Hilfe

3 Bilder

Freiwillige Feuerwehr Eppendorf hilft

Sebastian Strack
Sebastian Strack aus Wattenscheid | vor 2 Stunden, 58 Minuten

Der Anhänger des Budoka Höntrop wurde trauriger Weise beschädigt und ist nun in der Werkstatt zur Reparatur (ca. 600 €). Dies führte zu dem Problem, dass der Anhänger nicht für die Herbstfreizeit genutzt werden kann. Einige schöne Aktionen hätten für die fast 40 Personen ausfallen müssen. Zum Glück gibt es die freiwillige Feuerwehr Eppendorf und ihren Förderverein. Benedikt Damwerth (Vorsitzender) bat, nachdem er die...

Bildergalerie zum Thema Hilfe
9
2
3
1
1 Bild

Kleingeld "erbeten" - dann die Geldbörse geraubt

Rainer Tüttelmann
Rainer Tüttelmann aus Iserlohn | vor 10 Stunden, 12 Minuten

Am Dienstag, 30.September, wurde ein Mann auf dem Karnacksweg in Iserlohn beraubt. Gegen 22:45 Uhr sprach ihn der unbekannte Täter an und bat ihn in schlechtem "Arabisch" um etwas Kleingeld. Das Opfer holte sein Portemonnaie hervor. Daraufhin entriss der Täter selbiges und floh stadtauswärts in Richtung Mendener Straße. Das Opfer beschrieb den Täter wie folgt: circa 30 Jahre alt, 160 cm groß, schlank, schwarze, kurze...

1 Bild

Rund um die Uhr daheim betreut

Antje Geiß
Antje Geiß aus Dortmund-City | vor 2 Tagen

Dortmund: People Care 24 | Den Wunsch, in den eigenen vier Wänden die passende Hilfe zu bekommen, erfüllt PeopleCare 24 Menschen, die auf Pflege angewiesen sind. Das Unternehmen an der Kleppingstraße 8 in der Dortmunder City engagiert sich mit seinen Pflegekräften in der Rund um die Uhr-Betreuung der zu pflegenden Menschen in den eigenen vier Wänden. Je nach individuellem Bedarf kommen deutschsprachige Krankenschwestern, medizinische Betreuer,...

1 Bild

Familienpaten gesucht

Antje Geiß
Antje Geiß aus Dortmund-City | am 26.09.2014

Familie kann anstrengend sein, besonders wenn Säuglinge und kleine Kinder zu versorgen sind. Damit die Belastung nicht zur Überlastung wird, bietet der Kinderschutzbund in Dortmund ein spezielle Qualifizierung für Ehrenamtler an, die Familien helfen. Familien in besonderen Belastungssituationen, zum Beispiel durch kleine Kinder, brauchen in erster Linie eine Unterstützung, die darauf ausgerichtet ist, die eigenen Ressourcen...

1 Bild

Bochum erklärt sich solidarisch mit den Bürgern von Donezk 2

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude aus Bochum | am 24.09.2014

Bochum: Rathaus | Nach dem die Kämpfe rund um Bochums Partnerstadt Donezk eskalierten, berichteten die Medien, dass die Stadt Bochum der Lage in Donezk hilflos gegenübersteht (Tagesspiegel vom 21.08.14). Aufgrund der dramatischen Lage in Donezk ist außer moralischer Unterstützung leider keine Hilfe aus Bochum möglich. Die vielen in der Stadt gesammelten Hilfsgüter können auch heute noch nicht in die Stadt gebracht werden. Viele Bürger sind aus...

5 Bilder

DEINE STIMME GEGEN MOBBING ?

Klaus-D. May
Klaus-D. May aus Düsseldorf | am 22.09.2014

Wie aktuell das Thema Mobbing ist, zeigen die Nachrichten über Cybermobbing und Mobbing am Arbeitsplatz in Deutschland – bei uns und weltweit. Wir wollen das nicht hinnehmen! Alle Menschen müssen einer menschenwürdigen Arbeit ohne Mobbing und Diskriminierung nachgehen können,– bei uns und weltweit. In der Frage der Mobbingbekämpfung darf es nicht nur bei Präventionsangebote bleiben. In Europa gibt es in neun Länder...

