Neue Stadtspiegel-Serie: „Unna auf Fotos – gestern und heute“

Anzeige
Die Massener Straße in Unna vor rund 90 Jahren. Vor genau 50 Jahren fuhr hier die letzte Straßenbahn. (Foto: Archiv)
Unna: Unna |

Viele Gebäude in Unna sind Zeitzeugen längst vergangenen Zeiten. Die gotische Stadtkirche, die Burg der Grafen von der Mark, in dem heute das Hellweg Museum zuhause ist, der Oelckenthurm – sie alle berichten vom Leben in Unna in der Vergangenheit.

An den streitbaren lutherischen Pfarrer und Liederdichter Philipp Nicolai, der vor 400 Jahren zur Zeit der großen Pest in Unna wirkte, erinnert das Nicolai-Haus in der Nähe der Stadtkirche. Im Krummfuß, im Bereich der frühesten Siedlung in Unna, soll sich der „Königshof“ aus der Zeit Karls des Großen befunden haben. Aus dem Jahr 1587 stammt beispielsweise das Haus Nummer 24 in der Massener Straße, es gehört zu den ältesten Gebäuden in Unna. Diese Beispiele zeigen die bewegte Vergangenheit der Kreisstadt Unna.
In unserer neuen Serie stellen wir alte und neue Ansichten aus Unna gegenüber. Manchmal werden große Veränderungen sichtbar, manchmal blieben die Häuserreihen nahezu erhalten.

Den Anfang unserer Reihe „Gestern & heute“ machen wir mit der Massener Straße, in der auch der Stadtspiegel zu finden ist.

Die Massener Straße ist die älteste beurkundete Straße in Unna. Der gesamte Verkehr vom Westen fuhr über die alte Reichsstraße 1 durch das Massener Tor mitten durch die Stadt. Die Massener Straße bildet heute zusammen mit der Bahnhofstraße und dem Markt die Fußgängerzone in Unna. Damals waren die beiden Straßen die Hauptverkehrsstraßen der Stadt.

Auf dem historischen Foto ist die Massener Straße zu sehen, wie es sie im Jahr 1926 gab. Von 1906 bis 1965 fuhr dort – wie auch in anderen Teilen der Stadt – die Straßenbahn. In den Gebäuden der linken Straßenseite befand sich einst u.a. eine Apotheke, das Restaurant Höltermann und die Schneiderei von Karl Vogt.

Auf der rechten Straßenseite sind heute Neubauten errichtet. Viele Gebäude dieser Straßenseite behielten ihre Grundstruktur, wurden mit Blick auf die alte Bauweise restauriert und renoviert.

Haben Sie Fotos mit historischen Stadtansichten von Unna? Dann freuen wir uns, wenn Sie sich bei der Stadtspiegel-Redaktion melden. Dies ist per E-Mail (redaktion@stadtspiegel-unna.de), telefonisch (Tel. 02303/3321-14), per Post oder persönlich (Massener Straße 11a in Unna) möglich.
1
1
1
Einem Mitglied gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.