synagoge

1 Bild

Ein neues Herz: Freundeskreis schenkt Jüdischer Gemeinde eine neue Thorarolle

Vera Demuth
Vera Demuth | Bochum | vor 3 Tagen

„Die Thorarolle ist das Herz der Synagoge“, sagt Grigory Rabinovich, Vorstandsvorsitzender der Jüdischen Gemeinde Bochum-Herne-Hattingen. Zum zehnjährigen Bestehen der Synagoge am Erich-Mendel-Platz, das am 20. Dezember gefeiert wird, möchte der Freundeskreis Bochumer Synagoge der Gemeinde eine neue Thorarolle schenken und sucht dafür Spender. Die Thorarolle, eine Rolle aus 20 bis 30 Metern Pergamentpapier, enthält die...

1 Bild

HAGEN - Schweigemarsch und Gedenkveranstaltung

Lokalkompass Hagen
Lokalkompass Hagen | Hagen | am 09.11.2017

Erinnerung an die Pogromnacht  Anlässlich der Pogromnacht vom 9. auf den 10. November 1938 gibt es auch in diesem Jahr zum Auftakt der Gedenkveranstaltung der Stadt Hagen einen Schweigemarsch. Dieser beginnt am morgigen Donnerstag, 9. November, um 17.30 Uhr auf dem Adolf-Nassau-Platz und führt zunächst zur Synagoge an der Potthofstraße. Nach einer Gedenkminute geht es von dort zum Rathaus an der Volme, Rathausstraße...

1 Bild

Öffentliche Gedenkveranstaltung

Nicole Martin
Nicole Martin | Witten | am 07.11.2017

Witten: Synagogendenkmal | Kranzniederlegung am 9. November am Ort der ehemaligen Wittener Synagoge In Gedenken an die Opfer des Novemberpogroms 1938 wird Bürgermeisterin Sonja Leidemann am morgigen Donnerstag, 9. November, eine öffentliche Gedenkveranstaltung mit einer gemeinsamen Kranzniederlegung eröffnen. Treffpunkt ist um 17 Uhr am Synagogendenkmal in der Breiten Straße/Ecke Synagogenstraße. Veranstalter sind die Stadt Witten (Kulturforum), der...

52 Bilder

Wenn die Menschlichkeit gewinnt, kann sie auch alte Wunden heilen. 16

Thomas Ruszkowski
Thomas Ruszkowski | Essen-Steele | am 03.11.2017

Essen: Alte Synagoge | In der Nacht vom 9. auf den 10. November 1938 befahl die NS-Führung den offenen Terror gegen die Juden. Auch in Essen wurden die Synagogen in der Innenstadt und Steele, sowie das jüdische Jugendheim in der Saarbrücker Straße und die Villa Samson am Haumannplatz in Brand gesetzt. Jüdisches Eigentum und jüdische Geschäfte wurden geplündert und zerstört. Jüdische Friedhöfe wurden geschändet und ab dem 10. November wurden...

1 Bild

Alte Mülheimer Synagoge 1

Schnappschuss

2 Bilder

Nie mehr Blumenpflücken - Dokumentation zum jüdischen Friedhof im Segeroth - Ausstellung im Haus der Geschichte

Petra de Lanck
Petra de Lanck | Essen-Süd | am 24.01.2017

1885 wurde Simon Hirschland als erster dort bestattet. Seit Mitte der 40er Jahre des 20. Jahrhunderts werden auf dem jüdischen Friedhof im Segeroth keine Beisetzungen mehr vorgenommen. Als denkmalgeschützter Ort erinnert er heute an alte Dynastien der Stadtgeschichte und gibt Auskunft über Traditionen der jüdischen Gesellschaft. Die meisten Grabsteine sind hebräisch beschriftet - und manche bergen in ihrer Inschrift sogar...

4 Bilder

Stolpersteine verhindern das Vergessen 1

Sahin Aydin
Sahin Aydin | Essen-Süd | am 22.11.2016

Essen: Stolperstein für Familie Rosenberg | Am Montag, 21.11.2016 hat der ehemalige Ratsherr der Stadt Bottrop Sahin Aydin in Kooperation mit der DFG-VK Gruppe Essen (Deutsche Friedensgesellschaft-Vereinigte KriegsdienstgegnerInnen) in Essen-Rüttenscheid drei Stolpersteine verlegen lassen. Die Stolpersteine erinnern vor dem Haus Moorenstraße 35 an die vom NS-Gewaltregime verfolgte Familie Rosenberg.

