Kolumne

3 Bilder

Noch 1 Tag bis zur WM: Klaus Fischer ist unser WM-Kolumnist 2

Miriam Dabitsch
Miriam Dabitsch | Velbert | am 13.06.2018

Von Marc Keiterling Einen Vize-Weltmeister von 1982, der außerdem Bundesliga-Rekordtorschütze des FC Schalke 04 ist, vorstellen? Nicht nötig, Klaus Fischer hat in den Fußball-Annalen seine unauslöschlichen Spuren hinterlassen. Nicht nur wegen seiner legendären Fallrückziehertore. Auch im hochdramatischen WM-Halbfinale vor 36 Jahren landete er einen solchen Volltreffer. In der 108. Spielminute glich Fischer zum 3:3 aus...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Tor, Tor, Tor!" 2

Der Wunsch für Erfolg wird in den nächsten Wochen von "Toi, toi, toi" auf "Tor, Tor, Tor" umbenannt. Hunderttausende, chipsgestärkte Hobby-Bundestrainer stehen in den Startlöchern. Die Wimpel sind verteilt. Das Bier kalt, der Grill heiß. Die Schlachtenbummler haben die Koffer gepackt. Kurzum: Die WM kann beginnen. Dann wird wieder gestürmt, geschossen, die Abwehr überrannt, angegriffen und verteidigt. Und sogar...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Nicht verfälscht?"

In der Stadtspiegel-Rubrik "Redaktion intern" bieten wir von Zeit zu Zeit einen (zumeist nicht ganz ernst gemeinten) Blick hinter unsere Kulissen. Dieses Mal geht's um "Polizeimeldungen". Damit tue ich mich etwas schwer. Denn "eigentlich" ist es ja Aufgabe "der Presse", zugeschickte Berichte nach bestimmten Vorgaben zu bearbeiten und umzuformulieren. Bei der Polizei ist das aber eine Gratwanderung. Denn vielleicht haben...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Bitte einen 'Nachschlag'"

Würde die EU jetzt fragen: "Darf's ein bisserl mehr sein?", dann würde ich antworten: "Ja, beim Grillen, da hätte ich gerne einen 'Datenschutz-Nachschlag'!" Denn es ist unfassbar, wie viel manche Mitbürger dabei ungefragt an personenbezogenen Daten über sich verraten. Ich - und Ihnen geht's doch bestimmt genauso - möchte gar nicht wissen (beziehungsweise "riechen"), um wieviel Uhr die Nachbarschaft zu Mittag und zu Abend...

1 Bild

Fritz oder Karl?: Neue Kolumne von Daniel Raifura 1

Liebe Leserinnen und Leser, mein Name ist Daniel Raifura und ich bin Borbecker durch und durch. Vor fast 40 Jahren kam ich im Phillipusstift auf die Welt. Meinen Vornamen verdanke ich einer Nonne, weil meine Eltern sich nicht einigen konnten. Gott sei Dank bekam die Nonne den Zuschlag und nicht Opa. Wenn es nach ihm gegangen wäre, hieße ich Karl oder Fritz. Na, da danke ich heute noch immer der guten Nonne und frage...

Kolumne: Korsettmacher

Andreas Rüdig
Andreas Rüdig | Duisburg | am 13.05.2018

Ein Korsettschneider ist jemand, der sich auf das Anfertigen von Korsetts spezialisiert. Ein Korsett ist ein steifes, zur Unterkleidung gehörendes Kleidungsstück, das eng am Oberkörper anliegt und diesen formt. Ehingen heißt ein Duisburger Stadtteil im Süden der Ruhrgebietsmetropole. Etwas versteckt, weil ländlich-forstwirtschaftlich gelegen, sagt man ihm nach, ein weiteres (neben Hochfeld) Zentrum für weibliche...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Da rollt was auf uns zu!"

Wenn die EU irgendwelche neuen Verordnungen erlässt, dann interessiert das in der Regel - salopp gesagt - kaum "die Bohne". Das seinerzeit geplante Ü-Eier-Verbot vielleicht mal ausgenommen. Denn haben Sie nach dem kürzlichen Inkrafttreten der "Acrylamid-Verordnung" jemanden beobachtet, der an der Pommes-Fritteuse vorsichtiger geworden ist? Doch jetzt wird's ernst: Mit der EU-DSGVO rollt zum 25. Mai ein...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Wir sind mittendrin!"

