Kriegsgräberfürsorge: Unnaer Soldaten bitten um Spenden

Anzeige
Die stellvertretenden Bürgermeister Renate Nick und Frank Holger Weber unterstützten die Soldaten bei der Auftaktsammlung. (Foto: Stadt Unna)

Ab Montag, 14. November, findet in Unna die diesjährige Haus- und Straßensammlung des Volksbundes Deutsche Kriegsgräberfürsorge e.V. statt. Bis zum 18. November werden Soldaten des Versorgungsbataillon 7 Unna die Bevölkerung wieder um Spenden zur Unterstützung der Arbeit des Volksbundes bitten.

Die Spenden sind bestimmt für den Ausbau und die Instandsetzung von Kriegsgräberstätten im Ausland, die Unterstützung der Workcamps des Volksbundes im In- und Ausland und für Projekte im Rahmen der Friedenserziehung in den Jugendbegegnungs- und Bildungsstätten des Volksbundes.

Die stellvertretenden Bürgermeister Renate Nick und Frank Holger Weber begrüßten die Sammler im Rathaus, bedankten sich für deren Einsatz und betonten die Bedeutung der Aufgabenstellung des Volksbundes beim Erhalt und der Pflege der Kriegsgräber im In- und Ausland. Gemeinsam mit Major Jochen Becker und Soldaten aus Unna starteten sie am 25. Oktober die Auftaktsammlung.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.