Müll

2 Bilder

Problemimmobilien Zinkstraße: Stadt Essen mit ersten Erfolgen

Alexander Müller
Alexander Müller | Essen-Borbeck | vor 6 Minuten

Die Zinkstraße 10 bis 20 sowie die Germaniastraße 40 sind echte Problemkinder der Stadt Essen: Die dortigen Schrottimmobilien lassen sich wegen der insgesamt 59 Eigentümer und der großen Mobilität der Mieter kaum in den Griff kriegen. Jetzt berichtet das Ordnungsamt, dass erste Maßnahmen fruchten. Die Zustände sind mittlerweile bekannt: Anwohner und Politik klagen seit Jahren über Dreck, Müll und Leerstände im Umfeld der...

Bildergalerie zum Thema Müll
14
11
11
10

Abfallgebühren neu kalkuliert: Menge rauf, Kosten runter

Die Kreisverwaltung hat die Abfallgebühren für 2018 kalkuliert. Demnach sinken die Gesamtkosten um rund 12,8 Prozent – und das trotz steigender Abfallmengen. Grund dafür sind vor allem günstigere Verbrennungskosten und höhere Einnahmen durch den Verkauf von Altpapier. Die vorgestellte Kalkulation wurde dem Kreistag zur Beschlussfassung am empfohlen. Die Rechnung geht von Gesamtkosten in Höhe von 20,4 Millionen Euro im...

Wertstoffhof schließt am 15. Dezember vorzeitig

Karin Janowitz
Karin Janowitz | Dorsten | vor 3 Tagen

Dorsten: wertstoffhof | Dorsten. Der Wertstoffhof des Entsorgungsbetriebes Stadt Dorsten ist am Freitag, 15. Dezember ab 14.00 Uhr wegen einer internen Veranstaltung geschlossen. In dieser Zeit ist die Abgabe von Abfällen nicht möglich.

1 Bild

Damit es mit dem Wunschtermin klappt: Sperrgutabfuhr bitte rechtzeitig beantragen

Florian Peters
Florian Peters | Witten | am 07.12.2017

Das Betriebsamt der Stad Witten macht darauf aufmerksam, dass ab sofort Sperrguttermine für das nächste Jahr vergeben werden können. Jeder Haushalt kann einmal im Jahr ohne zusätzliche Kosten eine Sperrgutabfuhr bestellen - telefonisch bei der Bürgerinformation unter Ruf 02302 / 581-1234 oder „online“ unter www.witten.de. Auf der Homepage der Stadt Witten kann man zudem alles nachlesen, was bei der Sperrmüllabfuhr zu...

1 Bild

Abfallkalender für 2018 wird in Velbert verteilt

Maren Menke
Maren Menke | Velbert | am 06.12.2017

Velbert: Technische Betriebe Velbert | Wussten Sie schon, dass die Technischen Betriebe Velbert (TBV) pro Woche rund 420 Kilometer Straße reinigen? Nicht? Wussten Sie denn, dass es eine praktische App fürs Handy gibt, die Sie daran erinnert, wann Ihre Restmülltonne geleert beziehungsweise die gelben Säcke abgeholt werden? Solche und viele weitere interessante Fakten können nun wieder nachgelesen werden. Denn der Abfallkalender der TBV beinhaltet viel mehr als die...

1 Bild

Mülldeponie Oberhausener Straße

Was ist eigentlich in Deutschland los? Jeder Hausbesitzer bekommt eine Aufforderung wenn irgendetwas im Argen liegt. Hier an der Bushaltesetlle fahren täglich duzende von Bussen und Mitarbeiter des öffentlichen Dienstes vorbei. Alle Blind? Wieviel Müll muss den noch hier liegen bis etwas passiert? Aber offensichtlich denkt auch jeder: "Wenn Voll geht bestimmt noch was rein"

1 Bild

EBG-Schüler auf der Klimaschutzakademie

Schülerinnen und Schüler des Ernst-Barlach-Gymnasiums (EBG) machten sich auf den Weg nach Lindlar, wo im Rahmen der Kampagne „Schule der Zukunft“ die 7. Schülerakademie Klimaschutz unter dem Motto „Klimaschutz schafft Zukunft – gestalte deine und unsere Zukunft jetzt!“ stattfand. Auf dem Gelände des Innovationsstandortes – einer ehemaligen Mülldeponie, die mittlerweile versiegelt zur Gewinnung von Methangas und...