Anzeige
Anzeige
1 Bild

Der 78. Jahrestag der Reichspogromnacht am 9. November

Nathalie Memmer
Nathalie Memmer | Bochum | am 26.10.2016

Mit einer Gedenkveranstaltung an der Harmoniestraße / Ecke Dr.-Ruer-Platz, nicht weit vom früheren Standort der Synagoge, wird auch in diesem Jahr wieder anlässlich des Jahrestags der so genannten "Reichspogromnacht" am 9. November an die Ermorderung der Bochumer Juden im Nationalsozialismus gedacht. Veranstaltet wird sie vom "Arbeitskreis 9. November" gemeinsam mit dem Kinder- und Jugendring Bochum. Die Reichspogromnacht...

4 Bilder

Salonfestival: kleine Konzerte an besonderen Orten - das Programm

Andrea Schröder
Andrea Schröder | Bochum | am 14.10.2016

Vom 26. Oktober bis 6. November als Gast in Bochum andernorts zu Hause sein und dabei auf kulturbegeisterte Gastgeber treffen. Das Salonfestival Bochum besticht auch in diesem Jahr wieder mit besonderen Konzerten an besonderen Orten und öffnet Türen, die ansonsten eher verschlossen bleiben. Hier das Programm: 26. Oktober - 20.00 Uhr BUKAHARA, GLS Bank, (Ausverkauft) 27. Oktober – 19.30 Uhr Susanne Würmell und Simon...

Führung durch die Neue Synagoge

Gelsenkirchen: Neue Synagoge | Wer einen Blick in die Neue Synagoge in Gelsenkirchen werfen möchte, hat dazu Donnerstag, 6.Oktober, um 17 Uhr Gelegenheit. An diesem Tag findet die monatliche Führung durch das Gebäude statt. Bei der geführten Besichtigung kann man sich über die Architektur, die Entstehung und die Funktion des Gebäudes informieren. Die Führung beginnt um 17 Uhr an der Neuen Synagoge Gelsenkirchen, Georgstraße 2, und dauert etwa 90...

2 Bilder

Auftakt des 16. Abrahamsfestes für Marl und Umgebung

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 17.09.2016

Für Sonntag, 18. September 2016 um 17 Uhr wird herzlich in die Synagoge, Am Polizeipräsidium 3, 45657 Recklinghausen eingeladen, zum Auftakt des 16. Abrahamsfestes. In diesem Auftakt wirken mit: Rolf Abrahamsohn als Schirmherr des diesjährigen Festes; er ist Ehrenbürger im Vest und letzter Überlebender des Holocaust im Kreis. Es singen 3 Chöre: das Jüdische Vokalensemble der Jüdischen Kultusgemeinde, der Ökumenische...

°Konzert in ehemaliger Synagoge

Neheim. Violin- und Violaschüler der Klassen Heike Schwentker und Michael Rzadkowsky wollen "mit Musik um die Welt" reisen. Im schönen Ambiente der ehemaligen Synagoge Neheim (Haus der Neheimer Jäger in der Mendener Straße 35) bringen am Samstag, 30. April, um 17 Uhr Kinder und Jugendliche Klassik und Folk aus aller Welt zu Gehör. Der Eintritt zu diesem Konzert der Musikschule Hochsauerlandkreis ist frei.

2 Bilder

Else Hirsch rettete in Bochum Kinder vor der nationalsozialistischen Judenverfolgung

Nathalie Memmer
Nathalie Memmer | Bochum | am 23.03.2016

Dass sie nach Bochum kam, war eher Zufall. Schließlich wurde sie zu einer der bedeutendsten Kämpferinnen gegen die nationalsozialistische Vernichtungspolitik in dieser Stadt – Else Hirsch. Geboren wurde Else Hirsch am 29. Juli 1889 in Mecklenburg-Schwerin. Sie erwarb das Lehramtsexamen für höhere Schulen, fand aber keine entsprechende Stelle. Die beschäftigungslose Pädagogin wurde durch einen Zuweisungsbescheid...

