Griechenland

Hilspaket für Griechenland

Rainer Ise
Rainer Ise | Weeze | vor 2 Tagen

Frau Merkel, die Kanzlerin, glaubt an Griechenland! Wie soft sollen wir auf den Aderlass vorbereitet werden? Wir Steuerzahler werden zahlen. Die Zockerbanken haben alles gerettet. Nun sind wir dran. DANKE. Der giftige Mann im Rollkstuhl schreibt kräftig sog. Schwarze Nullen auf Pump. DANKE.

1 Bild

Auto der Steuer-Fahndung vor dem Bochumer Finanzamt... -- Warum nicht in Griechenland zur "Amtshilfe" Herr Schäuble? 2

Volker Dau
Volker Dau | Bochum | vor 2 Tagen

Bochum: Finanzamt Mitte | Da dachte ich doch "unser" Finanz-Minister Schäuble hätte längst alle erfahrenen Steuer-Fahnder in geheimer Mission zur Unterstützung seines "griech. Amtsbruders" nach Griechenland entsandt, da entdecke ich das Auto mit diesem Sonderausweis noch in Bochum vor der Steuer-Behörde! Der Bundes-Innen-Minister sendet Polizisten zur Ausbildung dortiger Polizeieinheiten nach Afghanistan, "Frau Kriegsminister" Soldaten zur...

1 Bild

Griechenland: "Mir wären die Milliardenschulden auch ziemlich egal"

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-Ost | vor 2 Tagen

Die Griechen sind noch viel zu brav. Wenn meine Familie wie rund ein Viertel des griechischen Volkes nicht mehr krankenversichert wäre, meine Kinder wie 60 Prozent der Jugend arbeitslos, ich für einen Mindestlohn von 586 Euro arbeiten müsste, wären mir die Milliardenschulden, mit denen letztlich nicht die griechischen Menschen, sondern die deutschen und französichen Banken gerettet wurden, auch ziemlich egal. Nicht nur...

Das neue Griechenland-Paket. Wer wettet auf noch mehr Pakete? ICH 21

Kamp-Lintfort: Freizeitanlage Altfeld | Was sich jetzt wieder abspielt mit diesem Paket, das begreife ich nicht. Wieviele Pakete werden die Griechen-Politiker noch erhalten? Klar ist, Mann und Frau nebst Rentner verdienten früher über ihre Verhältnisse und klar ist auch, das diese Verdienste innerhalb von ein paar Jahren überschaubar radikal gekürzt wurden. Klar ist auch, das diese griechische Gemeinschaft es nicht schaffen wird, in dieser Kürze -oder soll man...

Griechenland und kein Ende 5

Günther Witte
Günther Witte | Duisburg | am 21.02.2015

und schon wieder sind alle umgefallen.Diese feigen Politiker.Und die " Linke" redet von Erpressung.Was sind das doch für Feiglinge, die aus Angst vor der griechischen Regierung erneut eine Fristverlängerung eingeräumt haben? Dieser scheinheilige Kasper aus Griechenland lacht sich kaputt wie dämlich der Rest von Europa ist. Und die Reparationszahlungen, die wir leisten sollen sind auch noch nicht vom Tisch.Jagt die Griechen...

Wilhelm Neurohr: „Deutschland ist wahrlich kein Vorbild für Griechenland“

Zum Kommentar von Andreas Herholz: „Griechenland will leben auf Pump – Europa muss Athen auf die Finger sehen.“ (Recklinghäuser Zeitung vom 20.02.2015) Der ziemlich einseitige Kommentar von Andreas Herholz zum Verhandlungspoker zwischen Griechenland und der EU strotzt nur so vor falschen Behauptungen und Vorurteilen, die einem Faktencheck überhaupt nicht standhalten und mit den tatsächlichen Inhalten des angeblich...

