Unna wandelt im Licht: Extraschicht rund um die Lindenbrauerei am Samstag

Wann? 20.06.2015 18:00 Uhr bis 21.06.2015 02:00 Uhr

Wo? Lindenbrauerei, Massener Straße 33, 59423 Unna DE
Anzeige
 
Das "antagon theaterAKTion" verzaubert sein Publikum mit mystischen Bildern - und spart nicht mit sozialkritischen Tönen. Eine verblüffende Mischung. (Foto: Veranstalter)
Unna: Lindenbrauerei |

Mit einem spektakulären Programm präsentiert sich der Ankerpunkt Lindenbrauerei bereits zum 14. Mal bei der ExtraSchicht – der langen Nacht der Industriekultur. Als einer von insgesamt 45 Spielorten auf der Route der Industriekultur zeigt Unna von 18 bis 2 Uhr nachts mit dem Ankerpunkt Lindenbrauerei, was die Stadt zu bieten hat.

Unter dem Motto „Wandeln im Licht“ laden das Zentrum für Information und Bildung, das Zentrum für Internationale Lichtkunst und das Kultur- und Kommunikationszentrum Lindenbrauerei unter Koordination des Kulturbereichs der Kreisstadt Unna die Besucher zu einer unvergesslichen Nacht voller Überraschungen und Höhepunkte ein. Ob Live-Musik, Lichtinstallationen, Feuershow oder Führungen zur Brauereigeschichte – die ExtraSchicht hat etwas für jeden Geschmack zu bieten.

„Das ist auch enorm wichtig“, weiß Theja Heine, bei der Stadtverwaltung zuständig für Kulturveranstaltungen. Denn Unna, im östlichsten Ruhrgebeit gelegen, ist quasi Grenzpunkt des Extraschicht-Gebietes. „Von hier starten viele in Richtung Ruhrgebiet oder kommen zum Ende hier an, daher müssen wir mit unserem Programm auf diese besondere Situation reagieren“, so Theja Heinen. Mit den vielen „Programmhäppchen“ kann sich der Besucher auf ein durchgehendes interessantes Programm freuen.

Als besonderer Glanzpunkt locken die verschiedenen Inszenierungen der „antagon theaterAKTion“ auf dem Platz der Kulturen (19 Uhr, 20 Uhr, 22 Uhr und 24 Uhr). Eine Feuer-Performance mit mehreren Feuerjongleuren macht die Nacht zum Tag. Videoinstallationen verwandeln den Platz in eine vulkanartige Umgebung, durch die das Publikum hindurch gehen und sich mit Schattenspielen vergnügen kann. Ein Drum-Dance mit keltischen Rhythmen sowie afrikanische und südamerikanische Tänze sorgen für den nötigen Schwung.

Stelzenläufer und Paraden von elfenartigen Lichtwesen entführen die Zuschauer in eine magisch anmutende Welt. Als Ode an die Sommersonnenwende werden Geigenmusik und tibetanische Klangschalen angestimmt.

Auch unterirdisch kann im Licht gewandelt werden: Das Zentrum für Internationale Lichtkunst in den Gewölbekellern der ehemaligen Brauerei ist in dieser besonderen Nacht inklusive der Sonderausstellung für Besucher frei begehbar.
Die Sonderausstellung des Internationalen Lichtkunstpreises (International Light Art Award – ILAA : The Future of Light Art) läuft noch bis zum 28. Juni, deshalb bietet die ExtraSchicht eine gute Gelegenheit, die Installationen der Preisträger zu bestaunen. Im Säulenkeller findet ein Lichtkunst-Kino mit Kurzfilmen zur Lichtkunst und den verschiedenen Preisträgern des Awards statt.

Auch die Dämmerungsillumination im SkySpace von James Turrell ist in dieser Nacht geöffnet, die den Nachthimmel über Unna ab 21.30 Uhr zu einem Erlebnis werden lässt (Anmeldung jeweils kurz vor dem viertelstündigen Beginn am i-Punkt erforderlich).

Für Fans von Chansons der 30er und 50er Jahre präsentiert Tilla Grünspan in einer Travestie-Performance unterhaltsames Programm in der Schwankhalle (zib), die anlässlich der ExtraSchicht in eine Pianobar verwandelt wird. Dort können sich die Gäste auch auf weitere musikalische Highlights wie den Pianisten Jon Taylor sowie Norbert Schmittberg, europaweit tätiger Tenor und Musikschaffender, in Begleitung eines Pianisten mit Songs von Udo Jürgens freuen.

Im Biergarten des Schalanders sorgt die Live-Band „Kenzedee“ für gute Stimmung. Spannende Anekdoten erwartet das Publikum bei Kombi-Führungen zu Geschichte, Brauwesen und Lichtkunst durch die Räume der ehemaligen Lindenbrauerei. Dazu können Besucher bis 22 Uhr beim Live-Brauen des „LindenBieres“ über die Schulter schauen und Fragen zum Bierbrauen stellen.

Gastronomische Angebote auf dem gesamten Gelände runden das Programm ab.

Infos:


 Tickets sind im Vorverkauf für 17 Euro erhältlich zum Beispiel im i-punkt im zib. An der Abendkasse kosten die Tickets 20 Euro
 Für Kinder unter 6 Jahren ist der Eintritt frei. Inhaber der RUHR.TOPCARD erhalten bis zum 19. Juni eine Ermäßigung von 50%.
 Das Ticket bietet Zugang zu allen 45 Spielorten und gilt in allen Shuttlebussen der ExtraSchicht sowie für alle Fahrten im Nahverkehrsnetz des VRR (2. Klasse) einschließlich der Regionalexpress-, Regionalbahn- und S-Bahn-Linien – und zwar am 20. Juni 2015 ganztägig bis 7 Uhr am Folgetag.

Alle weiteren wichtigen Infos HIER
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.