Orkantief "Christian" bracht Chaos

Bildergalerie zum Thema Orkan
12
10
9
8
2 Bilder

Sturmtief "Thomas": Keine Verletzten in Bottrop

Oliver Borgwardt
Oliver Borgwardt | Bottrop | am 24.02.2017

Sturmtief "Thomas" richtete zu Weiberfastnacht in weiten Teilen Deutschlands erhebliche Schäden an. So fielen Bäume auf parkende Fahrzeuge, blockierten Bahnstrecken und beschädigten Stromleitungen. Zudem kam es zu Verkehrsunfällen, abgedeckten Dächern und Störungen im Flugverkehr. In Bottrop hingegen ging der Sturm relativ glimpflich vorbei. Zwar meldete die Feuerwehr insgesamt zehn Einsätze, aber hierbei handelte es sich...

5 Bilder

Sturmtief THOMAS: Einsätze der Feuerwehr Bedburg-Hau / Stromausfall in Teilen der Gemeinde

Bedburg-Hau: Freiwillige Feuerwehr Bedburg-Hau | Das Sturmtief THOMAS war in Bedburg-Hau Auslöser für Einsätze der Freiwilligen Feuerwehr Bedburg-Hau. Unwetterbedingt kam es in Teilen der Gemeinde gegen Abend zu einem Stromausfall. Auf der Uedemer Straße fuhr eine Fahrerin mit ihrem PKW in einen umgestürzten Baum. Dabei wurde das Fahrzeug beschädigt. Ab 18:30 Uhr rückten die Einsatzkräfte zu Sturmschäden in die Ortschaften Huisberden, Hasselt, Hau und Schneppenbaum aus....

1 Bild

Unwetterwarnung für den Nachmittag

Peter Mohr
Peter Mohr | Wattenscheid | am 23.02.2017

Der Deutsche Wetterdienst hat am Donnerstag eine Unwetterwarnung für Wattenscheid und Bochum heraus gegeben. Danach ist durch das Sturmtief Thomas in den Nachmittagsstunden (ca. ab 15 Uhr) mit schweren Sturmböen bis Windstärke 10 und Starkregen zu rechnen. In den Abendstunden (nach 20 Uhr) soll der Wind sogar Orkanstärke (11) erreichen. Im Laufe des Tages wird erwartet, dass der Wind von Südwest auf West dreht.

1 Bild

Kyrill: Schon zehn Jahre her 5

Annette Schröder
Annette Schröder | Essen-Nord | am 18.01.2017

Wenn ich Sie jetzt fragen würde, wo Sie am 9. November 1989 waren, als die Mauer fiel, wüssten Sie das sicher noch. Gleiches gilt für den 11. September 2001, als die Anschläge auf das World Trade Center in New York die Welt in Schockstarre versetzten. Bestimmte Daten, bestimmte Ereignisse haben sich in unserem Gehirn förmlich eingebrannt. Doch erinnern Sie sich noch an die Nacht vor zehn Jahren vom 18. auf den 19. Januar...

5 Bilder

Kyrill wütete am 18. Januar 2007 erbarmungslos - Ein Rückblick

Stephan Faber
Stephan Faber | Hagen | am 17.01.2017

In der Nacht vom 18. auf den 19. Januar 2007 fegte der Sturm Kyrill über Deutschland hinweg. Er richtete mit mehr als 180 Kilometern pro Stunde nicht nur Schäden in Milliardenhöhe an, er forderte auch elf Todesopfer, davon sechs in NRW. Verletzt wurden in dieser Nacht 150 Menschen. Auch in Hagen, Herdecke, Wetter und Breckerfeld hatten die Hilfskräfte von Feuerwehr, Technischem Hilfswerk und Polizei alle Hände voll zu tun....

Anzeige
Anzeige
12 Bilder

Wo die Emscher in den Rhein mündet... und Hochwasser! 19

Elisabeth Jagusch
Elisabeth Jagusch | Schermbeck | am 09.02.2016

In Dinslaken-Eppinghoven fotografierte ich gestern bei temporären starken Orkanböen auf dem Rheindeich und der Brücke, wobei mich auch mal eine Böe etwas zur Seite schob. Hier sah ich eine faszinierende Seenlandschaft. Der Rhein hat sich durch das Hochwasser schon recht breit erstreckt und weite Flächen überflutet. Dank der vielen Rheinauen, Feuchtwiesen und Deicherhöhungen können sich die Wassermassen erst einmal...

1 Bild

Kunst oder Müll?