1 Bild

Anonyme Drogenberatung der Stadt Menden

Peter Gerber
Peter Gerber aus Menden (Sauerland) | am 18.09.2014

Menden (Sauerland): Rathaus Stadt Menden | Schnappschuss

1 Bild

Gocher HERZPFOTEN e.V. -gemeinnützige Organisation-

Petra Holzhausen
Petra Holzhausen aus Kalkar | am 17.09.2014

Kleve: Kreis Kleve | In finanzielle Not zu geraten, erschüttert das Leben der Betroffenen schlagartig. Sie empfinden oft tiefe Zukunftsängste, Hilflosigkeit und Scham gegenüber anderen Menschen. Es fehlen häufig Kraft und Mut, nach Hilfe zu fragen. Trost finden die Betroffenen häufig in ihren Tieren, die wiederum durch diese Zwangslage nicht ausreichend versorgt werden können. In so eine Situation kann urplötzlich JEDER geraten! Krankheit,...

1 Bild

„Demenz geht uns alle an“

Miriam Dabitsch
Miriam Dabitsch aus Velbert | am 17.09.2014

Velbert: VHS Velbert/Heiligenhaus | Demenz ist als Alterskrankheit auf dem Vormarsch. „Jedes Jahr erkranken allein in Heiligenhaus 120 Menschen neu“, sagt Jörg Saborni vom Demenznetz Heiligenhaus. Und dennoch ist die Krankheit noch immer ein Tabu-Thema, das erst zur Sprache kommt, wenn man damit konfrontiert wird, meint Cornelia Kleine-Kleffmann vom Demenznetzwerk Velbert. Dem soll anlässlich des Welt-Alzheimertages am 21. September mit einer Veranstaltung...

1 Bild

Bürgerbäume-Aktion hilft nach Orkan Ela

Daniel Magalski
Daniel Magalski aus Lünen | am 16.09.2014

Pfingsten schlug Orkan Ela eine Schneise der Verwüstung in die Region und zerstörte auf einen Schlag rund siebenhundert Bäume allein im Stadtgebiet von Lünen. Die Aktion Bürgerbäume hilft nun beim Füllen der Unwetter-Lücken. Bürger wollten in vielen Kommunen nach dem Orkan helfen und für die Aufforstung spenden - das gab den Ausschlag für eine besondere Idee. Das Umweltministerium Nordrhein-Westfalen belohnt die...

3 Bilder

Helfen Sie mit! Frühstück in der Schulpause

Silke Brendjes
Silke Brendjes aus Hamminkeln | am 09.09.2014

Hamminkeln: Hauptschule Dingden | An alle Eltern und Erziehungsberechtigten, deren Kinder zur Hauptschule nach Dingden gehen (gerne auch Großeltern, Onkel und Tanten .....) und Interessenten, die sich gerne ehrenamtlich betätigen möchten Der Förderverein der Hauptschule in Dingden betreibt ein kleines Schülercafé, in dem sich die Schüler in der ersten großen Pause mit Brötchen und Getränke und ggf. etwas Süßem versorgen können. Das klappt aber nur so...

1 Bild

Neues aus der Frauenberatungsstelle

Daniela Neumann
Daniela Neumann aus Oberhausen | am 05.09.2014

Oberhausen: Frauenberatungsstelle | Gleich zwei neue Kolleginnen darf Andrea Birkenstock, Leiterin der Frauenberatungsstelle Oberhausen, in ihren Geschäftsstelle an der Schwartzstraße 54 begrüßen. Alischa van der Veen und Saskia Meyer unterstützen schon seit mehreren Monaten die Beratungsstelle speziell für Frauen und erweitern so das Team. Die 26-jährige Alischa van der Veen, stammt ursprünglich aus Niedersachsen und lebt erst seit einigen Monaten in...

