Rassismus

1 Bild

Oberbürgermeisterkandidat Omid Pouryousefi wird von HoGeSa bedroht und verunglimpft 13

Dr. Volker Steude
Dr. Volker Steude | Bochum | vor 4 Stunden, 14 Minuten

Bochum: und Wattenscheid | Am 27. Mai 2015 wurde bei Youtube von dem User „Aria Polizei 88“ ein Video mit dem Titel „HoGeSa Rap“ hochgeladen (https://www.youtube.com/watch?v=j7TQ2koeJsc - Video wurde mittlerweile von YouTube gelöscht). In diesem Clip wird gegen Omid Pouryousefi als unabhängiger Oberbürgermeisterkandidat gehetzt. Unter anderem heißt es in dem Liedtext: „Ich lass mich doch nicht von einem Kanacken regieren. Wenn der Arier kommt und dir...

Bildergalerie zum Thema Rassismus
33
21
18
17
Anzeige
Anzeige

„Strand_Gut": Ein Theaterprojekt mit Flüchtlingen 1

„Strand_Gut“ - Flüchtlinge „stranden“ in Deutschland oder sind schon länger hier „gestrandet“. Die Jugendlichen, die hier ankommen, zum Teil sogar ohne Familie, brauchen eine Anlaufstelle und Unterstützung. Diese Unterstützung finden sie beim Jugendmigrationsdienstes (JMD), der nicht nur Beratung bietet, sondern auch Projekte wie dieses: Strand_Gut 2. Neun Monate bastelten 15 jugendliche Migranten an einem Theaterstück, in...

1 Bild

Irmela Mensah-Schramm nimmt nicht hin! Sie ist Aktiv gegen Hass und Rassismus!

Aysegül Yörük
Aysegül Yörük | Kamen | am 13.05.2015

Wir sind für das verantwortlich, was wir widerspruchslos hinnehmen. Ich stimme Irmela Mensah-Schramm vollkommen zu. Das ist auch meine Einstellung zum Leben. Während des Gedenk und Friedensfestes in Berlin http://www.08mai2015.berlin/ ist Irmela Mensah-Schramm, die Trägerin des Göttinger Friedenspreises mit ihrer Ausstellung "Dialog statt Hass" anwesend. Irmela sensibilisiert ihr jugendliches Publikum durch ihre...

1 Bild

Esther Berjerano, Rainer Höß, Gedenken, Musik und das Versprechen für Frieden zu Arbeiten 2

Aysegül Yörük
Aysegül Yörük | Kamen | am 12.05.2015

Ina Edelkraut (Darmstädter) aus Gelsenkirchen, Veranstalterin des Gedenk und Friedensfestes in Berlin vom 08-10. Mai 2015, zur 70 jährigen Befreiung von Faschismus und Ende des zweiten Weltkrieges, machte am 08.05.2015 die Themen Auschwitz, Holocaust, Gedenken und das Miteinander in Frieden zumThema. Esther Berjerano http://08mai2015.apps-1and1.net/konzert/esther-bejarano-microfone-mafia/ hat die Bühne und die Herzen...

Rassismus in den USA.... Trotz Obama!

Volker Dau
Volker Dau | Bochum | am 28.04.2015

"Den amerikanischen Traum gibts nicht in Schwarz" ... eine Schlagzeile der Schweizer Blick! Bitte selber lesen.... http://www.blick.ch/news/ausland/ur-suende-sklaverei-hat-usa-immer-noch-im-griff-den-amerikanischen-traum-gibts-nicht-in-schwarz-id3705599.html Ich finde ein mutiger Artikel aus einem "neutralen" Land... Wer traut sich hier so über die USA zu berichten?

Polizei und Rassismus- Eine Veranstaltung mit Prof. Dr. Arian Schiffer- Nasserie 1

Christoph Nitsch
Christoph Nitsch | Bochum | am 19.04.2015

Bochum: Bahnhof Langendreer | Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung von Linksjugend [ˈsolid] Bochum: Polizisten kontrollieren und durchsuchen Menschen in Zügen, auf Bahnhöfen und öffentlichen Plätzen anhand von Hautfarbe, Körperform und ethnischen Merkmalen. Warum? Immer wieder kommt es zu rassistisch motivierten Misshandlungen von vermeintlich "Fremden"; auch durch VertreterInnen der Ordnungsmacht - nicht nur in Deutschland. Warum? Und...

