24. Bühnenstück - Theater ohne Rahmen - Probenstart für neue Komödie

Anzeige
Text- und Spielprobe in der Feuerwehr Frömern: v.l. Johannes Neuser, Frank Neidert, Steffen Schuld, Dagmar Huth und Ulla Neidert. NIcht auf dem Bild ist Bella-Darstellerin Alina Dietrich. Alle Bilder: St. Reimet
 
Text- und Spielprobe in der Feuerwehr Frömern: v.l. Johannes Neuser, Frank Neidert, Steffen Schuld, Dagmar Huth und Ulla Neidert. NIcht auf dem Bild ist Bella-Darstellerin Alina Dietrich.
Unna: Kreis unna |

"Wie man fällt, so liebt man"
Launige Komödie des ToR e.V. kommt im März


Wenn die Eltern älter werden und so ganz eigene, manchmal skurrile Wege gehen, dann ruft das die Kindergeneration auf den Plan. Da können Entscheidungen schon mal hart aber herzlich ausgefochten werden, wie das neue Bühnenstück des Theater ohne Rahmen zeigt.

Es ist ein besonderes Highlight im Fröndenberger Kulturleben und vor allem fest im Kulturkalender vieler Fans, im Frühjahr ein mitreißendes Stück auf der Bühne der Gesamtschule Fröndenberg zu sehen und zu beklatschen.

Das Theater ohne Rahmen probt seit Ende der Sommerferien die Komödie "Wie man fällt so liebt man" ein. "Sehr amüsant", schmunzelt Frank Neidert auf seine unnachahmliche Art. Das sieht das ToR-Schauspieler-Team mit Alina Dietrich, Dagmar Huth, Steffen Schuld und Johannes Neuser ebenso. Die Regie führt die erfahrene Truppe diesmal eigenständig, da Regisseurin Uta Immenkämper in diesem Jahr aus Termingründen absagen musste. Die Komödie von Donald R. Wilde wird das Publikum mit zündendem Humor, Wortwitz und liebevollen Charakterinterpretationen zum Lachen bringen. Die Handlung ist grundlegend familiär: Als Witwer lebt Wilson Reddy in New York. Von einem betreuten Wohnen ist er eigentlich weit entfernt, obwohl seine Söhne Defizite in der täglichen Haushaltsführung erkennen. Dem Alleinsein möchte der ältere Herr aber entfliehen und schaltet eine Partner-Kontaktanzeige. Der weiblichen Anziehungskraft von Bella entkommt er so eben, stürzt aber so unglücklich, dass er sich ein Bein bricht und im Rollstuhl landet. Weil der Haushalt sonst auf der Strecke bliebe engagiert Sohn David mit Duldung seines Bruders Jess eine Haushälterin. An Haushälterin Caroline mäkelt Wilson aber nur herum. Mit ihrer konsequenten Art schafft es Caroline aber, aus Wilson einen fast galanten Mann zu machen... Eine heitere Komödie mit ernstem Hintergrund – die sich in vielen Familien abspielen kann.

Nicht erst mit der letzten Komödie "Arme Beine" feierte das ToR einen großen Erfolg, alle acht Vorstellungen waren ausverkauft. Das Team ist seit 1995 eine feste Größe im Kulturkalender der Stadt Fröndenberg und für viele treue Fans darüber hinaus. Mit dem Erlös unterstützt das ToR folgende Vereine und Organisationen: Eine Welt Marsch der Kolpingsfamilie Fröndenberg, „Lichtblicke“ des Caritasverbandes Unna, Beratungstelle für psychisch erkrankte Menschen, Evangelische Kirchengemeinde Frömern für den behindertengerechten Umbau des Gemeindezentrums, Patenschaftskreis für Flüchtlinge in Fröndenberg, das im Bau befindliche Heilig Geist Hospiz in Unna, den Freundeskreis Schtschors in Fröndenberg und die Don Bosco Manege in Berlin- Marzahn.


Info:

Vorverkaufsstart ist Samstag, der 03.Dezember 2016.
Eintritt: 8 €,
Karten erhältlich bei Fleischerei Rafalcik (nur in der Schillerstraße)
und Herrenmoden Reichenbach und Neithart, Winschotener Str.
Aufführungstermine 2017 in der Aula der Gesamtschule Fröndenberg:

Samstag, 11.03.2017 19:30 Uhr
Sonntag, 12.03.2017 15:00 Uhr
Freitag, 17.03.2017 19:30 Uhr
Samstag, 18.03.2017 19:30 Uhr
Sonntag, 19.03.2017 15:00 Uhr
Freitag, 24.03.2017 19:30 Uhr
Samstag, 25.03.2017 19:30 Uhr
Sonntag, 26.03.2017 15:00 Uhr
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.