Die Eiben vom Hukeshove .....

Anzeige
Ich freue mich, das Sie meinen Beitrag gefunden haben.
Massen: Starke Symbolik an einem alten starken Ort |

VHS-Arbeitskreis Massener Ortsgeschichte

Wintersemester 2016

Starke Symbolik an einem alten starken Ort.

Unter diesem Arbeitstitel hat der Hobbyarchäologe Bernd Rehfuß (Mitglied des Arbeitskreises) einige interessante Dinge erarbeitet.

Einige Bemerkenswerte Dinge habe ich nach Rückfrage dieser Unterlage entnommen.

„Die Hukeshove“, so heißt es in den Quellen vom 14. Bis ins 16. Jahrhundert, gehörte zu einem alten Hofesverband, dessen Zentrum, der Fronhof, Brockhausen hieß.

Dieser gehörte zusammen mit ähnlichen „Höfen“ der Grundherrschaft Essen (Werden).

Brockhausen wird schon im 9. Jahrhundert genannt, das ist in karolingischer Zeit, wo die Schriftquellen beginnen.

(Anmerkung: der Oberhof Brockhausen wurde bereits im Jahre 860 im Heberegister des Stifts Essen-Werden genannt. Der ehemalige Unnaer Stadtarchivar Willy Timm hat diese Stelle des Oberhofes Brockhausen am Afferder Weg, etwas nördlich des heutigen Neubaugebietes, entdeckt).

Ob der am wasserreichen Bach, der später einmal Massener Mühlbach heißen sollte, gelegene Bauernsitz, der um das Jahr 1300 herum den Namen Hukeshove bekam, damals schon existierte, ist nicht bekannt.

(Anmerkung: immerhin wäre es aber auch möglich, wenn nicht gar wahrscheinlich, dass es damals schon den Unterhof Hukeshove gab, denn ein Oberhof ohne Unterhöfe ist eher unwahrscheinlich.)

Irmgard Hammerstein schreibt dann vom letzten großen Familientreffen, das vor dem Kriege im Jahre 1934 in Unnastattfand und mit einer ausführlichen Besichtigung des Huckeshofes verbunden war.

Hier schildert sie von einem alten Garten, davon werde ich noch berichten.

Am Freitag dem 18. März 2016 trafen sich einige Mitglieder des Arbeitskreises auf dem Acker an der Nordstraße mit Herrn Karl-Heinz Becker (Boden Denkmalpfleger) und Herrn Dr. Peter Kracht (Kreisheimatpfleger) um diesen Bereich einmal zu begehen.

Wir konnten dort einige interessante Funde bergen.

Archäologen haben bereits bei einer Routineuntersuchung: Funde aus der Steinzeit, vor Erschließung des Neubaugebiets gesichert.

Der Arbeitskreis: Massener Ortsgeschichte wird mit großem Interesse die Situation beachten.

In einem weiteren Beitrag werde ich zum Thema: Starke Symbolik an einem alten starken Ort berichten.

Ich danke für das Interesse an meinem Beitrag.

1
2
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
1
3 3
3 4
2
1
2
1
2
1
1
2
1
1
1
2 3
3
1
1
1
1
2 2
2
2
1
13
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
8 Kommentare
5.031
Marlies Bluhm aus Düsseldorf | 20.03.2016 | 11:44  
30.997
Sabine Hegemann aus Essen-Steele | 20.03.2016 | 12:58  
23.849
Karl-Heinz Hohmann aus Unna | 20.03.2016 | 13:06  
10.876
Anja Schmitz aus Essen-Süd | 20.03.2016 | 15:46  
12.693
Melanie Busche aus Menden (Sauerland) | 20.03.2016 | 16:48  
2.710
Beate Haack aus Emmerich am Rhein | 20.03.2016 | 16:51  
98
Malgorzata Niggemann aus Iserlohn | 21.03.2016 | 09:47  
8.439
Jochen Menk aus Oberhausen | 21.03.2016 | 10:30  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.