+++ Abschlussbericht: Verkehrsunfall auf der A 1 +++

Anzeige

Am Morgen des 14. November gegen 8.50 Uhr kam es auf der A 1 in Fahrtrichtung Dortmund zwischen der Abfahrt Kamen und dem Autobahnkreuz Dortmund/Unna zu einem schweren Unfall.

Ein Lkw prallte gegen die rechte Schutzplanke, kippte hierdurch um und verlor seine Ladung. Laut Zeugenaussagen fuhr ein 44-Jähriger zusammen mit seinem 40-jährigen Beifahrer - beide aus Dortmund - in dem Lastwagen auf der rechten Fahrspur der A 1 in Richtung Dortmund. Aus unbekannter Ursache geriet dessen Anhänger ins Schlingern, prallte gegen eine Schutzplanke und kippte um. Fast die gesamte Ladung, Lebensmittel, Elektroartikel, Süßwaren, Getränkeflaschen, etc., verteilte sich auf der Fahrbahn.

Ein 18-jähriger Ersthelfer aus Werl verhielt sich vorbildlich: Er hielt an, befreite Fahrer und Beifahrer aus ihrer misslichen Lage und brachte beide aus dem Gefahrenbereich.

Ein mit einem Hubschrauber eingeflogener Notarzt übernahm die erste Behandlung der Insassen. Danach wurde der Fahrer mit einem Rettungswagen schwer verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Der Beifahrer und der Ersthelfer verletzten sich leicht. Der Dortmunder wurde ebenfalls in ein Krankenhaus gefahren und der mutige Werler ambulant vor Ort behandelt.

Für die Dauer der Unfallaufnahme und Bergung war die A 1 auf Höhe der Unfallstelle in Fahrtrichtung Dortmund, anfangs komplett gesperrt und später lediglich ein Fahrstreifen freigegeben. Seit 12.50 Uhr läuft der Verkehr wieder.

Der Verkehr staute sich teilweise auf bis zu zehn Kilometern. Bei dem Unfall entstand ein geschätzter Sachschaden in Höhe von rund 80.000 Euro.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.