CDU-Bundestagsabgeordneter Hubert Hüppe begrüßte Jugendliche aus Unna im Deutschen Bundestag

Anzeige
Hüppe mit den Schülern auf dem Dach des Bundestages. (Foto: privat)

Trotz der Sondersitzungen zum dritten Griechenland-Hilfspaket im Deutschen Bundestag hat sich der heimische CDU-Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe die Zeit genommen, Schülerinnen und Schüler aus dem Wahlkreis in Berlin zu begrüßen. Der Deutsch-Leistungskurs des Geschwister-Scholl-Gymnasiums Unna verbrachte auf Einladung von Hüppe fünf Tage in der Hauptstadt.

Hüppe führte seine Gäste durch das Reichstagsgebäude und zeigte ihnen unter anderem den CDU/CSU-Fraktionssaal, der ansonsten für die Öffentlichkeit verschlossen ist. Interesse weckten auch die Kellerräume und der Andachtsraum.

Neben dem Bundestagsbesuch gab es noch weitere Highlights. Die jungen Leute besichtigten unter anderem das frühere Stasi-Gefängnis, heute Gedenkstätte Berlin-Hohenschönhausen. Dort berichtete ein Zeitzeuge von den unmenschlichen Haftbedingungen für politische Häftlinge im DDR-Regime. Die Oberstufenschüler besuchten zudem das Holocaust-Denkmal in Berlin-Mitte. Zudem stand auch ein kultureller Höhepunkt, die aktuelle Ausstellung "Impressionismus - Expressionismus. Kunstwende" in der Alten Nationalgalerie auf dem Programm.

Neben Besichtigungen in der Stadt nutzten die Jugendlichen die vielfältigen Einkaufsmöglichkeiten und Freizeitaktivitäten im sommerlichen Berlin.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.