1 Bild

Zwieback für Syrien

Miriam Dabitsch
Miriam Dabitsch aus Velbert | am 03.09.2014

„Mir kamen die Tränen, als ich den Bericht einer Familie auf der Flucht las, deren zwei Monate altes Baby nur noch 1400 Gramm wog, weil es durch die Einflüsse der Flucht durch die Wüste keine Kraft mehr zum Trinken hatte.“ Dieses Schlüsselerlebnis war für die Nevigeser Geschäftsfrau Daniela Jost der Stein des Anstoßes, um Gutes zu tun für die Flüchtlinge aus Syrien. Sie sammelt 8.000 Euro, um damit einen Lastwagen voller...

2 Bilder

Worte grenzen aus – Ein Betroffener erzählt aus seiner Sicht. 1

Daniel Schröder
Daniel Schröder aus Hamminkeln | am 31.08.2014

Wozu es führt wenn gesunde Menschen sich abfällig über Menschen mit körperlichen und/oder geistigen Beeinträchtigungen (den sogenannten „Behinderten“) abfällig äußern. Der Grund: In den letzten Tagen kommt es Berichten zu Folge verstärkt zu verbalen Entgleisungen von Menschen, die in der Öffentlichkeit stehen, in Bezug auf Menschen mit körperlicher/geistiger Beeinträchtigung. Als betroffener Mensch macht mich dies...

1 Bild

Patientenbegleiter: Nicht allein bei Krankenhausaufenthalten und Arztbesuchen

Lauke Baston
Lauke Baston aus Bochum | am 29.08.2014

Was macht eigentlich ein Patientenbegleiter? Angefangen mit dem Pilotprojekt der Arbeiterwohlfahrt Ruhr-Mitte (AWO) im Juni 2013, haben sich Menschen mit sozialem Engagement zusammengeschlossen, um freiwillig alte und alleinstehende Menschen bei Krankenhausaufenthalten und Arztbesuchen zu begleiten. Bereits seit Februar 2014 gibt es das Seniorenbüro an der Hattinger Straße 787 in Linden. Eine offizielle Eröffnung steht...

1 Bild

Kommentar: Nachbarn gegen Diebe

Daniel Magalski
Daniel Magalski aus Lünen | am 26.08.2014

Regen und graue Wolken! Der Herbst steht vor der Tür und die Einbrecher in den Startlöchern. Die Polizei will Kriminellen die Tour vermassen und braucht dafür die Hilfe von guten Nachbarn. Ein Kommentar von Daniel Magalski: Nachbarn sind eine tolle Sache. Nach Ladenschluss ein paar Eier für den Kuchen leihen? Hilfe gibt‘s schnell und unkompliziert beim netten Nachbarn. Die Blumen gießen in der Urlaubszeit? Nachbarn sind...

1 Bild

Schnelle Hilfe bei durchgeschmorter Sicherung 1

Uwe Göddenhenrich
Uwe Göddenhenrich aus Marl | am 26.08.2014

Schnappschuss

7 Bilder

Jubiläum - 30 Jahre Viadukt e.V. Witten

Jörg Manthey
Jörg Manthey aus Witten | am 24.08.2014

Am Freitag den 22.08 feierte der Viadukt e.V. Witten seinen 30ten Geburtstag. Anlässig dieses Jubiläum gab es eine kleine Feier mit Ansprachen und Live – Gesang im Saalbau nebst dem anschließenden Rundgang durch das Haus des Viadukt. Um den kleinen Hunger zu stillen, waren sowohl Mitarbeiter als auch einige Klienten im Einsatz, um für das leibliche Wohl zu sorgen. Ein Dank an alle Mitarbeiter und Menschen, die den Viadukt...

1 Bild

Fiducia/Vertrauen

Jennifer Liffers
Jennifer Liffers aus Alpen | am 21.08.2014

Dove si trova fiducia si trova la luce. Senza fiducia non si puo mai sopravivere. Un energia tra tutti noi. Un energia che finisce mai. Wo Vertrauen ist, befindet sich Licht. Ohne Vertrauen kann man nicht überleben. Eine Energiein sich selbst. Eine Energie zwischen uns allen. Eine Energie die nie endet. ©Jen

1 Bild

Unser Kind ist vor seiner Geburt verstorben...