1 Bild

Endlich mal eine klare Aussage der Bundesregierung! Griechenland beantragt neue Hilfsgelder, wollen aber nicht sparen. 7

Udo Massion
Udo Massion | Gladbeck | am 19.02.2015

Gladbeck: Hier wird Klartext gesprochen | “Deutschland sagt Nein unter diesen Bedingungen“. CDU-Haushaltsexperte Norbert Brackmann (60) ergänzt: „Griechenland lässt sich nicht von seinem Ausgabenprogramm abbringen, ohne alternative Lösungsvorschläge zu unterbreiten. Das kann dazu führen, dass der gerade eingeleitete Aufschwung wieder zu Nichte gemacht wird. Das wird Deutschland nicht finanzieren.“ Quelle: Bild Den Griechen muss jetzt für immer klargemacht...

1 Bild

Griechenland: Keine Gefahr, sondern eine Chance für Europa 4

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-Ost | am 16.02.2015

Führende Gewerkschaftsfunktionäre halten den Politikwechsel in Griechenland nicht für eine Gefahr, sondern für eine Chance für Europa. Reiner Hoffmann (DGB), Frank Bsirske (ver.di), Detlef Wetzel (IG Metall) sowie weitere Gewerkschaftsvorsitzende, geschäftsführende Mitglieder des DGB-Bundesvorstands und des IG Metall-Vorstands haben deswegen eine Erklärung zur aktuellen Lage in Griechenland initiiert. Darin bekräftigen sie,...

3 Bilder

Griechenland: "Belagert aber frei" - Varoufakis muss den Stall ausmisten können

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-Ost | am 14.02.2015

Eine der zwölf Aufgaben des griechischen Halbgotts Herakles war das Ausmisten des Rinderstalls von König Augias. In diesem wurde die "stattliche Zahl von 3000 Rindern gehalten" und die Ställe waren "schon seit mehr als 30 Jahren nicht mehr gereinigt worden". Herakles blieb dafür nur ein Tag Zeit. In ähnlicher Lage stecken derzeit Alexis Tsipras und sein Finanzminister Varoufakis. Die neue Regierung hat das Land mit allen...

SYRIZA – Eine linke Hoffnung für Europa? 1

Daniel Kerekeš
Daniel Kerekeš | Essen-Nord | am 13.02.2015

Essen: Heinz Renner Haus | Am 25. Januar 2015 wählten Griechinnen und Griechen ein neues Parlament. Alexis Tsipras stellt mit SYRIZA eine neue Regierung und hat bereits angekündigt, die Kürzungsauflagen der EU nicht einzuhalten und stattdessen einen radikalen Schuldenschnitt zu vollziehen. Im linken Spektrum nährt der Wahlsieg SYRIZAs daher die Hoffnung auf eine langfristige soziale und ökonomische Wende in der Europapolitik. Doch die Koalition mit der...

4 Bilder

Gut besuchte Filmpremiere "Wer rettet wen?": Die Krise als Geschäftsmodell - Alternativen sind möglich

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-City | am 12.02.2015

Dortmund: Roxy Kino | Am Donnerstag fand im Roxy Kino in Dortmund, wie in über 200 weiteren europäischen Spielstätten, die Premiere des Films "Wer rettet wen?" statt. Im Anschluss an der sehr gut besuchten Filmpremiere fand noch eine offene Diskussionsrunde unter der Leitung der örtlichen Attac-Gruppe statt. Der Film (109 Minuten) arbeitet kurzweilig sehr gut die Zusammenhänge und Hintergründe der aktuellen Finanzkrise auf und zeigt deutlich...

1 Bild

Agenda 2011-2012: Griechenland – Rettung in letzter Minute

Dieter Neumann
Dieter Neumann | Hagen | am 11.02.2015

Hagen, 10.2.2015. Der Öffentlichkeit ist die Wahrheit über Griechenland kaum bekannt: Griechenland verfügt über ein Bruttoinlandsprodukt von 185 Mrd. Euro und hat daran gemessen, wenn man deutsche Haushaltskriterien zugrunde legt, einen Bundeshaushalt von 18,5 Mrd. Euro. Zieht man die Zinsquote von 2,5 % (8,35 Mrd. Euro) ab, verbleiben in der Staatskasse rund 10 Milliarden Euro. Andere Zeitgenossen gehen von einer Zinslast...

