Glosse

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "'Fleppe' aus der Lotterie?"

Bei manchen Verkehrsteilnehmern muss man sich ernsthaft fragen, ob sie ihren Führerschein in der Lotterie gewonnen haben. So wie jener Cabriofahrer, der an der Kreuzung Werler Straße/Fröndenberger Straße/Hönnenwerth eine Aktion hinlegte, die fast hollywoodreif war. Dort, wo die Straße kurz dreispurig wird, gab er röhrend Vollgas und raste auf der Spur ganz rechts an allen Fahrern vorbei. Dieses Manöver hätte man...

Bildergalerie zum Thema Glosse
6
6
6
6
1 Bild

Der Dusch-Beagle

Silvia Dammer
Silvia Dammer | Hagen | vor 4 Tagen

"Dein Beagle ist wasserscheu!" Da erzählen mir die Gelegenheits-Gassi-Gänger meiner Beagledame nichts neues. Ein Hund, der wie eine Katze das Wasser meidet, ist an sich nicht ungewöhnlich. Dass ein Jagdhund die Pfote bei Berührung mit jedweden Wasserspiegel blitzartig zurückzieht, verwundert eher. Aber meine Beagledame macht das. Was habe ich nicht alles probiert, sie bei heißem Wetter in den Kanal zu locken: Hab -...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Sch... Tippfehler"

Tippfehler - früher gerne auch schuldabweisend "Druckfehler" genannt - sind etwas, über das man in meinem Beruf eigentlich nicht lästern sollte. Schließlich stehen wir Redakteure in dieser Hinsicht mit beiden Beinen im Glashaus. Und wenn der Kollege, die Kolleginnen oder ich, die wir in der Stadtspiegel-Redaktion unsere Artikel, Meldungen und Kolumnen gegenseitig Korrektur lesen, mal was übersehen, dann ... ja, dann sehen...

2 Bilder

Zwei alte Hasen im Showgeschäft

Mirella Turrek
Mirella Turrek | Recklinghausen | am 18.08.2016

Was haben Graham Bonney und Bibi Blocksberg gemeinsam? Beide unterhalten seit mehreren Jahrzehnten ihr Publikum - wobei sich die kleine Hexe ein bisschen besser gehalten hat als der Sonnyboy der 60er Jahre. Was sie aber weiterhin verbindet ist, dass beide am kommenden Wochenende beim 47. Dattelner Kanalfestival auf der Bühne stehen. Jeder für sich ein Klassiker, jeder für sich ein Stimmungsgarant: Graham Bonney, dem nach 40...

1 Bild

Sommer im Winter

Angelika Noc
Angelika Noc | Bottrop | am 16.08.2016

Der Sommer in diesem Jahr lässt mal wieder zu wünschen übrig. Eigentlich ist es gar keiner. Die warme Jahreszeit ist anders. So wie früher. Da war es von Juli bis September heiß, man konnte fast jeden Tag ins Freibad gehen. Den Urlaub musste man nicht zwangsweise in wärmeren Ländern verbringen. Heute traut man sich gar nicht mehr innerhalb Deutschland Urlaub zu buchen, weil man immer damit rechnen muss, dass er ins Wasser...

1 Bild

Achtung Glosse: Ich will meinen Keks! 15

Christiane Bienemann
Christiane Bienemann | Kleve | am 14.08.2016

Ist Euch / Ihnen das auch schon aufgefallen? Der Kunde ist nicht mehr König, er ist allenfalls noch Bettelmann! Früher war nicht alles besser, aber das bestimmt! Geht doch heute mal in eine Apotheke. Wer kein Rezept hat, seiner Gesundheit aber trotzdem etwas Gutes tun will oder muss, bezahlt am Ende schnell ein stolzes Sümmchen. Und was gab's früher in die Tüte? Rischtisch, Halsbonbons, Heiße Zitrone oder zumindest einen...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Topfit in 'Technik'"

