Neuer Wind im Vorstand des Nippon-Karate-Sport-Unna e.V.

Anzeige
Der neue Vorstand setzt sich aus (v.l.) Heinrich Andretzki, Alice Biber, Ingo Keil und Jürgen Poller zusammen. (Foto: privat)

Erneut trafen sich die Karateka des Nippon-Karate-Sport Unna e.V. zur Jahreshauptversammlung im Café-Bistro im Park. Die diesjährige Rekord-Teilnahme der Vereinsmitglieder spiegelt die positive Entwicklung des Vereins und das hervorragende Vereinsleben wieder.

Stetig wachsende Mitgliederzahlen bestätigen die kontinuierliche Arbeit des Vorstands, der Trainer und des Organisationsteams. Aber das alles wäre nichts ohne die Beständigkeit im Vorstand selbst. Seit fast vier Jahrzehnten steht Jürgen Poller ohne Unterbrechung als 1. Vorsitzender dem Verein mit seinen Ideen, seinem Enthusiasmus und seiner vorbildlichen Arbeit zur Seite und hat ihn durch schlechte und gute Zeiten stets vorbildlich geführt.

Nach Entlastung des Vorstands wurde Alice Biber zur neuen Geschäftsführerin gewählt. Sie führt nun die Arbeit des alten Geschäftsführers Heinrich Andretzki fort, der das Amt aus beruflichen Gründen abgegeben hat.

Zahlreiche Aktivitäten

Bis zum Jahresende bietet der Verein seinen Mitgliedern über die normalen Trainingseinheiten hinaus zahlreiche Aktivitäten an. So stehen beispielsweise ein Lehrgang mit Ludwig Binder, einem hochkarätigen Selbstverteidigungstrainer, die Teilnahme am AOK Firmenlauf, der 18. Austausch mit französischen Freunden und Kampfsportlern in Palaiseau, der sechste Shotokan Ryu Lehrgang mit Kyoshi Lothar Ratschke, zwei noch folgende Prüfungen im Sommer und Winter, das 3-wöchige Kinderferienspaßtraining, zahlreiche gemeinsame externe Lehrgangsbesuche, eine Weihnachtsfeier zum Jahresabschluss und noch viel mehr auf dem Programm.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.