Büro „Königsborn Süd-Ost“ öffnet am 7. März - am 5. wird schon gefeiert

Wann? 05.02.2016 11:00 Uhr

Wo? Quartiersbüro, Berliner Allee 28, 59425 Unna DE
Anzeige
Liberto Balaguer (l.) und Dennis Sakowski wollen die Bewohner mitnehmen bei der Entwicklung des Stadtteils Königsborn Süd-Ost. (Foto: Stadt Unna)
 
Die Quartiermanager Dennis Sakowski (l.) und Liberto Balaguer (r.) sowie Projektleiter Marco Eissing hoffen auf viele Impulse zur Verbesserung des Umfelds im Quartier Königsborn. (Foto: privat)
Unna: Quartiersbüro |

Ab dem 7. März 2016 wird das Quartiersbüro in der Berliner Allee 28a im Unnaer Stadtteil Königsborn wieder geöffnet sein. Die beiden neuen Quartiersmanager Liberto Balaguer (Diplom-Sozialarbeiter) und Dennis Sakowski (Stadt- und Raumplaner) werden die Räume im Quartiersbüro beziehen und dann mit Wiedereröffnung den Bewohnern Königsborns zwischen der Palaiseaustraße im Süden und dem Salzweg im Norden mit Rat und Tat zur Seite stehen.

Bereits am kommenden Samstag, 5. März, soll ab 11 Uhr gemeinsam mit den Bewohnern des Stadtteils, den lokalen Akteuren und Initiativen sowie den Vertretern aus Politik und Verwaltung der Kreisstadt Unna die Eröffnung des neuen Quartiersbüros an der Berliner Allee 28a gefeiert werden. Das Quartiersmanagement möchte sich in diesem Rahmen erstmals öffentlich vorstellen und erste Ideen und Projekte für das Jahr 2016 mit den Anwesenden diskutieren.

Welche Projekte stehen für das Jahr 2016 an?

Das Quartiersmanagement startet mit seinen Aktivitäten nicht gänzlich neu, sondern knüpft an die erfolgreiche Arbeit des Quartiersbüros „Zukunft Berliner Allee“ an. Einige in den vergangenen Jahren bereits durchgeführte Aktionen, wie der Quartiersputz und die Bürgersprechstunden, sollen auch weiterhin angeboten werden. Zukünftig sollen weitere projektbezogene Partizipationsangebote (u.a. Workshops, Quartiersspaziergänge, Informationsabende, Bürgersprechstunden) mit den Bewohnern, den örtlichen Händlern und Dienstleistern sowie mit der ansässigen Wohnungswirtschaft entwickelt werden.
Ziel ist es außerdem, in den kommenden Monaten mit vielen interessierten Bewohnern ins Gespräch zu kommen und erste Möglichkeiten für die Konstituierung eines Quartiersbeirats auszuloten. Das Quartiersmanagement wird die Kreisstadt Unna zudem bei der Umsetzung erster Maßnahmen zur gestalterischen und funktionalen Aufwertung der Wege- und Spielplätze im Quartier unterstützen.

Neue Quartiersmanager für Königsborn Süd-Ost

„Für mich als Sozialarbeiter ist die Gemeinwesenarbeit Kernkompetenz im Quartiersmanagement“, sagt Diplom-Sozialarbeiter Liberto Balaguer. „Erst dadurch können alle örtlichen Potenziale genutzt und Bewohner und andere Akteure motiviert werden, gleichberechtigt an der Entwicklung ihres Gemeinwesens mitzuwirken.“ Balaguer, geboren 1959 in Alcoy/Alicante in Spanien, kann mittlerweile mehr als 30 Jahre Berufserfahrung in verschiedenen Bereichen der Sozialarbeit vorweisen. Seit 1998 bildet er durch seine selbstständige Tätigkeit in der Agentur panta rhei (Dortmund) die Schnittstellen der Sozialarbeit zu weiteren Themenfeldern, wie der Kommunikation und Planung, weiter aus und führte in NRW viele Projekte in den Bereichen Öffentlichkeitsarbeit, Bürgerbeteiligung und Veranstaltungsmanagement durch. Von 1990 bis 1997 war er bereits für plan-lokal tätig. Im Rahmen des Quartiersmanagements Königsborn Süd-Ost ist er nun erneut als Quartiersmanager für das Planungsbüro tätig.
„Einen Bezug zu Königsborn habe ich schon seit etwa drei Jahren“, sagt Dennis Sakowski, 1990 in Hilden geboren. „Ich kenne den Ort und habe bereits viele der Bewohnerinnen und Bewohner kennengelernt. Ich freue mich, nun als Quartiersmanager insbesondere die planerischen Projekte der nächsten Jahre aktiv mitzubegleiten. Mieter und Eigentümer sollen diese Projekte nach ihren Vorstellungen mitgestalten.“
Sakowski hat im Jahr 2015 sein Bachelor-Studium der Raumplanung an der TU Dortmund absolviert und arbeitet seit dem Jahr 2011 studienbegleitend bei plan-lokal. Seine Schwerpunkte liegen in der integrierten Quartiers- und Stadtteilentwicklung, der Öffentlichkeitsbeteiligung sowie der Mediengestaltung. Als neuem Quartiersmanager ist Dennis Sakowski der Stadtteil Königsborn nicht fremd, da er bereits seit dem Jahr 2012 aktiv an der Projektbearbeitung „Zukunft Berliner Allee“ mitwirkte und hier insbesondere bei der Bewohnerbefragung 2014 und der Erstellung diverser Quartierszeitungen besondere Einblicke in den Stadtteil erlangen konnte.

Ziele und Leitbild des Quartiersmanagements

Das Quartiersbüro ist Mittel- und Ausgangspunkt der Quartiersarbeit und wird als Anlauf- und Kontaktstelle für alle Bewohner offen stehen. Die Konzeption von plan-lokal für das Quartiersmanagement in Königsborn Süd-Ost formuliert folgende Leitlinien:

 Soziointegrative Maßnahmen und Baumaßnahmen werden das Quartier aufwerten und sollen sinnvoll miteinander zur Synergienbildung verknüpft werden.

 Eine nachhaltige Quartiersentwicklung darf sich nicht nur auf prekäre Bereiche beschränken, sondern sollte sich chancen-und problemorientiert den Ursachen sozialer Segregation stellen

 Die Menschen und Akteure im Quartier sollen mit-entscheiden und die Quartiersentwicklung mit ihren Ideen bereichern.

 Die Bestrebungen im Programm „Soziale Stadt“ sollen durch eine weitere Vernetzung mit Förderprogrammen den Bereichen Bildung, Integration, Arbeitsmarkt etc. sinnvoll ergänzt werden.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.