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Wenn der Abfall in der Tonne gefriert . . .

Karin Janowitz
Karin Janowitz | Dorsten | am 30.11.2017

Dorsten: EBD | Dorsten. Die beginnende Kälte beschert den Bürgern sowie den Müllwerkern des Entsorgungsbetriebs der Stadt ein altbekanntes Problem: Abfall friert in der Mülltonne fest, so dass diese nicht vollständig geleert werden kann. Um diese Situation zu vermeiden, gibt der Entsorgungsbetrieb Stadt Dorsten folgende Tipps: Mülltonnen sollen möglichst an einem vor zu viel Kälte geschützten Ort stehen und erst am Morgen der Leerung...

2 Bilder

Pilotprojekt in Oberhausen - An der Oranienstraße kommt erster Müll unter die Erde

Andrea Rupprath
Andrea Rupprath | Oberhausen | am 24.11.2017

Das renommierte Immobilienunternehmen Immeo hat als erster Eigentümer und Vermieter das Angebot der WBO GmbH in Anspruch genommen, Abfälle und Wertstoffe seiner Mieter an der Oranienstraße in Oberhausen-Schmachtendorf nicht mehr in Mülltonnen und –containern zu sammeln, sondern in sogenannten Halbunterflurbehältern. Ein Halbunterflurbehälter wird einen halben Meter in der Erde eingelassen. Ein System mit...

1 Bild

Also schön ist das nicht

Wolfgang Tiesler
Wolfgang Tiesler | Castrop-Rauxel | am 22.11.2017

Castrop-Rauxel: Schulstraße | Der Einkaufswagen liegt schon eine Weile in Rauxel (alte Tankstelle) rum

10 Bilder

3. Folge: Gehwege, Straßenränder, Verkehrsinseln, Grünanlagen, Hinterhöfe und sonstige Ärgernisse.

Siegmund Walter
Siegmund Walter | Wesel | am 18.11.2017

Aus den Medien ist zu entnehmen, dass die Städte und Gemeinden im Kreis Wesel in Sachen Tourismus auch künftig vor allem auf Radler und Wanderer setzen wollen. Ich bin mir nicht mehr sicher, ob man sich darüber im klaren ist, oder das Wissen besteht, dass nicht nur dann, sondern grundsätzlich, auch die Wegweisung und Beschilderung in einem ordnungsgemäßen Zustand sein sollte. Lange Hälse zum Nachbarland Niederlande können...

17 Bilder

AUSSTELLUNG: WILDER MÜLL - ÄRGERNIS UND UMWELTSCHANDE - FOTOS IM BÜRGERHAUS RÜTTELN AUF 8

Frank Heldt
Frank Heldt | Kamen | am 14.11.2017

Kamen: Bürgerhaus Methler | Wilder Müll und überfüllte Mülleimer. Hier sind Fotos der Wanderausstellung der Verbraucherzentrale, die zusammen mit Bildern von Frank Heldt im Bürgerhaus Kamen-Methler gezeigt werden. Coffee-to-go ist beliebt, lecker und weit verbreitet. Leider auch in der Umwelt - als Ärgernis Nr. 1 löst sie bereits die Plastiktüte ab. 130 Becher - so viele nutzt und entsorgt der Deutsche im Durchschnitt pro Jahr - und viel zu oft...

