Girls Day: 120 Mädchen in der Glückauf-Kaserne

Anzeige
Auf dem Unnaer Kasernengelände verstecken sich eher wenig Feinde, gut Tarnung lernten die Schülerinnen trotzdem. (Foto: Roche)

Die Bundeswehr in Unna beteiligte sich am diesjährigen Girls Day und lud 120 Schülerinnen aus Unna und Kamen, aber auch aus dem Ruhrgebiet und dem Sauerland in die Glückauf-Kaserne ein. An sechs Stationen wurden den 15- bis 17-jährigen Mädchen die Vielfältigkeit des Soldatenberufs dargestellt.

Von der Instandsetzung von schweren militärischen Fahrzeugen wie einem Panzer, über erste Not- und Unfallhilfe durch die Sanitäter der Bundeswehr ging es zum "Überleben im Felde". Hier wurde den Besucherinnen gezeigt, wie man sich erfolgreich tarnt oder ein Feldlager mit Zelt und Lagerfeuer errichtet. Weiter ging es bei der Fahrschule der Bundeswehr, hier konnten die Mädchen auch auf den großen LKWs der Armee mitfahren. An der letzten Station - der Feldküche - endete der Tag dann mit einem gemeinsamen Mittagessen.

Begleitet wurden die Schülerinnen den ganzen Tag durch 20 Soldatinnen, die alle Fragen der Besucher zum Thema Bundeswehr beantworteten und über ihre Erfahrungen als Frau bei der Armee sprachen.

Viele der Mädchen waren positiv beeindruckt von den vielen verschiedenen Tätigkeiten bei der Bundeswehr, es wurde ihnen aber auch deutlich gemacht, dass man in erster Linie Soldatin und auch an der Waffe ausgebildet wird.
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.