Gasspürer in Unna: Achtfacher Marathon für die Sicherheit

Anzeige
Dennis Scheurer (l.), Abteilungsleiter Gasnetz der Stadtwerke Unna, und Gasspürer Frank Stockhaus sind für die Sicherheit der Unnaer Bürger unterwegs. (Foto: SWU)

Über 350 Kilometer, eine Strecke so lang wie acht Marathons, geht Frank Stockhaus das komplette Gas-Rohrnetz der Stadtwerke Unna ab. Der professionelle Gasspürer ist seit Anfang Juni auf Tour. Mit einer Teppichsonde und Erdgasmessgerät, ausgerüstet mit GPS-Antenne und digitalem Netzplan, kontrolliert der Spezialist einer Fachfirma alle Hoch-, Mittel- und Niederdruckleitungen, sowie sämtliche Hausanschlussleitungen im Versorgungsgebiet.



„Wir schreiben Vorsorge groß, im Gasnetz darf es keine Undichtigkeiten geben“, sagt Dirk Brämer, Hauptabteilungsleiter Netzmanagement der Stadtwerke. Die Vorsorge zahlt sich aus: Lediglich vier unkritische Schadstellen entdeckte der externe Prüfer bei der letzten Kontrolle. „Alle sind unverzüglich beseitigt worden“, erklärt Brämer.

Die Unnaer Stadtwerker selbst sind regelmäßig auf Tour. Dank der sorgfältigen Vorsorge werden selbst kleinste Undichtigkeiten aufgespürt und sofort behoben. „Häufiger als vorgeschrieben werden Unnas Erdgas-Adern geprüft, damit auch in Zukunft die sichere Gasversorgung gewährleistet ist“, erklärt Dennis Scheurer, Gruppenleiter im Rohrnetz der Stadtwerke.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.