Freuen Sie sich liebe Besucher auf die Interkulturellen Wochen in der Kreisstadt Unna

Anzeige
Angelika Becker (Kulturbereich), Josefa Redzepi (Gleichstellungsbeauftragte), Ksenija Sakelšek (Integrationsratsvorsitzende), Margarete Piekulla (Integrationsratsbüro)
 
Abschluss Gebet der Religionen vor dem Rathaus - Fotoarchiv © Jürgen Thoms
 
Cengiz Tekin (Integrationsbeauftragter)
 
Angelika Becker (Kulturbereich), Margarete Piekulla (Integrationsratsbüro), Ksenija Sakelšek (Integrationsratsvorsitzende), Josefa Redzepi (Gleichstellungsbeauftragte)
Unna: Kreisstadt Unna | Interkulturelle Wochen vom 18. bis 30. September 2017 Im Mittelpunkt ein

Christlich-jüdisch-islamischer Dialog


Interkulturelle Wochen dienen der Begegnung der Kulturen und Religionen und sind ein wichtiger Baustein der Integrationsarbeit in der Kreisstadt Unna.

Mit der Türkisch-Islamischen Gemeinde Unna und der Jüdischen Gemeinde «haKochaw» für den Kreis Unna e.V. sowie den Kooperationspartnern und Migrantenselbstorganisationen finden kulturelle Veranstaltungen wie Ausstellungen, Theater, Kabarett, Filme und Vorträge statt, die zu einem besseren Verständnis zwischen den verschiedenen in Unna lebenden Religionen und Kulturen beitragen sollen.

Informationen zu den Veranstaltungen

Montag, 18. September 2017, 18.00 Uhr Rathaus der Stadt Unna
Bürgerhalle, Rathausplatz 1, 59423 Unna

Gebet der Religionen „Vielfalt. Das Beste gegen Einfalt.“

In einer zerrissenen Welt reicht es nicht aus zu betonen, Islam heiße Frieden, Christentum bedeute Liebe und Judentum Menschlichkeit, vielmehr müssen dieser Frieden, diese Liebe und diese Menschlichkeit sichtbar werden.
Es ist an der Zeit, dass wir uns über die Grenzen religiöser und weltanschaulicher Verankerungen hinweg für das Wohl und den Frieden in unsere Stadt, unserem Land und im internationalen Kontext engagieren. Interreligiöser Dialog bedeutet nicht nur, miteinander zu sprechen, sondern auch gemeinsam zu handeln im Einsatz für Frieden und Gerechtigkeit.
Vor und nach dem Gebet gibt es diese Mitmachaktionen
Von 17.00 bis 18.00 Uhr „Eine Leine BUNtes - Bilder, Ideen und Gedanken zur kulturellen Vielfalt" und von  19.00-19.30 Uhr im Rahmen des Projektes „Ankommen - Auskommen“.

Dienstag, 19.September 2017, 19.00 Uhr
Nicolaihaus, Nicolaistr. 3, 59423 Unna

Das rechte Spiel mit der Religion

Die Rechtsaußenparteien in Deutschland weisen zunehmend kulturkämpferische und religiöse Bezugnahmen auf. Dabei wird der Rassismus übertragen auf Kultur-und Glaubensfragen und unterschiedliche religiöse Glaubensrichtungen werden gegeneinander ausgespielt.
Referent: Herr Alexander Häusler, wissenschaftlicher Mitarbeiter des Forschungsschwerpunktes Rechtsextremismus/Neonazismus der Hochschule Düsseldorf.
Nach den Fragen an den Referenten wird der Kurzfilm „Drei Religionen an einem Tisch“ gezeigt.
Danach stehen für eine Podiumsdiskussion die Vertreter der Religionen in Unna bereit
» Jüdische Gemeinde «haKochaw», Frau Alexandra Khariakova » Türkisch Islamische Gemeinde zu Unna e.V., Herr Yusuf Koç » Katholische Gemeindereferentin, Michaela Labudda » Evangelische Pfarrerin, Barbara Dietrich.


Mittwoch, 20. September 2017, 19.00 Uhr
Zentrum für Information ud Bildung, Lindenplatz 1, 59423 Unna.