1 Bild

Spaziergang am 9. November 2017 10

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 10.11.2017

Bilder einer Großstadt:

2 Bilder

Und es geht doch: Müllgebühren sinken um 6,85 Prozent - für den "Restmüll"

Jesaja Michael Wiegard
Jesaja Michael Wiegard | Selm | am 09.11.2017

Selm: Rathaus | Eine erfreuliche Perspektive für die Selmer Gebührenzahler: In der Kalkulation der Müllgebühren für 2018 sieht die Stadt eine Senkung der Müllgebühren für die "Schwarze Tonne" um durchschnittlich 6,85 Prozent vor. 7366 Mülltonnen von 60 Litern bis 1,1 Kubikmetern sammeln erwartbar ein Volumen von gut 770.000 Litern Müll stadtweit ein. Durch die Senkung der Kreisgebühren um 2,3 Millionen in 2018 auf Kreisebene reduzieren...

1 Bild

Das 1x1 der richtigen Mülltrennung

Karin Janowitz
Karin Janowitz | Dorsten | am 09.11.2017

Pro Kopf werden in Deutschland im Jahr über 400 kg Müll produziert. Die Entsorgung und Lagerung auf Deponien belastet die Umwelt und stellt städtische Regionen vor logistische Probleme. Recycling ist daher eine wichtige Maßnahme beim Thema Umwelt- und Klimaschutz. „Für einen reibungslosen Verwertungsprozess ist es wichtig, dass der Müll schon im eigenen Haushalt sorgfältig getrennt wird“, sagt Bettina Benner, Pressesprecherin...

4 Bilder

Planlos in Essen - Das gefährlich irre Spiel mit den Bürgern des Nordens 13

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 08.11.2017

Dass sich Stadtplanung im Essener Norden seit Jahrzehnten als Füllhorn leerer Versprechungen, nervender Hinhalteparolen und hohler Phrasen präsentiert, ist hinlänglich bekannt. Blühende Landschaften wurden versprochen, aber statt bürgerfreundlicher Projekte wuchsen hier die Bedrohungen für den sozialen Frieden. Als Anwohnerin der Gladbecker Straße stehe ich auch heute wieder fassungslos vor dem, was die Stadt Essen sich so...

1 Bild

Neulich am Sperrmüll

Konnie Matena
Konnie Matena | Witten | am 01.11.2017

Sperrmüll gehört demjenigen, der ihn rausgestellt hat und wird beim Abholen Eigentum des abholenden Unternehmens. Etwas vom Sperrmüll zu nehmen ist Diebstahl. So will es das Gesetz. Angesichts der wöchentlich im Blättchen eintreffenden Möbelprospekte scheint es manchen Menschen Spaß zu machen sich häufig neu einzurichten. Bedauerlich, dass sie nicht auf die Idee kommen, ihre alten Möbel zu verschenken. Aber was soll es...

1 Bild

Traurig ... Bochum aktuell : Alle Jahre wieder ♡ 28

Gudrun Wirbitzky
Gudrun Wirbitzky | Bochum | am 31.10.2017

Gräber liebevoll gerichtet - Lichter brennen - Angehörige besuchen ihre lieben Verstorbenen. Aber was ist das ? Ein paar zusätzliche Container vielleicht sogar gesponsert ließen das Gesamtbild doch gleich ganz anders erscheinen. Warum fehlt hier der Blick dafür ? Hier meckere ich ....

1 Bild

Sperrmüllgebühr: Abzocke & Förderprogramm für schwarze Kippen

Niels Schmidt
Niels Schmidt | Bottrop | am 23.10.2017

DIE LINKE im Rat der Stadt weist die Pläne des BEST-Vorstandes zur Einführung einer neuen Gebühr für Sperrmüllabholung scharf zurück: „Das ist nicht nur eine völlig unangemessene Kostenbelastung für die Menschen in unserer Stadt. Es ist auch ein Förderprogramm für schwarze Müllkippen“, stellt LINKE-Ratsherr Niels Holger Schmidt zu den Plänen der BEST-Chefetage fest. Diese will die Bottroper mit 25 Euro je Transport für die...