1 Bild

Kein Raum für „Graue Wölfe“ in Oberhausen 3

Martin Goeke
Martin Goeke | Oberhausen | am 15.04.2015

Zur Stellungnahme der Betreiber der König-Pilsener-Arena zur Veranstaltung der MHP am 26. April erklärt Niema Movassat, Oberhausener Bundestagsabgeordneter der Partei DIE LINKE: „Die Stellungnahme ist ein billiger Versuch sich für die Veranstaltung zu rechtfertigen und Verantwortung an andere Stellen abzuschieben. Erneut wird das ‚Deutschlandtreffen‘ der MHP von Arena-Geschäftsführer Partow als Veranstaltung mit einem...

1 Bild

Solidarität statt Stigmatisierung! 6

Christoph Nitsch
Christoph Nitsch | Bochum | am 08.04.2015

Berlin: Bundestag | Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE LINKE): „Die Bundesregierung steht in der Pflicht, die alltäglichen Diskriminierungen von Sinti und Roma endlich zu beenden. Kaum eine Gruppe ist in der Bundesrepublik derart kontinuierlich rassistisch motivierten Kampagnen ausgesetzt, wie es Sinti und Roma sind. Dies ist vor allem vor dem Hintergrund der deutschen...

1 Bild

1. Mai steht für Internationalismus – nicht Rassismus!

Gabriele Giesecke
Gabriele Giesecke | Essen-Ruhr | am 08.04.2015

Linksfraktion Essen fordert Demoverbot für ‚Die Rechte‘ DIE LINKE. im Rat der Stadt Essen unterstützt die Forderung von „Essen stellt sich quer“, die geplante Demonstration der rechtsextremen Partei „Die Rechte“ am 1. Mai durch Essen-Kray und Gelsenkirchen-Rotthausen zu verbieten. „Der Internationale Kampftag der Arbeiter am 1. Mai steht für Frieden, Freiheit, soziale Gerechtigkeit und Menschenwürde. All dies sind Werte...

1 Bild

Rechtsstaatlichkeit gilt auch für Flüchtlinge 1

Gabriele Giesecke
Gabriele Giesecke | Essen-Ruhr | am 01.04.2015

Status als „sicheres Herkunftsland“ darf nicht zu Diskriminierung führen Die Ratsfraktion DIE LINKE. kritisiert die Reaktion des Essener Landtagsabgeordneten Ralf Witzel (FDP) auf die Antwort der Landesregierung zum Thema Abschiebungen ausreisepflichtiger Personen aus Essen. Danach bucht das Land unverzüglich einen Flug, wenn Abschiebungen angemeldet werden. „Wir sehen keinen Grund, das Land wegen zu geringer...

1 Bild

Muezzinruf: Bürgermeister bezieht Stellung gegen Islamfeindlichkeit

Annette Robenek
Annette Robenek | Gladbeck | am 27.03.2015

Gladbeck: Rathaus | In der Ratssitzung am Donnerstag hat Bürgermeister Ulrich Roland klar Stellung zu dem angekündigten Gebetsruf, der nach Ostern einmal täglich von der Ditib-Moschee an der Wielandstraße ertönen wird, bezogen. Roland wies in seiner Rede ausdrücklich auf Artikel 4 des Grundgesetzes hin, in dem die freie Religionsausübung jedem Mann und jeder Frau als eines der wichtigsten Grundrechte in der Bundesrepublik zugesichert wird....

3 Bilder

Walsum zeigt dem Rassismus "die kalte Schulter"!

Seyit Cakir
Seyit Cakir | Duisburg | am 24.03.2015

Boxen: Walsum zeigt dem Rassismus "die kalte Schulter"! Wieder ist es dem Vorsitzenden des WBC Duisburg, Seyit Cakir, mit seinen Männer gelungen, eine hervorragend besetzte Boxveranstaltung im Driesenbusch auszurichten. Im Mittelpunkt stand natürlich im Rahmen der Internationalen Woche gegen Rassismus die Präsentation von Boxern aller bei uns lebenden Nationen im fairen Boxkampf als Beweis gegen den unsinnigen und von uns...

