Sauerkrautfest in Unna Steinen - Rezept für Haushaltstopf

Anzeige
Neu ist, das die Sauerkrautfreunde auch in kleineren Portionen Sauerkraut einstampfen. Leichter und praktikabler für den Haushalt.
Unna: Hemmerde |

Mit einem Rezept für Einsteiger überraschten die Sauerkrautfreunde jetzt bei ihrem 11. Fest auf dem Hof von Hans Bennemann in Steinen. Nicht der große Steintopf mit Stampfer war angesagt, wurde aber von vier Hobbyköchen für den Eigenbedarf befüllt, sondern das 2,5 Liter Einweckglas. Damit ist es jedem Haushalt möglich, kleine, praktische Portionen des vitaminreichen Kohlgemüses einzumachen.

Dutzende Kapsköppe hobelten die Sauerkrautfreunde jetzt wieder und legten das Kraut nach dem Rezept ein. Salzwasser, Wacholderbeeren und einige Löffel Hefetrunk, mehr braucht es nicht, um das haltbare Kohlgericht herzustellen. Die Rezepte verteilte Heiner Rothauge sofort mit.

Nur durch einen längeren Gärprozess wandeln sich die festen Kohlstreifen in das weiche, schmackhafte Kraut. Aus dem Einlegen machten befreundete Ehepaare vor zehn Jahren ein Fest. Sie trafen sich mit speziellen Krauttöpfen und Stampfern und legten selbst ein. “Aus der gemeinsanen Idee wurde das Sauerkrautfest”, erinnert sich Mitgründer Heiner Rothauge. “Weil bei uns so gerne Eisbein gegessen wird und das am besten mit Sauerkraut schmeckt”, so sieht es Hans Bennemann. Der bekannte Landwirt und Hemmerder Urgestein lässt die Sauerkrautfreunde vor seiner Scheune raspeln und stampfen.

Einhellige Erfahrung der rund 30 Sauerkrautfreunde: Aus dem Fass “gedüpt” (plattdeutsch: geschöpft) schmeckt es immer besser als aus dem Regal. Schnell-Gärstoffe lassen dem Kraut dort keine Zeit, seinen Geschmack zu entfalten, Konservierungsstoffe nehmen die Vitamine.

Und ein Fass birgt lange Vorrat. “Die letzte Portion habe ich jetzt erst aus dem Keller geholt”, so Hans Bennemann. Der Geruch sei nicht besonders einladend, aber ein Zeichen für den Gärprozess und Garant für guten Geschmack.
Bei Reibeplätzchen und Schales (Reibe-Kartoffelgericht mit Speck und Zwiebeln) sowie frisch gebackenen Waffeln auf einem Selbstbauofen feierten die sauerkrautfreunde ihr Fest. Zeitweise launig unterbochen durch Harry Schuhmacher aus Hemmerde am Schifferklavier, der in der großen Deele für Stimmung sorgte.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.