Abschlussfest der Interkulturellen Wochen 2016 in der Kreisstadt Unna

Anzeige
Jap. Trommelgruppe Senryoku Daiko
 
Vorsitzende des Integrationsrats Ksenija Sakelšek mit zu ehrenden der Frauengruppe der Türkisch-Islamischen Gemeinde und Bürgermeister Werner Kolter
Unna: Zentrum für Information und Bildung | Samstag, 24. September 2016 11:00 bis 17:00 Uhr

bUNt - International in Unna


Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt,
so lautete das Motto der Interkulturellen Tage in Unna vom 10. bis 24. September 2016. In 16 unterschiedlichen Veranstaltungen stand Griechenland hier im Mittelpunkt.

Wenn um 11:00 Uhr am Lindenplatz, die schon weithin zu hörende Jap. Trommelgruppe Senryoku Daiko mit der Tai-Chi Gruppe Unna auftritt, wissen nur Insider, dass es die letzte große Veranstaltung der Interkulturellen Wochen ist.

Bürgermeister Werner Kolter und die Vorsitzende des Integrationsrats Ksenija Sakelšek konnten zahlreiche Gäste in der Schwankhalle und auf dem Lindenplatz
begrüßen. Ihnen war es ein besonderes Anliegen Unnaer Bürger für ihr besonderes Engagement im Bereich der Integration zu ehren.
Geehrt wurde die Frauengruppe der Türkisch-Islamischen Gemeinde für ihre langjährige Integrationsarbeit. Sie bewirken nicht nur in der eigenen Community viel, sondern gehen immer wieder auf die offene Gesellschaft zu.

Auch das Frauen und Mädchennetzwerk Unna gehörte zu den zu Ehrenden. Sie haben den interreligiösen Gesprächskreis in Unna gegründet.

Mit den Zugvögeln und internalionalen Liedern, Rabjana Ehrenstein Klavier und Bernd Höltermann Gesang, der Folkloretanzgruppe Makedonija e.V., einer Kindertanzgruppe der türkisch-islamischen Gemeinde, nochmals eimem Auftritt der Jap. Trommelgruppe Senryoku Daiko, Heinz Bischoff mit seiner Gitarre, dem Pianisten und Sänger Lars Umanski, der Frauengruppe Verein „Stern“ Unna, Stavros Toutalas und der in diesem Jahr gegründeten „LÜSA Band“ war für jeden Geschmack der Besucher etwas dabei.


Eine gesellschaftliche und kulturelle Brücke zwischen „Zugewanderten“ und „Einheimischen“.
Auch das ist Tradition in Unna. Denn an diesem Tag stellen sich verschiedene Vereine und Organisationen vor und bauen eine gesellschaftliche und kulturelle Brücke zwischen „Zugewanderten“ und „Einheimischen“.
Sie helfen mit ihrem Engagement, dass über alle ethnischen, kulturellen und religiösen Unterschiede hinweg ein Miteinander gelingt. Das bunte internationale Bühnenprogramm sorgte für gute Unterhaltung. Die Deutsch-Japanische Gesellschaft Dortmund lehrte die Kunst des „Origami“, Joseph Mahame bot einen Trommelworkshop an und präsentierte das Ergebnis bei schönen Wetter auf dem Lindenplatz. Keine Langeweile hatten die kleinen Gäste beim Kinderprogramm. Ganztägig konnten sich die Besucher mit landestypischen Spezialitäten aus dem Orient und Okzident stärken.


Berichte und Fotos zu Veranstaltungen der Interkulturellen Wochen 2016 Unna auf Lokalkompass
» Ein Höhepunkt der Interkulturellen Wochen Unna - Gebet der Religionen
» Die Ausstellungseröffnung: Ikonen, Trachten und Impressionen
» Ella und Sophia kochten mit Liebe und Leidenschaft
» Mit dem Griechischen Fest wurden die Interkulturellen Wochen in Unna offiziell eröffnet
» Auftakt zu den Interkulturellen Wochen 2016 in der Kreisstadt Unna
» Vielfalt - Das Beste gegen Einfalt - Vielfalt Griechenlands


Mit freundlicher Unterstützung der Kreisstadt Unna: Bereich Kultur.

Fotos vom Abschlussfest der Interkulturellen Wochen bunt gemixt
© Jürgen Thoms

26.09.16 06:43:44
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.