Glosse

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "450.000 Euro - Lieber nicht?"

Weihnachtszeit ist Schenkenszeit. Und da freut man sich doch auch über Geldgeschenke. Oder etwa nicht? Ein angekündigtes "Präsent" in Höhe eines stattlichen Lottogewinns - nämlich über 450.000 Euro - stößt allerdings im "Netz" nicht nur auf Gegenliebe. "Gut Rödinghausen" ist das Stichwort. Hier plant Menden ein Projekt, das weit über die eigenen Stadtgrenzen und denen von Balve, Fröndenberg und Wickede hinausgeht und...

Bildergalerie zum Thema Glosse
6
6
6
6
1 Bild

Stärkung der Innenstadt: für mehr braucht es mehr!

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | vor 1 Tag

Eisblauer Himmel, Sonne satt - wie prophezeit, herrschte angesichts des Winterwunderwetters beim verkaufsoffenen Sonntag in der City ein Riesenandrang. Und die Menschenmassen ließen den Handel dank guter bis sehr guter Umsätze strahlen! Dabei ist den Geschäftsleuten meist so gar nicht zum Jubeln zumute. Immer mehr Leerstände in der Innenstadt, zu wenig preiswerter oder kostenfreier Parkraum, zu hohe Grund- und...

Was die Bürger von Lünix wissen sollten 1

Alexander Ebert
Alexander Ebert | Lünen | vor 3 Tagen

Und es begab sich im Jahre des Herrn 2016, dass die Unterfürstin der Schwarzgruppe im Rat von Lünix, also die Frau Droegenix, wohl gar nicht oder schon lange nicht mehr in die Schatzkammer des kleinen Fürstentums geschaut hatte und trotzdem verkünden ließ, dass dringend eine neue Schule gebaut werden müsste. Und zwar die Lieblingsschule der Bürger, die die Schwarzgruppe besonders mögen, nämlich die Leonix-Schule, und das...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Fußball und Weihnachten"

Was haben Weihnachtsmärkte mit Fußballteams gemeinsam? Nun, auf den ersten Blick nicht viel - sieht man einmal davon ab, dass bei beiden mehr oder weniger große Kugeln vorkommen. Betrachtet man die Sache aber etwas anders, dann gibt es Gemeinsamkeiten: Unabhängig davon, welcher Trainer oder welche Spielergeneration gerade am Zuge ist, repräsentiert eine Mannschaft den Charakter "ihrer" Stadt. Da sind - das wissen nicht nur...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Welträtsel gelöst!"

Auch wenn einige der Welträtsel auf ewig ungeklärt bleiben - z.B.: Wer macht das Licht im Kühlschrank aus: Eines der Eier oder das (Suppen-) Huhn?-, so darf ich mich rühmen, im Kurzurlaub am Wochenende zumindest eine Frage gelöst zu haben. Das war einfach; ich musste nur Stehvermögen und Standfestigkeit beweisen. Aber der Reihe nach: Manche von Ihnen wissen vielleicht, dass Holland eines meiner Lieblingsländer ist. Ich...

1 Bild

Adventskalender: Morgen geht's los

Thorsten Seiffert
Thorsten Seiffert | Herten | am 30.11.2016

Morgen öffnen sich Türchen. Denn dann werden weltweit die Adventkalender "in Betrieb" genommen. Thomas Mann erwähnte in seinen "Buddenbrooks" bereits 1901 einen Abreißkalender, mit dem der kleine Hanno das Nahen der Weihnachtszeit auf einem von der Kinderfrau angefertigten Abreißkalender verfolgte. Zu viel Literatur? Wie wäre es dann mit einem Spongebob-Adventskalender? In Herten ist das Sortiment üppig, selbst wir im Büro...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Wo bleibt das Image?"

Die - ich sage mal vorsichtig - "Diskussion" (andere würden vielleicht von einer "Schl...schlacht" sprechen) um die Mendener Stadtfeste ruft bei vielen Bürgern Kopfschütteln hervor. Nicht nur in Menden - auch in den Nachbarstädten. Stadt und Werbegemeinschaft werfen sich gegenseitig vor, nicht richtig rechnen zu können, und nennen öffentlich Zahlen zu Kosten und Einnahmen, die sich eindeutig widersprechen. Dabei bleibt,...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Timing ist alles"

Journalismus hat auch mit "Timing" zu tun. Zu früh oder zu spät veröffentlicht, ist eine Nachricht womöglich ein Fehlzünder. Aber richtig platziert... So war's zum Beispiel damals, als angeblich Media-Markt in den geplanten neuen Bahnhofskomplex ziehen wollte. Doch da war das Timing des Stadtspiegels - zugegebenermaßen - Zufall. Der Rat beschloss an einem Dienstag, dem Investor Grünes Licht zu geben. So druckten es am...

1 Bild

Das Duisburger Modelabel ist jeden Preis wert!

