Beatbox ’n’ Blues: Westfalen gewinnen German Blues Challenge

Anzeige
Das Trio „Chris Krames & Beatbox ’n’ Blues“ groovte bei der German Blues Challenge so virtuos, dass selbst Skeptiker überzeugt wurden. (Foto: privat)
Nach dem furiosen Auftritt von „Chris Krames & Beatbox ’n’ Blues“ gab es für Jury und Publikum keine Fragen mehr: Das Trio aus Dortmund und Iserlohn gewann die „German Blues Challenge“ und wird nun für Deutschland bei dem europäischen Pendant in Horsens (Dänemark) sowie der „International Blues Challenge“ in Memphis (USA), direkt im Mutterland des Blues, antreten.

Mit der Auszeichnung würdigte die Fachjury nicht nur die dynamische Art der Präsentation, sondern auch die Innovation, mit der die Band frischen Wind in den altehrwürdigen Blues blies. Bandleader und Genre-Urgestein Chris Kramer hatte die Idee, frische Gene in Form des deutschen Beatbox-Meister Kevin O Neal einzukreuzen. Ergänzt durch den Gitarrenvirtuosen Sean Athens konnte sich das ungewöhnliche neue Konzept in der deutschen Endausscheidung durchsetzen.
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.