Im "Netz" kursiert eine beliebte Antwort zu dem Vorwurf der jungen Generation, die Älteren hätten keine Ahnung von Technik. Nämlich: "Und das sagt jemand, der googeln muss, wie man ein Ei kocht." Find' ich gut! Zumal wir Stadtspiegel-Redakteure in diesen Tagen einen Rentner kennengelernt haben, der mit seinen 86 Jahren topfit in Sachen "Technik" und "Einfallsreichtum" ist. Bereits Mitte der 80er Jahre besaß er einen...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Hund und Frauchen

Lokalkompass Bottrop
Lokalkompass Bottrop | Bottrop | am 11.08.2016

Wie der Herr, so sein Gescherr lautet ein altes Sprichwort. Da ist was dran, das stelle ich immer wieder fest, wenn ich im Wald unterwegs bin. Die Verhaltensweise und das Aussehen von Hund und Besitzer sind sich durchaus ähnlich. Da ist zum Beispiel der lange dünne Jogger mit dem spitzen Gesicht. Ihm gehört ein Windhund. Oder die kleine, dicke Frau mit dem runden, faltigen Gesicht. Sie ist stolze Besitzerin einer Englischen...

1 Bild

Luft oder Lärm? Es lebe die Baustelle!

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 10.08.2016

Schöne neue Welt! Und die Welt vor unserer Nase muss schon mächtig schön werden, um all die Wochen (bitte nicht Monate!) des anhaltenden Baulärms von Bagger, Presslufthammer, Rüttelmaschine und Co. zu entlohnen. Dafür erwarten wir denn auch eine neugestaltete Bahnhofsplatte direkt vorm Medienhaus am Hauptbahnhof, die uns umhaut. Bis dahin müssen wir halt Tag für Tag mit dem Spiel "Luft oder Lärm?" weitermachen. Auch besser...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Doch kein Mafia-Film" 1

Ein bisschen fühlten wir uns wie in einem Film. Ob Mafiastreifen oder Satire stand allerdings nicht fest. Als Großbildschirm diente unser Redaktionsfenster. Und die Bauarbeiter, die seit Monaten den Nordwall und die künftige Bushaltestelle (neu-) gestalten, fungierten als Schauspieler. Was war geschehen? Nachdem sich viele Tage lang an der Baustelle vorm Mendener Pressehaus nichts getan hatte, rollte jetzt ein Bagger an...

1 Bild

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Angenehm: Auf Entzug"

Hans-Jürgen Köhler
Hans-Jürgen Köhler | Arnsberg | am 03.08.2016

Erinnern Sie sich? Es ist noch gar nicht so lange her, dass ich an dieser Stelle über Mobiltelefone lästerte und unter anderem "Handy-Fasten" erwähnte. Das, was mir jetzt selbst passiert ist, war zwar nicht so geplant, passt aber genau zu diesem Thema. Ich war nämlich auf "Entzug". Unfreiwillig, aber sehr angenehm! Als meine Frau und ich nämlich unseren Wochenend-Kurzurlaub in Richtung Holland antreten wollten, fiel es...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Angenehm: Auf Entzug"

Es ist noch nicht lange her, dass ich hier über Mobiltelefone lästerte und "Handy-Fasten" erwähnte. Das, was mir jetzt passiert ist, war zwar nicht so geplant, passt aber genau. Ich war nämlich auf "Entzug". Unfreiwillig, aber sehr angenehm! Als meine Frau und ich den Kurzurlaub in Richtung Holland antreten wollten, fiel mir siedendheiß ein: Dies würde ein Urlaub ohne Zeitdruck werden, denn meine Uhr hatte ich in der...

