Eindrücke vom Unnaer Stadtfest 2016 am Samstag und Sonntag

Anzeige
Auf dem Unnaaer Stadtfest war für jeden der Besucher war etwas dabei ■ Fotomontage © Jürgen Thoms
 
Gäste sind in unserer Kreisstadt Unna immer gerne willkommen
Unna: Alter Markt und City | Samstag, 03. September und Sonntag 04. September 2016

Alles bunt gemischt und und viele Highlights - Für jeden der Besucher war etwas dabei


Nicht nur Michéle Thompson Gruber hat in der Schau von Kuk Sool Won des Kampfsportcenters Unna „Masters of Destruction" einen Weltrekord im Melonenknacken gebrochen. Hier gab es für die Zuschauer atemberaubende Kampftechniken, den jüngsten Samurai der Welt und Bruchtests aller Art zu erleben. Ziegelsteine, Kokosnüsse, Betonplatten und Flusskiesel wurden mit bloßen Händen und Füßen zertrümmert.

Tausende von Besuchern haben es nicht bereut zu einem erlebnisreichen Wochenende, bei spätsommerlichen Temperaturen, in unsere Altstadt zu kommen.
Das Wetter am Sonntag spielte leider nicht so mit, wie es für die Besucher und Aussteller auf der Wunschliste stand. Vielleicht waren es aber Freudentränen, die vom Himmel kamen, weil dieses gelungene Stadtfest zu Ende ging.

Über 340 Musiker sorgten an diesen drei Stadtfesttagen auf acht Bühnen für eine super Stimmung. Mehr als die Hälfte davon waren aus Unna oder der direkten Nachbarschaft.
Bungee-Springen am Platz der Katharinenkirche war für viele besonders Mutige ein Highlight. Mit einem Teleskopkran wurde eine Plattform auf 70 Meter hochgezogen und dann abgesprungen. Das Unternehmen Urlaubsguro.de aus Holzwickede bot diese Sprünge kostenlos an. Eine Spende für den Verein Kinderlachen wurde aber gewünscht.
Die Clan Lamont Pipe Band aus 20 Musikern mit ihren Dudelsäcken und traditionellen Schottenröcken und De Halve Zoole, die aus 16 Musikern bestehende Blaskapelle aus Unnas Partnerstadt Waalwijk waren gekommen Sie sind aus dem Stadtfest Unna nicht mehr wegzudenken. Jährlich überbringen die Musiker aus den Niederlanden ihren musikalischen Gruß aus der Partnerstadt und begeistern Groß und Klein mit ihren Auftritten. Sie sorgten in der gesamten City für gute Stimmung.

Die Eröffnung des Weindorfes am Freitag auf dem Kirchplatz mit Bürgermeister Werner Kolter, dem stellv. Bürgermeister Frank Ewein aus Unnas Partnerstadt Enkirch, Weinkönigin Svenja Pünderich, Weinprinzessin Sandra Schütz und Weinkönig Bacchus wird vielen Besuchern lange in Erinnerung bleiben. Am heutigen Sonntag war Nigel Prickett auf der Bühne zu hören.

„Leierkasten Robby“ - mit bürgerlichem Namen Ralf Wolske-Böttcher, ist aus der Unnaer Innenstadt gar nicht mehr wegzudenken und somit auch festes Inventar des Unnaer Stadtfestes. Mit Drehorgel, Zylinder oder Strohhut aber immer mit Stoffäffchen und bester Laune ausgerüstet, stets einen netten Spruch auf den Lippen, verbreitet er mit seinen traditionellen Drehorgeldarbietungen eine besondere nostalgische Stimmung in Unnas Straßen und Gassen.

Auch die Kleinsten kamen nicht zu kurz. Zum Kinderspaß - Programm gehörte das Kinderschminken, eine Minidisco, das Kindertheater - „Don Kidchote Don Kidchote will Ritter werden"

Um den Lesehunger zu stillen und etwas Gutes zu tun, musste man nur durch die Rathaustür in die Bürgerhalle gehen. Dort war der traditionelle Büchermarkt des Lions Clubs Unna Via Regis zu finden. 20.000 Bücher lagen dort zur Auswahl bereit. Zeitweise war es an den drei Tagen richtig voll in der Bürgerhalle.

                               
Sie waren zum Abschluss des Stadtfestes am Sonntag um 17:00 Uhr noch zu hören
Auf der Stadtwerke Bühne am Rathaus:
» Das 1957 gegründete und vielfach ausgezeichnete Akkordeonorchester Unna-Königsborn e.V.
» Der Shantychor des Polizeisportvereins Unna e.V. der in bewährter Tradition auf der „MS Hellweggold” die Zuhöhrer auf eine Seereise mitnahm.
Auf der Volksbankbühne:
» Nigel Prickett ein in Unna gut bekannter Künstler und seit Jahren immer dabei.
Auf der Wahrsteiner Bühne auf dem Alten Markt:
Hier konnte Moderatorin Simone Kochtokrax die
» Jazzpark - VHS Big Band mit Sebastian Schmitt Rosenblatt
ansagen. Die Bigband „Jazzpark“ ist ein Kooperationsprojekt der VHS Unna und der JKS Unna. Sie besteht mittlerweile aus 20 Musikern und InstrumentalschülerInnen, die es sich unter der Leitung von Jörg Budde zum Ziel gesetzt haben, das Image der Big-Band‐Musik wieder aufzupolieren. Mit einer schönen Mischung aus Jazz und Popstandards boten sie jede Menge Abwechslung. Im Programm sind swingende Titel von Roger Cicero, Michael Bublé, Robby Williams, oder aber auch Freddy Mercury  zu finden.
Als Special Guest stellte sich Sebastian Schmitt-Rosenblatt als Solist der spannenden Herausforderung, die bekannten Songs auf eigene Weise überraschend neu gesanglich zu interpretieren.
Ein gelungener Stadtfestabschluss in unserer Kreisstadt Unna.

Fotos © Jürgen Thoms
05.09.16 09:03:29

» Hier finden Sie meinen Bericht von der offiziellen Stadtfesteröffnung 2016
2
2
2
2
1
2
2
2
3
2
1
1
1
2
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
2
1
1
1
1
1
1
2
1
1
2
1
1
2
1
1
2
1
2
2
2
1
2
2
2
1
1
1
2
1
2
1
1
2
2
2
2
1
1
2
2
1
1
2
1
1
3
2
3
1
1
2
2
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
2 Kommentare
10.141
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 05.09.2016 | 17:47  
23.103
Helmut Zabel aus Herne | 06.09.2016 | 09:44  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.