„35 Jahre türkisch-islamische Gemeinde Unna“
„Glückauf in Deutschland“

Guntram Schneider, ehem. Minister für Arbeit, Integration und Soziales des Landes NRW und der Bürgermeister der Kreisstadt Unna eröffnen an diesem Tag die Ausstellungen.
Das Gespräch mit Zeitzeugen unter der Moderation von Cengiz Tekin wird von dem Duo Sevgi & Merhaba musikalisch begleitet.
Am 7. März 1982 wurde die „Türkisch-Islamische Gemeinde zu Unna e.V.“ gegründet. In der Ausstellung werden Fotos aus der Entstehungsgeschichte der türkisch-islamischen Gemeinde gezeigt.
Am 30. Oktober 1961 unterzeichneten Deutschland und die Türkei ein Anwerbeabkommen, das dringend benötigte Arbeitskräfte für die Industrie nach Deutschland bringen sollte.
76 Jugendliche, 13-15 Jahre alt, kamen am 24. November 1964 aus der Türkei nach Dortmund, Castrop-Rauxel und Datteln um im Bergbau zu arbeiten. Sie wurden bei Pestalozzifamilien und in einem Lehrlingsheim untergebracht. Sie wollten eine Ausbildung im Bergbau beginnen und später einmal Ingenieur werden. Ein Deutschkurs sollte das Leben für beide Seiten erleichtern.
War es ein Abenteuer? War es die Not, die sie nach Deutschland geführt hat?
Es war von allem etwas.


Donnerstag, 21. September 2017, 19.30 Uhr
Lichtkunstzentrum; Lindenplatz 1, 59423 Unna

Lesung: Feridun Zaimoglu „Evangelio - Ein-Luther-Roman“

Eintritt: 16,90 € mit Führung, 14,90 € ohne Führung (erm. 14,90 €/ 12,90 €)
Der Roman schildert Luthers reformatorisches Wirken aus der Perspektive eines Landsknechtes und schafft damit ein atmosphärisches Bild der Luther-Zeit.
Feridun Zaimoglus Werke sind mit zahlreichen Preisen ausgezeichnet worden, zuletzt 2016 mit dem Berliner Literaturpreis. In Unna liest er im Rahmen des westfalenweiten Literaturfestivals hier!
Die Moderation übernimmt der Literaturkritiker Denis Scheck, der regelmäßig in der Sendung „Druckfrisch“ zu sehen ist.
Vor der Lesung werden an diesem Abend Führungen durch das Zentrum für Internationale Lichtkunst Unna angeboten.

Freitag, 22.September 2017, ab 16.00 Uhr
Katharinengemeinde Unna, Katharinenplatz 1, 59423 Unna

Cafè der Begegnung

Das Café der Begegnung findet regelmäßig einmal im Monat statt. Bei Kaffee und Kuchen können sich Flüchtlinge und „“Einheimische“ kennen lernen und Kontakte knüpfen.
Jeder ist herzlich willkommen und es lohnt sich, einfach mal „reinzuschauen“.
Kinder sind herzlich willkommen. Für sie wird eine Kinderbetreuung mit Spielen, Basteln und Malen angeboten, bei schönem Wetter draußen finden diese Aktivitäten draußen statt.


Samstag, 23.September 2017, 10.30 bis ca. 14.00 Uhr

4 Religionen, 2 Räder, 1 Weg

Start: 10.30 Uhr, Moschee Höingstraße 20, 59425 Unna
Ende: ca.: 14:00 Uhr im Kurpark Königsborn, 59425 Unna
Tourenlänge: ca. 17 km
Leitung: Hermann Strahl, ADFC (Allgemeiner Deutscher Fahrrad Club)
Die Radtour beginnt mit einem Tee in der Moschee an der Höingstraße. Die nächste Station ist die Kapelle im katholischen Katharinen-Hospital. Von dort geht es zur jüdischen Gemeinde «haKochaw» in Massen. Die Erkundung endet auf dem evangelischen Kreiskirchentag im Königsborner Kurpark.
Vor Ort wird die Arbeit der Gemeinden und Einrichtungen vorgestellt. Dort und unterwegs ist Zeit zu Gesprächen auch zu nicht-religiösen Themen.
Windschattenfahren unterschiedlicher Glaubensrichtungen ist erwünscht.

Dienstag, 26.September 2017

In zwei Klassen des 4.Schuljahres der Katharinenschule in Unna

„Malala“

Theaterstück vom Westfälischen Landestheater Castrop-Rauxel
Wichtig: keine Anmeldung möglich, geschlossene Veranstaltung!

Mittwoch, 27. September 2017, 19.30 Uhr
Kühlschiff Lindenbrauerei, Massener Str. 33-35, 59423 Unna
Eintritt: 15,90 € (erm. 11,90 €)

Brüder im Geiste

Kabarett zwischen Kreuz und Koran
Kerim Pamuk & Lutz von Rosenberg Lipinsky
Der Kulturkampf von Islam und Christentum erlebt einen neuen Höhepunkt. Aber zwei Männer stemmen sich mit Wort, Witz & Geist gegen die hysterische Ignoranz beider Seiten. Hier der protestantische Kabarettist und Theologe mit ostwestfälischem Migrationshintergrund, Lutz von Rosenberg Lipinsky. Dort der muslimische Bühnenkünstler und Orientalist vom Schwarzen Meer, Kerim Pamuk.
Ein interreligiöser Showkampf, unterhaltsam, ironisch und kurzweilig. Ohne Scheu vor heiklen Themen. Denn heilig ist Rosenberg und Pamuk nur das erste Bühnengebot: Du sollst nicht langweilen.

