Pfarrhaus wird Beginenhof

Anzeige
Baubeginn ist für dieses Frühjahrgeplant - alle Beteiligten warten gespannt darauf.

Zweiter Beginenhof für Unna
Ev. Kirchenkreis baut Frauenwohnprojekt in ehemaliges Königsborner Pfarrhaus

Wenn in diesem Frühjahr die Bauarbeiten beginnen, schauen viele Beteiligte gespannt auf die neue Baustelle in Königsborn. In der Straße „An der Röhrenstrecke“ entsteht Unnas zweiter Beginenhof. Daran beteiligt sind die Ev. Kirchengemeinde Königsborn als Verkäufer des Gebäudes, der Evangelische Kirchenkreis Unna als neuer Besitzer und der „Förderverein Beginen-Kultur Unna e.V.“ als Kooperationspartner.

Mit der Verringerung der Pfarrstellen wird das ehemalige Pfarrhaus 2 von der Kirchengemeinde nicht mehr benötigt. Der Kirchenkreis bot an, die Immobilie zu übernehmen, es gab auch schon eine Nutzungsidee: Die Bewohnerinnen des Beginenhofes Unna, einem Wohnprojekt für Frauen, suchten nach einem zweiten Standort für ein weiteres Gemeinschaftswohnhaus. So entstand die Idee der Kooperation. Der Kirchenkreis Unna baut das Pfarrhaus nun um und erweitert es, später wird das Gebäude dann Wohnanlage für den zweiten Beginenhof in Unna. Der erste befindet sich seit 10 Jahren in Unnas Innenstadt.

Gebäude bleibt erhalten

Der Ev. Kirchenkreis unterstützt damit die Kirchengemeinde Königsborn bei ihren Bemühungen, ihre Immobilienanzahl zu verringern. Dennoch bleibt die Gemeinde durch eine Mitnutzung des Gemeinschaftsraumes in der Lage, an diesem Ort mit Angeboten präsent zu sein.
Das ehemalige Pfarrhaus bleibt sogar bestehen, weil es in die neue Wohnanlage integriert wird. So entsteht ein Komplex aus drei Neubauten, die sich zusammen mit dem bestehenden Haus um einen Innenhof gruppieren. Alle Gebäude sind deutlich über den Anforderungen für den KFW-Effizienzhaus-Standard ausgerichtet. Mit ihrer nur eingeschossigen Bauweise passen sie sich der Bebauung in der Nachbarschaft an. Insgesamt entstehen 12 Mietwohnungen unterschiedlicher Größen (ca. 45 bis 80 qm). Die allesamt barrierefreien Wohnungen sind alle über den Innenhof oder einen Laubengang verbunden.

Mitbewohnerinnen gesucht

Der Förderverein Beginen-Kultur erhält ein Vorschlagsrecht für die Vermietung der Wohnungen. Denn beide Seiten ist an der Umsetzung der Idee des Vereines, gemeinschaftlich zu leben und eigenständig zu wohnen, gelegen. Ein entsprechender Kooperationsvertrag zwischen Evangelischem Kirchenkreis und Beginen-Verein wurde unterzeichnet. Das Angebot, hier zu leben, gilt allen Frauen, ob alleine lebend oder mit Kindern. Beginenhäuser zeichnen sich durch das gemeinschaftliche Miteinander der Bewohnerinnen aus. Die ersten Miet-Interessentinnen wurden in die Planung mit einbezogen. Der Verein begleitet die Interessentinnen und neuen Mitglieder. Nun werden weitere Mitbewohnerinnen gesucht.
1
Einem Mitglied gefällt das:
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.