Joachim Drell
Joachim Drell | Essen-Nord | am 29.10.2015

Essen: Gänsemarkt | Schnappschuss

11 Bilder

Sturm: Retter bringen Schaf ins Trockene

Daniel Magalski
Daniel Magalski | Lünen | am 25.07.2015

Sturm mit heftigen Böen und viel Regen machte am Samstag für einen Tag den Sommer zum Herbst. In Lünen, Selm, Werne und Bergkamen blieb es nach Informationen vom Abend neben einer echt scha(r)fen Geschichte aber bei eher harmlosen Einsätzen mit Sachschäden. Lünen zählte sieben Einsätze bis zum Abend, allesamt Sturm-Klassiker ohne größere Schäden. Bäume auf der Straße und abgeknickte Äste, unter anderem an der Steinstraße,...

1 Bild

Stürmische Zeiten - ZELJKO naht ! 16

Hans-Martin Scheibner
Hans-Martin Scheibner | Xanten | am 25.07.2015

Schnappschuss

1 Bild

Sommer-Unwetter droht am Wochenende

Daniel Magalski
Daniel Magalski | Lünen | am 24.07.2015

Couchwetter gibt's am Samstag laut den Wetter-Experten. Die Temperaturen fallen am Samstag, dazu kommen laut aktuellen Vorhersagen Regen, Blitz, Donner und ein ungewöhnlicher Sommer-Sturm mit teils heftigem Wind. Meteorologen haben noch keine genauen Informationen zum Verlauf des Unwetters und den exakten Auswirkungen auf den Kreis Unna, warnen aber vor möglichen Gefahren. Der Wind frischt in der Nacht zu Samstag auf, ab...

1 Bild

UPDATE: Sturm und Starkregen ziehen auf das Ruhrgebiet zu - Konkrete Warnung gilt von 14 bis 21 Uhr 1

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 24.07.2015

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck/Ruhrgebiet. Es ist die sprichwörtlich die "trügerische Ruhe vor dem Sturm": Aktuell schafft es die Sonne noch, sich durch die dünne Wolkenschicht zu kämpfen und die Temperaturen liegen durchaus noch im sommerlichen Bereich. Doch schon in der Nacht von Freitag (24. Juli) auf Samstag (25. Juli) ist "Schluss mit Lustig", denn es drohen schwere Gewitter und heftige Sturmböen. Von einer für den Sommer "sehr seltenen"...

19 Bilder

Mein kleines Unwetter-ABC 10

Hans-Martin Scheibner
Hans-Martin Scheibner | Xanten | am 09.05.2015

In den letzten Tagen wirbelten viele Begriffe durch die Medienlandschaft. In diesem OFFENEN Beitrag möchte ich die wichtigsten Unwetterarten und ihre Einteilungen kurz beschreiben, ohne näher auf die vielen Unterformen einzugehen - dies würde den Rahmen sprengen. Das bedeutet, daß ich voraussichtlich in den nächsten Wochen und Monaten diese Seite durch eigenes Bild- und Videomaterial ergänzen werde. Zudem möchte ich ggf....

16 Bilder

Überraschendes Sturmchaos - mit Video ! 8

Hans-Martin Scheibner
Hans-Martin Scheibner | Xanten | am 06.05.2015

06.05.2015/ ergänzt am 18.07.2015 Von Christel und Hans-Martin Scheibner Eigentlich war der Eindruck recht freundlich, die Sonne schien, unterbrochen von ein paar Regenschauern, begleitet von kräftigen Windböen. Unvermittelt verdunkelte sich dann gegen 17.00 Uhr der Himmel - es sah nach einem Gewitter aus. Dann Rauch - aber war es wirklich Rauch? Recht schnell stellte sich dann heraus, daß es sich um einen Staubsturm...

8 Bilder

Trauriges Gesicht im Stadtwald 10

Elisabeth Jagusch
Elisabeth Jagusch | Schermbeck | am 13.04.2015

- und das ist meins. Schluchz! Ein Ich-Erzähler aus Sicht des Baumes in Gelsenkirchen-Buer Vorher war ich ein glücklicher und stattlicher Baum. Und nun gibt es mich nicht mehr. Was ist passiert? Wegen des verheerenden Orkans Ela Pfingsten 2014 wurde ich zum Opfer und bin danach einfach abgesägt worden. Das tat ganz schön weh. So liege ich heute hier immer noch herum. Außerdem gibt es etliche Schneisen und...

1 Bild

Sturmtief Niklas: Aktualisierung / Grün und Gruga warnt vor fallenden Ästen

Dirk-R. Heuer
Dirk-R. Heuer | Essen-Kettwig | am 01.04.2015

Die Feuerwehr teilt mit, dass der Orkan Niklas von Dienstag an bis in die Nacht des Mittwoch für reichlich Unruhe sorgte. "Die Feuerwehr Essen wurde insgesamt zu 163 witterungsbedingten Einsätzen am gestrigen Tag alarmiert. In den meisten Fällen handelte es sich hierbei um lose Dachziegel, gelockerte Fassadenteile und umgestürzte Bäume. Ein besonderer Einsatzschwerpunkt zeigte sich nicht, die Einsätze verteilten sich über...

