Katharinen-Hospital bietet Infoveranstaltung zum Thema "Darmerkrankungen" an

Wann? 15.10.2014 15:00 Uhr

Wo? Mozartstraße/Ring, Mozartstraße, 59423 Unna DE
Anzeige
Dr. Klaus Schlottmann wird als Experte bei dem Seminar am 15. Oktober Rede und Antwort stehen. Foto: privat
Unna: Mozartstraße/Ring |

Chronisch-entzündliche Darmerkrankungen – immer mehr Menschen sind davon in Deutschland betroffen. Experten wissen: Die Aufklärung über die Erkrankung in der Öffentlichkeit wird immer wichtiger. Das Katharinen-Hospital geht nun mit gutem Beispiel voran.

Am Mittwoch, 15. Oktober, können sich Interessierte bei einem Arzt-Patienten-Seminar von 15 bis 17 Uhr kompakte Information über Morbus Crohn und Colitis ulcerosa einholen. Patienten sind, ebenso wie niedergelassene Ärzte, bei der Veranstaltung im Forum Mozartstraße willkommen.

Für viele Menschen sind derartige Probleme ein echtes Tabuthema. Doch ein Großteil der Betroffenen ahnt nicht, dass sie mit ihrem Problem längst nicht allein dastehen: In Deutschland leiden in etwa 350.000 Menschen unter Morbus Crohn und Colitis ulcerosa. Alarmierend ist, dass die Zahl der Neuerkrankungen besonders bei jungen Leuten ansteigt.

Der Diagnostik und möglichst frühzeitigen und effektiven Therapie kommt dabei eine entscheidende Bedeutung zu. „Frühe Hilfe wirkt sich für Betroffene deutlich positiv aus“, betont Professor Dr. Klaus Schlottmann, Chefarzt der Inneren Klinik I /Gastroenterologie am Katharinen-Hospital. Entzündliche Darmerkrankungen verliefen zwar meist chronisch, aber nur selten auch lebensbedrohlich. „Allerdings gehören vielfache körperliche und seelische Belastungen dazu“, ergänzt der Unnaer Mediziner.

In seinem Team ist man auf die Vorsorge und Behandlung dieser Erkrankungen spezialisiert - die Lebensqualität der Erkrankten zu verbessern ist dabei das wichtigste Ziel. Welche Möglichkeiten hier zur Verfügung stehen, ist unter anderem Thema bei der Veranstaltung am 15. Oktober. „Wir bringen den Gästen neue Perspektiven in der Behandlung verständlich näher und möchten somit einen Beitrag zur besseren Krankheitsbewältigung leisten“, so Professor Schlottmann.

Das Seminar findet in Kooperation mit der Deutschen Morbus Crohn/Colitis ulcerosa Vereinigung (DCCV) und dem Kompetenznetz Darmerkrankungen statt. Beide Organisationen haben den alljährlichen "Crohn & Colitis-Tag" ins Leben gerufen, um das Wissen über die Krankheiten zu erhöhen. Jeder Interessierte ist eingeladen. Eine Voranmeldung ist nicht nötig, der Eintritt ist frei.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.