"Einsteigen und anschnallen, bitte!" Das Veranstaltungskarussell dreht sich. Und wir sind mittendrin. Spätestens an der Zusteigstation "Lendringsen im Frühling" hat das Karussell Fahrt aufgenommen. Ab Samstag hebt es beim "Mendener Frühling" langsam, aber sicher ab. Gibt am Sonntag beim Fröndenberger Volksradfahren weiter "Gas" - symbolisch gesprochen. Und damit die Qual der Wahl, in welches "Karussell" man einsteigt,...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ganz ohne Maifeiern"

Redakteure können viel ... in die Zukunft blicken (auch wenn ich selbst Science-Fiction-Fan bin und früher auch schon mal SF-Kurzgeschichten geschrieben habe) allerdings nicht. Deshalb wundern Sie sich bitte nicht, wenn Sie in diesem Stadtspiegel vergeblich nach Berichten über Maifeiern suchen. Denn darüber am heutigen Mittwoch zu berichten, das würde bedeuten, ebenso "im Trüben zu fischen", als hätte man frühzeitig...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Baubeginn Nordwall!"

Ist das EINE Schlagzeile?!! "Baubeginn am Nordwall". Das muss man sich auf der Zunge zergehen lassen: Am Nordwall starten Bauarbeiten! Da denkt doch jeder nur an das "eine". Rollen endlich Bagger an? Wird das Parkhaus abgerissen? Und das Ex-Kaufhaus Dieler? Wird die Gartenstraße verlegt? Oder, auf den Punkt gebracht: Wird endlich das lang-#+ersehnte Einkaufszentrum "Nordwall-Center" gebaut? Die Frage aller Fragen. Und die...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Flaute am 'Nordwall'"

Nein, ich traue mich nicht, hier in der Kolumne über das Wetter von diesem Wochenende zu schreiben. Denn von Donnerstag früh, wo ich gerade diese Zeilen tippe (weil der Samstag-Stadtspiegel ja schon am Nachmittag gedruckt wird) bis zum Samstag (wo Sie sie lesen) wird nicht nur viel, viel Wasser Hönne und Ruhr hinunterfließen. Ebenso könnte es passieren, dass viel davon unerwartet auch vom Himmel fällt, während ich...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Sprecher der Regierung?" 1

Vor ein paar Jahren hätte man "Crossmedial" - etwas anders ausgesprochen - womöglich für eine neue Platte der Heavy-Metal-Band "Black Sabbath" gehalten. Heute ist es das Zauberwort, mit dem Zeitungsverlage sinkende Abo-Zahlen stoppen und gleichzeitig online Clicks generieren und den Umsatz im Netz steigern wollen. Crossmedial heißt, sich gegenseitig die Bälle zuspielen: zum Beispiel aus Zeitung, Fernsehen oder Rundfunk...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ein 'Mist-Verständnis'"

"Der Autor wollte damit ausdrücken, dass ..." "Setzen. Sechs!" Wie mich das damals in der Schule genervt hat, wenn der Lehrer uns korrigierte, dass ja niemand wissen konnte, was dieser oder jener Autor ursprünglich vorgehabt hatte. Und dass man deshalb nur analysieren könne, was "Er" oder "Sie" letztendlich tatsächlich ausgedrückt hat. (Wobei man das ja auch ganz leicht unterschiedlich auslegen oder missverstehen...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "6 Richtige zu Ostern?" 3

Eigentlich ist das ganze Brimborium um Osterhase und Eiersuche nichts als ein großes "Auf-den-Arm-nehmen" (man könnte auch das böse Wort mit "Ver" am Anfang und "sche" am Ende nehmen) der Kinder. Aber - seien wir doch mal ehrlich - es macht auch einen Riesenspaß. Das fängt schon mit dem Kaufen und Verstecken der Süßigkeiten an. Und dann erst die ulkige Eiersuche der Kids. Doch dieses Jahr müssen Mama, Papa, Oma und Opa...

2 Bilder

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Wir sagen Danke"

Bei der Erinnerung an alte Zeiten klappt bei vielen automatisch die rosarote Brille vor die Augen und man sieht Vergangenes mit verklärtem Blick. Ähnlich "hübsch" hatte ich auch die Anfänge der Stadtspiegel-Wochenendausgabe in Erinnerung, die 1998 auf den Markt kam, nachdem es den "Stadtspiegel am Mittwoch" schon ein paar Jährchen lang gab. Da kam die Ernüchterung auf dem Fuße, als ich jetzt zwecks Recherche in alten...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Urzeitmonster"

Ich befinde mich in bester Gesellschaft. Captain Kirk, Mr. Spock und Perry Rhodan haben's gemacht. Und Michael J. Fox als Marty McFly: Eine Zeitreise! Zurück in eine Welt ohne Handys, Internet und digitalen Schnickschnack. Fast wie in der Urzeit. Dabei war's bei mir ja nicht einmal ein so großer Zeitsprung - 20 Jahre nur - und doch fand ich mich in einer ganz "anderen Welt" wieder. Denn im wirklichen Leben bemerkt man die...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Noch etwas "gläserner" 1

