Offiziell eröffnet - Der neue Alleen-Radweg von Unna-Königsborn nach Welver

Anzeige
Offiziell von Landrat Michael Makiolla (Bildmitte) eröffnet - Der Alleen-Radweg Foto © Jürgen Thoms
  Unna: Startpunkt Kreistierheim Alleen-Radweg | Dienstag, 11. August 2015 I 11:00 Uhr

Ein wirklich „bewegender“ Tag


KREIS UNNA ■ Zahlreiche begeisterte Radfahrer hatten sich heute zur offiziellen Eröffnung des Alleen-Radwegs durch Landrat Michael Makiolla eingefunden. Unter den vielen Bürgerinnen und Bürgern aus den Unnaer Stadtteilen, Kamen, Bönen waren auch die 2. stellv. Landrätin Elke Middendorf, der Bundestagsabgeordnete Hubert Hüppe, Unnas Bürgermeister Werner Kolter, die stellv. Bürgermeisterin Renate Nick, Bönens Bürgermeister Rainer Eßkuchen, Kamens stellv. Bürgermeister Manfred Wiedemann, Kessebürens Ortsvorsteher Gerhard Heckmann und Vertreter aus Fachabteilungen der Kreisverwaltung.

» Viele Jahre wurde geplant und rund zwei Jahre wurde gebaut. Nun verbindet eine insgesamt 23 Kilometer lange Strecke für Radfahrer, Spaziergänger und Wanderer die Grenze des östlichen Ruhrgebiets mit der westfälischen Börde.
In den letzten Wochen haben bereits viele Menschen eine Probefahrt unternommen oder sind diese Strecke zu Fuß abgegangen.

» Pünktlich um 11:00 Uhr gab Landrat Michael offiziell die Strecke frei und die Radler setzten sich in Bewegung. Es kamen etwas zeitversetzt immer noch einige nach. Und auf meine Feststellung: Der Landrat ist mit den Radlern schon auf der Strecke bekam ich die kurze aber knappe Antwort: Die holen wir aber noch ein!

» Vom Kreistierheim ging die Fahrt bis zur Kreisgrenze. Es gab kurze Stopps mit Erläuterungen zur Baumaßnahme. Gegen 12:00 Uhr, unterwegs hatten sich noch weitere Radler angeschlossen, erreichten alle den Bahnhof Bönen-Lenningsen.
Stärkung, Pause und lockere Gespräche „vor Ort“ waren jetzt genau richtig. Im und am großen Info-Bus des Kreises gab es Informationen rund um den Alleen-Radweg.

Eine super Strecke


sagte Landrat Michael Makiolla, selbst begeisterter Radfahrer, als ich ihn am Bahnhof um ein kurzes Statement bat.

Hintergrundinformationen zum Ausbau Radweg Unna-Königsborn - Welver
» Im Jahr 2011
Der Kreis erwirbt von der Deutschen Bahn die Grundstücke, über die der rund 8,5 Kilometer lange Radweg von Unna-Königsborn nach Welver verläuft. Voraussetzung für die dauerhafte Erhaltung des Radweges ist die Gewährleistung der Verkehrssicherheit. Folgende Maßnahmen wurden bzw. werden umgesetzt:
» August 2013
Sanierung der Brücke über den Kortelbach | 15.000 Euro*
» Januar bis September 2014
Neubau einer Brücke über den Mühlenbach | 159.000 Euro*
Sanierung von zwei Brücken über den Ahlbach und ein namenloses Gewässer | 150.000 Euro*
In unmittelbarere Nähe der beiden Brücken: Abbau der Holzbrücke über den Wirtschaftsweg „Schwertlacke“ wegen unzureichender Statik | Einbau einer vorgefertigten Brücke in Holz-Stahlkonstruktion | 58.300 Euro *
» Januar bis März 2014
Hintereinandergeschalteter Ausbau von drei Rampen als „Rohlinge“ zur besseren
Erreichbarkeit des Radweges auch für Unterhaltungs- und Rettungsfahrzeuge
Rampe I: 1.200 Meter östlich vom Kreis-Tierheim
Rampe II: direkt an der Heerener Straße (K 37)
Rampe III: 200 Meter Luftlinie östlich der Rampe II
» Maßnahmen
Herstellung der Rampen mit einem Steigungsverhältnis von sechs Prozent
mit jeweils einem Zwischenpodest von zehn Metern Länge und einem Längsgefälle von einem Prozent in der Mitte der Rampe | jeweils profilgerechte Herstellung des Einschnittes (rund fünf Meter breit) | Entsorgung des anfallenden Bodens |
Nachverdichtung der Rampen | Einbau von rund 15 cm Steinbruchvorabsiebung |
Endausbau | 475.000 Euro*
» Verkehrsregelung
Sperrung des Radweges jeweils nach Bauabschnitten
» Gehölzpflege
Durchführung von Baumfällarbeiten | 50.000 Euro*
» Februar 2014 und August bis November 2014
Sanierung von drei Durchlässen und einer Brücke zwischen der Heerener Straße und der Sinnerstraße | 240.000 Euro* Neubau eines Durchlasses | 27.000 Euro*
» August bis Dezember 2014 Asphaltierung des Radwegs Königsborn-Welver im Teilabschnitt I (Kreis-Tierheim in Unna-Königsborn bis Dorfstraße in Nordlünern / Bönen) | 600.000 Euro*
» Februar bis Mai 2015 Asphaltierung des Radwegs im Teilabschnitt II (Dorfstraße in Nordlünern / Bönen bis zur Kreisgrenze mit der Stadt Hamm) | 600.000 Euro*
Neubau eines rund 30 Meter langen Beton-Durchlasses durch ein namenloses Gewässer | 40.000 Euro*
* Alle Euro-Angaben gerundet

» Mai 2015 Fertigstellung
» Gesamtkosten rund 2,7 Millionen Euro (inklusive Brücken- und Rampensanierungen)
» Zuschuss 75 Prozent aus dem Alleenradwegeprogramm des Landes NRW über die Bezirksregierung Arnsberg

Mein Fazit
Eine wirkliche Bereicherung für die Menschen in unserem Kreis Unna und eine Aufwertung für den bereits erhaltenen Titel „fahrradfreundlicher Kreis".
So lautet mein Tipp

Auf zum Bahntrassenradeln zwischen Ruhrgebiet und Börde


» Detailinformationen zum Alleen-Radweg gibt es auch auf der Seite des Kreises Unna (PDF-Datei)
Fotos vom Start und am Bahnhof Bönen-Lenningsen © Jürgen Thoms
11.08.15 19:16:48
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1
1 1
1
1
1
1
1
1
4
Diesen Mitgliedern gefällt das:
Information zu Weiterempfehlungen Einstellungen für Weiterempfehlungen
 auf anderen WebseitenSenden
Lesen Sie auch die Bildkommentare zum Beitrag
1 Kommentar
23.128
Helmut Zabel aus Herne | 12.08.2015 | 08:19  
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.