Auf zum Historischen Westfalenmarkt!

Anzeige
Historisches Treiben auf dem Westfalenmarkt: Ritter Herbold von Dönnhoff sowie Thomas Weber, Walter Kratz und Wolfgang Leiendecker (alle vom City Werbering) empfangen Unnas Bürger am Wochenende zu einem Ausflug ins Mittelalter.
Unna: Marktplatz |

Die rauchende Esse des Schmiedes auf dem Unnaer Marktplatz bietet einen Anblick aus längst vergangenen Tagen. Wie einst im Mittelalter geht es beim Historischen Westfalenmarkt zu. Ein ganzes Wochenende lang können die Unnaer in ein besonders buntes Leben in ihrer Innenstadt eintauchen: Am 2. und 3. April kommen Ritter, Handwerker, Gaukler, Musikanten und natürlich zünftige Handelsleut auf dem Alten Markt zusammen. Am Sonntag haben zudem in der Unnaer Innenstadt und im Gewerbegebiet Feldstraße die Geschäfte von 13 bis 18 Uhr geöffnet.



Das bunte mittelalterliche Markttreiben voller Lebenslust zieht alljährlich Menschen aus der gesamten Region in Unnas Innenstadt. „Die ungebrochen gute Besucherresonanz lässt uns an dieser liebgewonnenen Tradition des ‚Historischen Wetsfalenmarkts‘ festhalten“, sagt Wolfgang Leiendecker, Vorsitzender des City-Werberings. Die Händlergemeinschaft ist Initiator und Organisator des beliebten Mittelalter-Events, das seit 2002 die Innenstadt belebt.

Es sind Waren wie einst aus allen Teilen des mittelalterlichen Europas, die die Händler feilbieten: Bernstein von der Ostsee, Lederwaren aus Spanien und Portugal und heimische Holzwaren und Imkerprodukte. Das Mittelalter können die Besucher hier live und in vollen Zügen erleben: Die Düfte des Rauchwerks durziehen Unnas Gassen. Lautstark preisen die Tavernen ihre erlesene Auswahl an Bieren, Weinen und Säften an. „Kommen Sie näher“, fordern die Spielleute auf und heischen um die Gunst des Publikums. Gaukler Jeremis zeigt seine verblüffenden Tricks und Rittersleut‘ trumpfen mit ihren Schwertern auf. Mittelalterlich anmutende Musiker mischen sich mit ihren feinen Klängen aus Sackpfeifen, Schlüsselfidel, Harfe und Drehleier unters Volk.

Für die kleinen Besucher hat dieser Markt ebenfalls viel zu bieten: In dem Zelt an der Ecke zur Wasserstraße liest Fabulix Märchen vor. Tatkräftig ins Mittelalter einsteigen können die Kinder in der Schmiede, beim Bogenschießen und in der Lederwerkstatt. Hoch her geht es beim Kinderwettstreit gegen die Ritter (Samstag: 11.30 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr; Sonntag 13 und 16 Uhr). Der Historische Mittelaltermarkt ist das perfekte Ziel fürs (Familien-)Wochenende.

Öffnungszeiten Historischer Westfalenmarkt:
Samstag (2.4.): 10 bis 19 Uhr
Sonntag (3.4.): 11 bis 18.30 Uhr

Aktionsprogramm am Samstag und Sonntag: Marktmusik, Gaukler Jeremis, Märchen für Kinder, Schwertkampf der Ritter, Kinderwettstreit gegen Ritter (Samstag: 11.30 Uhr, 15 Uhr, 18 Uhr; Sonntag 13 und 16 Uhr), Kinderschmiede, Bogenschießen, Lederarbeiten für Kinder, Kinderschminken

Verkaufsoffener Sonntag (3.4.) in der Innenstadt und im Gewerbegebiets Feldstraße:
13 bis 18 Uhr.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
1 Kommentar
905
Jens Ole Wilberg aus Unna | 29.03.2016 | 17:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.