Am 22. Juni geht es zur Stuten- und Fohlenschau ins Reitsportzentrum Massener Heide

Anzeige
Unna: Reitanlage Wilms | Mittwoch, 08. Juni 2016

Ein Besuch bei den Fohlen auf der Reitanlage Wilms


Am 8. Februar hat bei uns das erste Fohlen in diesem Jahr das Licht der Welt erblickt. Der kleine schwarze Hengst stammt von dem Bundeschampion Fürstenlook ab. Am 25. Februar brachte die Stute Sina ihr Fohlen zur Welt. Die quirlige Dunkelfuchsstute stammt von dem Hengst Veneno ab. Am 22. Juni geht es ins Reitsportzentrum Massener Heide zur Stuten- und Fohlenschau. Hier haben wir die Möglichkeit unsere Fohlen einem breiten Publikum vorzustellen und fachlich beurteilen zu lassen, erklärt Jan Wilms.

Pferdezucht ist eine Passion


sagt Johanna Löer. Es ist eine spannende Zeit auf das Fohlen zu warten. War die Anpaarung richtig? Und hoffentlich geht alles gut!
Vor dem Abfohlterminen bringen wir Kameras in den Boxen der Stuten an. So können Jan und ich sie 24 Stunden lang und von überall per Handy-App überwachen.
Beim Abfohlen sind wir dann immer dabei und können der Stute, wenn nötig, helfen. Wichtig ist, dass die Fohlen nach der Geburt innerhalb einer Stunde aufstehen und die erste Biestmilch zu sich nehmen. Die erste Milch der Stute wird Biestmilch oder Kolostrum genannt. Diese Milch enthält hohe Gehalte an Antikörpern, die Fohlen innerhalb der ersten Monate gegen Infektionen schützt.

Hintergrundinformationen zur Pferdezucht bei Wilms
Die Pferdezucht hat auf dem Hof Wilms eine lange Tradition. Zuerst waren es Arbeitspferde für die Landwirtschaft. Karl-Heinz Ruck, Jans Großvater kaufte die erste Warmblutstute „Coralle“ in den 50ziger Jahren und nahm mit ihr erfolgreich an Reitturnieren teil. Aus der „Coralle“ stammen heute noch einige Pferde.

Jan Wilms und Johanna Löer
führen den Betrieb heute gemeinsam. Ab dem 3. Lebensjahr werden die Pferde behutsam an die Arbeit herangeführt. Die Ausbildung bis zum fertigen S-Pferd dauert mindestens 4 Jahre. Johanna stellt die Pferde in Nachwuchsprüfungen bis hin zur Klasse S auf Turnieren vor. Wir haben ständig interessante Nachwuchspferde die zum Verkauf stehen. Man kann leider nicht alle behalten, so Jan Wilms. Es ist auch immer wieder schön, wenn die Pferde einen tollen neuen Besitzer gefunden haben. Mit vielen stehen wir in engem Kontakt und werden über aktuelle Erfolge informiert.

Die Reitanlage Wilms
verfügt über eine Reithalle 20 x 40m und ein Dressurviereck 25 x 65m. Außerdem gibt es einen Longierplatz und eine Führanlage. Die Weideflächen liegen direkt an der Anlage und ein Ausritt ist im dahinter liegenden Wickeder Wald möglich. Diese idealen Trainingsbedingungen wissen auch die Einstaller zu schätzen. Die Stallgemeinschaft besteht vorwiegend aus turnierambitionierten Dressurreitern. Ein professionelles Unterrichts- und Serviceangebot wird durch Jan Wilms und Johanna Löer bereitgestellt.

Link - Johanna Löer - Ich habe mein Hobby zum Beruf gemacht
» Der „Start“ in ein interessantes und spannendes Berufsleben

Fotos © Jürgen Thoms
10.06.16 18:22:37
2
1 2
2
1
3
2
2
1
1 4
3
2
3
2
2
2
2
3
2
3
2
4
5
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
4 Kommentare
10.146
Elisabeth Jagusch aus Schermbeck | 11.06.2016 | 19:12  
23.111
Helmut Zabel aus Herne | 12.06.2016 | 09:35  
9.683
Jürgen Thoms aus Unna | 12.06.2016 | 16:09  
8.648
Bernfried Obst aus Herne | 12.06.2016 | 16:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.