Baustelle Morgenstraße - 13 Meter in die Tiefe

Anzeige
An der Morgenstr. werden Löcher 13 Meter in den Boden gebohrt, anschließend werden Moniereisen eingebracht und mit Beton verfüllt. Die Kanalbauer erstellen so die Bohrpfahlwände für ein großes Stahlbetonbecken von 6,25 Meter Tiefe und 20 Meter Länge, das unter der Straße liegen wird. Die aufwendige Betonkonstruktion des neuen Regenüberlaufwerks entsteht zur sicheren und umweltfreundlichen Entwässerung des Industrieparkes Unna-Ost. Quer durch das Becken läuft der in 2,50 Meter dicken Stahlbetonrohren gefasste Höinger Bach. Die Obstwiesen nördlich der Morgenstraße sind, wenn diese aufwändige Konstruktion bei Sturzregen überläuft als Rückstaufläche vorgesehen. Die Stadtbetriebe investieren an dieser Stelle rund 1,6 Mill. €.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.