Adventliche Gemütlichkeit beim Uedemer Büdchenzauber

Anzeige
Uedem: Marktplatz |

Abseits vom Weihnachtsbummel-Rummel hin zu adventlicher Gemütlichkeit, so soll der Leitfaden über den 6. Uedemer Büdchenzauber am Wochenende gesponnen werden, wenn es nach dem Werbering plus Gemeinde Uedem geht.

Die Vorsitzende der aktiven Werbegemeinschaft in der Gemeinde, Heidi Binn, verspricht deshalb nicht zu viel, wenn sie sagt: „Hier ist alles handgefertigt, wir wollen keinen kommerziellen Weihnachtsmarkt, sondern Besinnung, damit die Gäste die Atmosphäre genießen können.“
Acht Vereine und Einrichtungen, allesamt am aktiven Leben der Uedemer beteiligt, machen es möglich, dass am kommenden Samstag, 13. Dezember, und am darauffolgenden Sonntag, 14. Dezember, auf dem Uedemer Marktplatz Weihnachtsstimmung aufkommt. Mit dabei sind neben dem Werbering und der Gemeinde unter anderem auch die Jugendfeuerwehr, das DRK, der Kinderchor „Singmäuse“ der evangelischen Kirchengemeinde, der Musikverein „Concordia“, das Jugendorchester und weitere.

Adventliches Hüttendorf


Der Uedemer Büdchenzauber präsentiert sich mit seinen kreisrund aufgebauten Buden wieder als adventliches Hüttendorf im Herzen der Gemeinde: In ihnen bieten die Aussteller Filzarbeiten, handgefertigte Deko und Krippenware, Kerzen, Schmuck, Schals, Strickwaren. Auch lukullisch hat der vorweihnachtliche Markt einiges zu bieten, bringt von Waffeln und Quarkbällchen über Grillwürstchen bis zu Reibekuchen und Glühwein alles, was die Stimmung geschmacklich verzaubert, auf den Tisch.

Bratäpfel im Holzofen


War der Büdchenzauber vor Jahren noch einer der kleinsten Weihnachtsmärkte, wächst er von Jahr zu Jahr und überrascht immer wieder mit Neuem. In diesem Jahr werden erstmals Bratäpfel auf einem Holzkohleofen gebacken. Und auch das ist neu: Lissy und Johannes van de Loo, bekannt vom Uedemer Ferienspaß, werden an dem Wochenende Apfelsaft pressen und verkosten.
Natürlich werden zwei Protagonisten nicht fehlen: Der Bürgermeister Rainer Weber wird den Büdchenzauber an beiden Tagen gegen 12 Uhr eröffnen. Und auf den Nikolaus freuen sich gerade die Kleinsten noch viel mehr, denn der hat wieder mehrere hundert Schoko-Nikoläuse im Gepäck und verteilt sie an die kleinen Besucher.

Jugendfeuerwehr verkauft Bäume


Und auch das ist Uedem: Die Jugendfeuerwehr wird wieder den Tannenbaumverkauf auf dem Markt übernehmen. Der Erlös wird wie in jedem Jahr dem guten Zweck zu Gute kommen.
„Das sind die Dinge, die auf einen richtigen Weihnachtsmarkt gehören“, meint Werbering-Chefin Heidi Binn mit Blick auf den nicht-kommerziellen Charakter. Dazu gehören auch Dinge wie die Märchenstunde mit Helga Theyßen in der Evangelischen Kirche, das Orgelkonzert mit Elmar Lehnen oder auch die Turmbläser des MV Concordia.

Leuchttonnen illuminieren die Kirche


Für eine entsprechende Winter-Stimmung sorgt auch dies: Acht Leuchttonnen sollen an beiden Tagen die Evangelische Kirche illuminieren, das Weiß des Gotteshauses noch strahlender wirken lassen.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.