1 Bild

Wie soll unser Land sein? - Vorträge und Diskussion vor dem Hintergrund populistischer Demonstrationen

Steffen Korthals
Steffen Korthals | Dortmund-City | am 23.03.2015

Dortmund: Reinoldinum | Was sind die Ursachen für Rassismus, Islamfeindlichkeit und Antisemitismus? Antworten auf diese Fragen will eine Veranstaltung des Evangelischen Kirchenkreises, des Dortmunder Arbeitskreises gegen Rechtsextremismus und der Evangelischen Akademie Villigst am 26. März ab19.30 Uhr im Reinoldinum, Schwanenwall 34, unter dem Motto „Wie sieht das Land aus, in dem wir leben wollen?“ geben. Auf dem Hintergrund rechtspopulistischer...

1 Bild

Pegida- Propaganda widerlegt! 9

Christoph Nitsch
Christoph Nitsch | Bochum | am 19.03.2015

Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung der Bochumer Bundestagsabgeordneten Sevim Dagdelen (DIE LINKE): „Die aktuellen Zahlen widerlegen die ausländerfeindliche Propaganda von Pegida und Co. Allerdings trägt die Bundesregierung mit ihren Gesetzesverschärfungen gegen angeblichen Sozialleistungs- und Asylmissbrauch nicht zu einer offeneren Grundhaltung in der Bevölkerung bei. Die Rechte der Eingewanderten zu stärken...

1 Bild

Wir sind mehr als nur Herkunft und Gene; Internationale Wochen gegen Rassismus 18

Aysegül Yörük
Aysegül Yörük | Kamen | am 26.02.2015

Die südafrikanische Polizei schoss am 21. März 1960 auf friedliche Demonstranten in Sharpeville und tötete 69 von ihnen. Die Menschen hatten, unter anderem, gegen Zwangsumsiedlungen im Rahmen der Passgesetze des Apartheid-Regimes demonstriert. Als Gedenktag an das "Massaker von Sharpeville" wurde 1966 der 21. März, von den Vereinten Nationen, zum “Internationalen Tag zur Überwindung von Rassendiskriminierung”...

1 Bild

Ein Denkanstoss zu Einwanderung und "Asylproblematik" 6

Christoph Nitsch
Christoph Nitsch | Bochum | am 26.02.2015

Statt der üblichen Polemik von Pegida, "AfD", NPD und Co. hier mal ein kleiner kultureller Denkanstoss ein Sachen Einwanderung und Humanismus: Der Demokratische Richter In Los Angeles vor den Richter, der die Leute examiniert Die sich bemühen, Bürger der Vereinigten Staaten zu werden Kam auch ein Italienischer Gastwirt. Nach ernsthafter Vorbereitung Leider behindert durch seiner Unkenntnis der neuen...

Sinti und Roma als Nachbarn unerwünscht? 2

Daniel Kerekeš
Daniel Kerekeš | Essen-Nord | am 13.02.2015

Essen: Heinz Renner Haus | Antiziganismus ist ein in Deutschland stark verharmlostes Problem und trotzdem überall zu finden: Egal ob in den Medien oder im Alltag, mit „Zigeunern” möchte niemand etwas zu tun haben. In Duisburg wurde solange von Seiten konservativer und rechter Parteien und Organisationen über so gennante „Problemhäuser” berichtet, bis alle Roma von der Stadt vor die Tür gesetzt wurden. Darum lädt die linksjugend ['solid] ruhr euch...

2 Bilder

"Courage zeigen in der kleinen Welt" - Nordschule gegen Rassismus

Stefan Reimet
Stefan Reimet | Holzwickede | am 12.02.2015

Rempeleien, Schimpfwörter und Mobbing bleiben draussen: Nordschule zeigt Flagge für friedvolles Miteinander Im Doppelpack setzt sich die Nordschule Holzwickede gegen Rassismus und für Courage ein. Nachdem Ev. Jugend, HSV und Freundeskreis Louvier die Gemeinde Holzwickede bei der Auszeichnung unterstützten, übernehmen jetzt Schüler, Lehrer und Elternschaft den Staffelstab. Zudem macht sich die Nordschule auf den Weg...