1 Bild

Videoüberwachung soll Zustände am Bahnhof Dellwig verbessern

Alexander Müller
Alexander Müller | Essen-Borbeck | am 14.10.2017

Polnische Kennzeichen sind lose mit Kabelbindern befestigt, eine Gefriertruhe und andere Abfälle türmen sich bergeweise auf dem Gelände: Der Pendlerparkplatz am S-Bahnhof Essen-Dellwig ist seit Jahren in katastrophalem Zustand, obwohl regelmäßig Meldung über die ordnungsrechtlichen Vergehen ans Ordnungsamt gemacht würden. Weil kein Unterschied erkennbar sei, fordert die Bezirksvertretung IV jetzt sogar Videoüberwachung. „Mal...

2 Bilder

Lokales aus Düsseldorf - Kleine "Müllkippe" in Kö Nähe gesichtet! - Skandalös!!! - Liegt da auch unser RHEIN-BOTE??? 35

Bruni Rentzing
Bruni Rentzing | Düsseldorf | am 04.10.2017

Düsseldorf: Müllkippe | * Skandalös! Düsseldorf Hüttenstraße 3. Oktober 2017 KULTUR?!? Nein Danke! So sicher nicht! Gestern war ich mit ANA und Begleitung nach einem zuvor fröhlichem und netten Treffen in D-Pempelfort noch in D-Friedrichstadt unterwegs. Wir haben es uns im Steakhaus MAREDO gut gehen lassen! Auf dem Weg zu den Autos überquerten wir die Straße und sahen dann das, was ich hier zeige! Keine 300 Meter bis...

2 Bilder

Der verschwundene Nordanzeiger - Altenessener "Bürger-Detektive" im Einsatz... 10

Susanne Demmer
Susanne Demmer | Essen-Nord | am 25.09.2017

Liebe Mitarbeiter des Stadtspiegels Essen, wie Sie sicherlich wissen, vermissen Anwohner aus Altenessen seit Monaten immer wieder "ihren" Nordanzeiger. Oftmals sahen sie diesen zwar nach der Anlieferung (zum Beispiel an der Gladbecker Straße) gut verpackt liegen, in ihrem Briefkasten landete er jedoch nicht. Anwohner Ralf S. wandte sich dann mehrmals an die Redaktion, die auch prompt und zuverlässig reagierte. Ein sehr...

2 Bilder

Umweltsünder auf dem Panoramaradweg

Horst Heß
Horst Heß | Velbert-Neviges | am 19.09.2017

Velbert: Am Schlagbaum | Auf dem Müll sitzen scheint für einige Spezis das non plus ultra zu sein. Sie werfen ihren Müll unter die Bank auf der sie sitzen (wie zu Hause). Kommen wieder um zu sehen ob nichts weggekommen ist und fühlen sich dort wohl. Man glaubt sie brüten den aus. Der Müll liegt nun schon über vier Wochen wird immer mehr, aber keiner fühlt sich zuständig. Angeblich begehen und reinigen die TBV regelmäßig den Panoramaradweg....

3 Bilder

FDP-Fraktion: Konzept gegen illegale Müllkippen konsequent durchsetzen

Martin Weber
Martin Weber | Essen-West | am 04.09.2017

Die FDP-Fraktion im Rat der Stadt Essen stellt sich hinter die Aktion „Essen bleib(t) sau-ber!“, die Oberbürgermeister Thomas Kufen und die Verwaltungsspitze der Stadt ins Leben gerufen haben und fordern die konsequente Anwendung der präventiven und sanktionierenden Maßnahmen. „Die Erhöhung der Bußgelder bei ermittelten Müllsündern kann als Abschreckung funktionieren, allerdings bekannterweise nur, wenn entsprechende...