Kunstwerk am Massener Bach ist wieder in Betrieb

Anzeige

Das „Über Wasser gehen“-Kunstwerk „Erscheinen und Verschwinden“ am Massener Bach in Unna ist seit dem Wochenende wieder in Betrieb. Der Lippeverband hatte den Springbrunnen wieder instandgesetzt, nachdem die Pumpe zeitweise versandet war.

„Erscheinen und Verschwinden“ ist ein Werk der Wittener Künstlerin Claudia Schmacke.
Es entstand im Kulturhauptstadt-Jahr 2010 im Rahmen der Ausstellung „Über Wasser gehen“, dem Beitrag des Lippeverbandes zu „Ruhr 2010“.

Der Lippeverband ist ein öffentlich-rechtlicher Wasserwirtschaftsverband für das Einzugsgebiet der mittleren und unteren Lippe und wurde 1926 gegründet. Seine Aufgaben sind in erster Linie die Abwasserentsorgung und -reinigung, Hochwasserschutz durch Deiche und Pumpwerke und die Gewässerunterhaltung und -entwicklung.

Dazu gehört auch die ökologische Verbesserung technisch ausgebauter Nebenläufe. Darüber hinaus kümmert sich der Lippeverband in enger Abstimmung mit dem Land NRW um die Renaturierung der Lippe. Dem Lippeverband gehören zur Zeit 155 Kommunen und Unternehmen als Mitglieder an, die mit ihren Beiträgen die Verbandsaufgaben finanzieren.
www.eglv.de
0
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.