1 Bild

Gegen Rassismus und Gewalt - Offizielles Schild hängt nun in der Bürgerhalle

Jörg Stengl
Jörg Stengl | Unna | am 23.01.2015

Unna: Bürgerhalle im Rathaus | Nun ist es deutlich zu lesen: Als bundesweit neunte Stadt trägt Unna den Titel „Stadt ohne Rassismus – Stadt mit Courage. Am 26. November 2014 war der Kreisstadt Unna dieser Titel verliehen worden. Eine engagierte Schülergruppe hatte in Zusammenarbeit mit dem Runden Tisch gegen Gewalt und Rassismus und dem Kommunalen Integrationszentrum die Vereinbarung gegen Rassismus erarbeitet.

1 Bild

Wo und wann beginnt Rassismus? 2

Aysegül Yörük
Aysegül Yörük | Kamen | am 20.01.2015

Wo hört Klischee auf und beginnt Rassismus? Jeder kennt es, dass für bestimmte ethnische Gruppen bestimmte Vorurteile und Meinungen herrschen. Ab welchem Zeitpunkt jedoch hören wir auf politisch inkorrekt zu sein und sind rassistisch? In einer Zeit der politischen Weichzeichner auf der einen und dem "Volk" auf der Straße auf der anderen Seite sollten wir offen darüber reden können. Ich genoss heute einen Schoko...

Hogesa-Demonstration in Essen findet nicht statt!

Christoph Nitsch
Christoph Nitsch | Essen-Steele | am 14.01.2015

Essen: Porschekanzel | HoGeSa hat nach dem Verbot durch die Polizei die Demo am 18.01.2015 in Essen abgesagt. Die Gegendemonstration gegen Rassismus und für Vielfalt findet aber statt! Weitere Infos unter: http://www.essen-stellt-sich-quer.de/index.php/Eq:Hauptseite

1 Bild

Auch Oberhausen stellt sich quer: Gemeinsam gegen Rassismus und für Vielfalt in Essen! 1

Martin Goeke
Martin Goeke | Oberhausen | am 14.01.2015

Die sogenannten „Hooligans gegen Salafisten“ (HoGeSa) haben ihre für den 18. Januar 2015 geplante Demonstration abgesagt, nachdem die Polizei diese aufgrund der hohen Gewaltbereitschaft ihrer Teilnehmer nicht erlaubt hatte. Die Oberhausener LINKE begrüßt das Verbot der ‚Hooligans gegen Salafisten‘ Demonstration. Es ist die angemessene Reaktion auf die Stimmen der Essener Zivilgesellschaft. Oberhausens Bundestagsabgeordneter...

1 Bild

HogeSa kapituliert vor antifaschistischem Widerstand 1

Bodo Urbat
Bodo Urbat | Essen-Nord | am 12.01.2015

12. Januar 2015: Heute Mittag zogen die „Hooligans gegen Salafisten“ (HogeSa) ihre Demonstrationsanmeldung für den 18. Januar auf dem Willy-Brandt-Platz zurück und erklärten auch den Verzicht auf Rechtsmittel gegen das Ende letzter Woche ausgesprochene Verbot. Diese Kapitulation auf ganzer Linie ist ein Riesenerfolg des antirassistischen und antifaschistischen Widerstands, der sich in Essen innerhalb kurzer Zeit und in...

EILT!!! Morgen: Stille Mahnwache: Demokratie statt Fanatismus und Gewalt- Gegen Islamismus UND gegen Islamhass! 19

Christoph Nitsch
Christoph Nitsch | Bochum | am 07.01.2015

Bochum: Rathaus | Ich dokumentiere hier eine Pressemitteilung von "Bochum gegen Fanatismus und Gewalt": Wir trauern mit den Kollegen und Angehörigen der Opfer des Pariser Anschlages! Unsere Mahnwache ist Bochums demokratische Antwort auf den feigen Anschlag auf die Redakteure von »Charlie Hebdo«. Wir wollen einen Raum bieten für alle jene, die mit ihrer Trauer, ihrer Wut nicht allein sein wollen. Wir setzen ein Zeichen wider den Hass, gegen...