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 23.11.2016

Das Modelabel „esthétique“ der Duisburger Werkstatt für Menschen mit Behinderung erhält den German Design Award. Darauf „unfassbar stolz" ist WfbM-Geschäftsführerin Roselyne Rogg. Zu Recht. Denn die Auszeichnung gleicht einem Ritterschlag, der Award gilt als wichtigster Designpreis der Republik. Auch erste Verkaufsläden in Hamburg und Berlin zeigen sich interessiert an der preisgekrönten Duisburger Mode. Die wurde...

1 Bild

Edles Zaunwerk gegen Wildpinkler im Süden - im Norden gibbet nix! 16

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 16.11.2016

Das Wort "Nord-Süd-Gefälle" hört man nicht gerne in Teilen der Essener Politik und Verwaltung. Ich habe mit der Nutzung des Wortes kein Problem, im Gegenteil. Bei der Beschreibung des Alltags und der Zustände im Essener Norden nutze ich dieses Wort passenderweise sehr oft. Beispiel gefällig? Bitteschön: Freier Durchgang für Kriminelle und Junkies im Norden In Altenessen wurde jüngst ein (städtischer) Zaun zerstört. Er...

1 Bild

So geht Verwirrung 17

Monika Meurs
Monika Meurs | Moers | am 16.11.2016

Jüngst auf der Straße: Ich wurde Zeuge eines heftigen Disputs (das ist sozusagen im weitesten Sinne eine Auseinandersetzung - soweit für diejenigen, die das Wort nicht kennen; schließlich gebe ich die Hoffnung nicht auf, dass wir auch jugendliche Leser haben). Zwei junge Leute stritten sich. Lautstark. Kein Ende war absehbar. Der eine beharrte auf seiner Meinung, der andere nicht minder auf seiner. Dass sie sich...

1 Bild

Maria inne Osteria 7

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 11.11.2016

Klick, tipp, tipp... "Lecker essen bei Giovanni". Maria schickt wie ne Bekloppte Mitteilungen inne Welt. Äußerlich sieht se in sich versunken aus, innerlich isse ne Getriebene. Dat erste Stücksken Pizza Salami mit vierfach Mozzarella-Überklebung is auffem Weg Richtung Mund, da piept et. "Will auch", schreibt Gisela. Bärbel schickt zeitgleich en Bild von nem kackenden Hund, zwei Sekunden später eins von nem Eichhörnchen...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "'Heilige Kühe' angetastet" 1

Leute, die mit trockenen Zahlen jonglieren, haben oft keine Fantasie. Nur so ist es wohl zu erklären, dass das Rechnungsprüfungsamt der Stadt Menden auf seiner Suche nach Einsparmöglichkeiten auch die beiden großen Stadtfeste "Mendener Frühling" und "Mendener Herbst" in Betracht zog. Unwissend, dass diese beiden zusammen mit Pfingstkirmes, Kreuztracht und Menden à la carte (hoffentlich habe ich jetzt keines vergessen!) so...

1 Bild

Wer zahlt mal wieder? 8

Monika Meurs
Monika Meurs | Moers | am 09.11.2016

Hick-Hack rund ums moersfestival: Der eine geht, der andere kommt. Das Ruder scheint aus der Hand gegeben worden zu sein - in den letzten Wochen ausnahmsweise sogar mal ganz öffentlich. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt Der Geschäftsführer der Kultur GmbH, Dirk Hohensträter, ist zurückgetreten - ein Schelm, wer Böses dabei denkt, dass das irgendetwas absurderweise mit Zahlen zu tun haben könnte. Dies ist in keinster...

1 Bild

Patienten-Abwehr-Dienst - Fast eine Glosse

Das ist eher ein "Patienten-Abwehr-Dienst" als ein ärztlicher Notdienst! 20 Minuten Warteschlaufe unter der Telefonnummer 116117 mit dem wiederholten Hinweis man könne ja auch 112 anrufen. Dann immer noch kein Arzt, sondern offensichtlich ein Call-Center und statt der Auskunft, welcher Arzt Dienst hat, eine umständliche, langwierige Abfrage der Beschwerden und Personalien von einer unbekannten, offensichtlich nicht ärztlichen...

1 Bild

Eimer im Tiefflug 1

Judith Schmitz
Judith Schmitz | Bottrop | am 04.11.2016

Aufmerksame Leser dieser Rubrik wissen, dass Hausarbeit nicht unbedingt zu meinen Leidenschaften zählt. Besonders blöd finde ich Fensterputzen, möglichst noch mit Vorhängen, die solche Staubwolken absondern, dass ich mich frage: "Welches Ferkel wohnt denn hier?". Also, kurz gesagt: Irgendwann muss es sein. Fensterbänke abräumen, Vorhänge abnehmen, Leiter ranschleppen, halsbrecherisch auf der obersten Sprosse balancieren...

