostümen reden oder von den Großen, denen seit Weiberfastnacht das Närrische unter den Nägeln juckt. Alle haben sich...

1 Bild

Unschlagbar logisch 6

Judith Schmitz
Judith Schmitz | Bottrop | vor 2 Tagen

Feierabend, jetzt nur noch einkaufen. Als ich aus dem Supermarkt zurück zu meinem kleinen Auto komme, hat sich eine schwarze Limousiene angekuschelt. Kotflügel an Kotflügel, Kofferraum an Kofferraum. Leider geht die Fahrertür nur noch 20 Zentimeter weit auf. Trotz aller Verrenkungen - da passe ich nicht durch. Und da mein Auto ein KLEIN-Wagen ist, scheitert auch der Versuch, über die Beifahrerseite hinters Lenkrad zu...

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Bitte mal herhören!"

"Was - wann - wo?" Diese Frage stellen entweder Leute, die gerade unsanft aus dem Schlaf gerissen wurden. Oder es handelt sich um Stadtspiegel-Leser, die einen heißen Tipp geben, wie man schnell und unkompliziert erfahren kann, wo im Ort etwas los ist. Nämlich in den Rubriken "Tipps der Redaktion" oder eben "Was - wann - wo", die Sie zweimal pro Woche auf unserer Seite 2 finden. Dafür wurden bislang nicht nur regelmäßig...

1 Bild

Exponential und närrisch 1

Hattingen: Kirchplatz | Was sind das wieder einmal für Nachrichten: An einem Wochenendtag verbringt die nordrhein-westfälische Bevölkerung nahezu die Hälfte eines Samstages oder Sonntages (11 Stunden 50 Minuten) mit physiologischer Regeneration. Wie Information und Technik Nordrhein-Westfalen als statistisches Landesamt anhand jetzt vorliegender Ergebnisse der Zeitverwendungserhebung 2012/13 mitteilt, entfallen dabei etwa neun Stunden auf Schlafen...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Närrische Bilder"

Ich behaupte einfach mal: „Niemand ist närrisch genug, um keine guten Karnevalsfotos zu schießen!“ Denn in der 5. Jahreszeit drängen sich die besten Fotomotive regelrecht auf.Kostüme, Sketche, Umzüge, geschminkte Gesichter - alles, was das Narrenherz begehrt. Man muss es nur noch mit Kamera oder Handy festhalten. Und mit etwas Glück wird eine Auswahl dieser Fotos im Stadtspiegel abgedruckt. Nämlich dann, wenn Sie Ihr...

1 Bild

Glosse: Time so say goodbye 11

Thora Meissner
Thora Meissner | Arnsberg | am 29.01.2016

Es ist soweit - für meinen Kollegen (Dirk Osterholz) und mich heißt es jetzt: Adieu! Denn aufgrund interner Umstrukturierungsmaßnahmen werden wir zukünftig nicht mehr zur Crew in Neheim gehören. Schade - hatte ich mich doch wirklich wohlgefühlt. Trotz abendlicher Einsätze, oftmaligem Texten „bis in die Puppen“ und vielen PR-Terminen. Vielen Dank an das Wochen-Anzeiger-Team in Neheim für die tolle...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Schon ein Kostüm ausgesucht? 1

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen | Hattingen | am 29.01.2016

Hattingen: Kirchplatz | Und? Schon ein Kostüm für die tollen Tage überlegt? Ist ja nicht so einfach in diesem Jahr. Waffenatrappen jedweder Art sollte man nicht tragen, um nicht auf einmal von Sicherheitskräften umzingelt zu werden, weil man für einen Terroristen gehalten wird. Also mit Cowboy und India­ner ist diesmal nix... Zu leicht bekleidet darf man sich auch nicht mehr unters Volk wagen, um allen möglichen Grapschern den Kampf anzusagen....

1 Bild

Glosse: Hadern mit dem Ende 7

Nina Sikora
Nina Sikora | Essen-Ruhr | am 29.01.2016

Mögen Sie auch kein Ende? Ich meine nicht das Ende eines Films oder einer Wurst. Nein, ich meine ein endgültiges Ende. Wenn man sich beispielsweise von jemanden endgültig verabschieden muss, weil eine Beziehung oder ein Job vorbei ist. Solche Situationen mögen die meisten Menschen nicht. Mit Endgültigkeit haben Menschen anscheinend sowieso generell ein Problem. Nicht umsonst sind die Religionen am erfolgreichsten, die uns...

1 Bild

Das Leben der Matrosen 1

Christian Gensheimer
Christian Gensheimer | Bottrop | am 29.01.2016

„Ist es tatsächlich erst ein Jahr her, dass du bei uns angefangen hast?“, fragt die Kollegin ungläubig mit einer großen Flasche Sekt als Abschiedsgeschenk in der Hand. „Ja, das ist es wirklich.“ Und weil das letzte Jahr wie im Flug vergangen ist, komme ich an der so abgedroschenen Phrase „Kinder, wie die Zeit vergeht!“ einfach nicht vorbei. Denn nun ist es schon wieder soweit den Anker zu lichten und den Hafen zu...

