Glosse

1 Bild

Wenn der Vater mit dem Sohne ... - oder: hinterm Mars reden auch die Kleinen mit

Dirk Bohlen
Dirk Bohlen | Wesel | vor 10 Stunden, 54 Minuten

Ganz am Schluss einer Titelglosse erwähnte ich vor kurzem die Kolumnen eines Kollegen von der Tagespresse. Es ging um die Buslinie 86 von Bislich nach Wesel. So mancher Leser konnte mit dem Thema nichts anfangen. Unverständnis wurde mir kund getan. Na klar, wenn man in Obrighoven oder gar in Hamminkeln wohnt, dann hat man mit Bislicher Linienbussen nix an der Brause. Trotzdem möchte ich die Glossen des Kollegen an...

Bildergalerie zum Thema Glosse
6
6
6
6
1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Aussitzen statt Fitness?"

Es gibt Dinge, die erledigen sich irgendwann von selbst. Man muss die "Zeit" einfach nur machen lassen. Zum Beispiel bei der Sache mit der Zeitumstellung. Kurios: Für mich galt auch während der vergangenen Monate die "Sommerzeit". Zumindest am Handgelenk. Denn dort zeigt die kleine schwarze Digitaluhr, gerade in diesem Moment, wo ich mit dieser Kolumne beginne, 13.16 Uhr. Ein Blick auf die Funk-Wanduhr verrät jedoch, dass...

1 Bild

++ ALTERNATIVE POSTFAKEFAKTEN AUS DER GRÜNEN HAUPTSTADT ++ 2

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 22.03.2017

Eilmeldung ++ Geheime Telefonmitschnitte aus der Weltstadt des Mittelmaßes an Trinkhalle aufgetaucht ++ Hier das schockierende Material: „Hallo Simönchen, meine kleine Umweltschnecke, wir haben ein Problem.“ „Probleme? Kenn ich nicht. Da lass ich Gras drüber wachsen und gut ist. Und grün auch.“ „Aber der Stickstoffdioxid-Wert auf der Gladbecker Straße lag heute Morgen wieder bei fast 100 und die WAZ und andere Medien...

1 Bild

Unfreundliche Busfahrer, oder: Wo Türken sich intensiver um ihre Gäste kümmern ... 7

Dirk Bohlen
Dirk Bohlen | Wesel | am 21.03.2017

Als Eltern schulpflichtiger Kinder hören Sie über die Jahre hinweg so manche Geschichte über kauzige Busfahrer. Nach einigen Wochen ohne fahrbaren Untersatz, in denen ich auf den ÖPNV angewiesen war, kann ich das bestätigen. Da gab's zum Beispiel diesen Busfahrer (die Linie behalte ich jetzt mal für mich), der zwei Wartende einsteigen ließ und dann die Tür wieder schloss, obwohl er mich schon gesehen hatte. Meine...

1 Bild

Unser LK verbindet - mehr als man denkt! 2

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 21.03.2017

4.252 Duisburger nutzen und schätzen bereits Lokalkompass.de/duisburg. Sie bereichern als BürgerReporter unsere NachrichtenCommunity mit lesens- und sehenswerten Beiträgen und Berichten aus Politik, Kultur, Natur, Sport und Vereinsleben, mit Bildergalerien und Schnappschüssen. Sie lassen ihre Mitbürger teilhaben an politischen Diskussionen, sportlichen Erfolgen, vermitteln Rat ebenso gerne wie sie Spaß teilen. Das Portal...

1 Bild

Achtung Glosse: Wegen Muhgate - Niederländer schicken Millionen Tulpenzwiebeln zurück 15

Christiane Bienemann
Christiane Bienemann | Kleve | am 17.03.2017

Gestern war es die Schlagzeile des Tages: die Türkei weist niederländische Kühe aus. Viele Menschen dachten zunächst an einen Scherz, konnten es nicht glauben, was diese Krise für Blüten treibt. Apropos Blüten, seit heute Morgen wird seltsames beobachtet auf den Blumenfeldern unseres couragierten Nachbarlandes. Tausende Freiwillige kriechen auf den Knien über die Äcker, buddeln Tulpenzwiebeln aus und sammeln sie in großen...