Achtung Glosse: Vier Wochen (Sommer-) Urlaub beim Lokalkompass wie wäre das? 10

Volker Dau
Volker Dau | Bochum | am 01.08.2016

Da soll wohl ein vielgelesener LK-Autor und Fotograf für vier Wochen "beurlaubt" worden sein und das bei schönstem Sommerwetter! Wie hat er sich wohl diesen "Urlaub" verdient? Nun sitzt er wohl in der Sonne statt vor dem PC oder recherchiert im Schwimmbad und an den Ruhrwiesen über Badekultur 2016? Hoffentlich gefällt ihm seine neue "Freiheit" ohne "diesen Zwang" : "Du hast ja heute noch nichts eingestellt..." nicht...

1 Bild

Wie man's in den Wald hinein ruft... 4

Mirella Turrek
Mirella Turrek | Recklinghausen | am 30.07.2016

"Der Ton macht die Musik", hat meine Oma immer gesagt. Und sie hatte Recht. Ebenso wie mit der allseits bekannten Volksweisheit "Wie man's in den Wald hineinruft, so schallt es auch wieder hinaus." Allseits bekannt? Das dachte ich; ist aber nicht so. Mit dem kleinen Einmaleins des guten Benehmens ist das so eine Sache. Dazu gehört zum Beispiel, dass man am Telefon erstmal "Guten Tag" sagt, seinen Namen nennt und danach sein...

1 Bild

Duisburger ohne Traute? Von Ja- und Nein-Sagern

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 20.07.2016

Tja, die Duisburger trauen sich immer weniger. Gerade einmal 1.731 Paare wagten im vergangenen Jahr den Gang zum Standesamt, hatten den Mumm, zueinander hochoffiziell und mit amtlicher Urkunde Ja zu sagen. Zwar immerhin vier Pärchen mehr als beim Tiefststand 2013. Doch eine Trendwende sieht anders aus. Im Jahr 2000 waren es noch 2.528 wagemutige Brautleute. Und die, die Traute zeigen, brauchen dazu immer etwas länger...

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "In neuem Glanz" 3

Was Mendener Baustellen betrifft, so glaube ich schon, dass wir von der Stadtspiegel-Redaktion mitreden können. Gefühlte Jahre - in Wirklichkeit waren es allerdings nur wenige Monate - haben wir jetzt die Großbaustelle direkt vorm Mendener Pressehaus erlebt. Mit all ihrem Lärm, Staub und den durch sie verursachten Umwegen. Doch schon jetzt ist abzusehen, dass sich die Mühen gelohnt haben. Denn verglichen mit dem, was...

1 Bild

Intermezzo mit Burkhard

Mirella Turrek
Mirella Turrek | Recklinghausen | am 20.07.2016

Mein Herz gehört Burkhard. Wir verbringen in diesen Tagen viel Zeit zusammen. Mit Burkhard kann man all das unternehmen, was im Sommer so richtig Spaß macht. Burkhard und ich gehen ins Freibad, unternehmen lange Fahrradtouren, legen uns entspannt in den Garten, essen riesige Portionen Eis und treffen uns abends mit Freunden zum Grillen. Alle sind total begeistert von Burkhard. Schließlich ist er ja auch ein ganz heißer...

1 Bild

Wochen-Anzeiger-Kolumne von Seite 1: "Wie Gyros und Döner"

Hans-Jürgen Köhler
Hans-Jürgen Köhler | Arnsberg | am 19.07.2016

In meinem ganzen Berufsleben habe ich - ich wag's ja kaum zu sagen - lediglich zwei richtige Dienstreisen gemacht. Eine führte Anfang der 80er Jahre nach Nordirland. Damals war ich als frischgebackener Volontär "ins kalte Wasser geworfen" worden. Daran wurden jetzt Erinnerungen wach, als ich den Reisebericht eines "Harley Clubs" bearbeitete, der mit seinen Bikes Irland und England besucht hatten. Nicht auf zwei Rädern,...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Damals in Nordirland" 1

In meinem ganzen Berufsleben habe ich - ich wag's ja kaum zu sagen - lediglich zwei richtige Dienstreisen gemacht. Eine führte Anfang der 80er Jahre nach Nordirland. Daran wurden in dieser Woche Erinnerungen wach, als ich den Reisebericht der "Harley Freunde Menden" bearbeitete, die mit ihren Bikes Irland und England besucht hatten. Nicht auf zwei Rädern, dafür aber mit einer klapprigen Militär-Propellermaschine hatte...

