Kreißsäle und Geburtshilfe des Katharinen-Hospitals in Unna ziehen um

Anzeige
Die leitende Oberärztin Marija Golka (l.) und die leitende Hebamme Sylvia Skopek (r.) freuen sich schon auf die neuen Kreißsäle. (Foto: privat)
Unna: Katharinen-Hospital |

Umbau für die Kleinsten und ihre Eltern.

"Kinder sind unsere Zukunft". Dieser vielzitierte Satz wird im Katharinen-Hospital ab Ende Mai sprichwörtlich in Stein gemeißelt. Ganz am Wohlergehen der Kleinsten, die in unserem Krankenhaus das Licht der Welt erblicken, und ihrer Eltern orientiert, werden die Kreißsäle sowie Teile der Mutter-Kind-Station umgebaut und modernisiert. Das Beste dabei: Während der Bauzeit zieht die gesamte Geburtshilfe um, damit Eltern und Babys die Geburt und die ersten Tage wie immer in Ruhe verbringen können.

Los geht es mit der umfangreichen, circa viermonatigen Baumaßnahme Ende Mai. „Das vorübergehende neue Zuhause des Bereiches findet sich für diese Zeit auf unserer Station 2 C“, schildert Geschäftsführer Christian Larisch. Hier stehen großzügige und helle Zimmer für die jungen Familien zur Verfügung. Ebenso werden auf der Station drei Kreißsäle eingerichtet. Einen Wohlfühlcharakter erhalten die Übergangs-Räume der Geburtshilfe durch eine stimmige Innenausstattung und Wanddeko. Dafür hat sich ein eigenes Team bereits im Vorfeld viele Gedanken gemacht und setzt diese Gestaltung noch vor dem Umzug um.

„Eine zugewandte und professionelle Geburtshilfe gelingt in den schönen Räumen auch in der Übergangszeit sehr gut“, freuen sich die leitenden Ärzte, Chefarzt Dr. Kunibert Latos und Oberärztin Marija Golka, gemeinsam mit dem Pflegeteam auf die nächste Zukunft. Sie sind überzeugt: „Durch den Umbau selbst werden wir keine Beeinträchtigung erleben, haben eine tolle Zwischenlösung und freuen uns schon auf die Zukunft dann in den sanierten Kreißsälen und der Mutter-Kind-Station.“

Den Umbau selbst planen und führen die Architekten des Katharinen-Hospitals aus. Neben der Modernisierung der Kreißsäle steht der neue offene Hebamme-Stützpunkt im Vordergrund der Baumaßnahme. Außerdem erlebt die Mutter-Kind-Station in Teilbereichen eine Modernisierung, sodass nach Fertigstellung einige neue Zimmer angeboten werden können. Diese können ebenfalls als großzügige Familienzimmer zur Verfügung stehen. Das Patientenbuffet wird räumlich neu gefasst und erhält eine neue Organisation.

„Unser gesamtes Team freut sich sehr auf die Zukunft“, heißt ab Ende Mai also das Motto in der Geburtshilfe des Katharinen-Hospitals. Auch in den vorübergehenden aber sehr komfortablen Räumen stehen die Geburtshelfer für die werdenden Familien wie bisher Tag und Nacht zur Verfügung. Rund 1000 Kinder erblicken im Unnaer Krankenhaus jährlich das Licht der Welt.
0
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.