1 Bild

Kommentar: Natur pur statt "Strüßje" 1

Kirstin Engelbracht
Kirstin Engelbracht | Düsseldorf | am 16.03.2017

Düsseldorf: Hofgarten | Endlich ist er da, der Frühling in Düsseldorf! Und das mit unzähligen Krokussen. Das "Blaue Band" zieht sich durch die ganze Stadt: Ob am Carlsplatz, wo tausende Blüten derzeit die Fenster der Geschäfte schmücken, im Rheinpark Golzheim oder an der Kaiserpfalz. Gemeinsam mit dem Gartenamt pflanzte die Initiative Pro Düsseldorf auch in 2016 wieder fleißig, und das auf 6.000 Quadratmetern. Allein 1.137.000 Krokuszwiebeln...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

++ SAISONSTART IM ESSENER NORDEN ++ 5

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 15.03.2017

Die Temperaturen steigen und in Altenessen beginnt wieder die Mortadella-Flitzer-Saison. Diesmal auf der Pole-Position gegenüber Hausnummer 97 auf der Bäuminghausstraße: ein schnittiger Metall-Bolide von Lidl Deutschland. Im Gepäck hat er zahlreiche pfandfreie Getränkedosen aus Alu und Abfall aus dem globalen Wunderland. Wird er das Qualifying schaffen? Auf der gefährlichen Strecke über marode Gehwege und vorbei an...

1 Bild

Meine Fiets und ich

Sebastian Fink
Sebastian Fink | Herne | am 15.03.2017

Die ersten Sonnenstrahlen konnten wir nun also in den letzten Tagen endlich genießen. Der Frühling erwachte und sofort zog es mich nach draußen. Ab auf die Fiets und los. Fiets? Für mich ein völlig normaler Begriff. Doch regelmäßig ernte ich dafür verwunderte Blicke, sehe förmlich die Fragezeichen in den Gesichtern mancher Leute. "Wat is' dat denn?" heißt es oft. Dann macht sich auch bei mir Verwunderung breit, benutze ich...

1 Bild

Guten Tag: Nützliches Haustier?

Meine Mutter leidet unter Arachnophobie, sie hat wirklich panische Angst vor Spinnen. Was dazu führte, dass ich den Tierchen heute recht gelassen gegenüber stehe. Schon früh lernte ich, dass heulbojen-artiges Schreien die Spinnen nicht vertreibt, sie sind nämlich stocktaub! Auch waghalsige Akrobatik auf Tischen und Stühlen beeindruckt die ungebetenen Mitbewohner nicht im Geringsten! Da hilft nur beherztes Zugreifen um die...

1 Bild

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Verschieden gepolt"

Hans-Jürgen Köhler
Hans-Jürgen Köhler | Arnsberg | am 14.03.2017

Wenn nach tristen Tagen endlich wieder die Sonne strahlt, dann hat das auf viele Menschen eine "magnetische" Wirkung. Aber da Magnete bekanntlich verschiedene Pole haben, wirkt sich diese "Sonnenanziehungskraft" auf Männlein und Weiblein unterschiedlich aus. Das habe ich am Sonntag erlebt. Da nämlich zog es mich magisch auf unsere Terrasse - nur äußerst widerwillig machte ich einen Zwischenstopp am Haushaltsschrank, um...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Verschieden gepolt"

Wenn nach tristen Tagen endlich wieder die Sonne strahlt, dann hat das auf viele Menschen eine "magnetische" Wirkung. Aber da Magnete bekanntlich verschiedene Pole haben, wirkt sich diese "Sonnenanziehungskraft" auf Männlein und Weiblein unterschiedlich aus. Das habe ich am Sonntag erlebt. Da nämlich zog es mich magisch auf unsere Terrasse - nur äußerst widerwillig machte ich einen Zwischenstopp am Haushaltsschrank, um...

