Anfang vom Ehrenamt - Ehrenamtsagentur Unna bringt Anbieter und Nachfrager zusammen

Anzeige
Rita Weißenberg, VHS und Organisation der Ehrenamtsagentur, und Administrator und FSJ-ler Manuel Tesch.
  Unna: Unna | Von St. Reimet

Wer sich einen Überblick zu Vielfalt und Einsatzmöglichkeiten im Ehrenamt verschaffen möchte, dem sei die „Ehrenamtsagentur Unna“ empfohlen. In dem Vermittlungsnetzwerk treffen Interessenten auf namhafte Anbieter von Tätigkeiten im Ehrenamt und erhalten zudem fundierte Informationen rund um die Themen Recht und Praxis.

Mit dem Ziel, sich mit engagierten Bürger einzumischen und am gesellschaftlichen Leben zu beteiligen ist die Ehrenamtsagentur Unna aktiv. Rund zwei Jahre ist sie aktiv. Admiistrativ betreut wird sie von   FSJ-ler Manuel Tesch betreut. Initiator der Agentur ist das Forum Generationen Unna. Anlass war, dass man auf der Ehrenamtsbörse, die einmal im Jahr ein Forum für Anbieter und Nachfrager bietet, nicht genügte. "Mehr Orientierung war nötig", weiß Organisatorin Rita Weißenberg. Anfangs nannte sie sich Servicestelle, seit einem Jahr ist es die Ehrenamtsagentur. Die Idee ist älter, als Marktplatz war eine Vermittlungsstelle lange aktiv. Dabei entstanden Angebote wie Lese- und Sprachpaten, wie auch die Ausbildungspaten, deren Aufgabe darin besteht, Jugendlichebei der Suche nach einer Lehrstelle zu begleiten und zu unterstützen. Viele Angebote sind mit dem Forum Generationen verknüpft, viel im Bereich Jugendunterstützung. "Bei den Ausbildungspaten liegt die Erfolgsquote bei 80 Prozent", so Weißenberg. 

Ehrenamtsbörse

Die jährliche Ehrenamtsbörse ist meist der Beginn für künftige Ehrenamtler. Weitere Informationen gibt es dann in den Sprechstunden, die an zwei Tagen pro Woche stattfinden. Hier werden eingehendere Gespräche rund um die persönlichen Möglichkeiten geführt.  "Oft müssen wir herausfinden, was mikt dem Angebot übereinstimmt und wo es passt", erklärt Manuel Tesch. Dauerhafte Unterstützung möchte insbesondere die Generation 55plus anbieten, die als Forum Generationen Unna die Ehrenamtsagentur betreibt. Seit vielen Jahren leisten Ehrenamtliche in Vereinen, Verbänden, Projekten und Initiativen eine Arbeit, die mittlerweile zum unverzichtbaren Bestandteil vieler Einrichtungen gehören. Von Aufsichts- und Fürsorgetätigkeiten für Kinder bis Senioren, handwerklichen Aufgaben bis zum Zeitungs-Vorlesedienst im Pflegeheim reicht die Palette. Wer sich freiwillig engagieren möchte, findet in der Ehrenamtsagentur Unna einen umfassenden Anbieter.

Flüchtlingsarbeit

Ein Schwerpunkt ist spätestens mit Beginn der Flüchtlingskrise die Arbeit mit Migranten geworden. Innerhalb kurzer Zeit wurden Ehrenamtliche für Betrieb und Versorgung in den Aufnahmestellen und Flüchtlingseinrichtungen gesucht. Gerade im Bereich der Flüchtlingshilfe und Integration versteht sich die Ehrenamtsagentur nicht nur als Vermittlungsportal, sondern auch als Informations- und Ratgeber. Vom Flüchtlingsrat über das Kommunale Integrationszentrum bis zum Mediendienst finden Interessenten hier umfangreiche Informationen rund um das Thema Flüchtlinge. Und Flüchtlinge bleiben hier über Medienangebote in Heimatsprache wie ARD auf arabisch oder WDR for you auf dem Laufenden. Für Arbeitgeber sind hier die rechtlichen Rahmenbedingungen zur Beschäftigung von Ehrenamtlichen von Interesse.

Unverzichtbar

Mehr als 20 caritative Verbände, Hilfs-, Beratungs- und Bildungseinrichtungen sind bei der Ehrenamtsagentur registriert. Darunter die drei Sozialkaufhäuser im Kreis Unna und die Kleiderkammer, die eine Vielzahl an Ehrenamtlichen in unterschiedlichsten Bereichen beschäftigen.
19 Ehrenamtliche sind es bei der Kaufnett GmbH der Diakonie Ruhr-Hellweg. In den drei Sozialkaufhäusern mit insgesamt 90 Beschäftigten finden Arbeitslose und vormalige 1-Euro-Jobber eine Aufgabe, die sie erfüllt. „Auch im Verkauf sind diese Menschen, die Freude daran haben unverzichtbar“, erklärt Christine Weyrowitz, Geschäftsführerin der Kaufnett-Secondhand-Kaufhäuser.

Weitere Angebote

Die im Netzwerk registrierten Einrichtungen kündigen hier auch Termine an. Etwa von Gruppenangeboten für geflüchtete Frauen bis zum Repair-Café, wo kleine Reparaturen von sachkundigen Helfern instand gesetzt und so vor der Entsorgung bewahrt werden. Gut erhaltene Waren wechseln über einen "Marktplatz" den Besitzer. 


Info
Regelmäßig lädt die Ehrenamtsagentur auch zu Informationsgesprächen ein und ist als Ansprechpartner im zib Unna, Raum 0.18, erreichbar. Die Beratungszeiten sind mittwochs von 16.15 bis 17.45 Uhr und freitags von 10.30 bis 12Uhr. Tel. Un 103711.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.