Im Blickpunkt die Jugendfeuerwehr Unna-Ost der Kreisstadt Unna - Jahresdienstbesprechung

Anzeige
Die Jugendfeuerwehr Unna Ost mit ihren Gästen oben links: Stadtjugendfeuerwehrwart Hermann Lüer, Stadtbrandinspektor Hendrik zur Weihen und die stellv. Bürgermeisterin der Kreisstadt Unna Renate Nick
 
Von links: Stadtjugendfeuerwehrwart Hermann Lüer, Stadtbrandinspektor Hendrik zur Weihen, Jugendwartin Kathrin Kostrzewski, die stellv. Bürgermeisterin der Kreisstadt Unna Renate Nick, die Jugendvertretung und der stellv. Jugendwart Christian Koch
Unna: Feuerwehrhaus Lünern | Montag, 16. Januar 2017 18:30 Uhr

Viel Lob und Anerkennung für die Nachwuchsarbeit unserer Feuerwehr


gab es von der stellvertretenden Bürgermeisterin Renate Nick, Stadtbrandinspektor Hendrik zur Weihen und Stadtjugendfeuerwehrwart Hermann Lüer im Feuerwehrhaus bei der Dienstbesprechung für die Jugendwartin Kathrin Kostrzewski mit ihrem Ausbildungs- und Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Ost.

Ihr habt hier richtig gute Kameradschaft geübt, danke für das Engagement und weiterhin viel Spaß in der Jugendfeuerwehr, damit ihr eines Tages als Feuerwehrmänner und Feuerwehrfrauen in den Stadtteilen euer Können unter Beweis stellen könnt. Einen Umschlag als kleines „Dankeschön“ konnte Jugendwartin Kathrin Kostrzewski für die Arbeit der Jugendfeuerwehr auch in Empfang nehmen.

Wir haben zurzeit rund 600 Feuerwehrleute in unserer Kreisstadt Unna. Davon gehören 140 der Ehrenkompanie an und es sind 82 Kinder und Jugendliche, so Hendrik zur Weihen. Gemeinsam mit Stadtjugendfeuerwehrwart Hermann Lüer betonte er die Bedeutung der Jugendfeuerwehr und das besondere Engagement Ehrenamt. Es ist schon beeindruckend was die Jugend mit ihren Betreuern hier leistet.

Zu den Gästen an diesem Abend gehörten auch Vertreter der Wehren aus den Ortsteillen
Mühlhausen-Uelzen, Lünern, Stockum, Siddinghausen und Hemmerde und der stellv. Wehrleiter der Kreisstadt Unna Michael Hartmann.

Aus dem Jahresbericht
Zurzeit sind es 22 Kinder und Jugendliche, davon vier Mädchen in der Jugendfeuerwehr Ost. Im vergangenen Jahr gab es einen Austritt, sechs Übernahmen mit Erreichung des 18. Lebensjahrs in die Löschgruppen und sieben Eintritte. Das Betreuertem verstärken nun Briian Kleinjohann, Lukas Koziol und Steffen Menzel. Neuer stellv. Jugendwart ist
Christian Koch.

Der Veranstaltungskalender war mit 26 Tagen im Jahr 2016 prall gefüllt. Theorie- und Praxisausbildung im Bereich des Brandschutzwesens wie zum Beispiel: FwDV3, Funk in der Feuerwehr, technische und erste Hilfe, Knoten und Stiche, eine gemeinsame Übung mit dem Zug 4 und Veranstaltungen mit hohem Freizeitwert bildeten einen für alle Beteiligten spannennden in interessanten Jahresablauf. Gemeinsam haben die Jugendlichen mit ihren Betreuern rund 350 Stunden verbracht. Das ist eine Stunde pro Tag im Jahr, stellte Stadtbrandinspektor Hendrik zur Weihen fest.

Gerne denken die Jugendlichen an den Besuch der Jugendfeuerwehr aus Burhave in Niedersachsen zurück, die ihre Zelte am Sportplatz in Lünern aufschlugen und von hier das Ruhrgebiet erkundet haben. So wird es, wie bei einem Grillabend beschlossen, auch weitere gemeinsame Zeltlager geben. Auch der Besuch mit den beiden anderen Jugendgruppen Süd und West im September in Dongen in den Niederlanden gehörte zum Freizeitprogramm.

Danke,
so Jugendwartin Kathrin Kostrzewski für die tatkräftige Unterstützung der Kreisstadt Unna, der Wehrleitung und die einzelnen Löschgruppen. Wir bedanken uns bei Karl-Heinz Schetter für die Organisation des Zeltlagers der Jugendfeuerwehr Burhave und beim SuS-Lünnern, der uns Räumlichkeiten und den Sportplatz zu Verfügung gestellt hat. Wir bedanken uns auch für eine Spende der Eheleute Banner. Damit konnten wir uns Namenschilder für unsere Jacken kaufen.

Besonders bedanken möchte ich mich bei meinem Stellvertreter Christian Koch und allen Betreuern. Ohne diese Unterstützung wäre soviel Arbeit nicht durchführbar, so Kathrin Kostrzewski.

Auch der Dienstplan für 2017 ist wieder voll gespickt und bietet ein interssantes und abwechslungsreiches Programm für Jugendliche.

Nach dem Zufallsprinzip habe einige der Jüngsten hier gefragt:
Warum seid ihr hier in der Jugendfeuerwehr. Die Begeisterung konnte man spüren:
Hier kann ich etwas lernen, so Jonah 10 Jahre. Ich wollte zur Feuerwehr weil es mir Spaß macht und ich hier Erste Hilfe lernen kann, die Antwort von Silas 11 Jahre und auch die Antwort von Tim 10 Jahre, fiel kurz und knapp aus. Weil meine Freunde hier sind.

Jugendliche im Alter von 10 bis 17 Jahren sind hier gut aufgehoben und immer herzlich willkommen.



Kurzinfos zur Jugendfeuerwehr Ost
Die Jugendfeuerwehr-Unna Ost setzt sich aus den Ortsteilen Mühlhausen, Uelzen, Lünern, Stockum, Siddinghausen und Hemmerde zusammen.
Die 14 tägigen Schulungen und Dienste finden in der Regel im Feuerwehrhaus Lünern, Schulstraße 12, statt. Hier stehen ein schöner Raum und mehrere Fahrzeuge zur Verfügung.

Kontakt zur Jugendfeuerwehr Ost
Kathrin Kostrzewski
Jugendwartin Unna-Ost
Telefon:
02303 952880
oder 0151 11546206

Christian Koch
stellv. Jugendwart
Telefon:
02303 5582057
oder 0152 54070780

Fotos © Jürgen Thoms
17.01.17 15:46:37
1
1
1
1
1
3
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.