1 Bild

Glosse: Kaffee am Morgen ...

Thora Meissner
Thora Meissner | Arnsberg | am 28.01.2016

... vertreibt Kummer und Sorgen. Sie kennen diesen Spruch! Oder war es das Lächeln am Morgen? Spinnen am Morgen? Wie dem auch sei, ich bleibe bei meinem Kaffee am Morgen. Des morgens eine frische, heiße Tasse Kaffee - so kann ein arbeitsreicher Tag am PC beginnen. Setzt jedoch voraus, dass auch Kaffee da ist! In einem Büro, wo sich mehrere Leute eine Kaffeemaschine teilen, kann das Glück schon einmal verfehlt werden....

1 Bild

Glosse: Mädels und ihr gondelndes Wohnzimmer oder die Steigerung von Damenhandtasche 21

Christiane Bienemann
Christiane Bienemann | Kleve | am 26.01.2016

Mann hat es nicht leicht, wirklich nicht. Da fährt er Samstags ganz entspannt los und holt endlich den Christbaum ab. Oder macht gezwungenermaßen dem Sperrmüll den Garaus. Bringt die Schwiegermama samt ihrer drei Schrankkoffer zwecks Überwintern auf den Kanaren zum Flughafen. Ganz egal! Denn sobald er ihr Auto dazu benutzt, kann der Schuss nur nach hinten losgehen. Und er hat Glück, wenn er bei ihrer nächsten Fahrt nicht mit...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "'Windows'-Recherche" 1

Wenn ich den Journalismus von heute mit dem von Ende der 70er Jahre vergleiche, als ich erstmals einen Artikel in eine Schreibmaschine hackte, dann hat sich vieles verändert. Vor allem die Recherchemöglichkeiten sind enorm gestiegen. Dies nicht zuletzt dank „Windows“. Nein, ich meine diesmal keine Internetrecherche, sondern den Blick durchs Schau-Fenster. Denn wenn ich von meinem Redaktionsschreibtisch aus durch die...

1 Bild

Sprüche des Thorsten L.

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen | Hattingen | am 26.01.2016

Hattingen: Kirchplatz | Der FC Remscheid ist in zweifacher Hinsicht ein sehr interessanter Verein. In der Fußball-Landesliga Niederrhein, Gruppe 1, spielt er beispielsweise am Montag (!), 28. März, 15 Uhr, an der Burgaltendorfer Straße gegen die Sportfreunde Niederwenigern, die in Remscheid klar mit 1:5 gewonnen haben. Da ist aber auch noch der Trainer der Remscheider, der zurzeit jeden Tag durchschnittlich sieben Millionen Zuschauer vor die...

1 Bild

Willkommen in NRW! 4

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen | Hattingen | am 22.01.2016

Hattingen: Kirchplatz | Ich weiß zwar nicht, ob es Ihnen ähnlich ergeht, aber ich freue mich in jedem Jahr auf die Herausgabe des Statistischen Jahrbuchs. Darin stehen oft Dinge, über die ich noch nie einen Gedanken verschwendet habe, die aber irgendwie „putzig“ sind. Oder wussten Sie etwa, dass die Entfernung zwischen dem nördlichsten (Stadt Rahden im Kreis Minden-Lübbecke) und südlichsten Punkt (Gemeinde Hellenthal im Kreis Euskirchen) von NRW...

1 Bild

Glosse: Nicht klagen, bitte...!

Frank Albrecht
Frank Albrecht | Arnsberg | am 20.01.2016

Neheim: Neheim | So, ätsch, jetzt haben wir den Salat, naja: Ich meine den Winter! Wochenlang hat man nur Beschwerden über das zu milde Wetter gehört, die Angst vor Mückenschwärmen im Sommer (ah, was für ein schöner Gedanke...) war schon wieder zu hören, liebe Leserinnen und Leser. Und nun? Seit wenigen Tagen gibt es auch für die ärgsten Zweifler an einer gut funktionierenden Natur nix mehr zu meckern. Die Windrichtung stimmt und die...

2 Bilder

Niederrheinische Kuriositäten (3): Das oberste Gebot - Du sollst nicht mit dem Taxi fahren! 10

Christiane Bienemann
Christiane Bienemann | Kleve | am 20.01.2016

Komme was das wolle - die Frau darnieder, die Kegelbrüder anno tuck aus dem Schweizerhaus oder gerade jetzt zu Karneval - eine Sache geht gar nicht am Niederrhein. Taxifahren ist absolut tödlich! Wer auch immer auf den Gedanken zu einem Mietwagen kam, ein Niederrheiner kann es nicht gewesen sein. Denn sich mal ein Taxi zu nehmen ist für ihn Tabu! Es ist immer wieder total erstaunlich, wieviel Kreativität in die Vermeidung...

