Road-Western-Musical der Peter-Weiss-Gesamtschule Unna

Anzeige
Die Indianer, hier Anna Sude und Louisa Zeller, treffen auf ihren Erzfeind Bill Sterling und nehmen allen Mut zusammen.
Unna: Peter-Weiss-Gesamtschule | "Wanted" -Turbulenter Road-Western an der Peter-Weiss-Gesamtschule

Die Musical-Saison an der Peter-Weiss-Gesamtschule ist wieder eröffnet. Nach "Rocky-Horror" Transvestiten stehen diesmal Cowboys und Indianer im Mittelpunkt, die sich um Ruhm, Gled und Glück im Spiel und der Liebe rangeln. Rund 80 Schüler aller Jahrgangsstufen mischen in dem Western mit.

Berühmte Kinohelden sind dabei, wie John McCain als gefährlicher Trickspieler, der unbedingt 6000 Dollar für ein Pokerturnier auftreiben will und dabei in brenzlige Situationen gerät. Ganz nebenbei entwickelt sich noch eine heftige Liebesgeschichte. Text- und Probenarbeiten laufen seit September, gehen jetzt in die heiße Phase. "Die Darsteller finden sich in Gruppen wieder, die den Weg des Trickspielers begleiten", erklärt Pädagogin und Schauspielerin Janine Siepmann. Gemeinsam mit deutschlehrerin Franziska Waßmuth hat sie, gemeinsam mit einem Textteam, die Handlung entwickelt und mit Texten gefüllt. Verschiedene Western und Serien gaben die Anregung. Nach der Verfolgungsjagd steht als Ziel das große Geld. Bis dahin kommt den Hauptakteuren das geld abhanden, bei Mexikanern, Schotten und auf einer Spa-Ranch mit Indianern müssen sie Abenteuer bestehen. Doch beim Pokerturnier fängt der Ernst für sie erst an...
Die Schüler haben sich besonders eingebracht bei der Anfertigung des Bühnenbild, der Kostüme und insbesondere bei der Entwicklung der Tanzchoreographie. Abiturientin Natalie Jakuvino fand trotz Klausuren- und Prüfungsstress die Zeit, die Tanzdarbietungen zu gestalten. Die Gesamt-Choreographie liegt in Händen von Kerstin Kramer, Leiterin der Naturbühne Hohensyburg. Der Western bietet die Chance, auch simple Requisiten mit einzubinden. da dienen leere Kabeltrommeln schon mal als Saloontische.
"Wanted" wird musikalisch eingerahmt von Klassikern wie "I Need a Dollar", "Money, money, money" oder "Ich will ´nen Cowboy als Mann". Zusätzlich bringen die Musicalband und die Bläserklassen selbst geschriebene Lieder von Miriam Rüdiger zu Gehör, unter der Leitung von Musiklehrer Marco Rüdiger sowie Thorsten Hohagen. Ein Höhepunkt wird der Auftritt der Modern-Dancing Ag sein.
Wer bei "Wanted" ausser dem Betrüger McCain noch im Visier steht, bleibt für das Publikum lange offen. Als Fazit verrät Janine Siepmann: "Geld ist nicht alles, es macht nicht glücklich, sich bei jemandem zuhause zu fühlen lässt alles andere in den Hintergrund treten."
Termine:
Samstag, 18. Juni und 25. Juni (je 19 Uhr), 26. Juni um 17 Uhr sowie 29. Juni und 2. Juli (je 19 Uhr) Tickets für die Vorstellungen sind ab sofort im PWG-Sekretariat (02303/254510) erhältlich.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.