Ute Ruth Marjanov
Ute Ruth Marjanov aus Düsseldorf | am 19.08.2014

Düsseldorf: Frauen beraten / donum vitae e.V. | Ein Kind früh durch Fehl- oder Totgeburt zu verlieren, gehört zu den traurigen Erfahrungen, die werdenden Eltern passieren können. Man hat sich auf langes Leben mit seinem Kind gefreut, vieles geplant und muss nun schon nach kurzer Zeit Abschied nehmen. Für manche Eltern ist es das erste Mal, dass sie überhaupt mit Tod und Sterben konfrontiert sind und das ausgerechnet, als sie sich auf die kommende Geburt vorbereitet...

1 Bild

Das Schicksal der Straßenkinder berührt

Nina Möhlmeier
Nina Möhlmeier aus Castrop-Rauxel | am 19.08.2014

Sie sind jung, meist ganz auf sich allein gestellt und werden häufig Opfer von Gewalt und Missbrauch: Das Schicksal der Straßenkinder von Accra berührt Myriam Badache. Seit knapp zwei Wochen ist die 22-jährige Anglistik-Studentin in Ghana, um dort an einem sozialen Projekt mitzuwirken. Im Herzen von Accra soll ein Ort für Kinder und andere Mitglieder der Gemeinde geschaffen werden, an dem sie Unterstützung erhalten....

1 Bild

Baby-Blues? Hier gibt es Rat und Hilfe.

Ute Ruth Marjanov
Ute Ruth Marjanov aus Düsseldorf | am 15.08.2014

Düsseldorf: Frauen beraten / donum vitae Düsseldorf e.V. | Innerhalb der ersten 14 Tage nach einer Entbindung sind ungefähr 50-80 Prozent aller Mütter von einem Stimmungstief beeinträchtigt (Depression nach der Geburt, TKK Bayern 1-2014). Es beginnt meist zwischen dem dritten und fünften Tag nach der Geburt und dauert zwischen wenigen Stunden bis maximal einige Tage an. Oft ist es durch die körperliche und hormonelle Umstellung bedingt. Wenn die schlechte Stimmung jedoch länger als...

Wer will auf die Bretter, die die Welt bedeuten???? 1

Christoph Lammerding
Christoph Lammerding aus Bottrop | am 14.08.2014

Heute habe ich ein ganz großes Problem. Wie Ihr ja sicher wisst, spiele ich in einer Theatergruppe und zwar bei Lisas lustige Laienschar. Auch in diesem Jahr wollten wir eigentlich wieder ein Stück spielen. Doch dann das, es sind zwei Frauenrollen ausgefallen. Und dies zu einer Zeit, wo wir mitten in den Proben stecken. Das Stück soll Ende Oktober aufgeführt werden. Es gibt jetzt zwei Auktionen. 1) Wir lassen das...

2 Bilder

8. Duisburger Selbsthilfetag

Duisburg: Innenstadt | Sie sind herzlich willkommen! Am 06. September veranstalten 30 Duisburger Selbsthilfegruppen den Duisburger Selbsthilfetag. In der Zeit von 11.00 – 17.00 Uhr können Interessierte die Zeltstadt in der Innenstadt besuchen und sich über Gruppen zur Sucht, zu psychische Störungen, zu chronischen Erkrankungen, zu Krebserkrankungen und vieles mehr informieren. Selbsthilfegruppen sind Spezialisten für ihre Themen und Erkrankungen...

2 Bilder

Schwanger und keiner darf es erfahren? Wir helfen Ihnen!

Ute Ruth Marjanov
Ute Ruth Marjanov aus Düsseldorf | am 14.08.2014

Scheuen Sie sich nicht – melden Sie sich bei uns. Gemeinsam finden wir einen Weg, dass Sie Ihr Kind sicher zur Welt bringen können. Niemand erfährt, wer Sie sind. Egal, wie ausweglos Ihre Situation scheint, wir helfen Ihnen. Wir beraten Sie anonym. Ihren Namen müssen Sie nicht nennen. Ihre Daten sind ganz sicher. Niemand kann nachverfolgen, wer Sie sind. Ihre Anonymität bleibt gewahrt. Unsere Beratung ist streng vertraulich....