1 Bild

Findelkind von nebenan 2

Judith Schmitz
Judith Schmitz | Bottrop | am 15.07.2016

Meine Kollegin muss ein Findelkind sein. Eine andere Erklärung ist nicht möglich. Ihre Eltern haben sie bestimmt an diesem Tag im März auf der Treppe gefunden und nachher behauptet, das sei der Geburtstag gewesen. Un-mög-lich! Es sei denn, ihr Horoskop ist Quatsch - aber wer glaubt das denn? Ihre Sterne haben gestern nämlich folgendes behauptet: Sie strotzen nur so vor Energie und Arbeitswut. Am Nachbarschreibtisch wurde...

1 Bild

Sparsame Urlauber: Duisburger können's!

Sabine Justen
Sabine Justen | Duisburg | am 13.07.2016

Die erste Reisewelle liegt hinter uns. Zigtausende sind gerade mit Kind und Kegel in den lang ersehnten Sommerurlaub gefahren oder geflogen. Und greifen dafür gerne und durchaus ordentlich in die Tasche. Allerdings gibt es deutliche Unterschiede im Städtevergleich, wie eine aktuelle Studie der Targobank belegt. So berappen von den Befragten in 13 NRW-Städten die Wuppertaler am meisten für ihren Urlaub: 1.719 Euro...

1 Bild

Skypen mit Tommy

Mirella Turrek
Mirella Turrek | Recklinghausen | am 13.07.2016

Die Müllers sind eine moderne Familie. Deshalb kommunizieren sie über eine WhatsApp-Gruppe. Mitglieder sind Papa, Mama, die beiden Kinder im Teenie- und Grundschulalter, die Oma (sie sträubt sich noch, wurde aber genötigt: "Omma, datt macht man heute so!") und Tommy. Tommy ist der Hund der Müllers. Und als vollwertiges Familienmitglied gehört er in diese Gruppe. "Die spinnen doch, die Müllers!", denken Sie jetzt vielleicht....

1 Bild

Jetzt sind Sie dran!

Wäre ich eine Comicfigur wie Goofy oder Fix und Foxi, dann hätte mir der Zeichner wohl eine Menge Fragezeichen in die Denkblase gemalt. Als normaler Mensch habe ich meinen Facebook-Beitrag mit den Worten "Grübel, grübel ..." begonnen und auch mit ihnen geendet. Dazwischen stand die Frage: "Worüber könnte man denn die Stadtspiegel-Glosse schreiben, wenn wir die Themen 'Fußball', 'Ferien', 'Sommer' und 'Baustellen' einfach...

1 Bild

Mit Hand und Fuß

Wie man Europameister wird, haben die Handballer zu Beginn des Jahres eindrucksvoll demonstriert. Offensichtlich haben sich die Fußballer das etwas zu genau angeguckt. Selten habe ich absurdere Handspiele im Strafraum gesehen als von Boateng und Schweinsteiger. Nun ja, die Vorberichterstattung zum Halbfinale gegen Frankreich klang ja schon wie das Pfeifen im Walde: Seit 1958 kein Turnierspiel gegen Frankreich verloren,...

1 Bild

Tolle EM der Techniker: Fernseher einschalten! 10

Harald Landgraf
Harald Landgraf | Moers | am 06.07.2016

Eine großartige Europameisterschaft wird uns in diesem Jahr beschert. Großartige Sportler treffen aufeinander, glänzen mit Leistung und Schweiß. Vor allem die individuellen, technischen Fähigkeiten sind es, die einem wirklich imponieren. Die Isländer haben bewiesen, dass sie sogar auch in den "Wurfdisziplinen" bestehen können. Und immer wieder gibt es zwischendurch Sprints großartiger, durchtrainierter Körper zu sehen,...