Deutsch-französischer Tag des Hansa Berufskollegs: Historische Rückblicke

Anzeige
Die Oberstufe des Hansa Berufskollegs zeigte sich begeistert vom Vortrag Dr. Volker Steinkamps (2.v.r.). (Foto: HansaBK)

Mit dem Besuch einer Lehrveranstaltung des Essener Romanisten Professor Dr. Volker Steinkamp beging das Hansa Berufskolleg den diesjährigen deutsch-französischen Tag. Die Schüler der Oberstufe der Höheren Handelsschule besichtigten in Begleitung ihrer Französischlehrerinnen die Universität Essen und nahmen an einer Lehrveranstaltung von Professor Dr. Steinkamp zum Thema „Die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich“ teil.

Im Rahmen der Veranstaltung erläuterte Professor Dr. Steinkamp seinen Zuhörern die aktuelle politische Situation in Frankreich und wie sich die einstige „Erbfeindschaft“ in eine „Erbfreundschaft“ verwandelte. Neben einem historischen Rückblick und einer Erläuterung des engen Verhältnisses der beiden Länder erklärte Professor Steinkamp den Jugendlichen auch die Rolle Frankreichs in der Welt und wies auf die wirtschaftliche Bedeutung der deutsch-französischen Beziehung hin.

Ein Gespräch mit dem Frankreich-Experten bildete den Abschluss der Veranstaltung. Der deutsch-französische Tag wird jedes Jahr in Erinnerung an die Unterzeichnung des Elysée-Vertrages gefeiert.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.