4 Bilder

Attac * "Wer rettet wen?": europaweite Filmpremiere

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 10.02.2015

Am Mittwoch feiert der Film "Wer rettet wen? Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit" Premiere in mehr als 150 europäischen Städten. Der Film zeigt, wer bei der angeblichen Rettung Griechenlands und anderer so genannter Krisenländer wirklich gerettet wird: die großen Banken, für die sich die angebliche Eurokrise als einträgliches Geschäftsmodell erweist....

Griechenland nach den Wahlen

Uwe Vorberg
Uwe Vorberg | Bochum | am 10.02.2015

Bochum: Bahnhof Langendreer | Am 25. Januar wurde SYRIZA bei den Wahlen in Griechenland klar zur stärksten Kraft und verfehlte nur knapp die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament. Der Wahlerfolg von SYRIZA kam nicht überraschend, wohl aber die Eindeutigkeit, mit der der verheerenden Sparpolitik eine Abfuhr erteilt wurde. Es ist der Sieg gegen die seit Jahren anhaltende unsoziale Sparpolitik der griechischen Regierung im Zusammenspiel mit EU-Kommission,...

2 Bilder

"KARPATHOS - Wo Griechenland noch seine Traditionen lebt" - Multivisionsvortrag in der VHS Essen 1

Anne Koch
Anne Koch | Essen-Nord | am 08.02.2015

Essen: VHS, Raum E.11 (Kleiner Saal) | Der Deutsch-Griechische Studienclub an der VHS Essen lädt ein: KARPATHOS Wo Griechenland noch seine Traditionen lebt Multivisionsvortrag mit Lothar Hoppen Zwischen den zerklüfteten Bergen im Norden der Insel Kárpathos verstecken sich einige Dörfer, in denen sich althergebrachte Sitten und Gebräuche bewahrt haben, die man sonst nirgendwo mehr in Griechenland findet. Besucht man die Dörfer Ólymbos und Diafáni, taucht...

4 Bilder

Ultimativer Filmtipp der Woche: "Wer rettet wen?" im Roxy & an 150 weiteren europäischen Orten 5

Carsten Klink
Carsten Klink | Dortmund-City | am 08.02.2015

Dortmund: Roxy Kino | Einen Filmgenuss der besonderen Art kann man sich am Mittwoch (11. Februar 2015) gönnen. Dann findet nicht nur im Dortmunder Roxy Kino, sondern auch an über 150 weiteren europäischen Orten die internationale Filmpremiere des Films "Wer rettet wen?" von Leslie Franke und Herdolor Lorenz statt. Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen...

Presselink : Körpersprache der Griechen ...und was uns so "blüht"

Yvonne Beate Küffner
Yvonne Beate Küffner | Bottrop | am 07.02.2015

http://www.gmx.net/magazine/politik/alexis-tsipras-gianis-varoufakis-steckt-fassade-30427838 ... gegen ein " Eintreten" der alten Konventionen kann keiner was haben .... besonders die Jugend nicht... dennoch müssen Verbindlichkeiten eingehalten werden und Souverenität Vertrauen schaffen. Zitatt :" "klare Abgrenzung zum Establishment, zur verhassten griechischen Kaste", Zitat Ende .... Hass war nur nie ein sehr...

1 Bild

Interessanter Pressebericht von Fabio de Masi, Fraktion Die Linke im Europ. Parlament 18

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Bedburg-Hau | am 05.02.2015

EZB überschreitet ihr Mandat "Die EZB versucht, ausgerechnet jene griechische Regierung zu erpressen, die als erste eine tragfähige Lösung für die griechischen Staatsschulden finden will. Den Bruch mit der Troika und die Abkehr von den Kürzungsdiktaten will die EZB SYRIZA offenbar nicht durchgehen lassen", kommentiert der Europaabgeordnete Fabio De Masi (DIE LINKE) die Entscheidung der EZB, ab dem 11. Februar 2015 keine...