2 Bilder

Woche der Brüderlichkeit

Lokalkompass Gladbeck
Lokalkompass Gladbeck | Gladbeck | am 17.02.2016

Gladbeck. Unter dem Motto „Um Gottes Willen" wird in diesem Jahr bundesweit zum 64. Mal die „Woche der Brüderlichkeit" begangen, um zur Verständigung zwischen Christen und Juden beizutragen und gegen Antisemitismus, weltanschaulichen Fanatismus und nationale Überheblichkeit Zeichen zu setzen. Die VHS Gladbeck beteiligt sich mit folgenden Veranstaltungen: Führung durch neue Synagoge und Alter Betsaal in Gelsenkirchen Das...

2 Bilder

Der Jüdische Erwachsenenchor „Chag-Sameach" beim 15. Abrahmfest im Rathaus Marl

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 25.12.2015

Der Auftritt von Chor und Vokalgruppe "Chag sameach" der Jüdische Kultusgemeinde war ein Höhepunkt des Abrahmsmal im Marler Rathaus. Er begeisterte die Gäste und es gab grossen Beifall. Er ist zum wiederholten Male beim Abrahmsfest dabei. Chag sameach! (Hebr.) Frohes Fest! Chag ist die hebräische Bezeichnung für Fest. Sameach ist das Wort für froh, fröhlich. »Chag sameach!« bedeutet »Frohes Fest!« und ist der...

Zum Gedenken der Opfer der Reichspogromnacht!

Peter Federl
Peter Federl | Xanten | am 04.11.2015

Xanten: Synagoge | Wie im jeden Jahr so auch 2015 treffen sich Mitglieder und Freunde der Partei „Die Linke, OV Xanten/Sonsbeck“ am 09.11.15 um 17:00 Uhr auf der Scharnstr., den Standort der ehemaligen Synagoge, in Xanten. Mit einer kurzen Ansprache und einer Gedenkminute wollen wir den Opfern dieser sogenannten „Reichskristallnacht“ gedenken. Aber auch aus aktuellen Anlass gewinnt diese Erinnerung immer mehr an Bedeutung. Zahlreiche...

1 Bild

15. Abrahamsfest in Marl

Siegfried Schönfeld
Siegfried Schönfeld | Marl | am 18.09.2015

Das diesjährige 15. Abrahamsfest Marl beginnt am SO 20.Sept. 2015 um 17 Uhr in der Synagoge in Recklinghausen. Es folgen bis zum Gastmahl im Rathaus Marl am DI 15. Dez. 2015, 18 Uhr zahlreiche Veranstaltungen, Aktionen und Workshops mit Kindern, Jugendlichen, Erwachsenen und allen Generationen. Mehr als die Hälfte der Teilnehmenden sind Heranwachsende! Seit dem 1. Abrahamasfest Marl im Herbst 2001 gilt als Zielsetzung:...

1 Bild

Kunstmuseum Bochum: Sommerfest begleitet Ausstellungseröffnung 1

Petra Vesper
Petra Vesper | Bochum | am 17.08.2015

Zu einem Sommerfest für die ganze Familie lädt das Kunstmuseum Bochum am Sonntag, 23. August, ein. Im Mittelpunkt steht die neue Ausstellung „The Rough Law of Gardens“, die um 11 Uhr eröffnet wird. Groß und Klein erwartet am Sonntag von 11 bis 17 Uhr ein abwechslungsreiches Programm an der Kortumstraße 147. Um 11 Uhr wird die vom israelischen Künstler Nahum Tevet und dem deutschen Künstler Olaf Holzapfel gemeinschaftlich...

3 Bilder

Besuch der Jüdischen Gemeinde in Düsseldorf

Besuch der Jüdischen Gemeinde in Düsseldorf Auf Einladung der Jüdischen Gemeinde Düsseldorf, die auch für den jüdischen Friedhof in Langefeld zuständig ist, besuchte eine Gruppe Langenfelderinnen ud Langenfelder ín Begleitung ehemaliger Kommunalpolitiker die Synagoge in Düsseldorf. Die Gruppe wurde vom Geschäftsführer der Jüdischen Gemeinde Herrn Szentei-Heise empfangen und über jüdisches Leben in Deutschland...