1 Bild

Nicht dreist genug 3

Christian Gensheimer
Christian Gensheimer | Bottrop | am 20.01.2016

Die These, dass Einbrecher immer dreister werden, hält sich dank einschlägiger Geschichten hartnäckig. Doch werden diese mit ihrer Unverschämtheit nicht unbedingt schlauer. Als gleich sechs Männer zwischen 20 und 35 Jahren in eine Wohnung eingestiegen waren, hatten sie neben einem Haufen Chaos noch ein wenig mehr hinterlassen. So fand die überraschte Bewohnerin in ihren durchwühlten Sachen den Führerschein eines jungen...

1 Bild

Royals der dritten Art 1

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen | Hattingen | am 19.01.2016

Hattingen: Kirchplatz | Die „Grüne Woche“ zum Thema Ernährung und Food-Trends ist den meisten ein Begriff. Was aber doch erstaunt, ist die Tatsache, dass dort so viele gekrönte Häupter zu sehen sind. Na ja, ich meine jetzt nicht so wirklich die „normalen“ Royals, die kennt man ja irgendwie. Aber wie steht es mit der „Braunviehkönigin“ aus? Sie heißt Bianca Traut, macht das seit rund 15 Monaten und kommt aus dem Allgäu. Die „Salzprinzessin“ kennt...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Menden bewegt sich weiter" 5

Und es bewegt sich doch! Dieses leicht abgewandelte Zitat bezieht sich auf Menden - zwar nicht der Nabelpunkt der Welt, aber sicherlich doch eine der schönsten Städte des Märkischen Kreises. Ich erinnere mich noch gut, dass Menden in den 80er Jahren eine der ersten - wenn nicht sogar die erste - Fußgängerzone im weiten Umkreis hatte, die gerne auch von Kunden der Nachbarstädte besucht wurde. Mit der Bebauung des...

1 Bild

Glosse: Die Sache mit dem Eigenlob 1

Frank Albrecht
Frank Albrecht | Arnsberg | am 15.01.2016

Neheim: Neheim | Spätestens in der Kindheit lernen wir von den Großen in unserer Umgebung wichtige und das Leben prägende Sprüche. „Eigenlob stinkt!“ - ist einer von diesen und ich kann aus heutiger Sicht nur sagen: So ein Quatsch, liebe Leserinnen und Leser! Sehe ich den (Abriss-)Baggerführer, der mir gegenüber schon seit Tagen und Stunden zugange ist, die vielen Helfer in unzähligen Initiativen oder zum Schluss vielleicht sogar mich...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ich begrüße GDP-Aktion"

Manche Dinge halten wir für selbstverständlich und hinterfragen sie nicht. Zum Beispiel, dass die Polizei ständig und überall für Sicherheit sorgt. Dass man heute weniger „Schutzleute“ als früher auf den Straßen sieht - dafür aber mehr Meldungen über Einbrüche und andere Straftaten in der Zeitung liest, das ignorieren wir gerne. Ist ja vielleicht auch nur die persönliche Wahrnehmung, also bloß keine Schwarzmalerei. In...

1 Bild

Unverhofft kommt oft

Gallus aus Hattingen
Gallus aus Hattingen | Hattingen | am 12.01.2016

Hattingen: Kirchplatz | Auch wenn das Foto von den Blüten an der alten Hattinger Stadtmauer meine Beobachtung Lügen strafen mag: Ich habe das Gefühl, allmählich bekommt der Winter uns doch in den Griff. Woran ich das – und sicherlich nicht nur ich alleine – gemerkt habe? Zum ersten Mal in dieser so genannten „kalten Jahreszeit“ musste ich doch tatsächlich mein Auto durchwühlen! Dabei ist Erstaunliches wieder ans Tageslicht gekommen. Am Ekligsten...

1 Bild

Antike Fundstücke

Judith Schmitz
Judith Schmitz | Bottrop | am 12.01.2016

Ich bin ein bekennendes Eichhörnchen, aber jetzt räume ich auf. Schubladen, Schränke, Abstellkammer - irre, was man alles dabei findet. Die Vorlesungsverzeichnisse ab dem Wintersemester 84/85 können wohl weg. Auch der Flyer „Die besten Taschenbücher des Jahres 2001“. Blumensamen, haltbar bis 1998. Wird wohl auch nichts mehr draus. Das Puppenhaus (späte 70er) ist verschenkt, aber vielleicht kann irgendwer noch die Möbel ......

1 Bild

Glosse: Zum Unwort des Jahres ... 1

Thora Meissner
Thora Meissner | Arnsberg | am 12.01.2016

... wurde "GUTMENSCH" gewählt. Zu Recht! Denn aus den 1644 Einsendungen hätte die Jury kein Besseres auswählen können. Der "Lügenpresse" folgt der "Gutmensch" - seit 10 Uhr ist bekannt: Das Unwort des Jahres 2015 lautet: GUTMENSCH. Damit verbleibt es auch in diesem Jahr in der Sphäre der Flüchtlingsthematik. In der Begründung heißt es: „Als Gutmenschen wurden 2015 insbesondere auch diejenigen beschimpft, die sich...