Laufende Ausstellung im Hellweg-Museum Unna wird ergänzt

Anzeige
Unna: Hellweg-Museum |

Bei der Erfassung der Bestände stießen die Mitarbeiter des Hellweg-Museums Unna auf ein Gemälde, das die bereits laufende Sonderausstellung „In der Heimat und an der Front. Unna(er) im Ersten Weltkrieg“ thematisch ergänzt.

Es handelt sich um ein Gemälde des Düsseldorfer Künstlers Hans Kohlschein (1879 – 1948), ein zu Beginn des 20. Jahrhunderts angesehener Maler von Genre- und Historienbildern.

Mit Beginn des Ersten Weltkriegs zog man ihn als Kriegsmaler zum Militärdienst ein, um im offiziellen Auftrag den Krieg zu dokumentieren und zu propagieren. Sein erster Einsatzort war die Westfront, wo wohl auch das wiederentdeckte Gemälde entstand. Das Ölgemälde, das eine Szene an der Front darstellt, wird in der von Mitgliedern des Vereins der Freunde und Förderer des Hellweg-Museums initiierten Reihe „Stück für Stück HerAusgestellt“ im Eingangsbereich des Museums präsentiert und erläutert.

Die Sonderausstellung mit ihren mehr als 150 originalen Objekten und Dokumenten kann von Besuchern noch bis zum 17. Mai 2015 besichtigt werden.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.