Brand in Asylbewerberunterkunft: Flüchtiger Bewohner stellte sich

Anzeige
Unna: Unna |

Wie berichtet, kam es in der Nacht zu Dienstag, 18. Juli, zu einem Brand in einer Kommunalen Unterbringungseinrichtung an der Hammer Straße in Unna. Der vom Tatort geflüchtete Bewohner, ein 19-jähriger Afghane, stellte sich am Dienstagnachmittag bei der Polizei. Er gestand, den Brand in seinem Zimmer gelegt zu haben und aus der Unterkunft geflüchtet zu sein. Zur Motivation äußerte er sich nicht.

Die Aussagen des Beschuldigten decken sich mit den Feststellungen des Brandsachverständigen, der heute die Brandstelle untersucht hat. Die Schadenssumme wird nach genauerer Betrachtung wohl im fünfstelligen Bereich liegen, vermutet die Polizei.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Dortmund erließ das Amtsgericht Unna heute einen Untersuchungshaftbefehl gegen den 19-Jährigen. Er wurde nach der richterlichen Vorführung in eine Jugendarrestanstalt gebracht.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.