20-jährigen Jubiläum der Kunstforderer

Anzeige
Als Überraschung waren Ingrid Kroll, Ilona Hetmann und Christoph Tetzner zum Flughafen gefahren um den Freunden einen herzlichen Abschied zu bereiten. (Foto: privat)

Das Wochenende vom 21. bis 24. Oktober war geprägt durch das 20-jährige Jubiläum der Kunstforderer Unna und gleichzeitig gab es Besuch vom Kunstverein der Partnerstadt Ajka.

Das Programm für die Freunde aus Ungarn war um den Festakt am Sonntag gelegt. Festredner der Stadt Unna war der Bürgermeister, Herr Kolter. Die Ortsvorsteherin Unna Oberstadt und Vorsitzende des Kulturausschusses Ingrid Kroll hielt eine ergreifende Rede. Für den Verein sprachen Rolf Slabotny und Angelika Naujoks und führten die Anwesenden durch die letzten zwanzig Jahre der Kunstforderer. In diesem Rahmen wurde auch eine Ehrenurkunde der Stadt Ajka übergeben für zehn Jahre Städtepartnerschaft.

Ebenfalls am Sonntag wurde die Ausstellung "Der Weg" eröffnet. Hier stellen die Künstler ihre Werke in den Schaufenstern von Gewerbetreibenden in Unna aus. Diese in Unna bis heute einzigartige Aktion läuft noch bis zum 22. November 2016. Somit kann man sagen: Unna besitzt nun eine Kunstmeile.

Im Anschluss wurde im Kunstraum gefeiert. Und dazu gab es einen weiteren Anlass:
Das Mitglied und Vorsitzender des Kunstvereins Ajka Bela Pap wurde 70. Bei Currywursttopf, Käseplatte und Mokkacremetorte feierten die Mitglieder mit ihren Freunden aus Ajka ausgelassen den Geburtstag des Jubilars. Letzter Akt war dann der Rückflug am heutigen Montag, den 24. Oktober der Künstler aus Ajka und Siebenbürgen.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.