Donnerstag, 28. September 2017, 19.30 Uhr
Cafè im zib, Lindenplatz 1, 59423 Unna

Pantoffelkino  - „Das Schwein von Gaza“

14,90 €, Anmeldung erforderlich
Der palästinensische Fischer Jafaar hat es nicht leicht. Weil die Israelis nicht erlauben, dass die Boote der Palästinenser weit hinausfahren, zieht er nur kleine Fische und vor allem Müll an Bord. Sein Haus wird von israelischen Soldaten als Beobachtungsposten benutzt. Weil er Schulden bei einem Händler hat, droht ihm Gefängnis.
Nach einer stürmischen Nacht hat er anstelle eines Fisches ein lebendiges Schwein im Netz.
Jetzt steht Jafaar vor einem großen Problem. Denn Schweine gelten in Gaza als unrein und sind an Land nicht akzeptiert. Nach Israel kann er das Schwein auch nicht verkaufen, denn in diesem Punkt sind sich Palästinenser und Israelis einig….

29. September 2017, 18.30 Uhr
Kinorama Unna, Massener Str. 32, 59423 Unna

Film: „Deportation Class“ zum Tag des Flüchtlings

Eintritt: 6,00 €
Der preisgekrönte Dokumentarfilm (85 Minuten) zeichnet erstmals das umfassende Bild einer Sammelabschiebung in Deutschland, von ihrer Planung bis zur Ankunft des Teils von „Blutrache“ bedrohten Flüchtlinge in ihrem Herkunftsland Albanien.

Zum Abschluss der Veranstaltungsreihe findet  im zib wieder das Familienfest „bUNt International“ statt.
Samstag, 30.September 2017, 11.00 bis 17.00 Uhr
Zentrum für Information und Bildung Lindenplatz 1, 59423 Unna

„bUNt International“

Das Fest will eine gesellschaftliche und kulturelle Brücke zwischen Zugewanderten und Einheimischen bauen.
Es gibt ein vielfältiges musikalisches Programm, kulinarisches aus Orient und Okzident und Infostände zahlreicher Institutionen.
Ganztägige Mitmachaktionen
Stadtbesetzung „Just Add People“- ein Architekturspiel für alle.
Wir bauen unsere gemeinsame Stadt!
"Eine Leine BUNtes - Bilder, Ideen und Gedanken zur kulturellen Vielfalt" im Rahmen des Projektes „Ankommen-Auskommen“

Abschlussprogramm  der Veranstaltungsreihe 

11.00 Senryoku Daiko (jap. Trommelgruppe) mit Tai-Chi, Gruppe Unna
11.30 Tanzgruppe KUD NUR Bosna Hagen e.V.
11.50 Rabiana Ehrenstein und Bernd Höltermann
12.00 Begrüßung durch den Bürgermeister der Kreisstadt Unna und Ksenija Sakelšek
12.10 Rabiana Ehrenstein und Bernd Höltermann
12.30 Akkordeonorchester Unna-Königsborn e.V.
13.00 Folkloretanzgruppe KUD NUR Bosna Hagen
13.15 Heinz Bischoff & Gisela Habekost
13.45 Kindertanzgruppe der Türkisch- Isl. Gemeinde
14.00 Tanz und Gesang mit Karolin Osmani
14.10 Senryoku Daiko (jap. Trommelgruppe)
14.55 Josefa Duarte, portugiesische Musik
15.10 Portugiesischer Frauenchor Unna
15.25 Tanzgruppe ERA of G.T. aus Fröndenberg
15.40 Folkloretanzgruppe Makedonija e.V.
15.55 Sharp five
16.25 Tanz und Gesang mit Mirella Vacarciuk
16.35 Tanzgruppe ERA of G.T. aus Fröndenberg
16.50 Folkloretanzgruppe Makedonija e.V.


Integrationsrat der Kreisstadt Unna
Vorsitzende Ksenija Sakelšek
Telefon: 02303 61149
Mobil: 0170 7402918
Büro: 02303 103607
E-Mail: integrationsrat(at)stadt-unna.de

Fotos © Jürgen Thoms
17.08.17 22:04:28
1
1
1
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.