1 Bild

Diakonie Ruhr widmet Auszubildenden einen ganzen Tag

Felix Ehlert
Felix Ehlert | Bochum | am 05.06.2015

Bochum: Synagoge | Zukunft der Arbeit in der Altenhilfe – Dialog mit der Geschäftsführung Den Auszubildenden in der Altenpflege hat die Diakonie Ruhr einen ganzen Tag gewidmet. In Gruppen erarbeiteten sie Positionen zur Zukunft des Berufs und zur Tätigkeit bei einem der größten Träger der Region. Sie konnten Fragen an die Geschäftsführung formulieren und äußerten auch konstruktive Kritik. Zu Gast im Saal der Jüdischen Gemeinde ging es um...

5 Bilder

Leseorte im Revier VIII

Marcel Postert
Marcel Postert | Bochum | am 22.02.2015

Bochum: Synagoge | Jüdische Gemeinde Bochum und Yoram Kaniuk Als Lesort die jüdische Gemeinde in Bochum, direkt neben dem Planetarium zu finden. Auch der Stadtpark liegt in Reichweite. Als Lesetipp der jüdische Schriftsteller Yoram Kaniuk mit seiner späten Autobiographie 48 über seine Teilnahme als 17 jähriger am Krieg 1948. Klezmer Musik aufgenommen in den BO Rottstr5 Kunsthallen mit der Amsterdamer Band Klezmokum: ...

17 Bilder

"Die Schandtaten wurden nicht im Geheimen begangen" 1

Annette Henseler
Annette Henseler | Kleve | am 09.11.2014

"Heute vor 25 Jahren fiel die Mauer - ein Triumph der Freiheit. Wir wollen uns heute allerdings der Unfreiheit erinnern, einer Zeit, in der das Recht auf Leben mit Füßen getreten wurde", sagte Maria Diedenhofen, Verein Nachbarn ohne Grenzen, zu Beginn der Gedenkveranstaltung auf dem Platz der ehemailgen Synagoge. Die Erinnerung und das Gedenken galten jenen Schandtaten, die spätestens in der Nacht vom 9. auf den 10. November...

1 Bild

Als die Synagoge in Flammen stand

Am 9. November wird der Reichspogromnacht von 1938 gedacht. Auch in Castrop-Rauxel brannte damals die Synagoge. Der heute 85-jährige Hans Frackowiak erlebte die Zeit des Nationalsozialismus als Kind mit. Auf seinem Blog schildert er seine Erinnerungen an den Morgen des 10. November 1938. „In meiner Kindheit wohnten wir in Obercastrop, in der Breckenstraße. Wir hatten einen Nachbarn, der viel für uns Kinder gemacht hat und...

1 Bild

Der 9. November - ein besonderes Datum

Holger Crell
Holger Crell | Wattenscheid | am 07.11.2014

An den Mauerfall am 9. November 1989 wird in dieser Woche auf allen Kanälen erinnert. Wichtig gegen das Vergessen ist zudem die Erinnerung an den 9. November 1938, als Synagogen brannten und Wohnungen und Geschäfte verwüstet wurden und seit diesem Zeitpunkt unsagbar viele Menschen jüdischen Glaubens getötet wurden. Einenkel spricht bei der Antifa An dieses dunkle Kapitel der deutschen Geschichte erinnern zwei...

3 Bilder

Gemeinsamkeiten entdecken

silke sobotta
silke sobotta | Gelsenkirchen | am 06.11.2014

Gelsenkirchen: synagoge | Das konnten Jugendliche der drei Weltreligionen in der Synagoge an der Georgstraße. Junge Muslime trafen dabei auf Christen und Juden. Ein Zeichen für Verständigung Es wurde gemeinsam gegessen und in Arbeitsgruppen wurden die jeweilige Religion beleuchtet und später den anderen vorgestellt. „Wenn man sich kennen gelernt hat und sich nicht mehr fremd ist, fällt es leichter einander zu akzeptieren und auch die...