Das weltweite Netz kann unterhaltsam sein. Zweifellos. Aber auch trickreich und gefährlich. Denn zu oft ist man "online" viel zu gutgläubig und gibt gedankenlos Dinge von sich preis. Dafür reicht manchmal schon der öffentliche Schnappschuss vom Abendessen, der mehr verrät, als man denkt. Jetzt warnt die Verbraucherzentrale vor einem neuen Anlauf der Social-Media-Plattform Facebook, in Europa die "Gesichtserkennung"...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Saufen ist des Mannes Lust"

Nein, ich würde niemals so weit gehen, zu behaupten, dass jemand in seinem Job "scheinbar" nicht ausgelastet ist und deshalb auf "dumme" Gedanken kommt. Doch die Idee, eine geschlechtsneutrale Nationalhymne zu schaffen, ist so unsinnig (DER Unsinn), dass man sie schon fast für Satire (DIE Satire) halten könnte. Oder flapsiger formuliert: eine Schnapsidee. Was übrigens (siehe ganz unten) in diesem Zusammenhang keine...

1 Bild

Kommt die GroKo?

Britta Kruse
Britta Kruse | Schwelm | am 02.03.2018

Meine Meinung zum Wochenende

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ein Volk muckt auf"

Was ist denn bloß in Deutschland los? Das Volk - eigentlich doch immer sehr fügsam, obrigkeitshörig, eben lieb - muckt auf einmal auf? Ob's daran liegt, dass wir noch immer "da oben" keine "richtige" Regierung haben und man sich deshalb traut?! Da entscheidet das Bundesverwaltungsgericht, dass Städte im Recht sind, wenn sie aus Umweltschutzgründen Dieselfahrzeugen die Rote Karte zeigen. Und was machen die Deutschen? Nein,...

1 Bild

Stadtspiegel macht mit, ohne Furcht und Tadel

Anja Jungvogel
Anja Jungvogel | Kamen | am 27.02.2018

Der Stadtspiegel macht mit! Wir haben schon viel erlebt und gesehen. Die Redaktion hat tags bei der Müllabfuhr geholfen und ist nachts mit der Polizei auf Streife gefahren. Wir haben auf dem Speckenhof in Bönen den Stall ausgemistet und uns im Museum Bergkamen in Römer verwandelt. Pharo hat uns im Büro hypnotisiert, und wir sind am Flugplatz Derne mit einem Segelflieger abgehoben. Auf so manchen Stadtfesten war das ganze...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne "Redaktion intern": "'Schwierige' Geschenke"

Eine Portion "Déjà-vu" ist dabei, wenn wir jetzt heimischen Vereinen unter der Überschrift "Vereine stellen sich vor" anbieten, einen (etwa halbseitigen) Bericht über sich selbst zu verfassen. Denn in den 90er Jahren hatten wir so etwas schon einmal. Damals hieß die Aktion "Die geschenkte Seite". Vor allem an zwei Reaktionen kann ich mich gut erinnern. Unser damaliger Geschäftsführer fragte entsetzt: "Machen Sie denn GAR...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Nordwall: ein 'Jein'!" 1

Man kann das seit sechs Jahren geplante Nordwallcenter auf verschiedene Arten betrachten: als größten Bremsklotz der heimischen Wirtschaft (weil sich das Projekt so lange hinzieht und für enorme Verunsicherung von Bürgern, Händlern und Investoren sorgt). Oder aber als größte Chance für die Entwicklung der Hönnestadt. Das weiß auch Mendens Bürgermeister Martin Wächter und hatte deshalb im Vorfeld des Jahresempfangs der Stadt...

1 Bild

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Die Seiten gewechselt?"

Ich stehe auf der Seite der Polizei. Im wirklichen Leben sowieso. Und in der TV-Krimiwelt - wie ich jetzt gemerkt habe - auch. Dass man keine Schlagzeile um jeden Preis produzieren muss, versteht sich eigentlich von selbst. Schließlich sollte jeder Einzelne seinen eigenen Job so gut wie möglich machen, dabei aber auch die Arbeit anderer nicht gefährden. Auch nicht durch voreilige Berichterstattung oder Vermutungen....

3 Bilder

Stadtspiegel-Kolumne von Seite 1: "Ausge- wogen?

Mein Gott, was ist die Pressearbeit in diesen Tagen "irre". (Und das meine ich nicht etwa mit Blick auf die GroKo-Plänkeleien, die jeden Büttenredner vor Neid erblassen lassen und Kanonenfutter am laufenden Meter liefern.) Nein, das Wort war falsch gewählt: Nicht "irre", sondern vielmehr "närrische" Berichterstattung hatte ich gemeint. Denn die dominiert ganz eindeutig diese Stadtspiegel-Ausgabe und beweist damit, dass am...