4 Bilder

Arnsberger Feuerwehr rückt zu zahlreichen Sturmeinsätzen aus

Peter Krämer
Peter Krämer | Arnsberg | am 31.03.2015

Arnsberg: Arnsberg | Orkantief „Niklas“ beschert Einsatzkräften einen arbeitsreichen Tag Arnsberg. Nachdem mehrere Einheiten der Arnsberger Feuerwehr während des Vormittags des 31. März bereits zu insgesamt neun Einsätzen ausrücken mussten, die ihnen das Sturmtief „Niklas“ beschert hatte (wir berichteten), summierte sich diese Zahl im Verlauf des Tages auf insgesamt 30 - Stand: 20:00 Uhr. An 22 Einsatzstellen in Arnsberg, Breitenbruch,...

1 Bild

Bitte schalten sie jetzt ab! 7

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Ruhr | am 31.03.2015

Schnappschuss

4 Bilder

Orkan Niklas „fegt“ durch die Waldstadt / 20 Einsätze bisher / Sturm dauert an

Karola Schröter
Karola Schröter | Hemer | am 31.03.2015

Orkan Niklas sorgt seit Montag für zahlreiche Einsätze der Feuerwehr Iserlohn. Wegen umgestürzter Bäume mussten Straßen gesperrt und Autos von umgestürzten Bäumen befreit werden. Auch die Fußgänger hatten mit dem starken Wind zu kämpfen - da war es nicht verwunderlich, dass einem an mancher Kreuzung ein herrenloser Schirm entgegenschoss. Durch den starken Wind hatte sich die Werbetafel eines Möbelhauses am Karnacksweg...

10 Bilder

Sturm: Verkehrs-Chaos in Dorsten / B 224 war voll gesperrt 2

Foto Bludau
Foto Bludau | Dorsten | am 31.03.2015

Dorsten: Gemeindedreieck | Am Dienstagmorgen sorgte der Sturm über Dorsten bereits für viele Einsätze bei Feuerwehr und Polizei. So auch auf der Hauptverbindungsstraße zwischen den Ortsteilen Hervest und der Altstadt. Ein mächtiger Baum war in Höhe des Freizeitbades Atlantis auf die vierspurige Borkener Straße (B 224) gefallen, so dass der gesamte Verkehr zunächst komplett blockiert war. Als die Feuerwehr eingetroffen war, konnte zuerst die...

1 Bild

Sturmtief "Niklas" sorgt für massive Einschränkungen im gesamten NRW-Verkehr

Oliver Loschek
Oliver Loschek | Bergkamen | am 31.03.2015

Sturmtief "Niklas" sorgt am heutigen Tag für massive Einschränkungen im gesamten NRW-Verkehr. Die Deutsche Bahn hat aufgrund vieler Sturmschäden und den momentanen Wetter- und Windverhältnissen den gesamten Regionalverkehr in NRW und Teile des Fernverkehr komplett eingestellt. (Stand 31.03.2015 - 12:20) Auch die meisten Privatbahnen fahren nur noch eingeschränkt oder stellen den Verkehr ein. Bahnreisende sollten sich...

1 Bild

Stürmischer Wochenstart auch in Gladbeck: Deutsche Bahn hat Zugverkehr eingestellt

Uwe Rath
Uwe Rath | Gladbeck | am 31.03.2015

Gladbeck: Stadtgebiet | Gladbeck. Recht stürmisch und oftmals auch recht feucht hat sich der Wochenstart in Gladbeck präsentiert. Das Wetter sorgte auch dafür, dass die Feuerwehr ein eher arbeitsreiches Wochenende hatte. Denn Sturm und Regen sorgten für ein verstärktes Einsatzaufkommen. Dabei blieb es bis zum Sonntagvormittag relativ ruhig. Bis 9 Uhr wurden 68 Einsätze gezählt, wobei es sich um 18 Einsätze für den Notarzt, 33 Notfalleinsätze,...

1 Bild

Deutsche Bahn: Sturm verschonte regionalen Zugverkehr

Dirk-R. Heuer
Dirk-R. Heuer | Essen-Kettwig | am 30.03.2015

Kettwig. "Der Sturm in der vergangenen Nacht hat keine Auswirkungen auf den Bahnverkehr in der Region gehabt." Das erklärte Bahnsprecher Franz Heumüller heute Morgen. Allerdings müssten Reisende in Richtung Hannover-Berlin mit Verspätungen rechnen. Vor allem zwischen Berlin und Hannover hatte der Sturm Oberleitungen beeinträchtigt. "Die Strecke ist zwar seit sechs Uhr wieder frei. Aber der eine oder andere Zug wird später...