1 Bild

Einen guten Rutsch

Gefreut haben wir uns über eine Einladung zu einer Adventsfeier. Mitte März rechnet man damit nicht unbedingt. Den Nachmittag am 3. Dezember in der Strehlener Heimatstube haben wir uns in Vorfreude auf ein paar besinnliche Stunden bei Kaffee, Kuchen und weihnachtlichen Klängen jedenfalls ganz dick in den Terminkalender eingetragen. Unsere Freude erhielt einen schweren Dämpfer beim Blick auf das Kleingedruckte: Bitte um...

2 Bilder

Die berühmten letzten Worte - auf Sächsisch

Lokalkompass Hagen
Lokalkompass Hagen | Hagen | am 10.03.2017

Hagen: Pressehaus | In Sachsen geboren, aber schon seit Jahren in Hagen zuhause. André Eischeid machte in den vergangenen sechs Monaten ein Betriebspraktikum im Hagener Pressehaus, beim Stadtanzeiger Hagen. Durch seine unverwechselbare Art und seine Leistungsbereitschaft wurde schnell aus dem Praktikanten ein Kollege, den wir demnächst vermissen werden - vor allem seinen sächsischen "Sprachfehler". Der quirlige Sachse, der eigentlich nur den...

1 Bild

Gefährlicher Männerschnupfen

Noch immer plagt mich ein bisschen Schnupfen. Die Bakterien, die fiesen Möpp, weigern sich umzusiedeln. Aber als Frau ist man ja einiges gewohnt, und so ein kleiner Schnupfen haut einen so schnell nicht um. Anders ist das bei den männlichen Vertretern unserer Spezies. Wie bei einem lieben Bekannten, der erst kürzlich an TMS erkrankt ist. Sie wissen nicht, was das heißt? TMS ist das Kürzel für "Tödlichen Männerschnupfen"...

1 Bild

Froschkönig am Telefon 1

Judith Schmitz
Judith Schmitz | Bottrop | am 06.03.2017

Männer behaupten, dass es immer die Frauen sind, die stundenlang telefonieren. Und da Kerle ja immer recht haben, muss unser Kollege, der dauernd den Hörer am Ohr hat, wohl eine verzauberte Frau sein. Aber - wie kriegen wir das raus? Küssen funktioniert nicht, habe ich schon probiert, der Kerl bleibt ein Kerl. Die andere Möglichkeit wäre, ihn vor die Wand zu werfen. Die Methode soll ja funktionieren. Der Mann ist zwar ein...

1 Bild

Blitz-Marathon: Es lebe der Streit!

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 01.03.2017

Wenn alle Jahre wieder der große Blitz-Marathon ansteht, ist der Streit vorprogrammiert: sinnvolle Stärkung der Verkehrssicherheit oder doch reine Abzocke? Längst regt sich nicht nur bei Bürgern, sondern auch bei den Bundesländern Widerstand gegen diese Maßnahme "made in NRW". Denn von hier stammt die Idee. Baden-Württemberg macht nicht mehr mit, Rheinland-Pfalz ebenso wenig wie beispielsweise Niedersachsen. NRW aber...

1 Bild

Seltsam, seltsam

Tina Glavas
Tina Glavas | Recklinghausen | am 01.03.2017

Ich habe schon viel davon gelesen und gehört. Verstanden habe ich es nie. Aber man muss nicht alles verstehen, dachte ich immer. Nun habe ich es selbst erlebt. Und habe es nicht nur nicht verstanden, sondern war regelrecht schockiert. Als ich aus dem Supermarkt kam, sah ich ein brennendes Auto auf der Straße. Direkt neben einer Tankstelle. Die Leute drumherum rannten nicht weg, um sich in Sicherheit zu bringen, sondern...

