Liebhaber alter Traktoren zu Gast in der "Fröhlichen Morgensonne"

Anzeige
Gruppenbild mit Horst Höfer (mit beiger Jacke) vor alten Traktoren der Marken Lanz, Hanomag, Deutz und Unimog. Foto: Jörg Prochnow
Unna: Stockum |

Landwirtschaft trifft auf Bergbau. Besitzer alter Traktoren besuchen kleinsten Museumsstollen

Geplant war zu Pfingsten eigentlich eine Ausfahrt zur Möhne. Doch die zu erwartenden Besucherströme ließen die 20 Liebhaber alter Landmaschinen kurzfristig umdisponieren. Stattdessen stand ein Besuch in Unnas kleinstem Museumsstollen, der "Fröhlichen Morgensonne", bei Doris und Horst Höfer in Stockum auf dem Programm.

Wie gewohnt unterhielt Horst Höfer seine Besucher mit zahlreichen Anekdoten und "Dönekes" aus seinem erlebnisreichen Bergarbeiterleben und brachte den einen oder anderen dabei herzhaft zum Lachen. Mit zehn zum Teil historischen Ackerschleppern kamen die Teilnehmer aus dem nahen Münsterland und Unna angereist. Übernachtet wurde in eigens dafür umgebauten Bauwagen und Caravan auf dem Hof Middendorf in Heeren-Werve, wo man den Tag dann abends gemeinsam bei Bier und Grillwurst ausklingen ließ.

Organisiert wurde der Besuch bei den Höfers von Jacky Fehmer und Annegret Stuhldreier, die großen Wert darauf legten, nicht als Verein bezeichnet zu werden. "Wir sind ein loser Zusammenschluss vom Liebhabern alter Traktoren und haben uns vor zehn Jahren bei gemeinsamen Ausfahrten und Treffen kennen gelernt." Dass alte Landmaschinen reine Männersache sind, stmmt nicht: Unter den Mitglieder der Interessengemeinschaft, deren Alter von 13 bis 80 Jahren reicht, sind auch vier Frauen.
2
Diesen Mitgliedern gefällt das:
1 Kommentar
4.835
Andreas Nickel aus Lünen | 23.06.2017 | 15:57  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.