1 Bild

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Schockbilder gegen Süßes"

Hans-Jürgen Köhler
Hans-Jürgen Köhler | Arnsberg | am 25.10.2016

Zugegeben: Ich dusche nicht nur gerne warm, sondern bin manchmal auch ein wenig empfindlich, wenn ich etwas Schockierendes sehe. So war es also nur eine Frage der Zeit, bis mir eine Vorschrift der EU (das ist jene Stelle, die schon mal die Überraschungseier verbieten wollte) auf den Magen schlagen würde. Am Samstag war es soweit: Meine Frau und ich standen an der Kasse des Supermarktes, hatten alle Waren auf das Laufband...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Schockbilder gegen Süßes"

Zugegeben: Ich dusche nicht nur gerne warm, sondern bin manchmal auch ein wenig empfindlich, wenn ich etwas Schockierendes sehe. So war es also nur eine Frage der Zeit, bis mir eine Vorschrift der EU (das ist jene Stelle, die schon mal die Überraschungseier verbieten wollte) auf den Magen schlagen würde. Am Samstag war es soweit: Meine Frau und ich standen an der Kasse des Supermarktes, hatten alle Waren auf das Laufband...

2 Bilder

MeineFrustkäufe

Lokalkompass Bottrop
Lokalkompass Bottrop | Bottrop | am 21.10.2016

Wenn ich schicke Kleinmöbel oder Deko benötige, fahre ich immer zu meinem Lieblingsmöbelhaus. Letztens brauchte ich dringend ein schwarzes Bücherregal. Doch gerade dieses Modell war ausverkauft. War ich sauer. Da stand ich nun mit meinem leeren Einkaufswagen. Das sollte sich schnell ändern. Denn wenn man so gefrustet durch die Abteilungen läuft, sieht man das eine oder andere Teil, was man benötigt oder auch nicht. Oh, vor...

1 Bild

Willkommen im Herbst

Mirella Turrek
Mirella Turrek | Recklinghausen | am 21.10.2016

Einfach mal den Sommer verlängern - tolle Idee! Wer in den tristen Wochen in den Süden fliegt, kann sich super selbst austricksen. Dachte ich mir. Also ab in den Flieger und einfach mal so tun, als gäbe es den Herbst gar nicht. Denn wer im Oktober unter Palmen liegt, denkt nicht daran, dass zu Hause die Blätter von den Bäumen fallen. Wer im Oktober im Sommerkleid den Strand entlang läuft, denkt nicht daran, dass zu Hause die...

1 Bild

Ist der wenigstens reich 1

Manchmal kann man einfach nichts dafür und wird, wie die Kollegin in der letzten Woche, zum akustischen Voyeur des ganz privaten Alltags von fremden Menschen. So auch ich, als ich alleine in der Bäckerei in der Nähe einen Kaffee trank. Das Dreigestirn von Anfang-Zwanzigjährigen tauschte sich über das Liebesaus der Freundin aus, die dem geselligen Zusammentreffen der drei ferngeblieben war. "Was? Die hat sich von Markus...

1 Bild

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Badehosen jetzt kaufen"

Hans-Jürgen Köhler
Hans-Jürgen Köhler | Arnsberg | am 18.10.2016

"Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast", lautet eine Redewendung, die eine ganze Berufsgruppe in Misskredit bringt. Nämlich die Statistiker, zu denen ich mich allerdings nicht zähle, obwohl ich an der Uni beim VWL-Studium immerhin einen "Schein" in Statistik abgelegt hatte. Bei einer Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes ging es um die Umsatzsteigerung des NRW-Einzelhandels im Vergleich...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1 Fröndenberg/Wickede: "Badehosen jetzt kaufen"

"Traue keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast", lautet eine Redewendung, die eine ganze Berufsgruppe in Misskredit bringt. Nämlich die Statistiker, zu denen ich mich allerdings nicht zähle, obwohl ich an der Uni beim VWL-Studium immerhin einen "Schein" in Statistik abgelegt hatte. Bei einer Pressemitteilung des Statistischen Landesamtes ging es um die Umsatzsteigerung des NRW-Einzelhandels im Vergleich...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1 Menden/Balve: "Genau wie beim Ü-Ei"

Das klingt jetzt womöglich etwas kompliziert, aber da müssen Sie durch. Es ist auch nur ein Satz: Gewinnorientiertes unternehmerisches Denken, ökologischer Schwerpunkt und Unterhaltungseffekt - das sind drei Dinge, die sich normalerweise mehr oder weniger ausschließen. Doch genau wie beim Überraschungsei-Prinzip "Drei Sachen auf einmal" ist es den Organisatoren der E-Moblitätsmeile beim "Mendener Herbst" hervorragend...

2 Bilder

Oase der Ruhe 1

Angelika Noc
Angelika Noc | Bottrop | am 18.10.2016

Der Wald, nicht weit von meiner Wohnung entfernt, ist nicht nur ein Ort, wo Pärchen die Bänke für sich gepachtet haben und überall Dosen und Kippen herumliegen. Nein, hier kann man durchaus die Ruhe genießen, wenn man Glück hat. Zum Beispiel auf einer Bank zu sitzen, die Hunde beim Spielen zu beobachten, ist für mich Entspannung pur. So wie letzte Woche, als ich auf meiner Lieblingsbank, nahe der Quelle, Rast machte. Die Ruhe...