1 Bild

Die Helau-Glosse: Welches Kostüm man heute überhaupt noch tragen darf oder Karneval ist eine ernste Angelegenheit! ;-) 11

Christiane Bienemann
Christiane Bienemann | Kleve | am 24.02.2017

In den vergangenen Jahren gab es kurz vor Karneval eigentlich immer nur zwei Diskussionsthemen. Zum einen - wie weit darf der heiße Karnevalsflirt gehen? Wo hört Bützen auf und fängt Fremdknutschen an? Ein weiterer Dauerbrenner war und ist natürlich "Wie wird das Wetter, muss der Zug abgesagt werden?" Political Correctness Doch in diesem Jahr wurde, geboren aus der Political Correctness, ein weiteres "heißes Eisen"...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Gerüchte verhindern"

Es waren schwere Stunden in Menden, die zum Glück glimpflich ausgegangen sind. Schlimm waren aber die Fake-Nachrichten auf Socialmedia über den vermeintlichen Amoklauf am Hönne-Berufskolleg. Mein persönlicher (negativer) Spitzenreiter: (Möchtegern-) Enthüllungs-Videos, in denen der "Reporter" unbelehrbar von Toten sprach. Leidtragende dieser bewusst oder dummgläubig falschen Spekulationen: Eltern und Freunde der Schüler,...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Mulmiges Gefühl"

Es gibt viele Gründe, Rosenmontag zu lieben. Oder auch, ihn nicht zu mögen. Zu Letzterem fallen mir spontan u.a. Leute ein, die zum Lachen in den Keller gehen, die trockene Alkoholiker oder auch ganz einfach Karnevalsmuffel sind. Für mich persönlich gibt's einen anderen Grund - und das, obwohl ich Karneval (als Zuschauer) mag. Aber seit 2013 frage ich mich jeden Rosenmontag: "Was wäre, wenn ..." Nämlich, wenn ich an...

1 Bild

Fahren ohne "Lappen": schlimmer geht's immer! 1

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 21.02.2017

Mit elf Stundenkilometern zu schnell erwischt? Tja, kann vorkommen. Ist blöd, tut man nicht, geschieht trotzdem alle Nase lang. Und logisch, dass man dafür löhnen muss. 25 Euro wegen dieser Geschwindigkeitsüberschreitung auf dem Philosophenweg sollte nun ein 47-Jähriger zahlen. Lässt sich normalerweise verschmerzen. Dumm nur, wenn man aber bei der Überprüfung der Papiere gestehen muss, seit 2006 überhaupt keinen...

2 Bilder

Polit-Porno 9

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 17.02.2017

"Ich war dermaßen gefangen in der Suchtfalle, dass ich bei den besten Politikern nichts mehr gespürt habe. Ich war so leer." Jürgen O. aus E. ist politpornosüchtig. Er befindet sich aktuell in einer vierteloffenen psychiatrischen Klinik. Erste Behandlungserfolge machen ihn zuversichtlich: "Ich habe heute meine dritte Stunde Konfrontationstherapie hinter mich gebracht und mit einem leibhaftigen Politiker einen nahezu ruhigen...

1 Bild

Nahverkehr in Duisburg: "teuer und mies" 2

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 15.02.2017

Teuer und mies: So lautet das Urteil über den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) in Duisburg. Ergebnis eines bundesweiten ÖPNV-Vergleichs, den die Wochenzeitung "Die Zeit" und "Zeit online" jetzt veröffentlicht haben. Dafür hat das Beratungsunternehmen Civity in mehr als 50 großen deutschen Städten die Abfahrten aller Busse und Bahnen von allen Haltestellen zusammengezählt und durch die jeweilige Einwohnerzahl...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Tanken als 'Glücksspiel'"

Sparstrumpf, Bausparen, zusätzliche Altersvorsorge... Wir Deutschen sind ein vorsichtiges Volk, das sich die Parole "Planungssicherheit" auf die Fahnen geschrieben hat. Kaum zu glauben, was wir Kraftfahrer uns trotzdem Tag für Tag von den Mineralölkonzernen (die Tankstellenbetreiber selbst können ja nichts dafür!) bieten lassen. Nämlich ständig schwankende Spritpreise, die das Tanken im wahrsten Sinne des Wortes zu einem...