Lust oder Krieg - Es gibt noch Karten für griechische Komödie der Peter-Weiss-Gesamtschule

Anzeige
Die harte und die weichere Seite des Lebens spiegelt das Werk von Aristophanes: v.l. Danni Wüstenhöfer, Sebastian Oesterreicher, Janina Schneider und Selin Dag als Lysitrata.
Unna: Peter-Weiss-Gesamtschule |

Krieg oder Liebe - Vor diese Wahl stellen die Frauen im alten Griechenland ihre Männer. weil sie die Verlust auf dem Schlachtfeld und die Einsamkeit leid sind, folgen sie dem Rat von Lysistrata. Das rund 2400 Jahre alte Stück von Aristophanes (445 v.Chr.-386 v.Chr.) bringt die Peter-Weiss-Gesamtschule (PWG) am Donnerstag und Freitag (22. und 23. Juni) auf die Bühne

.

Frauen gegen Männer

Die griechische Komödie zog 25 Schüler des Literaturkurses der PWG sofort in ihren Bann. Mit scharfsinnigem Humor geht der griechische Schreiber der Frage nach, welche Fraktion ihre Stellung halten wird: Frauen oder Männer, oder sogar der hohe Rat der Kriegsführer? Gibt es weiter Schlachten, oder können die Damen gar den staatlichen Kriegsschatz für sich vereinnahmen? Die Komödie "Lysistrata" wird als Protest gegen den Krieg gewertet. Dabei geht es nicht um politische Lager, sondern um moralische Einstellungen.

Alle zwei Jahre bringt die Peter-Weiss-Gesamtschule ein Musical im größeren Rahmen auf die Bühne im Zusammenwirken aller Jahrgangsstufen und fast aller künstlerischen Richtungen der Schule. Das alles geschieht unter der Organisations-Leitung der Pädagogin Janine Siepmann, selbst auch Schauspielerin. Der Literaturkurs unter ihrer Leitung intensiviert gerade die Proben für "Lysistrata". "Alles neben ihren zahlreichen unterrichtlichen Verpflichtungen", betont Janine Siepmann. Von der Herstellung der Kostüme und Requisiten bis zur Koordinierung der Technik reicht das Aufgabenfeld.

Über 400 Jahre alt


Aristophanes verfasste die klassischen Komödien "Lysistrata", "Die Vögel" und "Die Frösche". Seine Werke entstanden rund 400 Jahre vor unserer Zeitrechnung. Er soll um 450 v. Chr. in Athen geboren und ebenda auch im Alter von über 60 Jahren gestorben sein.

Den Schülern bereitete die Arbeit mit dem Klassiker viel Spaß. Etwas schwierig sei die Reduzierung des Sprachgebrauchs und Umwandlung auf die heutige Zeit gewesen. Probleme machte anfangs auch die Gestikulierung. Bei der Aufführung greift der Kurs nicht auf fertige Kostüme zurück, alles ist selbst gemacht.

Sprungbrett zum Musical 2018


Der Vorteil für die Schüler liegt laut Janine Siepmann auf der Hand: "Dieser Schauspielkurs ermöglicht es vielen, überhaupt auf der Bühne zu stehen." Das Werk aus dem griechischen Altertum bot sich an, da alle Schüler spielen wollten. Die große Zahl der Rollen passte zur Teilnehmerzahl. Zudem ist der Literaturkurs für viele Teilnehmer der Einstieg zum Musical, das im nächsten Jahr kommt.


Info
Lysistrata wird aufgeführt am Donnerstag, 22. Juni um 19.00 Uhr (Einlass 18.30)
und Freitag, 23.Juni 19.00 (Einlass 18.30) in der Aula der Peter-Weiss-Gesamtschule, Herderstraße 16, 59423 Unna, Karten 5€, ermäßigt 3€ (im Sekretariat der PWG unter 02303/254510 oder an der Abendkasse)
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.