1 Bild

Die Korruption ist u. bleibt der Untergang Griechenlands. 1

Udo Massion
Udo Massion | Gladbeck | am 02.02.2015

Athen (Griechenland): Hier wird Klartext geredet. | Legale Steuern werden nicht eingetrieben, die Steuerhinterziehung ist in Griechenland seit Jahrzehnten ein allgemeiner Volkssport für fast jeden Bürger geworden. Reeder sowie große Baufirmen und sehr viele andere große Betriebe in Griechenland werden von Steuerzahlungen seit Jahrzenten vom Staat freigestellt. Bezahlen lassen sich die Griechen diese nicht eingezogenen hohen Steuern im Moment von den Bürgern der...

1 Bild

Sozial ungerechte und falsche Kürzungspolitik .... von Fabio De Masi 2

Willi Heuvens
Willi Heuvens | Bedburg-Hau | am 02.02.2015

"Raiders heißt jetzt Twix ist nicht genug. Nicht nur die Troika ist abzuschaffen, auch die dumme Kürzungspolitik. Eine EU-rechtskonforme Legalisierung der Troika-Politik - etwa im Rahmen einer Task Force der EU-Kommission - ist unzureichend. Auch eine Trennung vom Internationalen Währungsfonds (IWF) macht noch keinen Frühling. Immerhin hat der IWF die Kürzungspolitik kritisiert und die Notwendigkeit eines Schuldenschnitts...

1 Bild

Wer Rettet Wen?

Klaus Kubernus-Perscheid
Klaus Kubernus-Perscheid | Wesel | am 02.02.2015

Wesel: Cafe Dohlhof | Attac-Niederrhein zeigt: Wer Rettet Wen? Die Krise als Geschäftsmodell auf Kosten von Demokratie und sozialer Sicherheit Eine internationale Koproduktion der Kernfilm von Leslie Franke und Herdolor Lorenz, 2015, 104 Minuten Seit fünf Jahren werden Banken und Länder gerettet. Politiker schaffen immer neue Rettungsfonds, während mitten in Europa Menschen wieder für Hungerlöhne arbeiten. Es wird gerettet, nur keine...

1 Bild

UfSS: Noch ist Griechenland nicht verloren

Dieter Neumann
Dieter Neumann | Hagen | am 02.02.2015

Hagen, 2.2.2015 Griechenland wird seit fast fünf Jahren von der Euro-Zone und dem Internationalen Währungsfonds (IWF) mit insgesamt 240 Mrd. Euro vor dem Bankrott bewahrt. Die Arbeitslosigkeit liegt bei mehr als 25 Prozent, jeder zweite Jugendliche ist ohne Job. Die Staatsverschuldung Griechenlands lag 2011 bei 355,17 Mrd. Euro. Es sind die Schulden des Zentralstaats, der Länder, der Gemeinden und Kommunen sowie der...

1 Bild

OB Geisel begrüßt das Konsularische Korps im Rathaus

Kirstin Engelbracht
Kirstin Engelbracht | Düsseldorf | am 30.01.2015

Düsseldorf: Rathaus | Oberbürgermeister Thomas Geisel hat kürzlich das Konsularische Korps beim 16. Neujahrsempfang im Jan-Wellem-Saal des Rathauses willkommen geheißen. 50 Repräsentanten ausländischer Vertretungen waren seiner Einladung gefolgt. Angeführt wurde das Konsularische Korps von Doyen Nebojša Košuti, Generalkonsul der Republik Serbien. Vize-Doyen ist Claus Gielisch, Honorarkonsul des Haschemitischen Königreichs Jordanien. Zu diesem...

1 Bild

278 Milliarden europäische Steuergelder sind endgültig genug für Griechenland. 9

Udo Massion
Udo Massion | Bottrop | am 28.01.2015

Athen (Griechenland): Hier wird Klartext gesprochen | Im Februar sollen die nächsten Milliarden an Griechenland überwiesen werden, obwohl schon mehrmals von unseren Politikern erzählt wurde, dass die Griechen es nicht mehr brauchen würden. Deutschland würde ca. 65 Milliarden in den Sand setzten, wenn Griechenland Pleite geht und den Euro verlieren würde. Das ist ärgerlich, aber immer noch sehr viel weniger, als wenn die Griechen mit weiteren Milliarden von Steuergeldern über...